Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Muku Labs zeigt 20-faches Zoomobjektiv für Smartphones

Klaus Wedekind
28

Nico und ich sind beim MWC für Euch auf Entdeckungsreise gegangen und nach wenigen Minuten über etwas sehr Interessantes gestolpert. Auf einem chinesischen Stand haben wir Zubehör gefunden, was es so für Android-Geräte noch nicht gibt. Muku Labs will schon im Sommer alle Sorten von Objektiven für Eure Smartphones anbieten, die man auch von Spiegelreflex- oder Systemkameras kennt. Wir haben die Prototypen getestet und sind begeistert. Schaut Euch mal das Ding an:

Auf dem Bild hängt mein Galaxy S3 an einem 20-fach-Objektiv, das über eine Plastikschale mit der Rückseite des Smartphones verbunden ist. Um damit nicht zu verwackeln, habe ich es auf ein passendes Stativ geschraubt. Bei dem Objektiv handelt es sich noch um einen Prototypen, bei dem die Brennweite noch nicht geregelt werden kann. Der Entwicklungschef von Muku Labs hat uns gesagt, dass die schwierigste Arbeit bei dem Objektiv die Anpassung an die vorhandenen Linsen in den Smartphone-Kameras gewesen sei. Jetzt da dieses Problem gelöst sei, könne man schnell serienreife Objektive entwickeln und vielleicht schon im Sommer anbieten. Die nötigen Adapter-Schalen sollen dabei für alle gängigen Smartphones zur Verfügung stehen. Noch sei man aber auf der Suche nach Vertriebspartnern in Europa.


Hier seht Ihr Fernauslöser, die sich ganz einfach per Bluetooth mit Smartphones koppeln.

Ich hoffe, dass sie in Barcelona mit einem Unternehmen handelseinig werden, da wir von den Prototypen, die wir auf mein S3 geschraubt haben, wirklich sehr angetan sind. Außerdem sind die geplanten Preise für die Aluminium-Objektive mehr als attraktiv: Für das große Zoom möchte Muku Labs nicht mehr als 100 Euro verlangen. Im Test haben wir ein Weitwinkel-Objektiv, ein Fischauge, ein Makro- und das oben gezeigte Teleobjektiv verwendet. Entschuldigt bitte die miese Tonqualität, aber wir konnten in der Kürze der Zeit kein externes Mikrofon heranholen. Damit Ihr einen kleinen Eindruck von der Qualität der mit Muku-Labs-Objektiven geschossenen Bildern gewinnen könnt, gibt's hier ein paar der von uns geschossenen Fotos im Original.

Link zum Video

(Fotos: kwe/AndroidPIT)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Dima Tarasenko 26.02.2013 Link

    Ich finde das alles gut und Schön, aber wer braucht sowas? Wer etwas von Kameras versteht, weiß dass die besten Fotos mit Spiegelreflexkameras gemacht werden.
    Und ich finde egal ob 3fach oder 24fach vergrößerung bei meinen s3 ist, die Fotos von meinem EOS-450D sind immer besser!

    0
  • Nils F. 26.02.2013 Link

    Ich finds ne coole sache!

    0
  • Stev Richter 26.02.2013 Link

    Also auf den Bildern sieht man schon, das die Qualität nicht an die einer Spiegelreflexkamera herankommt. Bin aber gespannt was die Zukunft noch so bringt.

    0
  • Kay W. 26.02.2013 Link

    Also Teleobjektive für Smartphones wie z.B. das iPhone oder das Samsung Galaxy gibt es schon länger.

    Ich habe mir dieses hier mal testweise für das S2 bestellt gehabt, die Qualität ist allerdings bescheiden.

    http://www.ebay.de/itm/Kamera-Telescope-fur-Samsung-Galaxy-S2-i9100-Objektiv-Hulle-Zubehor-8x-Zoom-Neu-/180781406441?pt=DE_Handy_PDA_Zubeh%C3%B6rpakete&hash=item2a176958e9#ht_2359wt_929

    0
  • AR88 26.02.2013 Link

    Gibts überhaupt Adapter um vorhandene Objektive (Canon, Nikon etc.) an Smartphones zu betreiben?

    0
  • Alexander W. 26.02.2013 Link

    mhm aber den zoom sollte man schon verändern dann können weil nur 20 fach ist auch nicht ganz praktisch...

    0
  • Klaus Wedekind 26.02.2013 Link

    @Alexander Nur beim Prototypen kann man noch nicht zoomen.

    0
  • User-Foto
    Ronald 26.02.2013 Link

    OmG ! Außer Japaner braucht doch so was kein Schwein.

    0
  • Robert Hesele 26.02.2013 Link

    @ Dima, +1 Slr Camera! man muss nicht alles für Smartphones machen. alleine die zeit bis alles zusammen gestellt ist, für mich ist die photo app eine notiz- Schnappschussmöglichkeit! aber jeder wie er will! vielleicht kann man ja auch bald das Smartphone als DEFIBRILLATOR bei... auch Spaß muss sein ;) lg

    0
  • mapatace 26.02.2013 Link

    Ich kann mir das eher mal im medizinischen, technischen Bereich eine Anwendung in der Richtung vorstellen. Alltagsnah erscheint es mir so nicht.

    0
  • Martin M. 26.02.2013 Link

    Das Weitwinkelobjektiv könnte nützlich sein, wenn man sein Smartphone als KFZ Kamera ( "Dash Cam") nutzen möchte.

    0
  • Marcus B. 26.02.2013 Link

    Ich würds mir eher holen als so eine riesengroße, schweineteuere Reflexkamera!

    0
  • Alexander W. 26.02.2013 Link

    ja ich weiß das es ein Prototyp ist

    aber für das Finale sollte zoomen gehen^^

    gibts sogar externen Blitz habe ich gerade bei den Pro7 Nachrichten gesehen^^

    also ich würds vieleicht kaufen^^ weil meine kamera von samsung ist sau langsam beim knipsen gegen das Note2^^ fehlt echt nur der optische zoom :)

    0
  • flyte 26.02.2013 Link

    gescheite kompakt Kameras gibt es ab 200€. Dort ist der zoom Bereich meist größer, das objektiv kann so ziemlich alle Situation bedienen (Makro, zoom, einigermaßen weit Winkel), man kann Einstellungs Möglichkeiten wie blende, ISO, Belichtung vornehmen und durch den größeren Sensor haben die Bilder eine deutlich bessere Qualität. Man bekommt eben eine vollwertige Kamera die zudem noch transportabler ist als diese objektive. Trotz interessante Idee. Für mich wäre das jedoch nichts.

    0
  • XXL 26.02.2013 Link

    Ich meine da braucht man nicht mal den Vergleich mit einer Spiegelreflex machen. Da ist sogar eine bessere Kompaktkamera meilenweit überlegen, was die Bildqualität anbelangt. Wenn ich schon so ein Rohr mitschleppe, dann kann ich doch auch ebenso gut eine anstänidge (echte) Kamera mitnehmen, die speziell dafür gemacht ist. Was euch daran begeistert ist mir ziemlich schleierhaft.

    0
  • Chris 26.02.2013 Link

    Das Kann doch nur ein Witz sein, oder meinen die das ernst?
    Mal ehrlich, wer schraubt an ein Smartphone so ein Objektiv? Warum? Entweder kompakt mit dem Handy Bilder machen oder Richtig und dann eine vernünftige Kamera.
    Irgendwie widersprechen sich Smartphone und dieses Teil.
    Aber es gibt ja schließlich Leute die kaufen jeden Furz und somit wirds auch dafür einen Markt geben.

    0
  • Alexander W. 26.02.2013 Link

    Wird bestimmt auch kleinere Nummer dann geben. Also mein Note 2 macht glaub bessere Fotos als die Samsung Kamera, jedenfalls viel schneller, nur das der optische Zoom fehlt.
    Finde das eine super Idee.

    0
  • Chris 26.02.2013 Link

    @Alexander W.
    Egal wieviel besser dein Note im vergleich zu irgendeiner Samsung Kamera sein sollte (meinst du die Galaxy?, das glaube ich dann weniger), dein Note 2 und irgendein angeschraubtes Objektiv wie dieses hier wird sicher bei weitem nicht mit einer gescheiten Kamera mithalten können. Meiner Meinung nach ist das ziemlicher Unfug, fast jede Kompakt Kamera macht da mehr Sinn als diese Kombination aus Smartphone und Anschraub-Tele.

    0
  • Jupp S. 26.02.2013 Link

    das ist ganz einfach in der kategorie "gadget" einzuordnen. die art von gadget, die eigentlich absolut sinnlos ist und man sich nur kauft, weil es witzig ist, dass es überhaupt geht oder weil man nicht verstanden hat, warum es eigentlich nichts taugt.
    nach ein paar wochen rumspielen landet es bei den anderen gadgets im regal und verkommt zum staubfänger. das war dann devinitiv ein teures 100€-objektiv auch wenn es zuerst günstig erscheint.

    im prinzip ist es genau wie breitreifen auf einen trabbi zu montieren, der sonst die originalausstattung hat. das gesamtpaket muss stimmen.

    das objektiv ist nämlich nichts das einzige was wichtig ist, sondern vor allem auch der bild-sensor. bei vollformat-DSLRs ist der (wie der name schon sagt) im format von normalen foto-negativen/-dias. die größe sollte jedem der nicht mehr in der poubertät ist noch geläufig sein.
    und jetzt vergleicht mal diese größe mit der größe von nem sensor einer handykamera. das ist eine komlett andere liga.
    und je größer der sensor um so mehr licht kann er aufnehmen und um so besser wird das bild.

    0
  • Marcus B. 27.02.2013 Link

    Ihr mit euren Kameras seit sowieso die geilsten und die Anderen haben alle keine Ahnung -_-

    0
  • PeterShow 27.02.2013 Link

    Ziemlicher Blödsinn das ganze. Selbst eine 200-Euro-Kompaktnipsse hat einen besseren Bildsensor und macht bessere Bilder. Bei so hohem Zoom steigt noch die Empfindlichkeit also werden die Bilder noch schlechter.. Nee das kostet viel Geld und taugt nix...

    0
  • User-Foto
    Marc 27.02.2013 Link

    moinsen, alles nur dumme spielerei, und geldmacherei!!!! ne vernünftige eos7D und gut ist kommt der müll nicht mit, selbst ne powershot ist immer noch besser als das was die da anbieten, und genug honks gibt es ja die dafür auch noch kohle ausgeben und sich blenden lassen , was passiert als nächstes ? man kauft, stellt fest taugt nix, und da der mensch faul ist, ach wo zu denn zurückschicken egal war ja nicht so teuer. und schon haben die hersteller daran verdient!!!
    ist klar das die hersteller anfangen auch vermehrt zubehör für android zu entwickeln, wenns mal was vernünftiges wäre, wie soundboxen wo ich das s3 reinstellen kann, gibt ja 4 stück 2 von phillips, 2 von samsung direkt, aber das wars auch alles andere nur über bluetooth, für apple gibs zubehör on mass. und warum weil die gerät von anfang an den ladeanschluß unten hatten und nicht wie bei sony mal hier mal da etc etc.

    0
  • User-Foto
    Marc 27.02.2013 Link

    @ marcus buschbeck
    jop dann hol dir den mist, den hersteller wirds freuen und ich gehe jede wette ein , die du auch verlieren wirst, das meine eos7D den müll aussticht, und ja ich gehe extra auf deinen kommentar ein, allein schon weil du es erwartest, etc etc und weils mir spass macht! ach ja hatte ich glatt vergesen dir zu sagen das dingen was die hier presentieren ist natürlich auch besser als eine vollformat cam !

    0
  • Gaby S. 27.02.2013 Link

    Schließe mich Dima Tarasenko an. Benutze auch noch meine alte Nikon Spiegelreflex. Meine Canon Digitalkamera hinkt bei der Qualität deutlich hinter her. Und mit einem Smartphone muss ich schon gar nicht fotografieren können.
    Das Objektiv sieht riesig aus. Da fällt mir schon alleine vom Hingucken der Arm ab.

    0
  • Matti B. 04.03.2013 Link

    Natürlich lässt sich eine Phonecam nicht mit einer SLR oder kompakten Syystemkamera vergleichen. Aber das behauptet ja auch keiner. Aber ich behaupte, dass heutige Phonecams vom Chip her ganz gut mit den Kompakten für Einsteiger mithalten können, was Bildqualität und Einstellungen angeht. Dazu bieten sie Mehrwerte wie GPS-Tags, Autoupload, Anbindung an soziale Netzwerke etc. Was fehlt ist aber eine ordentliche Optik. Da hat man dann eben die Wahl zwischen einem Camphone à la Galaxy Cam oder diesen Aufsatzobjektiven.

    Will sagen: nur weil einzelne keinen Bedarf für diese Objektive sehen, sind sie nicht gleich völliger Quatsch. Ich würde sie mir wenigstens mal anschauen und ausprobieren, bevor ich mir solche Urteile erlaube.

    @SuperSam: wenn genügend (Tages-)Licht zur Verfügung steht, schätze ich wird die normale ISO-Einstellung ausreichen. Falls nicht hast du eben den Tradeoff Rauschen gegen mehr Zoom. Klingt fair.

    0
  • Bodo P. 06.03.2013 Link

    Die meisten von uns haben keine Ahnung von Fotografie, anders wäre es nicht zu erklären, dass zu (?) 95 % Knipsen verkauft werden. Smartphones machen nun mal keine guten Fotos und mit den gezeigten Linsen werden die Aufnahmen noch schlechter.

    Aber es werden sich ganz sicher Käufer für diese Wechselobjektive finden, es soll ja auch Leute geben, die sich ein Samsung Smartphone kaufen ;-) .

    Das gezeigte Riesenrohr ist ganz sicher nicht meine Sache, aber das kleine Fisheye hat schon was.

    0
  • OxKing 13.03.2013 Link

    Ich hatte bis es mir völlig kaputt ging immer ein 10x Fernglas dabei.
    Mit ein bisschen Übung konnte man das auch vor die Kamera des Handys halten. :D
    Aber das Geld was das Ding kostet sollte man eher in eine Reisezoom Kamera investieren. Das ist mit Sicherheit besser angelegt. Die gibt es ja auch mit WLAN oder halt über eine WLAN SD-Karte, dann kann man das bild auch Twittern oder was auch immer man mit dem Smartphone machen möchte. Und man braucht sich sowieso keine Illusionen machen, nichtmal das iPhone5 oder die Galaxy Camera kommt in Sachen Bildqualität an eine 100 Euro Canon Knipse ran. Zwar gillt der Spruch "die besten Fotos macht die Kamera die man auch dabei hat", aber eigentlich machen Smartphones halt keine "richtigen" Fotos, höchstens Schnappschüsse.

    0
  • Jack A. S. 22.05.2013 Link

    Ich habe als einer der ersten ne Digital Ixus tagtäglich am Gürtel gehabt, daheim in der Arbeit und in der Disco. Jetzt wo jeder sein Smartphone dabei hat, ist das nicht merh interessant und die Photos die ich in der Arbeit mache, schnell Schäden dokumentieren, z.B. Kratzer auf Metalloberflächen, vollkommen ausreichend. Dieses Zoom, wenn denn hochwertige Optik und geringe Maße hat für den ein oder anderen sicher eine Berechtigung. Wie schon jemand vorher sagte, die besten Bilder sind die, die auch gemacht werden. Jeder muß das für sich abwägen. Mit dem Fernglas hab ich das auch schon gemacht. Aber ohne Stativ und Halterung bei solchen Entfernungen - no Chance

    0