X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

My CookBook - Die virtuelle Küchenhilfe

Daniel B.
5

Kochshows machten die Kochkunst gefragter denn je und alte sowie neue Kochbücher werden ausführlichst studiert. Mit My CookBook kann man all seine Lieblingsrezepte auf seinem Smartphone speichern und verwalten. Damit wird es zu einem Assistenten in der Küche.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
4.1.2 4.11.1

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy S2 (GT-I9100)
Android-Version: 4.0.3
Root: Nein
Verwendbar ab Version: 1.6

Bei dem ersten Start von My CookBook befinden sich noch keine Rezepte auf dem Smartphone. Nach dem Öffnen sieht man lediglich eine Rasteransicht mit den verschiedenen Funktionen der App. Um nun ein Rezept hinzuzufügen, gibt es verschiedene Möglichkeit: Man kann entweder ein neues, eigenes Rezept manuell hinzufügen oder mit einer eingebundenen, modifizierten Google-Suche bereits bestehende, von großen Plattformen wie zum Beispiel chefkoch.de, importieren. Der Import solcher Rezepte funktioniert gut und enthielt (während des Tests) keine Fehler. Falls jedoch trotzdem etwas schief gehen sollte, so lässt sich jeder Eintrag von Hand verändern.

Hat man sein Rezeptverzeichnis etwas gefüllt, so möchte man es bestimmt auch etwas ordnen. Jedes Rezept lässt sich einer Kategorie zuordnen, anschließend kann man in der oberen rechten Ecke des Verzeichnisses auswählen, welche Kategorien man sich anzeigen lassen möchte. Sollte man sein gewünschtes Rezept dann immer noch nicht wiederfinden, dann kann man zudem noch auf die Textsuche oder die Google-Spracherkennung zurückgreifen.

Nach der Wahl des Mahls muss man natürlich einkaufen gehen. Damit man nichts vergisst, wurde eine Einkaufszettel-Funktion eingebaut, der man ganz einfach die Zutaten hinzufügt, indem man auf den Zutaten-Reiter seiner Speise geht und das Einkaufskorb-Symbol in der Ecke rechts oben betätigt.

Nun geht es ans Kochen. Wenn man nun das Rezept öffnet und sich die Anweisungen anschaut, erscheint anstelle des Einkaufskorbs ein Lautsprecher, durch welchen man in ein Menü gelangt in dem einem die einzelnen Schritte des Zubereitens vorgelesen werden. Die Schritte sind logisch unterteilt und können durch Berührung vorgetragen werden. Falls man jedoch seinen Bildschirm nicht mit Kochfingern verschmutzen möchte, gibt es auch einen praktischen Modus, bei dem man die Hand lediglich über den Bildschirm halten muss um zu dem nächsten Schritt zu gelangen.
Die Qualität der Sprachausgabe ist akzeptabel, jedoch sollte man sich konzentrieren, wenn man seinen Bildschirm tatsächlich nicht berühren möchte, um den Schritt noch einmal zu hören.

Neben diesen Funktionen die für die Praxis zugeschnitten sind, gibt es noch einige andere, wie die Auswahl verschiedener Designs oder einem Rezepte-Backup via Dropbox.

Fazit:
My CookBook ist eine nette App für Hobby-Köche, die meistens auf Online-Rezepte zurückgreifen, kein Platz für ein Kochbuch haben oder einfach Omas Rezepte digitalisieren möchten. Die App ist simpel zu bedienen und macht sie somit zu einem ausgezeichneten Küchenassistenten.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung von My CookBook ist übersichtlich und lässt sich nach persönlichen Vorlieben gestalten. Man findet alles schnell und bei einer großen Anzahl von Rezepten hilft eine Textsuche weiter.

Speed & Stabilität

My CookBook läuft sehr flüssig und lediglich beim Import bzw. Export von Rezepten kommt es zu kleineren Wartezeiten.

Preis / Leistung

Alles was jenseits des Menüs ist, enthält ein kleines Werbebanner am unteren Rand und dies ist auch der einzige Unterschied zur My CookBook Pro-Version, die mit 2,98€ zur Kasse bittet. Bei der getesteten Free-Version gibt es also den vollen Funktionsumfang komplett kostenlos.

Screenshots

My CookBook - Die virtuelle Küchenhilfe My CookBook - Die virtuelle Küchenhilfe My CookBook - Die virtuelle Küchenhilfe My CookBook - Die virtuelle Küchenhilfe My CookBook - Die virtuelle Küchenhilfe

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

AndroidCookBook

My CookBook developers

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • PeterShow 02.09.2012 Link

    Eine super App! Bin gerade am Koch- und Rezept-Apps rauszusuchen. Werde mir (bis spätestens Weihnachten) ein Nexus 7 u.a. für die Küche zulegen.

    Meine Kritikpunkte an der App sind:

    - Kein Cookml (*.cml)-Support. das ist ein Format dass von vielen Programm annerkannt wird und das einzige ist dass die Bilder zu den Rezepten mitspeichert
    - Ein Menüplaner fehlt, das ist mir sehr wichtig, soll aber kommen.

    Alternativen:
    - RecipePal: Toll aber a) kein Chefkoch und b) in der neusten Version kann man keine Rezepte mehr downloaden

    - Allrecipes
    Nur in englisch, aber auch super Rezepte und lustiger "Spinner". Allerdings finde man die Rezepte auch bei Foodplaner...

    - Foodplaner
    Sieht gut aus, hat auch eine Cloud. Menüplaner ist wohl ganz gut mit Einkaufsliste. Importiert auch Chefkoch. Mit Im- und Export gehts wohl nur über die Cloud (Website mit Anmeldung) werde ich noch checken...
    - Pepperplate (geht wohl nur über Cloud), ohne Anmeldung geht nix. Muss ich noch testen

    0
    0
  • Bernhard Schmidt 02.09.2012 Link

    kann ich die kook book app auf der sd speicherkarte abspeichern oder nur auf dem internen speicher??? ich habe ein samsung galaxy ace.

    0
    0
  • Daniel B. 02.09.2012 Link

    Hallo Bernhard,

    du kannst die App auf die SD-Karte verschieben, nachdem du sie installiert hast. Dies machst du unter: Einstellungen -> Anwendungen -> "My CookBook" (/Mein KochBuch)
    Dort solltest du dann eine Schaltfläche "Auf SD-Karte versch." finden.

    Ich hoffe das hilft dir weiter. :)

    0
    0
  • Jörg 04.09.2012 Link

    Hallo!

    Mich würde interessieren, ob die App oder eine der genannten von SuperSam auch die Möglichkeit bietet, die Rezepte, Menü und Einkaufslisten am PC zu bearbeiten. Die Sync zum Smartphone sollte natürlich da sein.
    Genauso eine Sync über mehrere Geräte. Zum Beispiel Tablet in der Küche, Smartphone beim Einkaufen.

    Beste Grüße, Jörg

    0
    0
  • jens k. 04.09.2012 Link

    Coole App, danke für den Tipp :-)

    0
    0

Author
4

Neues Verzeichniss von Whats App