Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

NewsBlur - Endlich eine gute Google Reader Alternative?

Christian Brüggemann
3

Google hat vor einiger Zeit bekanntgegeben, dass man den Google Reader am 1. Juli einstellen wird. Die Einstellung betrifft sicherlich auch einige von euch, weshalb ich einige Alternativen zu dem Dienst ausprobiert habe. Mit NewsBlur war ich bisher am zufriedensten, allerdings wurde die Android App oft kritisiert. Vor ein paar Tagen gab es ein Update der App, das die App wohl deutlich verbessert hat. Ob die App nun zufriedenstellen kann, erfahrt ihr im Test!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.3.2 3.7.1

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Note 2
Android-Version: 4.1.2

Nach der Installation der App musst du dich zunächst in dein NewsBlur Konto einloggen. Danach synchronisiert sich die App mit dem Dienst und der Webansicht, sodass dort gelesene Artikel in der App auch als ungelesen auftauchen.
Nach dem Einloggen gelangst du in die Liste deiner abonnierten Feeds. Falls du Ordner nutzt, werden dir diese hier ebenfalls angezeigt. Schön: Du kannst diese entweder ausklappen oder darauf tippen, um in diese zu gelangen.

Du kannst entweder alle Feeds auf einmal einsehen oder einzeln Feeds antippen, um in die Artikel zu gelangen. In der Artikelliste kannst du die Menütaste drücken, um alle Artikel als gelesen zu markieren oder den Feed zu löschen. Hältsts du deinen Finger auf einen Artikel gedrückt, kannst du dieesn oder alle Artikel bis dahin als gelesen sortieren, ähnlich wie bei der originalen Reader App. Tippst du nun auf einen Artikel, wird dir dieser samt Titel, Datum, Autor und Tags gezeigt. Wenn du deinen Finger von Seite zu Seite bewegst, kannst du zwischen den Artikeln eines Feeds wechseln. Über die Menütaste kannst du die Originalstory aufrufen, sie teilen, die Textgrößte anpassen oder den Artikel offline speichern. Außerdem kannst du den Artikel auch in deinem BlurBlog teilen, der allerdings nur von wenigen Nutzern aktiv verwendet wird.

Viel mehr gibt es gar nicht zu sagen, denn NewsBlur hat kein Einstellungsmenü oder erweiterte Funktionen. Etwas schade finde ich auch, dass die App kein Widget hat, aber vielleicht kommt das noch.

Fazit

NewsBlur ist mein Hoffnungsträger als gute Alternative zum Google Reader, der bald eingestellt wird. Als Blogger bin ich auf einen guten RSS Reader angewiesen und bisher schlägt sich NewsBlur sehr gut. Die App ist zwar etwas minimalistisch, bietet dabei aber alles nötige, was man mobil verwendet.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung von NewsBlur erinnert stark an die originale Google Reader App, was ich sehr begrüße. Das Design könnte zwar besser sein, ist allerdings schon jetzt teilweise im Holo Stil, was natürlich nicht schlecht aussieht. Bei einer RSS App steht außerdem der Content im Vordergrund, weshalb das Design nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Speed & Stabilität

NewsBlur läuft schnell und stabil. Abstürze gab es keine.

Preis / Leistung

Die NewsBlur App ist kostenlos im Play Store erhältlich. Für die normale Nutzung ist auch der Dienst kostenlos, lediglich fortgeschrittene Nutzer mit sehr vielen Feeds benötigen unter Umständen einen Premium Account, der mit etwa 28 € jährlich aber relativ günstig ist.

Screenshots

NewsBlur - Endlich eine gute Google Reader Alternative? NewsBlur - Endlich eine gute Google Reader Alternative? NewsBlur - Endlich eine gute Google Reader Alternative? NewsBlur - Endlich eine gute Google Reader Alternative? NewsBlur - Endlich eine gute Google Reader Alternative?

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

NewsBlur, Inc.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Robert Hesele 28.05.2013 Link

    ich bin mit dem feedly reader sehr zufrieden! lg robert

    0
  • Jürgen 28.05.2013 Link

    Hört sich gut an. Ich benutze sehr gerne den RSS Demon.

    0
  • Jan S. 28.05.2013 Link

    Bin direkt von feedly hier her geleitet worden. Will sagen, dass ich auch feedly nutze und sehr zufrieden bin. Werden den reader aber mal testen.

    0