X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen

Christian Brüggemann
27

NFC wird von vielen oft als Gimmick abgestempelt, das im Alltag kaum einen Nutzen hat. Mittlerweile ändert sich das allerdings! Die Deutsche Bahn hat vor einiger Zeit ein Pilotprojekt zum Zahlen von Tickets mittels NFC gestartet und hat dieses Projekt vor ein paar Tagen auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Aber nicht nur die Deutsche Bahn kann dafür sorgen, NFC alltagstauglich zu machen, sondern auch du selbst!

Alles was du dafür brauchst ist ein wenig Kreativität, ein paar NFC Tags und den NFC Aufgaben-Launcher, den wir für euch getestet haben!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
4.0.1 8.3.542

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Note 2
Android-Version: 4.1.1
Root: Nein
Modifikationen: Keine

NFC ist an sich eine sehr vielversprechende Technologie. Durch das einfache Berühren eines NFC Tags mit einem NFC fähigen Smartphone können kleine Datenmengen übertragen werden, die dann vom Smartphone ausgewertet werden können. Im Flughafen Newark in New Jersey hat Samsung beispielsweise Werbung platziert, an die man sein NFC fähiges Smartphone halten konnte, um einen Gratis-Song und ein Gratis-eBook herunterladen zu können. Das konnte ich selbst ausprobieren und andere miterleben lassen, die sich das ganze etwas verwundert angesehen haben.

Im Prinzip funktionierte diese Werbung genau wie jeder andere NFC Tag auch, den ihr euch auch zuhause anfertigen könnt. Entsprechende NFC Tags sind beispielsweise bei Amazon erhältlich. Für den Test nutze ich diese NFC Tags, die eine Speicherkapazität von einem Kilobyte haben - Mehr als genug für unsere Nutzung mit der App! Cool finde ich, dass auch in der App diverse Händler und empfehlenswerte Tags gelistet sind, sodass auch relativ unerfahrene Nutzer schnell loslegen können.

Hast du erst einmal die Tags erhalten, kannst du diese im NFC Aufgaben-Launcher mit Aufgaben belegen. Einige Beispiele für mögliche Aufgaben befinden sich im Tab "Beliebte Tags" der App, von wo du aus auch direkt neue Aufgaben, bzw. Profile erstellen kannst.
Das Erstellen eines Profils ist relativ leicht. Tippe einfach oben rechts in der App auf das Plus-Symbol, um eine neue Liste mit Aktionen zu erstellen. Du kannst dann neue Aktionen aus vielen Kategorien hinzufügen. Neben dem Ändern von Systemeinstellungen wie der Bildschirmrotation, WLAN und mobilen Netzwerken, kannst du außerdem auch Rufnummern wählen lassen, Internetseiten aufrufen, Apps starten, Wecker einrichten und sogar Tasker-Aufgaben ausführen. Tasker ist eine App, mit der sich ebenfalls Profile für diverse Situationen anlegen lassen. Außerdem unterstützen viele Apps bereits Tasker, sodass dir durch die Unterstützung von Tasker-Aufgaben viele weitere Möglichkeiten offen stehen, um einen NFC Tag zu personalisieren.

Ich persönlich habe mir ein Profil für's Auto erstellt, welches WLAN deaktiviert, die Medienlautstärke für die Nutzung mit einem Aux-Kabel voll aufdreht, die automatische Helligkeit aktiviert und die Play Music App startet, sodass ich direkt Musik abspielen kann. Du hast natürlich noch viele weitere Möglichkeiten! Tippst du nun auf "Speichern & Schließen", kannst du die Aufgabe direkt auf einen NFC Tag schreiben.

Alternativ kannst du auch noch ein weiteres Profil erstellen, das deine Einstellungen wieder zurück ändert. Tippst du dann im Hauptmenü erneut auf das +, kannst du einen Switch-Tag erstellen. Wenn du diesen Tag das erste Mal antippst, wird dein Profil aktiviert und beim zweiten Antippen ein weiteres, von dir gewähltes. Das ist beispielsweise für Autohalterungen sinnvoll, in die du dir einen NFC Tag kleben kannst. Beim Einführen des Geräts in die Halterung wird dann dein Automodus aktiviert. Wenn du dieses dann wieder deaktivieren willst, musst du das Gerät beim Herausnehmen einfach nur nochmal kurz an die Halterung halten. Sehr praktisch!

Falls einer deiner Bekannten schon einige Tags erstellt hast, die du nützlich findest, kannst du diese auch in die App einlesen und somit auf andere Tags kopieren.
Die App hat auch noch ein paar kleinere Zusatzfunktionen auf Lager, die für den ein oder anderen vielleicht interessant sein könnten. Es gibt beispielsweise im Hauptmenü noch einen Tab namens "Statistik", in dem dir angezeigt wird, wie viele Aktionen die App schon für dich ausgeführt hast und wie viel Zeit du damit etwa gespart hast.
Wenn du mal einen Switch-Tag erstellt hast, der zu groß für deinen NFC Tag ist, was in den seltensten Fällen passieren sollte, kannst du etwas versteckt in den Einstellungen auch kleinere Switch-Tags aktivieren, die dann allerdings an dein Gerät gebunden sind. In den Optionen lassen sich natürlich auch noch ein paar weitere Optionen finden, die allerdings für den Durchschnittsnutzer nicht unbedingt von Bedeutung sind.

Fazit

Der NFC Aufgaben-Launcher hat im Test seinen Dienst sehr gut und zuverlässig getan. Deine Möglichkeiten sind dank der großen Auswahl und der Unterstützung von Tasker-Aufgaben kaum eingeschränkt, sodass du dir das Leben mit NFC Tags tatsächlich erleichtern kannst. Mit NFC Tags lassen sich allerlei Dinge anstellen: Denkbar ist beispielsweise auch ein NFC Tag im Flur, in dem WLAN-Verbindungsdaten gespeichert sind. Hält ein Bekannter nun seinen NFC fähigen Androiden an den Tag, wird ihm eine schnelle Verbindung mit dem heimischen WLAN ermöglicht. Falls er die App noch nicht installiert hat, wird der Play Store zum Download der App automatisch zuerst geöffnet. So kann man bei der finalen Anwendung der App nichts mehr falsch machen!

Bildschirm & Bedienung

Das Design vom NFC Aufgaben-Launcher entspricht dem aktuellen Standard und ist somit völlig zufriedenstellend.

An sich könnte die Bedienung aber noch etwas einfacher sein. Besonders Anfänger werden beim ersten Anblick der vielen Möglichkeiten etwas überfordert sein, was mit einem kleinen Assistenten, der durch das erste Schreiben eines einfachen NFC-Tags leitet, ein Problem der Vergangenheit sein könnte. Im Vergleich zu vielen anderen Apps, die ebenfalls das schnelle Aktivieren von Profilen ermöglichen, ist der NFC Aufgaben-Launcher jedoch noch vergleichsweise einfach und übersichtlich aufgebaut, sodass ich hier dennoch 4 Sterne geben werde. Abgesehen davon sind unter Zielgruppe der App mit ziemlicher Sicherheit nicht Smartphone-Einsteiger, sondern eher erfahrenere Anwender.

Speed & Stabilität

Der NFC Aufgaben-Launcher lief im Test vollkommen stabil und schnell.

Preis / Leistung

Das Beste kommt zum Schluss: Der NFC Aufgaben-Launcher ist vollkommen kostenlos und ohne störende Werbung im Play Store erhältlich!

Screenshots

NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen NFC Aufgaben-Launcher - NFC für den Alltag tauglich machen

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Tagstand

We sell NFC tags and help you use them.

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Karl Karlos 05.11.2012 Link

    heißt das, will man einen Tag auslesen, denn du mit dieser app beschrieben hast, muss man selbst auch DIESE app haben?

    0
    0
  • Dirlan 05.11.2012 Link

    hängt ganz davon ab: geht es um url's, Telefon oder SMS befehle oder simple Texte, dann brauchst du das nicht.
    hast du aber aufgaben wie wlan/BT/... ein/aus, schalte dies oder jenes, führe das das & das aus, dann ja.

    0
    0
  • Stefan 05.11.2012 Link

    Ich verwende die App auch und bin damit sehr zufrieden. Ich finde es gut dass du den Test gemacht hast, good job:-)

    0
    0
  • Christopher W. 05.11.2012 Link

    Klingt sehr interessant!

    0
    0
  • Mugendon 05.11.2012 Link

    wie viel Akku kostet es eigentlich nfc dauerhaft zu aktivieren? habe es immer aus, wegen der Akku paranoia :-)

    0
    0
  • Christian Brüggemann 05.11.2012 Link

    Mugendon, meiner Erfahrung nach ist der Unterschied marginal, sowohl mit dem Galaxy Nexus, S3 und Note 2.

    0
    0
  • Michel k. 06.11.2012 Link

    Eine sehr nützlige app

    0
    0
  • Sascha 06.11.2012 Link

    Finde die app von der Aufmachung, übersichtlich und vom nutzenfaktor sehr geil könnten sich manche Leute ne Scheibe abschneiden
    Kennt jemand günstigere nfc tags?

    0
    0
  • Philipp Prangenberg 06.11.2012 Link

    auch sehr interessant:
    Samsung hat auch eine eigene nfc Software!!! heißt glaube ich tectiles oder techtiles. ... leider nicht Sooo umfangreich aber auch gut!

    0
    0
  • Arne 06.11.2012 Link

    Ob das Sinn macht Zuhause mit dem Tag sein eigenes WLAN an und aus zu schalten, wenn ich gleichzeitig ständig nfc aktiviert haben muss?benötigt das nfc standby weniger Energie als WLAN standby?

    0
    0
  • Fän 06.11.2012 Link

    @Arne Es ist ja nicht nur WLan und es geht ja um Komfort und nicht nur Stromverbrauch.

    Wenn ich das Haus verlasse, möchte ich den Rufton lauter, Medienlautstärke mittel, WLan aus und Vibration an haben.
    Zu Hause alles umgekehrt.
    Auf Arbeit möchte ich es wie zu Hause aber leiser haben und Medienlautstärke aus.
    Wenn ich Joggen gehe, möchte ich die Medienlautstärke voll aufdrehen, Ruftonlautstärke leise und WLan aus.

    Ich finde die Tags interessant. Ich weiss nur noch nicht, ob ich das gut finde, wenn zu Hause und auf Arbeit je 2 Tags kleben. Ich "brauch" ja immer das für das Profil wo ich ankomme und eins, wenn ich dann wieder gehe. Im Auto eigentlich auch 2. Wenn die nicht offen rumliegen/kleben dann geht der Komfort gegenüber einer Profiles-App flöten. Auf der anderen Seite haut mich meine Frau, wenn ich in unseren Flur die Teile klebe. Mal schauen...

    0
    0
  • Christian steifen 06.11.2012 Link

    Braucht kein Mensch, nfc dient langfristig dazu das wir damit bezahlen, sprich noch weniger BargeldVerkehr. Bargeld hassen Banken wie der Teufel das weihwasser....einfachmal nach googln.... Wie funktioniert Geld..... Nfc ist nur ein weiterer Schritt hin zur finaziellen Versklavung..... Wer nfc salonfähig macht, schaft somit seine eigene Abhängigkeit.... Wenn euer Geld nur noch elektronisch vorhanden ist seit ihr einen Knopfdruck davon entfernt Arm, mittellos, ausgeliefert, abhängig zu sein. Nur Bares ist wahres!!! Finger Weg von nfc!!! Auch wenn es hier nur als gimick vorgestellt wird hat es einen tieferen Sinn....

    0
    0
  • Peter W. 06.11.2012 Link

    Danke für den Test Christian, hatte eh gerade vor mich mal eingehender mit dem Thema NFC zu befassen.

    0
    0
  • PeterShow 06.11.2012 Link

    Naja und das Sicherheitsrisiko?

    0
    0
  • Eike Fuchs 06.11.2012 Link

    @Fän: Du brauchst nicht jeweils 2 Tags. Du kannst doch einen Switch raufschreiben.

    Also ich finde NFC super. Habe einen Taganhänger an meinem Bluetooth-Headset. Wenn ich mein Xperia S ranhalte, schaltet automatisch Bluetooth ein, mein MusikProgramm startet und die Medienlautstärke wird auf ein ansprechendes Maß angehoben.
    Wenn ich den Tagaufkleber an meinem Digitalpiano berühre, geht mein Smartphone in den Flugzeugmodus (Rückkopplung), das Aufnahmeprogramm startet und ich kann sofort loslegen.

    Mein ganzes Haus ist mittlerweile mit den Teilen gepflastert.
    Akkuverbrauch Ca. 1% mehr als ohne NFC-Beteitschaft am Tag.

    0
    0
  • Eike Fuchs 06.11.2012 Link

    Ach so und wegen der Sicherheitsbedenken: Funktioniert nur mit eingeschaltetem Display und max. 10 cm Entfernung. Ausserdem macht es jedesmal Bingbing,wenn eine Aktion stattfindet.
    Also, was soll passieren?

    0
    0
  • Dirlan 07.11.2012 Link

    @Christian steifen: sorry, aber das grenzt an paranoia... gib dein Smartphone und verkrich dich vor der sonne... ;-)

    0
    0
  • Christian steifen 07.11.2012 Link

    @dirlan na wenn du meinst.... wir sprechen uns wieder....

    0
    0
  • Christian steifen 07.11.2012 Link

    ....es wird leider so kommen ob du das nun paranoid findest oder nicht ....auf deine Meinung ist quasi geschisselt...

    0
    0
  • Benedikt S. 07.11.2012 Link

    Lustig :D Da lese ich den Testbericht exakt an dem Tag, an dem mein Satz NFC-Tags ankommt. Geniale Sache!

    Und für die S3-ler die in den Bewertungen jammern, dass es nur mit entsperrtem Display geht:
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1712024

    0
    0
  • Christian Brüggemann 08.11.2012 Link

    Christian Steifen, "auf deine Meinung ist quasi geschisselt..." ist kein angebrachter Tonfall in unserer Community.

    0
    0
  • Martin S. 10.11.2012 Link

    @ Benedikt

    hat das
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1712024

    bei Dir geklappt, bei mir lässt sich das "nfcmodSGS-3_lockscreen" nicht installieren. Ich kann nicht so gut Englisch, könnte da einer mal eine deutsche Übersetzung machen. Danke

    Bin ansonsten (in Verbindung mit Task) SUPER mit zufrieden!

    0
    0
  • Thomas C. 05.02.2013 Link

    Ich bin nach wie vor skeptisch, was NFC und Datenschutz angeht. Siehe auch hier: http://bam-online.de/2012/12/nfc-near-field-communication-datenuebertragungstechnik-fuer-den-mobilen-nahbereich/. Gerade wenn es um die vielgepriesenen Zahlungsfunktionen geht, sollte man meiner Meinung die Finger davon lassen, denn so schwierig kann es nicht sein die umherschwirrenden Daten auszulesen.

    0
    0
  • Sascha F. vor 9 Monaten Link

    Die Einstellungen sind doch eigentlich sehr übersichtlich, ich finde allerdings die beschriebene "versteckte" Option nicht, um meine Switch-Tags kleiner zu machen.
    Bei einem simplen Switch zum aktivieren/deaktivieren des Flugmodus steht bei Aufgabe 1:
    1 Aktion (76 Bytes) - Aktivieren Flug-Modus (4 Bytes) und bei Aufgabe 2:
    1 Aktion (81 Bytes) - Deaktivieren Flug-Modus (4 Bytes).
    Für "Standard"-Tags mit lediglich 144 Bytes Speicherkapazität ist dieser Switch schon zu viel!? Bei einfachen Aufgaben kann ich mehrere Aktionen hintereinander ausführen lassen und es passt locker.

    0
    0
  • Rabea vor 8 Monaten Link

    hallo,
    ich besitze ein:
    Galaxy Note (tablet) GT-N8020
    hier lese ich: Nicht kompatibel.....
    Sehr schade - gibt es eine gute Alternative?

    0
    0
  • Nico K vor 3 Monaten Link

    Suche eine Möglichkeit die beim einlesen eines nfc tags das Assistenzlicht einschaltet oder in einer Taschenlampenapp direkt das Kameralicht aktiviert.Kann mir jemand helfen??

    0
    0
  • mirjam r. vor 3 Monaten Link

    hi, Trigger möchte gekauft werden damit ich alle funktionen nutzen kann. Das heißt dann "Trigger Pro". Leider kann ich dazu niergends etwas finden bzw steht ja überall nur das die App kostenlos ist. Damit die App für mich aber Sinn macht brauche ich die Pro Version. Ich habe jetzt die 7 Tage Testversion bevor ich zahlen muss, das ist auch kein Problem-wenn die App sich (für mich) als nützlich erweist zahle ich die knapp 4€ gern, aber vorher hätte ich gern paar Infos dazu bzw. ob hier etwas falsch läuft o.O

    0
    0

Author
4

SurfaceView Bitmap bei bestimmten Bedingungen ändern