X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Nexus 4: Rückseite plötzlich zersplittert

Nico Heister
93

Stellt Euch das mal vor: Ihr legt Euer Nexus 4 für ein paar Minuten irgendwo hin und als Ihr es wieder in die Hand nehmt, müsst Ihr feststellen, dass die Glasrückseite nur so von Rissen und Brüchen übersät ist. Ganz klar ein Fall für die Gewährleistung!

Stefan aus unserer Community hat uns auf seinen Beitrag im Forum aufmerksam gemacht und uns freundlicherweise auch Fotos zur Verfügung gestellt.

Das ist passiert:

Stefan schreibt, seine Freundin habe ihr Nexus 4 erst seit ein paar Tagen und nach kurzer Benutzung habe sie es vorsichtig auf einer Fliesenoberfläche abgelegt. Als sie es ein paar Minuten später wieder verwenden wollte, habe die Rückseite mehrere hässliche Risse gehabt. Stefan schreibt, er habe sogar mit ansehen können, wie sich die Risse weiter ausbreiteten.

Eigenverschulden schließen die beiden auf jeden Fall aus. Sie hätten das Nexus 4 immer pfleglich behandelt und auch nie fallen gelassen, schreibt Stefan. Unserer Meinung nach ist dies auch an den Fotos des kaputten Geräts zu sehen: Die Risse verteilen sich gleichmäßig und strahlen nicht von einer möglichen Einschlagzone aus. Im Internet hat Stefan noch weitere Leidgenossen gefunden, aber bisher scheint es sich wohl nur um Einzelfälle zu handeln.


Kein schöner Anblick: Die zersplitterte Glasrückseite des Nexus 4.

Ein Fall für die Gewährleistung

Umso ärgerlicher ist es, dass Google einen Umtausch verweigert und Stefan diese Antwort geschickt hat:

Glasbruch wird nicht durch die Garantie abgedeckt, bitte wenden sie sich an den Reparaturpartner.

Tatsächlich ist es so, dass solche Schäden, sofern sie nicht durch Eigenverschulden entstanden sind, von der sogenannten Gewährleistung abgedeckt sind. Und: Innerhalb des ersten halben Jahres nach Kauf des Geräts steht der Kunde nicht in der Beweispflicht! Google muss das defekte Gerät also anstandslos zurücknehmen und kostenlos reparieren beziehungsweise umtauschen. Die Verbraucherzentrale stellt zu diesem Thema auch ein PDF-Dokument mit allen wichtigen Informationen bereit.

Solltet Ihr auch von diesem oder einem ähnlichen Problem betroffen sein, lasst Euch nicht von den oftmals widersprüchlichen Aussagen von Googles Supportmitarbeitern abschrecken. Die Gewährleistung greift in jedem Fall und deckt solche Fälle ab.

(Fotos: Stefan)

Verwandte Themen

Aus dem Forum. Jetzt mitreden!

Auch interessant

Magazin / Hardware
44 vor 1 Woche

Android TV im Test: Chromecasts großer Bruder ausprobiert

Magazin / Hardware
7 vor 1 Woche

Moto X (2014) mit vier exklusiven Apps im Play Store

Magazin / Apps
7 vor 2 Stunden

In-App-Käufe: Google Play zeigt jetzt Preisspannen an

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Benedikt K 18.02.2013 Link

    Das ist seltsam, aber man sieht deutlich, das so ein Schaden nicht durch einen Sturz kommt.
    Gibt es noch mehr Fälle davon?

    0
  • GiZam 18.02.2013 Link

    Nie im Leben ist das von selbst passiert. So sah mein Nexus ebenfalls nach einem Sturz aus.

    0
  • JPsy Droid 18.02.2013 Link

    Ich bezweifel das man vom Foto ableiten kann das es keine selbst ausgelöste Beschädigung ist.

    Vorgespanntes Glas verhält sich nunmal anders als ein Fenster - ein verdrehtes Handy kann imho reichen um diesen Schaden zu verursachen. Ob damit 100% Gewährleistung greift, bleibt abzuwarten, zumal das auch nah an einer Rechtsberatung ist.

    0
  • Günter B. 18.02.2013 Link

    vorgespanntes Glas reagiert SEHR empfindlich auf Microkratzer
    auch wenn man sich keiner Schuld bewusst ist.
    ein kleines Sandkorn an der falschen Stelle und dann hat auch Gorillaglas einen Ditscher.
    Nun das Handy lange in der Hand gehalten und danach auf der kalten Fliesenoberfläche mit sehr schneller Wärmeabfuhr aus dem Glas abgelegt.
    Voila das war es für die Rückseite.
    Wenn schon Google wie auch andere Hersteller Glas nicht nur als Abdeckung für das Display benutzen sondern darüber hinaus als Stil bildendes Mittel des Gehäuse einsetzen, dann halte ich es für gewagt es aus der Garantie aus zu schliessen.
    Es hat ja in diesem Sinne keine Funktion ausser ein Gehäuse zu sein.
    Und dann ist an Glas genau der gleiche Massstab zu legen wie an ein Metall oder Plastikgehäuse.
    Nun gut an der Regelung verdienen wahrscheinlich dann wieder Anwälte.

    0
  • Daniel 18.02.2013 Link

    Also ich hatte auch vor ein paar Wochen einen Riss quer über die Rückseite.
    Habe beim Support angerufen und die haben mir anstandslos ein neues geschickt und ich konnte das defekte zurück schicken.

    Bei meinem Riss war auch nichts von einer Einschlagstelle zu sehen und ich war mir auch sicher, dass es kein Eigenverschulden war, denn ich hatte das Handy einfach nur in der Hosentasche ...

    0
  • User-Foto
    Niklas 18.02.2013 Link

    " Stefan schreibt, er habe sogar mit ansehen können, wie sich die Risse weiter ausbreiteten."

    Dann wäre es gut gewesen dies in Form eines Videos festzuhalten. Ob Google jetzt noch austauscht ? .... Ich glaube es nicht. Die Versuchung anderer, die den Schaden auf eigene Kosten verursacht haben, wäre zu groß.

    0
  • Hans Otto 18.02.2013 Link

    Woran macht Ihr das fest, dass der Schaden nicht von einem Sturz oder durch Druck auf das Glas entstanden ist?

    0
  • AK Martello 18.02.2013 Link

    wie lautet denn die support-hotline wenn ich fragen darf?
    habe auch ein langen riss an der rückseite.

    0
  • Thomas Weissenbacher 18.02.2013 Link

    Ich glaube, dass es sich hier um einen Produktionsfehler handelt. Gorilla Glass ist sehr kratzfest, springt aber trotzdem recht leicht - wenn es großem Druck ausgesetzt wird (z.B. durch hinunterfallen).

    Aber: Wenn es z.B. so eingebaut wurde, dass das Glas unter Spannung steht, reicht eine viel kleinere Krafteinwirkung, z.B. etwas festeres Anfassen.

    Sehr euch mal den Bereich links vom Lautsprecher an. Von daher scheinen sich die Risse auszubreiten! Natürlich liegt das nicht am Nutzer, sondern am falschen Einsetzen der Glasplatte.

    Generell kann man aber sagen: Hier auf Gewährleistung zu pochen wird mühsam, weil der Hersteller immer sagen kann man hat mit etwas auf das Glas geschlagen. Ich verstehe sowieso nicht, warum Google und LG unbedingt auf Glas gesetzt haben (zugegeben, es fühlt sich gut an).

    0
  • Waldgnome 18.02.2013 Link

    Glas an nem Handy (Display ausgeschlossen) ist der größte Unfug den man als Hersteller machen kann...LG eben. Mir kommt nur Samsung ins Haus...

    0
  • Mac Systems 18.02.2013 Link

    Sicher wurde das Handy von einem Bösen Geist ergriffen und hat sich ganz von allein Zersplittert. Der Artikel ist raub von Lebenszeit, geht wieder spielen!

    PS: Habe ein N4

    0
  • Christoph V. 18.02.2013 Link

    Wer sagt denn, dass Google nicht nachweisen kann, dass das Gerät bei Gefahrübergang fehlerfrei war? Dann war es dass mit dem Umtausch...

    0
  • Marcus B. 18.02.2013 Link

    Wer nur gut aussehen will, muss leiden :P

    0
  • Bambule 18.02.2013 Link

    einige scheinen hier zu vergessen, dass die rückseite des nexus 4 nicht aus gorillaglas besteht sondern ganz normales glas wie auch beim iphone 4, da hatte auch jeder ohne hülle früher oder später risse drin.

    0
  • Nachbar1990 18.02.2013 Link

    Warum muss ein Handy auch aus Glas sein? Man hat ja nicht umsonst Plastik erfunden

    0
  • DjegoX 18.02.2013 Link

    ??? versteh es nicht ... habt ihr nie Physik gehabt in der schule?? Warm - Kalt?? sag euch das was in verbindung mit Glas?

    für jeden der das verstehen will wie es passiert ist der soll mal ein glas nehmen es für 15-20 min in die gefrieschrank tun und dann mit heisem wasser befüllen .... dann versteht jeder wie es zu so einem zerbrechen der rückseite des GALS Nexus 4 gekommen ist :)

    Nexus heis auf > Kalte Fliesenoberfläche z.B. IM Keller ..beng...:) glösst aber ob das wirklich durch die garantie übernommen wird oder nicht ist egal da das problem immer und immer wieder auftauchen kann spätestens nächsten Winter ...

    0
  • PeterShow 18.02.2013 Link

    Deshalb Plastikbomber! Glück und Glas wie leicht bricht das!

    0
  • Schippi 18.02.2013 Link

    Ich liebe meinen S2 Plastikbomber ;)

    0
  • J. David S. 18.02.2013 Link

    HALT..

    Hier scheint jemand die Gewährleistung falsch zu verstehen..

    Die Gewährleistung gewährleistet NICHT, dass es niemals zu Mängeln kommt..

    Die Gewährleistung dient dazu Ansprüche aufgrund von Mängeln zu begründen die bei Verkauf schon bestanden haben aber nicht bekannt waren. NICHTS weiter, gar nichts.
    Das halbe Jahr ist der Zeitraum, der vom Gesetzgeber angenommen wird, in welchem SCHON VORHANDENE, aber versteckte, Mängel bemerkbar werden.

    Sollte die Ursache dieses Bruches also nicht schon bei Verkauf bestanden haben.. ist es auch kein Fall für die Gewährleistung.. Und was Google mit der Garantie macht ist deren Sache.. die ist ne freiwillige Leistung.

    Dass nun Google beweisen muss, dass der -so fern es einen gibt- verursachende Mangel nicht schon bei Verkauf bestanden hat stimmt.. Aber das auch nur innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf.

    Und direkt austauschen müssen sie das Gerät auch nicht.
    Google hat das Recht ihren Beweis zu erbringen, und wenn sie leisten müssen dann haben sie auch erst das Recht das Gerät zu reparieren.

    Und Brüche die z. B. durch schnelle Veränderungen der Glasspannung entstehen sind wohl eher kein Mangel der schon bei Kauf vorlag.

    Und nebenbei kann man auf Grundlage dieses "Blattmusters" der Risse recht gut nachvollziehen wo sie ihren Anfang genommen haben..
    Oberkante über der Kamera.

    Vielleicht doch etwas zu hart auf die Kacheln aufgelegt...

    0
  • Bambule 18.02.2013 Link

    da glas bei temperaturunterschieden leicht springt ist doch von vornherein klar, dass es leicht kaputt geht. jeder der sich so ein handy kauft muss sich dessen bewusst sein. gerade wenn es in der hand gehalten wurde und dann allgemein noch sehr warm war, weil volllast. da hat man leicht mal ne temperatur von über 40 grad und dann auf 5 grad kalte fliesen... so passierts

    0
  • Hans H. 18.02.2013 Link

    @Thomas Weissenbacher:
    Wie erklärt Ihr euch, dass es so viele Risse sind?
    Sollte das Glas unter starken Eigenspannungen stehen und dann reißen, warum sind es nicht nur wenige Entspannungsrisse?
    Das eingespannte Bauteil hat ja meist eine Hauptbeanspruchungsrichtung, sollte das Glas nicht mit einem (oder wenigen) Rissen so brechen, dass die Eigenspannungen abgebaut werden?
    Und komisch ist auch das in Bereichen einer geg. Spannungsüberhöhung (Lautsprecher, Kamera) praktisch keine erhöhte Rissbildung beobachtet werden kann. Links vom Lautsprecher scheint jedoch die Hauptlast eingebracht worden sein.
    Ich finde es sieht so aus, als wäre es flächig durch "rauftreten" oder sowas belastet worden. (Das ist natürlich alles geraten :-) )
    Thermale Lasten sind da natürlich gar nicht betrachtet.

    Gruß

    0
  • Michael H. 18.02.2013 Link

    Ist eigentlich die Rückseite trotz Bruch noch ganz, oder lösen sich die einzelnen kleinen Glassplitter ?

    BTW: In dem Bürogebäude in dem ich arbeite, so eines mit Klimaanlage vom Keller bis zum Dach, darf man keine Gegenstände, Aufkleber oder irgendwas gegen oder auf die Fensterscheiben stellen / kleben / hängen. Sonst besteht die Gefahr eines Glasbruches ...

    0
  • Marcel L. 18.02.2013 Link

    bin da bei @Bambule. Bei den schwankenden Außentemperaturen achte ich darauf dass mein Nexus4 nicht zu lang der Kälte ausgesetzt ist, bzw. danach nicht wieder auf +30°, zB durch Spiele oder Telefonieren ansteigt. Ob oder ob nicht das Glas von selbst gesprungen ist mag ich nicht zu erkennen.
    Mein Denkvermögen reicht so weit, dass das Glas Rückseitig nicht eingespannt wirkt und glas meist auf Spannung springt. Oder eben bei leichterem "Druck" seitlich. Hoffe Stefan bekommt es ersetzt, man sieht ja jetzt außer Srpüngen im Glas keine Gewalteinwirkungen.

    0
  • Juergen Helmers 18.02.2013 Link

    Es zeigt allemal, dass Gehäuserückseiten aus Glas meiner Meinung nach Unsinn sind...

    0
  • Stefan 18.02.2013 Link

    Nochmal zur Verdeutlichung:
    Das Nexus hatte kurz vorher noch die Schutzfolie hinten drauf, also sind Mikrokratzer sehr unwahrscheinlich (wurde nach Entfernen der Schutzfolie auch in keiner Hosentasche, einem engen Case oder sonst wie transportiert wo es mit abrasiven Medien in engen Kontakt hätte kommen können).

    Ich kann immer nur betonen, es wurde ganz normal abgelegt, wer das nicht glaubt: Vielleicht haben alle, die ein Handy wegen Elektronikschaden umtauschen auch ihre Geräte zuvor mit einer Elektronenkanone beschossen und sind vollkommen selber schuld und erzählen im Internet nur Stuss!

    Wenn der Schaden durch Temperaturspannungen zustande kam folgende Frage: Da das Gerät nur "normal" (WhatsApp, Appstore, Browser) und nicht "unter Vollast" benutzt wurde, und anschließend auf eine Oberfläche im Innenraum (eher 19°C und definitiv nicht 5°C!) gelegt wurde, stellt sich ja die Frage, was man mit dem Gerät nach Benutzung machen soll, wenn Ablegen zu Zerstörung des Gerätes führt?
    In dem Fall wäre ich bereit zuzugestehen das kein Produktionsfehler vorliegt, dass nennt man dann Konstruktionsfehler. Das ist dann aber wie ne automatische Selbstzerstörung, dafür ist doch der Kunde nicht verantwortlich.

    Andere verwenden ihre Geräte auch bei Minusgraden unter Vollast, oder legen tiefgekühlte Geräte auf den Kaminsims und nichts passiert, also muss es doch Produktionsbedingte Schwankungen in der Verarbeitung der Rückseite geben.

    0
  • Fabian Gerhard 18.02.2013 Link

    Ich habe mein Nexus 4 nur Nachts geladen und am nächsten Tag war ein Riss von oberen Rand bis zum linken Rand mir ist mein Nexus auch noch nicht runtergefallen und ich bin auch nicht irgendwo wieder gekommen.

    0
  • Fabian B. 18.02.2013 Link

    Es gibt eine sogenannte Kritische Risslänge lk (zB Glas: lk = 0,1 µm). Durch Anritzen von Glas mit einem härteren Werkstoff (zB Diamanten,Sandkorn) wird die kritische Risslänge bereits überschritten. Das Glas bricht ohne Vorwarnung und plastische Verformung! Dabei erfolgt die Rissausbreitung mit Schallgeschwindigkeit.

    0
  • Anonymous 18.02.2013 Link

    Äußerst merkwürdig :-(

    0
  • Conqueror 18.02.2013 Link

    Wie explodierende Handys, ich würde das Teil zum Hersteller schicken, vorausgesetzt es ist kein Fake, was ich von hier aus nicht beurteilen kann.

    0
  • User-Foto
    RAVibo 18.02.2013 Link

    Warum wird immer Glas bei Handys eingebaut ? Kann man nicht einfach bei Plastik bleiben?
    Glas muss nur einmal ungünstig runterfallen und es ist kaputt. Plastik kann ruhig ein paar mal runterfallen und es passiert nix.

    0
  • Emir F. 18.02.2013 Link

    Da hätte Stephans Freundin vielleicht diese Folie ausprobiert. http://dbrand.com/submodels/nexus-4/

    Kann ich jedem nur empfehlen und sieht wirklich super aus.

    0
  • Arwidt Nowak 18.02.2013 Link

    tauscht es um und Referenzen. nicht Lage.es werden so wie ich alles lese nur dumme Sprüche gemacht.ich selber habe ein großes Handy von PEARL und mein Glas ist noch heil.tauscht es um und gut.

    0
  • Philipp R. 18.02.2013 Link

    Beweislastumkehr ist nach 6 Monaten, nicht nach 12

    0
  • JOnas S 18.02.2013 Link

    zum Glück hab ich mir noch kein nexus gekauft, ich wusste schon vorher das alles nicht so besonders langfristig haltbar ist
    ich hatte jetzt so an Akku gedacht das der nach 1-2kaput geht mal kucken was es noch für mängel gibt
    war schon der 1ste

    0
  • GiZam 18.02.2013 Link

    @Michael H. Mein Nexus sah nach einem Sturz genauso aus. Ich hab es jetzt vielleicht noch 1 Woche benutzt und an den Bruchstellen von einem Glasstück zum anderen lösten sich die Ecken. Ich wollte es jetzt nicht unbedingt bis ins unendliche ausreizen.

    0
  • A. Kitzi 18.02.2013 Link

    deshalb mag ich keine Glasrückseiten...

    warum baut man überhaupt Glas mit Spannung...??

    0
  • User 18.02.2013 Link

    kaputt gemacht und ein neues gratis haben wollen ... eh klar

    0
  • Gaby S. 18.02.2013 Link

    Schließ mich da einigen Vorpostern an. Mir kommt auch kein Glas ans Handy. Da lob ich mir meine Plastikbomber. Da braucht es schon etwas mehr Kraft-/Gewalteinwirkung, um es kaputt zu machen. Mir ist erst ein einziges Mal das Handy aus der Hand gerutscht...auf den Teppich.
    Sehen echt schlimm aus die Sprünge. Es würde aber schon einen Sachverständigen brauchen, um zu beurteilen, wie es passiert sein könnte. Hab mal eine Reportage im Fernsehen gesehen. Da ist jemand mit einem LKW über ein iPhone (okay Unwort) gefahren. Das hat danach auch so ausgesehen. Wer weiß wie es wirklich passiert ist. Die Fotos sehen aber auch nicht so aus, als wenn sie von Privat gemacht wurden.

    0
  • Gaby S. 18.02.2013 Link

    Was ist das unter dem zweiten Foto? Schnee, oder ein Teppich?

    0
  • Marcus B. 18.02.2013 Link

    Das waren noch Zeiten als Handys und Smartphones in Aluminium gefasst wurden..

    0
  • Björn N. 18.02.2013 Link

    Kalte fliesen + warmes gerät = das da oben

    0
  • Stefan 18.02.2013 Link

    "Hab mal eine Reportage im Fernsehen gesehen. Da ist jemand mit einem LKW über ein iPhone (okay Unwort) gefahren. Das hat danach auch so ausgesehen."

    Nein, ein LKW war zu keinem Zeitpunkt beteiligt :-)

    " Die Fotos sehen aber auch nicht so aus, als wenn sie von Privat gemacht wurden."

    Die Fotos wurden von Privat gemacht, um genau zu sein von mir.

    "Was ist das unter dem zweiten Foto? Schnee, oder ein Teppic"

    Einmal ein Stück graues Fließ und eine Bogen grünes (die Kamera ist Mist) Tonpapier.

    "kaputt gemacht und ein neues gratis haben wollen ... eh klar"

    Wenn wir es kaputt gemacht hätten, dann hätten wir bei nem 3 Tage altem Gerät das Nexus einfach als Transportschaden zurückgeschickt!

    Warum wir den ganzen Aufriss machen? Weil wir das Gefühl haben, dass es zich User gibt, die genau das selbe Phänomen haben, aber wer würde bei nem monatealtem Handy mit Gewissheit sagen können, dass es nie mechanisch belastet wurde?

    "Ich habe mein Nexus 4 nur Nachts geladen und am nächsten Tag war ein Riss von oberen Rand bis zum linken Rand mir ist mein Nexus auch noch nicht runtergefallen und ich bin auch nicht irgendwo wieder gekommen."

    Wie häufig habe ich in den letzten Tagen sowas gelesen wie "und dann war es plötzlich kaputt, ohne dass ich was gemacht habe", worauf hin irgendwelche Theorien über Diamantartige Schleifkörper in Kombination mit irgendwelchen Thermischen Wechselwirkungen zum selbstverschuldetem! Bruch führen, woraufhin der User brav sein Gerät für 90 Euro zur Reparatur schickt!

    Google behauptet, dass ihnen ein solcher Fall nicht bekannt ist: Komisch, ich habe just einen geschildert, irgendwer ist halt mal der Erste. Es ärgert (auch wenn ich natürlich gewisses Verständnis wegen "das könnte ja jeder sagen" habe), dass Google sich mit dem Kern des Problems nicht befassen will und mit "Glasbruch ist immer selbstverschuldet" daherkommt. Professionell wäre es, das Gerät zunächst zu prüfen und auch eigene Fehlerquellen als Ursache zuzulassen.

    "tauscht es um und Referenzen. nicht Lage.es werden so wie ich alles lese nur dumme Sprüche gemacht.ich selber habe ein großes Handy von PEARL und mein Glas ist noch heil.tauscht es um und gut."

    Ja, das würden wir ja gerne, genau darum geht es ja!

    0
  • Felix B. 18.02.2013 Link

    Bei dem N4 ist nur die Vorderseite aus Gorilla Glas die Hinterseite ist aus ganz normalem Glas

    0
  • XXL 18.02.2013 Link

    Naja, das N4 ist vielleicht billig, aber dementsprechend muss man auch (zu) viele Kompromisse eingehen. Dass auf Glas gesetzt wurde kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen, wie auch vieles anderes nicht (Speicher, Akku, etc.). Aber eben, bei diesem Preis darf man sowieso nicht allzu grosse Ansprüche stellen, da habe ich nur bedingt Verständnis wenn man rumjammert.

    Da kann man sich ein Beispiel an HTC nehmen, die haben immer eine top Verarbeitung und hochwertige Materialien, ohne dass es gleich wie ein hässlicher Plastikbomber à la Galaxy daherkommen muss...

    0
  • Frank K. 18.02.2013 Link

    Wie viele immer so stolz auf ihre Plastikbomber sind. Bin ich der Einzige, dem sein Smartphone auch optisch gefallen und einen hochwertigen Eindruck machen muss?

    0
  • Harvey 18.02.2013 Link

    Erstens lässt sich über Geschmack nicht streiten. Somit kann anderen das Gefallen, was dir nicht gefällt.
    Zweitens ist mein Handy ein Gebrauchsgegenstand und muss seinen Zweck erfüllen und nicht bling bling machen.

    0
  • Stefan 18.02.2013 Link

    "Bin ich der Einzige, dem sein Smartphone auch optisch gefallen und einen hochwertigen Eindruck machen muss?"

    Das war der Grund, warum sich meine Freundin für das N4 entschieden hat

    0
  • Frank K. 18.02.2013 Link

    Es geht mir aber darum, dass manche sogar selber abfällig über ihr Plastikphone reden und es nicht unbedingt schön finden. Außerdem benutz ich Zuhause auch Gläser statt Plastikbecher, obwohl es ein reiner Gebrauchsgegenstand ist.

    Ich red auch nicht über Bling Bling, sondern ein Gerät, was ich 2 Jahre, 365 Tage im Jahr, 3-4 Stunden am Tag in der Hand halte und anschaue; also über 2.000 Stunden. Da macht es doch wohl ein Unterschied, ob es sich gut anfühlt und ich es schön finde.

    0
  • XXL 18.02.2013 Link

    @Frank
    Tja, und da macht es auch einen Unterschied, ob es 2 Jahre hält oder ob es in die Brüche geht weil anfällige Materialien verwendet wurden;-)

    Und überhaupt, wer redet denn nur von den hässlichen Samsung-Spielzeugen? Schliesslich gibt es Smartphones, die ein gutes Design UND hochwertige Materialien bzw. Verarbeitung bieten;-)

    0
  • Thomas 18.02.2013 Link

    ich habe (m)ein handy mit glasrückseite seit über einem jahr und da ist hinten gar nichts zu sehen,
    trotzdem ärgerlich,wenn bei einem soo hochgelobten telefon so etwas passiert

    0
  • User-Foto
    Wuffze W. 18.02.2013 Link

    @Frank hochwertigen Eindrunck machen und Hochwertig sein ist was komplett anderes...

    0
  • flyte 18.02.2013 Link

    Ja es macht einen unterschied. und zwar den ob es wirklich dazu kommt, das ich es über so einen Zeitraum in der Hand halten kann oder mir nach 4 Wochen gleich wieder ein neues kaufen kann.

    Natürlich will ich, das mir mein Handy gefällt, aber es handelt sich hier nicht um Schmuck um cool dazu stehen, sondern um einen Gebrauchsgegenstand der zu funktionieren hat.

    Was ich am Anfang geflucht habe, weil mein arc s kein Gorilla Glas ha, also sehr Kratzer anfällig ist ohne Folie und auch der ganze Rest eine Plastik Bombe ist. Mittlerweile bin ich aber echt froh. Es ist mir über die 1 1/2 Jahre hinweg schon gefühlte 1000 mal runter gefallen und das einzigste was passiert ist, das ich eben nun ein paar Kratzer mehr in der hülle hab.

    0
  • Alexander W. 18.02.2013 Link

    Hatte das Apple nicht auch das Problem?

    Naja mein Note 2 hat zwar Plaste aber ist eh im Case da mir zu teuer ist zuzuzerschrammen... und Tasche und Folie hat es auch^^

    Das Nexus 4 hätte ich auch so verpackt aber bei Apple gabs dann auch das Problem das es da drin auch gesprungen ist

    Dann lieber Plaste was man durch Schutzverpackungen eh nicht sieht^^

    0
  • Stefan 18.02.2013 Link

    Ich habe auch schon zich Berichte gelesen, wo die Rückseit des Nexus in Cases gesprungen ist

    0
  • Malte a. 18.02.2013 Link

    Als das Iphone4 mit Glasrückseite rauskam und die ersten Schäden publik wurden haben hier viele darüber gelacht wie man sowas nur bauen könnte.

    Jetzt hat LG das nachgemacht (Ein Wunder das die noch nicht von Apple verklagt wurden).
    Warum? Haben die nicht mitbekommen dass das ein eventueller Schwachpunkt ist?

    0
  • Frank K. 18.02.2013 Link

    @Malte: Was ist denn daran dumm, sich an dem erfolgreichsten Smartphone zu orientieren? Anscheinend gefällt es den Kunden ja. Außerdem wurde das Design von Google diktiert, LG ist (keine Ahnung, warum man das immer wieder erwähnen muss) nur der Hardwareproduzent.

    @Wuffze: Hab ich das jemals gesagt? Scheint mir eine ziemliche Nullaussage.

    0
  • mapatace 18.02.2013 Link

    Materialien sollten sich doch den Nutzungsbedingungen unterordnen und nach meiner Auffassung ist das hier nicht gegeben. Schön u. schick sollte an dieser Regel nichts ändern, nicht zum lasten des Verbraucher.

    0
  • Fickdich Insknie 18.02.2013 Link

    "Fliesenoberfläche" - Kachelofen, Bodenheizung, Sauna, Badezimmer oder was ??!

    Kann mir net vorstellen, dass Glas von sich aus bricht.
    Evtl nur durch schneller Temperaturwechsel, also jemand kommt aus der Kälte und legt es auf eine warme Oberfläche ab.

    0
  • PeterShow 18.02.2013 Link

    Das ist ein eindeutiger Beweis dass "fühlt sich hochwertig an" nichts mit "ist hochwertig" zu tun hat. Welches Idiot kommt sonst auf die Idee an einem Handy Glas zu verwenden wo es nicht notwendig ist? Klar Display sollte schon aus Glas sein, aber die Rückseite???

    Neben den Zerstspringen aus Belastung, Temperaturwechsel etc. ist der ganz einfach Sturz aus einem Meter oder so die Ursache dafür dass das Glas bei Nexus 4 oder Iphone zerbricht.

    Da sing ich das Loblied auf die von einigen so gehassten "Plastikbomber" mein altes SGS und mein S II haben beide schon einige Stürze hinter sich. Das schlimmste was passiert ist dass der Deckel auf geht und der Akku rausfliegt. Kratzer sehe ich auf meiner SII-Rückseite auch keine.

    Die Glasrückseite ist der Hauptgrund warum ich mir kein Nexus 4 holen würde. Hoffe das Nexus 5 kommt wieder von Samsung und wird ein Plastikbomber..

    0
  • Frank K. 18.02.2013 Link

    @SuperSam:

    Wieso verleugnet ihr in der Argumentation eigentlich immer, dass das Galaxy S3 beispielsweise in jedem Drop-Test gegen das iPhone 5 den kürzeren zieht und schneller kaputt geht? Ich mein, das ist doch mittlerweile längst kein Geheimnis mehr und sollte selbst an euch hier nicht vorbei gegangen sein.

    0
  • Oliver 18.02.2013 Link

    Das ist ein Handy, welches täglichen Einsatz bei verschiedensten Temperaturen ausgesetzt ist. Es wird also ständig beansprucht und sollte dementsprechend robust sein. Ich denke mal, dass das betroffene Gerät einen Fabrikationsfehler hat.
    Entweder ist das Glas (Gorilla - aus was auch immer das besteht) falsch hergestellt worden und das es so ganz leicht bricht, also ultrahart ist. Oder die Glasrückseite wurde nicht richtig eingebaut. Vielleicht verspannt / Luft unter der Fläche, auf jeden Fall ist das ein Fehler, der schon bestanden haben muss, sonst würde es jetzt nicht SO aussehen!
    Im Streitfall sofort dem Anwalt übergeben und nicht auf Diskussionen einlassen.
    Hoffe für alle Betroffenen auf Nachbesserung.

    Mein Nexus hab ich in einer S3 Tasche, wo oben in der Mitte eine Aussparung zum Herausziehen ist. Manchmal sitzt es gut fest drin, das ich zum Ziehen ziemlich Kraft aufwenden muss. Laut Küchenwaage sind dann zwischen Daumen und Zeigefinger 300g nötig. Vielleicht manchmal auch mehr.
    Bisher macht es das Phone problemlos mit.

    0
  • Frank K. 18.02.2013 Link

    @Oliver:

    Gorilla Glas ist auch einfach nur ein Produkt von Corning. Übrigens ist die Rückseite vom Nexus 4 auch nicht aus Gorilla Glas.

    0
  • Christoph V. 18.02.2013 Link

    @ Frank:

    Weil es ihm nicht in seine Argumentation passt und dummerweise beweist, dass sich wertigkeit und haltbarkeit nicht ausschließen.

    0
  • mapatace 18.02.2013 Link

    Jeder von uns hat ja eine gewisse Lebens Erfahrung. Wer trotzdem eine Phone aus Glas kauft, ich würde es im Leben nicht tun, der sollte zumindest eine Ahnung davon haben, was geschehen kann. Eigentlich verstehe ich auch nicht, warum nicht irgend ein Kunstharz dazu verwendet wird.

    0
  • Frankl 18.02.2013 Link

    Früher hatte ich einen Ford Taunus als Wintetauto.Die Scheiben hab ich immer mit heißen Wasser enteist (~60 °)Keine Risse oder dergleichen gehabt.Hat zwar geknirscht aber das wars auch schon.

    0
  • Holy-Hardware 18.02.2013 Link

    Naja, war absehbar das solche Schäden auftreten.
    Als ich gewusst habe, dass das Nexus 4 eine Glasrückseite hat war dies bereits ein Ausschlusskriterium für mich.

    Gott lob bin ich bei meinem Galaxy Nexus :)

    0
  • markosta 18.02.2013 Link

    von wegen Anwalt übergeben: wenne keine Rechtschutzversicherung OHNE Selbstbeteiligung hast, sind €90 für neue Rückseite die günstigere Alternative!
    ... das weiss Google wohl auch!

    Voll ärgerlich wenn Euch das wirklich ohne Zutun passiert! Hoffe mein N4 hält durch!

    0
  • Stefan W. 18.02.2013 Link

    Ich warte ja auf das X Phone, welches hoffentlich KEINE Glasrückseite hat. Das Glas war auch für mich das Ausschlusskriterium ...

    0
  • spiral 18.02.2013 Link

    ich finde die zersplitterte Rückseite sieht gut aus. Und man muss keine angst mehr haben vor einem riss, wenn eh schon alles kaputt ist. Ihr wollt nicht wissen wie mein desire metallrahmen zerkratzt und verbogen ist was stört mich da noch ein Kratzer mehr oder weniger. hauptsache das Display ist ganz.

    0
  • User-Foto
    Thorsten 18.02.2013 Link

    Der Schaden war auf dem Bild oben rechts von der Mitte gesehen. Der Druck auf der Rückseite durch den Schaden hat dafür gesorgt, das es bricht. Keine kostenfreie reparatur von Google und auch sonst keinem Anbieter. Das ist nicht von alleine passiert, egal was hier erzaählt wird!

    0
  • Marcel L. 18.02.2013 Link

    ich hoffe nur, dass dies ein EInzelfall ist und bleibt. WIe gesagt hab ich schon bei -13°C draußen telefoniert, dass ich mir derb Sorgen gemacht hab, dass das Glas es nicht mitmacht danach in einen temperierten zug zu gehen und auf 20°C+ zu erhitzen, schon einige Male hat es das unbeschadet überlebt. Was auch immer da passiert ist, sollte nicht zu häufig passieren, das würde LG und Google echt ziemlich Ungut tun!

    0
  • Oliver 19.02.2013 Link

    Vielleicht hilft auch eine Hausratversicherung?
    Die übernimmt eventuell die Reparaturkosten.

    0
  • Grosser Manitu 19.02.2013 Link

    Das erinnert mich and die Simpsonsfolge in der Homers neue Schuhe vom Hund gefressen werden. Den Verkäufer beim Umtausch sagt er dann, dass als sein Hund ihm die Schuhe bringen wollte, diese in dessen Mund in ihre Einzelteile zerfallen sind :-)

    0
  • Michael S. 19.02.2013 Link

    die Rückseite sieht so irgendwie interessanter aus. ein Blickfang!

    0
  • Gaby S. 19.02.2013 Link

    Danke für die Aufklärung, Stefan.
    Hat deine Freundin keine Hülle? Da wäre das Gerät schon etwas geschützter vor äußeren Einflüssen. Sieht dann zwar oftmals nicht mehr so schick aus, aber das Risiko einer Beschädigung ist dadurch schon etwas geringer. Ich besorge mir immer eine, obwohl ich meine Androiden wie rohe Eier behandle.

    Glas, Plastik, Metall hin oder her. Natürlich suche ich mir mein nächstes Smartie auch mit den Augen aus. Das macht doch jeder unwillkürlich. Und da greifen wieder die persönlichen Vorlieben. Was für den einen super-schick ist, kann für den anderen potthässlich sein. Okay, Binsenweisheit.

    0
  • Patrick Koza 19.02.2013 Link

    Ich wüde sagen: Keramikfliesen!

    0
  • tuempeltaucher 19.02.2013 Link

    Seit wann gilt eine Beweislastumkehr von 12 statt 6 Monaten innerhalb der 24 Monate Gewährleistung?

    0
  • Gaby S. 19.02.2013 Link

    Mag ja sein, dass Stefan Mist erzählt. Können wir alle nicht beurteilen. Stimmt, dass im Netz viele jammern, aber Eigenverschulden nicht zugeben wollen.
    Liebäugel schon länger wieder mit einem Nexus (hatte mal das Nexus S), aber wenn ich so etwas lese, krieg ich die Krise. Mal sehen, was in 1 bis 2 Jahren auf den Markt kommt...aus Plastik.

    0
  • Gaby S. 19.02.2013 Link

    Es stimmt aber auch, dass...wollte ich eigentlich schreiben.

    0
  • Georg L. 19.02.2013 Link

    Eigentlich ist Glas ein wunderbarer Werkstoff,
    und sogar die Frau Merkel fühlt sich dahinter sicher
    Wer will die eigentlich erschießen, frag ich mich

    aber wollt ja nur sagen, normalerweise ist Glas sehr stabil und ich find es einfach schön und bereue niks

    0
  • Gaby S. 19.02.2013 Link

    Wahrscheinlich ist es Panzerglas, dass sie sich sicher fühlt.

    0
  • drigg0r 19.02.2013 Link

    Uhm... An die ganzen Leute die sagen, dass das nunmal passieren kann bei der Glasrückseite und die behaupten, dass das N4 auf der Rückseite normales Glas hat...

    Das Nexus 4 hat auf der Rückseite Gorilla Glas 2 verbaut. Wenn ihr dem nicht glaubt, fragt beim Google Support nach und die werden euch genau diese Auskunft geben.

    0
  • Georg L. 19.02.2013 Link

    Ahh, und, wäre Frau Merkel dahinter auch sicher, oder ist das nur wieder so eine Namenskreation, die vorgaukeln soll, dass das Glas quasi unzerbrechlich sein soll ?

    0
  • J. David S. 19.02.2013 Link

    Wie auch immer..

    genau deswegen liebe ich mein SGS3..
    Ne recht "billige" auswechselbare Kunststoffrückseite (aber aus hochwertigem Kunststoff).. da springt nichts.. und wenns hässliche Kratzer hat kauft man eben für 15 Euro ne neue Rückseite :D

    Und ähm.. Panzerglas ist auch kein Glas in dem Sinne sondern ein Verbund aus diversen verschiedenen Schichten Glas und Kunststoffen und Kunstharzen.. ;)
    Würde sich aber auf nem Smartphone eh nicht so gut machen...

    0
  • Jannes Mennenga 19.02.2013 Link

    Tja mein Optimus One hätte die Fliesen zersplittern lassen

    0
  • Michel k. 20.02.2013 Link

    naja so glaubwürdig kommt das jetzt nicht rüber

    0
  • Jochen H. 20.02.2013 Link

    Ich bin Glasermeister und kann zu dem Problem nur bemerken : Bei uns im Glasbereich ist seit Jahren bekannt , das Thermisch Vorgespannte Gläser ; wie dieses Gorillaglas (ist offensichtlich die thermische vorspannung am Bruchverlauf) , wenn´s blöd läuft bricht dieses Glas von alleine. Wenn bei der Herstellung dieser Gläser microeinschlüsse im Nanobereich (was das Auge nicht sehen kann) vorliegen , kann es sein das diese ganz von alleine Zerspringen. Der unregelmässige Sprungverlauf entsteht durch die innere vorspannung der Gläser. Wenn bei dem Handy keine Oberflächenverletzung am Glas vorliegt (fall, drauftreten) würde ich eher von einem Spontansprung ausgehen an dem der Nutzer keine Schuld hat .Unsere Gläser besitzen meist eine größere Dicke (4-10mm) und es kommt relativ selten vor . Bei einer dünneren Dicke kann!! es natürlich sein das es ofters vorkommt.

    0
  • Philipp Junghannß (My1) 22.02.2013 Link

    ist echt komplitziert.

    0
  • Dennis W. 23.02.2013 Link

    Das Glas kaputt gehen kann ist wohl bekannt. Ich glaube dir das das Handy von selber kaputt gegangen ist. Und Google dürfte das Problem mit dem King Kong Glas 2 auch vor dem ersten verkaufen Handy bekannt gewesen sein. Sonst wäre Glasbruch ja nicht von der Gewährleistung ausgeschlossen!

    0
  • Lucas 19.03.2013 Link

    Also bei mir sieht die Rückseite genau so aus wie oben vorgestellt.
    Außerdem wurde mir ebenfalls gesagt, dass dieser Schaden, den ich nicht zu verantworten habe, nicht vom Verkäufer/Hersteller übernommen wird.
    Ich hab mein Nexus 4 bei Saturn gekauft, kann ich da ebenfalls mit genannent Argumenten eine kostenfreie Reparatur verlangen?

    0
  • Crossie 03.04.2013 Link

    Hallo, ich habe das gleiche Problem - keine Außeneinwirkung und meine Rückseite ist gesprungen. Ich war sogar live dabei.

    Wie geht man hier denn vor? Google Antwortet nur mit Standardtexten und dem Hinweis auf Garantie.

    0
  • Tobias A. 07.05.2013 Link

    Habe genau das selbe gerade eben erlebt. Saß auf dem Balkon, nahm mein Nexus 4 in die Hand und schaute mir ein paar Nachrichten an. Plötzlich hörte ich ein Geräusch, sowie wenn ein Steinchen gegen eine Windschutzscheibe prallt. Tja, es war die Rückseite von meinem Nexus 4. Selbst jetzt, nach gut 10 Minuten knistert es immer noch leicht. Echt übel, das Gerät ist gerade mal einen Monat alt :(

    0
  • Arne B. 19.07.2013 Link

    Ist mir auch passiert. Es lag einfach nur auf dem Tisch. Nach 6 Wochen. Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Support? Man versucht gerade, mir mein Gewährleistungsrecht zu verweigern...

    0