X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Nexus 4 im LTE-Test: Klappt leider nicht!

Nico Heister
23

Im Internet macht aktuell ein Video die Runde, das zeigt, wie sich LTE auf dem Nexus 4 aktivieren lässt. Ich habe das mal ausprobiert, bin aber leider zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Doch immer der Reihe nach:

Als die Webseite iFixit das Nexus 4 auseinander schraubte, haben sie entdeckt, dass ein LTE-Chip in dem Google-Smartphone steckt. Genauer gesagt handelt es sich um den Chip WTR1605L der Firma Qualcomm. Der unterstützt alle weltweit verfügbaren LTE-Frequenzen und ist ein Überbleibsel des LG Optimus G, das als Vorlage für das Nexus 4 gedient hat. Schnell machte sich Hoffnung breit, LTE durch einen Software-Trick auch im Nexus 4 nutzen zu können, doch iFixit erteilte der schnell eine Absage: Für eine vollständige LTE-Unterstützung fehlen Signalfilter, -verstärker und die nötige Antenne, hieß es. Die Hoffnung auf LTE zerplatzte wie eine Seifenblase.

Jetzt aber, einige Tage später, macht folgendes Video im Internet die Runde:


Link zum Video

Ich habe mir das Video angeschaut und musste den Trick natürlich gleich ausprobieren.

Ich habe hier ein Testgerät des Nexus 4 mit aktuellem Android 4.2. Die zuvor auf dem Nexus 4 installierte Vorabversion von Android 4.2 habe ich durch das neueste Stock-Image von Google ersetzt.

Getestet habe ich mit einer LTE-SIM-Karte von Vodafone. Da ich hier in den Büroräumen von AndroidPIT keinen LTE-Empfang bekam, habe ich einen kleinen Spaziergang Richtung Alexanderplatz gemacht und zusätzlich das Samsung Galaxy S3 LTE mitgenommen und in Betrieb gehabt. Kurz vorm Alexanderplatz sprang die Mobilfunkanzeige des Galaxy S3 LTE um und sie zeigte “4G” an. Eine Verbindung zum LTE-Netzwerk war hergestellt.


Samsung Galaxy S3: LTE läuft.
 

Ich schnappte mir also das Nexus 4, entfernte die SIM aus dem Galaxy S3 LTE, legte sie in das Google-Handy ein und hielt mich an die Video-Anleitung:

  • Telefon-App öffnen
  • Code *#*#4636#*#* eingeben
  • Netzwerktyp “LTE/GSM/CDMA auto (PRL)” auswählen

Und dann hieß es abwarten. Aber auch nach mehreren Minuten und erneuten Versuchen konnte ich einfach keinen LTE-Empfang kriegen. Mehr als HSPA war leider nicht drin.


Nexus 4: LTE läuft nicht.
 

Auch wenn ich ein wenig enttäuscht war: Überrascht hat mich das Ergebnis nicht, es wäre einfach zu schön gewesen, um wahr zu sein. Zurück am Arbeitsplatz stöberte ich im Forum der XDA-Developers. Dort fand ich auch gleich einen Beitrag, in dem die LTE-Funktionalität des Nexus 4 thematisiert wurde. Und so wie es bisher scheint, klappt das mobile Hochgeschwindigkeitsinternet nur in LTE-Netzen mit 1.700 und 2.100 Megahertz. Vodafone nutzt hingegen eine Frequenz von 800 Megahertz, was erklären würde, warum mein Test nicht erfolgreich war. Das LTE-Netz der Deutschen Telekom verwendet die Frequenzen 800 Megahertz und 1.800 Megahertz. Leider konnte ich den LTE-Empfang mit einer Telekom-SIM-Karte nicht testen, aber wenn die XDA-Developers Recht behalten, dann wird es auch damit nicht klappen.

Aber selbst wenn: Der Akku des Nexus 4 dürfte viel zu schwach sein, um das stromhungrige LTE mit genügend Saft zu versorgen, um mit einer Akkuladung durch den Tag zu kommen.

Wer LTE verwenden möchte, sollte deshalb lieber ein vollwertiges LTE-Telefon nutzen, das auch als solches gekennzeichnet ist. Übrigens: Nach einem Neustart des Nexus 4, wurden die zuvor geänderten Netzwerkeinstellungen wieder rückgängig gemacht. Ihr müsstet also jedes Mal die Schritte aus der Video-Anleitung durchführen und selbst wenn Ihr das Smartphone nur selten neu startet, wäre es auf Dauer ziemlich nervig.

Habt Ihr den LTE-Trick schon ausprobiert und vielleicht andere Erfahrungen gemacht?

(Fotos: Nico Heister/AndroidPIT)

Verwandte Themen

Aus dem Forum. Jetzt mitreden!

Auch interessant

Magazin / Hardware
19 vor 2 Wochen

Android L: Preview-Version nun auch fürs Nexus 4

Magazin / Hardware
11 vor 3 Wochen

Android L: Developer-Preview in AOSP für Nexus 4, Nexus 7 (2012) und Nexus 10

Magazin / Hardware
96 vor 3 Wochen

Android L Developer Preview: Nexus 4 und 7 (2012) gehen leer aus [UPDATE]

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Simon V 23.11.2012 Link

    Gut durchgeführter Test, schön gemacht!

    0
    0
  • Goran Z. 23.11.2012 Link

    Das Nex4 unterstützt nur das LTE Band 4, da die Hardware für restliche Frequenzen nicht verbaut ist.

    Eine Liste wo welches Band im Einsatz ist, gibt es unter https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_LTE_networks

    0
    0
  • Andy N. 23.11.2012 Link

    "Der Akku des Nexus 4 dürfte viel zu schwach sein, um das stromhungrige LTE mit genügend Saft zu versorgen, um mit einer Akkuladung durch den Tag zu kommen."
    Das wird sich aber auch bald geben, wenn es möglich ist mit LTE zu telefonieren. Denn eigentlich verbraucht LTE weniger Strom als UMTS.

    0
    0
  • Enton J. 23.11.2012 Link

    Und da will einer behaupten die Qualität der Blogs hier hat stark nachgelassen.
    Top! Weiter so!

    0
    0
  • Michael Frank 23.11.2012 Link

    LTE Stromhungrig????

    LTE soll bedeutend weniger Stromverbrauch haben als HSDP

    0
    0
  • User-Foto
    BiG_BeeN 23.11.2012 Link

    mich würde das umstellen von lte auf dauer nerven....ich komme mit h+ gut aus..

    0
    0
  • Andreas Seeger 23.11.2012 Link

    @Michael Frank: LTE hat einen theoretisch geringeren Stromverbrauch. Das bedeutet: wenn die Technologie perfekt funktioniert. Momentan ist das aber noch nicht der Fall, allein schon deshalb, weil die Geräte zum Telefonieren immer wieder ins UMTS-Netz zurück fallen.
    Bis LTE sparsamer ist als HSPA, vergeht bestimmt noch 1 Jahr – mindestens.

    0
    0
  • Marcel Petersen 23.11.2012 Link

    Ich würde mich freuen wenn lte i-wann auf dem nexus funktionieren würde... naja aber bis lte gut ausgebaut ist dauerts ja noch ...

    0
    0
  • Marcin Z. 23.11.2012 Link

    Grundwissen: "ie Modulation von Strom nach "Signalwellen" lässt die berühmte Wärme beim telefonieren entstehen. Genau das fehlt eben für das LTE Modem. Das kann man auch nicht via den GSM Amplifikator machen."

    .....

    Zitat: "Um beim Nexus 4 die bestmöglichen Spezifikationen liefern zu können, verwendet LG den gleichen leistungsfähigen Qualcomm-Snapdragon-Chipsatz, der auch im Optimus G zu finden ist", so der LG-Vertreter. "Dieser Chipsatz ist allerdings nur mit Prozessor und Modem verfügbar und kann auch nicht getrennt verbaut werden."

    Ein erhoffter "Hack" der Firmware, um LTE zum Laufen zu bringen, sei aussichtlos, so LG: "Das Modem ist zwar LTE-fähig, was aber nur dann effektiv ist, wenn es mit anderen essentiellen Hardware-Teilen wie Signalverstärker und -Filter kombiniert wird." Eine Software-seitige Aktivierung von LTE sei deshalb aussichtlos, sagt LG.

    0
    0
  • Lukinator 23.11.2012 Link

    Quadcore und LTE?Wenn das gehen würde, würde es sofort gekauft.

    0
    0
  • markosta 23.11.2012 Link

    hat doch 4-Kern Proz, Jonge!

    0
    0
  • Marcel H. 23.11.2012 Link

    Solange die Betreiber kein anständiges und bezahlbares Angebot für LTE mit genügend Volumen bringen ist LTE eh nur ne Spielerei. Bis das sinnvoll wird haben wir schon alle ein Nexus 5 Smartphone :/

    0
    0
  • torat45 23.11.2012 Link

    Wie Marcin Z. bereits geschrieben hat, bestätigte ein LG-Zuständiger bereits heute, dass dafür einfach die Hardware fehlt. Das Video muss ja dann nur Fake sein. Schön wäre es aber gewesen.

    0
    0
  • User-Foto
    Jakob Kreuzfeld 23.11.2012 Link

    Wenn man auch nur annähernd an die versprochene UMTS Geschwindigkeiten heran kommen würde, bräuchte man kein LTE.

    0
    0
  • User-Foto
    Androweed 23.11.2012 Link

    ich verstehe die aufregung um das nexus vier eh nicht. es ist erstens von lg, und das löst in mir eher unberuhigende gefühle aus (vielleicht unbegründet). zweitens liest man des öfteren von der schlechten verarbeitung im inneren, drittens liest man auch oft von den bugs und verkomplizierungen bei android 4.2, und auf sowas hätte ich keinen bock. zum glück läuft mein vertrag erst im juni nächsten jahres aus, bis dahin wird die neueste androidversion endnutzertauglich sein, außerdem wird es bessere handys geben, unter anderem das galaxy s4 (sollte es tatsächlich so heißen). Sollte das galaxy s4 allerdings wieder so einen billigen eindruck machen wird mein nächstes handy ein htc (aber auch nur wenn htc ein high end gerät wie das htc one x+ nicht mehr mit polycarbonat ummantelt).

    was ich mir wünsche ist ein handy im stile des htc one x+, der technik von samsung im inneren und ein gahäuse so hochwertig wie die des iPhone 5. Als oberfläche wünschte ich mir vanilla android mit der möglichkeit im app drawer ordner erstellen zu können und apps verstecken zu können. Zudem wäre ein funktionierender lte chip, der alle frequenzen unterstützt, das highlight. Das Handy würde ich regelrecht vergöttern. aber ich bin auch nicht so naiv um nicht zu wissen, dass es das wohl nicht so schnell geben wird.

    leider...

    0
    0
  • Simon F. 23.11.2012 Link

    Die Einstellung wird man vermutlich bei allen Systemen mit den Snapdragon S4 finden. Beim Xperia T gibt es in diesem Menü auch LTE zur Auswahl. Ist ja nichts dagegen einzuwenden, dass nötige Komponenten fehlen, wenn das Phone schon ohne LTE verkauft wurde.

    0
    0
  • Marc 23.11.2012 Link

    ja die jungs von android pit sind ja mal wieder sowas von schnell XD
    bei mobileroundup wurde bereits stunden vorher nen artikel veröffentlicht, das LTE beim nexus 4 funzt aber nur in amerika !!!!

    0
    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 23.11.2012 Link

    @ Marc: Nichts für ungut, aber mein Artikel ist schon etwas ausführlicher und beschreibt nicht nur, was im Video zu sehen ist. Da steckt schon etwas mehr Arbeit hinter. ;-)

    0
    0
  • Tunahan Özsoy 23.11.2012 Link

    In der Türkei soll anscheinend 3G viel schneller sein als 4G (LTE) in Amerika ;)

    0
    0
  • leinpfad 23.11.2012 Link

    LTE Smartphones sind voll dufte in Deutschland. So kann man die 200MB bis 500MB Trafiic-Kontingente mit Speedtests aufbrauchen. Juhuu.

    LTE bleibt, für mich, unsinnig, solange es keine vernünftige Tarife gibt.

    0
    0
  • Tobias 24.11.2012 Link

    Man kann überall nachlesen, das die LTE Funktion nur in Kanada funktioniert, da dort die geforderte Frequenz vorhanden ist.
    Wieso wird es dann trotzdem versucht?
    Naja ist ja auch egal, bei den LTE Preisen hier, wäre es sowieso uninteressant.

    0
    0
  • Philipp Junghannß (My1) 25.11.2012 Link

    also ich finde es idiotisch über LTE erst nachzudenken H/H+ reicht eh und LTE braucht man doch eh net (ich hab mal gelesen, die Provider kommen der Verordnung LTE zuerst im Land auszubauen nicht nach) und sowieso selbst beim UMTS gibts netmal unlimited Tarife, wozu also LTE

    0
    0
  • Snaggy 21.06.2013 Link

    Ich habe ebenfalls das LG Nexus 4, lebe jedoch in den USA -> Chicago.
    Ich verwende das Netz von T-Mobile USA und 3 mal dürft ihr raten, welche Frequenzen sie für ihr LTE Netz verwenden. :-)

    Seit Juni haben sie hier bei uns in 7 Städten ihr LTE-Netz angefangen auszubauen.
    Ich gehöre zu den glücklichen, wo das auch der Fall ist.

    So, jetzt zu dem "Trick" aus dem Video.
    Es funktioniert alles wunderbar, wenn man noch die "Baseband Version" xxx.33 verwendet.
    Soweit ich weiß, haben das alle Custom ROMS wie CM10.1 alle dabei, obwohl die allerneuste Version (4.2.2) verwendet wird.


    Zu dem Sinn oder Unsinn bezüglich LTE, muss ich auch sagen, dass ich das total für unnötig gehalten habe, da ich mit HSPA gute Downloadspeeds von ~7 bis 12Mbit/s und Upload von ~1.5 bis ~2.5Mbit/s hatte.

    Sagen wir es mal so, in Deutschland ist es immer noch recht unnötig, da wie die meisten es sagen, die Tarife dafür nicht geeignet sind. Wie oft sieht man noch 300MB oder 500MB, wo danach gedrosselt wird?!
    Und außerdem ist die LTE Option meistens nur mit den teuren Tarifen zu bekommen, da kommt man schon auf gute 60€ glaube ich.

    Hier in USA haben wir jedoch Google Voice (kostenlos auf alle amerikanischen und kanadischen Festnetze und Handynetze telefonieren), natürlich mit dem Nachteil, dass einem immernoch die Minuten vom Provider abgezogen werden. Und das auch für ANKOMMENDE Gespräche.
    Und die Tarife sind hier oft EXTREM teuer und fangen meistens nur bei $50 an, haben dann halt Flatrates drin. Die stehen hier noch total auf SMS, deswegen haben die günstigstigeren (~$30) Tarife kaum Minuten und nur 30MB oder so zum surfen inklusive.


    Es gibt aber eine Ausnahme und das ist zum Glück ein Tarif von T-Mobile für $30 und hat 5GB und 100 min inklusive.
    Die 100 min sind ruckzuck aufgebraucht, da man ja wie gesagt auch für ankommende Gespräche die Minuten abgezogen bekommt. Somit nur ca. 50min inklusive.

    Da es aber so gute Programme wie GrooveIP gibt, mit denen man über W-Lan und 3G/4G (einmalig $5.00) telefonieren kann, wird nichts abgezogen und es kostest ABSOLUT NICHTS! :-)

    Bei einem Verbrauch von 1,2MB pro Minute telefonieren, komme ich meistens so auf 1150 bis 1400 MB im Monat, was ca. 19 Stunden Telefonie entspricht!

    Dazu kommen noch ca. 1GB Skype und Google Hangout dazu, dann noch Google Musik All Access (legales Musik-Streamen) usw. dazu.
    Am Ende komme ich mittlerweile auf 3,5 bis 4,7 GB.

    Das hätte ich früher NIE im Leben erreicht, für möglich gehalten bzw. gemacht!


    Warum ich mich über LTE freue, obwohl ich mit HSPA auch absolut zufrieden war und genauso gut surfen konnte?
    Weil mit LTE der UPLOAD um einiges schneller ist!
    Und nicht nur das, die Ping-Zeiten bewegen sich immer zwischen 22 und 28 ms!

    Diese zwei Faktoren machen das Telefonieren (ständig IMMER NUR übers Internet) um einiges besser, da MEINE Stimme viel sauberer klingt.


    Somit ist das alles kein Gerücht und Trick mit LTE auf dem Nexus 4!
    Es ist absolut FUNKTIONSFÄHIG wenn man die richtige Frequenz hat Download 2100MHz und Upload 1700MHz -> Class 4 (leider kein Anbieter in Deutschland).

    Somit bin ich absolut zufrieden mit meine Nexus 4, dass es auch LTE unterstützt. Es stimmt, dass man es nach jedem Neustart wieder aktivieren muss.
    Jedoch stimmt es nicht, dass es nervt, da man das Smartphone heutzutage kaum noch ausschaltet?!? -> Flugzeugmodus nachts verbraucht nur ca. 1-4% in 8 Stunden.

    Wer aber nicht übers Internet telefonieren tut, braucht auch nicht unbedingt LTE. Zumindest nicht in den nächsten 1-2 Jahren, bis die Tarife besser und günstiger werden.

    Dann ist aber auch schon das Nexus 5 mit LTE raus! :-)

    0
    0