Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Test Verfasst von:

mVideoPlayer Pro - Videos schön präsentiert

Verfasst von: Nima Begli — 27.06.2011

Das Smartphone ist in unserer heutigen Zeit für viele Menschen der „Retter der langweiligen Pausen“. Damit ist gemeint, dass die Funktionen wie Spiele, Musik und auch das Abspielen von Filmen die lästigen Pausen – wie die Busfahrt oder das Warten auf den Zug – angenehmer gestalten. Besonders beim letztgenannten Punkt, dem Betrachten von Videos, besteht beim vorinstallierten Videoplayer großer Nachholbedarf und somit musste man immer auf YouTube aufweichen. Problematisch wird es jedoch, wenn man mangels Internetverbindung auf gespeicherte Filmchen zurückgreifen muss bzw. dem Gegenüber mal schnell auf dem Bildschirm ein selbstgedrehtes Amateurvideo zeigen möchte. Aufgrund der oben genannten Mängel habe ich dies immer vermieden und somit fiel der Punkt „Videos schauen“ in meiner Liste der „Retter“ weg…


Ob sich meine Einstellung zum Konsum von Filmen durch die App mVideoPlayer Pro geändert hat oder ob ich immer noch Abstinent lebe wird euch der Test zeigen.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.9.1 4.2.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Desire
Firmware: CyanogenMod Nightly
Android Version: 2.3.4
Änderungen: Nein

 

Wie der Name schon sehr treffend beschreibt ist mVideoPlayer Pro ein waschechter Video Player ohne viel Schnick-Schnack: Grundfunktionen, Playlisten, durchdachte Einstellungsmöglichkeiten und ein paar Zusatzfunktionen – mehr nicht. Dies ist in meinen Augen ein gewaltiger Pluspunkt, denn ich stehe auf Apps die eine Aufgabe sehr gut erledigen und nicht durch mehrere hundert Funktionen und Aufgabenbereiche glänzen, die dann fast alle zu wünschen übrig lassen.


Beim ersten Start sucht die App nach Videos und Filme, die auf eurer SD Karte gespeichert sind und ordnet sie nach den jeweiligen Verzeichnissen. Auch wenn ich hier der nächsten Kategorie etwas vorgreife: Es wirkt alles sehr aufgeräumt und strukturiert! – Aber dazu später mehr.
Die eigentliche Funktion, das Abspielen von besagten Videos, läuft ohne Probleme und ohne Murren. Es gibt bei der Wiedergabe von HD Videos keine Ruckler und alles läuft flüssig von der Hand. So lief auch ein heruntergeladenes YouTube Video über das Innenleben der Zelle (Empfehlung!), welches mein Netbook vor mittelgroße Probleme stellte, ohne Ruckler ab.


Aber wie macht sich die App in den Zusatzdisziplinen, wie Zusatzfunktionen und dem Einstellungsmenü?
Auch hier überzeugt mVideoPlayerPro mit einer guten Funktionalität. So kann in den Einstellungen vieles verändert werden, sei es die Bildschirmausrichtung – die in meinem Fall nur im Querformat vorlag -, die Möglichkeit den Klingelton stumm zu schalten oder einen ausgewählten Helligkeitswert für die Zukunft festzulegen. All diese Einstellungsmöglichkeiten sind große Pluspunkte im Vergleich zum Stock Player, da sie das Leben eines Cineasten einfacher machen.
Was mich persönlich jedoch sehr angemacht hat war die Möglichkeit der Suchen, von denen es drei Stück an der Zahl gibt.


Die erste Suche ist die IMDb Suche, die mittels eines Suchfeldes auf die Internet Movie Database führt. Dort kann man sich, sollte man gerade einen Film auf seinem Smartphone bzw. Tablet betrachten, die nötigen Zusatzinformationen wie Schauspieler und Einspielergebnis einholen. Leider habe ich persönlich diese Funktion nicht benutzt, da es eine hervorragende IMDb Applikation im Android Market gibt und ich den Sinn nicht ganz verstehe. Denn ich schaue mir keinen Film auf dem Smartphone an, wenn ich Internet habe. Dies ist viel mehr im Flugzeug oder im Ausland der Fall.


Die zweite und dritte Suchmöglichkeit sind jedoch wirklich interessant für die bessere Darstellung von (insbesondere) Filmen. So kann man nach Postern und Untertiteln suchen. Ist der erste Punkt nur ein nettes Gimmick, welches die Darstellung der Filme im Auswahlmenü verbessert, so ist die Untertitelsuche eine wirkliche Erleichterung des Alltags. Nehmen wir an man hat einen englischen Film auf seinem Smartphone und hat vergessen den deutschen Untertitel zu Hause am PC herunterzuladen bzw. man hat den Film auf dem Smartphone gekauft und der Untertitel wurde nicht geliefert. Beim original Videoplayer stünde man jetzt vor einer mittelgroßen Katastrophe und könnte eventuell nicht den Film so genießen, wie man ihn genießen wollte. Die Untertitelsuche ermöglicht es nun das Versäumnis zu korrigieren indem ihr einfach nach den entsprechenden Untertiteln sucht. Leider muss man hier auch bedenken, dass diese Funktion nur mit einem Internetzugang Sinn macht, aber eventuell nimmt man ja für das Verständnis des Filmes auch Roaming-Kosten in Kauf.

Fazit:


Alles in allem ist der mVideoPlayer eine absolute Empfehlung. Viele Einstellungsmöglichkeiten (so kann man auch dem Trackball des Desire eine Funktion zuweisen) und die Möglichkeit nach Untertiteln und Postern zu suchen, rundet das sehr gute Grundangebot – das Abspielen von Videos – ab.
Es sind eben die Kleinigkeiten die eine gute App ausmachen, so ist es einfach schön, wenn man während der Wiedergabe mit einem Klick auf den Bildschirm die aktuelle Uhrzeit und den aktuellen Batteriestand ablesen kann oder die Möglichkeit „Lesezeichen“ in Filmen zu erstellen, um später genau diesen Punkt anzusteuern. Dies zeigt mir als Videolaie, dass sich der Entwickler Mühe gegeben hat.


Trotzdem ist der mVideoPlayer Pro bei all den genannten Pluspunkten nicht die absolute Über-App. So braucht die Applikation relativ lange um neue Videos in die Auswahlliste aufzunehmen und auch das Auswählen von Playlisten hat bei mir ein/zwei Mal nicht ganz funktioniert. Doch der große Negativpunkt ist die ausschließliche Unterstützung von Videoformaten, die das Gerät sowieso unterstützt. Der Entwickler schreibt dazu, dass die Applikation dann einfach auf andere Apps zugreift, die den bestimmten Codec dann öffnen können, doch dies ist in meinen Augen einfach ein sehr umständlicher Weg.

Auch bitte ich nochmal zu bedenken, dass dieser Test von einem sogenannten "Casual User" geschrieben wurde. Wenn wirkliche Filmenthusiasten andere Meinungen vertreten, dann bin ich für Kritik in Form von Kommentaren offen.

Bildschirm & Bedienung

Hier gibt es wirklich nichts an mVideoPlayer Pro auszusetzen. Das Interface ist aufgeräumt und intuitiv bedienbar. Die Navigation im Video ist verständlich und auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar. So könnt ihr durch Wischen auf dem Bildschirm durch das Video scrollen. Das nette dabei ist, dass diese Funktion in den Einstellungen ein und ausschaltbar ist, genauso wie die Möglichkeit meinem Klick auf den Bildschirm die Informationen zu erhalten oder direkt das Video zu pausieren.


Alles in allem ist auch die „Startseite“ mit der Auflistung der vorhandenen Videos gut anzupassen. So könnt ihr die Farben, welche im Auslieferungsstatus grün sind, auf ein dunkles grau umstellen (erster Screenshot aus dem Android Market entnommen). Ihr könnt eure Videos in einer Listen-, Vorschau- oder Postenansicht anordnen lassen. Diese Individualisierungsmöglichkeiten im Zusammenspiel mit ein paar netten Gimmicks (wie dem Abspielen des letztgesehenen Videos durch Schütteln des Gerätes) machen die Bedienung zu einem Spaß und ich würde behaupten, dass die Bedienbarkeit im oberen Android Sektor angeordnet werden kann. Der Entwickler hat sich anscheinend Gedanken gemacht und somit auch die Höchstnote verdient.

Speed & Stabilität

Bis auf den Neustart und das Synchronisieren mit den auf der Speicherkarte befindlichen Videos läuft alles sehr flott und reibungslos. mVideoPlayer Pro macht hier einen außerordentlich guten Eindruck und lässt auch in den Kerndisziplinen – dem Abspielen und Laden der Video – keine Federn. Da ich schon im Reiter Funktionen für das Finden neuer Videos eine Rüge erteilt habe und sonst keine weiteren Negativpunkte zu finden sind, kann mVideoPlayer Pro mit der Höchstpunktzahl glänzen.


Ein kleiner Nachtrag: Im Vergleich zum Stock Android Player stürzt mVideoPlayer Pro nicht ab. Dies könnte jedoch auch an meinem Custom Rom liegen und wird deshalb nicht in die Bewertung einfließen.

Preis / Leistung

mVideoPlayer Pro gibt es als App der Woche zu einem Vorteilspreis von 1,79€ im AndroidPit App Center und zum Vollpreis im Android Market.
Zum Testen empfehle ich den mVideoPlayer in der kostenfreien Version, um die Funktionalität der App zu testen, jedoch lohnt sich bei der Stabilität und beim vorhandenen Umfang auch der Appkauf (ich habe es zumindest nicht bereut). Der Ursprungspreis ist jedoch in meinen Augen etwas zu hoch und deshalb nur 3 von 5 Sterne wert.


Ein letzter Tipp: Kombiniert mVideoPlayer Pro mit einem kodecreichen Player wie dem VLC Player.

Screenshots

mVideoPlayer Pro - Videos schön präsentiert mVideoPlayer Pro - Videos schön präsentiert mVideoPlayer Pro - Videos schön präsentiert mVideoPlayer Pro - Videos schön präsentiert
Seite Anfang März 2010 Mitglied bei AndroidPIT und seitdem zu Beginn als "Schreiberling" und dann als Tester aktiv. Der Einstieg in die Android-Welt war das HTC Desire, wobei ich Android seit dem G1 auf dem Schirm hatte. In Vorbereitung auf mein erstes "richtiges" Smartphone meldete ich mich hier bei AndroidPIT an und zu dieser Zeit war die Community noch fast an einer Hand abzuzählen. Es macht mich stolz bei diesem Prozess des Wachstums dabei sein zu dürfen.

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Klaus S. 11.10.2011 Link zum Kommentar

    Hallo, ich bin gerade auf der Suche nach einem Video-Player, der auch für mein Gerät Simvalley SP-60 paßt. Den mVideoPlayer hat das Gerät akzeptiert, das Programm liefert aber leider neben dem Ton, nicht auch das Bild des Films.
    Gleicher Effekt beim RockPlayer. Mir ist nicht klar woran es liegt - an der Leistung des Prozessors, der Codierung des Films, der Pixelgröße des Films oder an anderen Dingen. Manche Player werden schon bei der Installation als inkompatibel abgelehnt - ich hatte gedacht, wenn die Android-Version stimmt (bei mir 2.2) gibt es keine Unterschiede bei den Geräten.
    Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen.

    0
  • Udo K. P. 13.07.2011 Link zum Kommentar

    Oh..., ich meinte natürlich "Tipp", nicht "Typ"! :-)

    0
  • Udo K. P. 12.07.2011 Link zum Kommentar

    Typ für NAS: Kombiniert "Swifta" mit diesem oder z. B. dem MoboPlayer, schon gibt's echtes Streaming Video. DAS rockt! ;-)

    0
  • Apps für Kinder 30.06.2011 Link zum Kommentar

    ich hasse die Sch.... Bildschirm Tastatur. kaufen nicht laufen*ggg

    0
  • Apps für Kinder 30.06.2011 Link zum Kommentar

    hab mir den auch angeschaut. wenn der mehr Codes kann laufe ich ihn. danke fügt den Test.

    0
  • Dominik 28.06.2011 Link zum Kommentar

    zwergla wie meinst du des?

    0
  • Nima Begli
    • Mod
    28.06.2011 Link zum Kommentar

    Nochmal an alle die die fehlenden Codecs kritisieren:

    Ich habe im Test geschrieben, dass nur die Codecs des Gerätes unterstützt werden. Soviel Eigeninitiative erwarte ich dann, dass ihr die dann selbst nachschaut :)

    0
  • J. S. 28.06.2011 Link zum Kommentar

    Im Test fehlt das Wichtigste, das sind die Codecs und Dateitypen........
    Aber den Kommentaren zu folge, braucht man sich den nicht anzuschauen

    0
  • Zwergla 28.06.2011 Link zum Kommentar

    Z. B. mit My Phone Explorer ;).

    0
  • Dominik 28.06.2011 Link zum Kommentar

    kannst du mir mal sagen wie du Screenshots machen kannst ohne root? dachte das geht nur mit?

    0
  • Marcus B. 27.06.2011 Link zum Kommentar

    Na toll. hab das ding "blind" gekauft in der Hoffnung, er beherscht 1080p wiedergabe. Was is? Kanner nich :(

    0
  • Erich Nirschl 27.06.2011 Link zum Kommentar

    also der spielt ja nicht mal avi....mobo player um Welten besser, kann das "sehr gut" nicht verstehen, eher "naja" bis schlecht...

    0
  • River Raid 27.06.2011 Link zum Kommentar

    @Michael: Das geht mit Umwegen mit der App upnplay. Ist kostenlos und gibt den Stream vom Nas an die gewünschte Videoapp weiter. Funktioniert bei mir perfekt :-)

    0
  • Nima Begli
    • Mod
    27.06.2011 Link zum Kommentar

    Argh... Jetzt muss ich mich nur noch dran erinnern, wenn ich zu Hause bin :)

    0
  • User-Foto
    Tom G. 27.06.2011 Link zum Kommentar

    Fehler entdeckt oder willst du wirklichimmer auf YouTube ,,aufweichen,,.

    0
  • Daniel 27.06.2011 Link zum Kommentar

    Hab alle player ausprobiert: keiner Spielt 5.1 sound! Rockplayer nur im Softwaremode und ruckelt dabei unglaublich. Lösung: nur in Stereo umkodieren. Kein player unterstützt auch Spurenwahl (Rockplayer, aber der ruckelt). SGS2

    0
  • Michael 27.06.2011 Link zum Kommentar

    Was mich eher interessieren würde: welcher Player kann denn auf MediaCenter (bspw. Synology NAS Geräte, nicht aber auf am PC installierten Mediaplayer oder VLC ...) über DLNA zugreifen?

    Ich habe nun schon ein paar getestet, aber der Großteil kann bspw. keine .mkv oder .ts abspielen, crashed oder sieht irgendwie unfertig aus. Btw. suche das ganze für das Xoom Tablett.

    0
  • Thomas Kupka 27.06.2011 Link zum Kommentar

    RockPlayer kann so ziemlich alles.

    0
  • Andre 27.06.2011 Link zum Kommentar

    Mein Favorit ist auch der Moboplayer. Lässt sich super bedienen und hat ein tolles Interface.

    0
  • User-Foto
    TazZ.HD 27.06.2011 Link zum Kommentar

    aber kann kein AC3! Und die tollen Devs antworten auf mein Emails auch nicht!
    habe gerade Vitalplayer gefunden, und der spielt mein Testvideo ab! allerdings sieht der optisch echt kacke aus!

    0
Zeige alle Kommentare