Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Motorola Razr i im Benchmark: Intel-CPU schlägt Galaxy Nexus

Nico Heister
49

Seit heute liegt das Razr i mit Intel-CPU bei uns im Büro und ich konnte es mir natürlich nicht nehmen lassen, das neueste Modell von Motorola gegen mein Galaxy Nexus antreten zu lassen. Die Ergebnisse haben mich überrascht.

Eines vorweg: Natürlich sagen synthetische Benchmarks nur bedingt etwas über die Leistung von Smartphones aus. Auch ist klar, dass es sich beim hier getesteten Razr i nur um ein Vorserienmodell handelt. Trotzdem habe ich den Versuch gewagt und den Einkerner mit Intel-CPU gegen mein Galaxy Nexus mit Dual-Core-Prozessor ins Rennen geschickt.

Die Kandidaten

Galaxy Nexus Motorola Razr i (Vorserienmodell)
Android 4.1.1 Android 4.0.4
Kein Root, kein Custom-ROM Kein Root, kein Custom-ROM
CPU: ARM Cortex-A9, Dual-Core, 1,2 GHz CPU: Intel Atom, Single-Core, Hyper-Threading, 2 GHz
RAM: 1 GB RAM: 1 GB

 

Runde 1 - Browser-Benchmark

Da Intel gestern in London sehr viel Wert auf seine Verbesserungen an der JavaScript-Engine gelegt hat, habe ich gleich den Browser auf beiden Smartphones geprüft und ließ den Browsermark-Test durchlaufen.


Links: Galaxy Nexus, 79.713 Punkte, rechts: Razr i, 155.686 Punkte

Sieger ist eindeutig das Motorola Razr i. Google Chrome wurde auf meinem Galaxy Nexus um Längen vom Standard-Browser des Razr i geschlagen.

Runde 2 - Primzahlen-Berechnung

Das Aufspüren von großen Primzahlen mittels PrimeN ist sehr CPU-intensiv und daher eine gute Methode, um die Rechenleistung zu testen.


Deutlich langsamer als Dual-Core-CPUs: Das Razr i (rechts) – Hinweis: Kleinere Zahlen sind besser.

Hier muss sich das Razr i leider geschlagen geben: Mein Galaxy Nexus mit Dual-Core ist eindeutig flotter unterwegs. Single-Core-Prozessoren sind allerdings deutlich langsamer als das Razr i mit Hyper-Threading-Technologie.

Runde 3 - AnTuTu-Benchmark

Der Benchmark von AnTuTu ist ein guter Rundum-Benchmark, bei dem Euer Smartphone viele verschiedene Tests durchläuft, darunter CPU- und 2D-/3D-Performance.


In allen Bereichen langsamer: Mein Galaxy Nexus mit Dual-Core (links).

Trotz Dual-Core unterliegt mein Galaxy Nexus leider deutlich und muss sich dem Razr i in allen Untertests geschlagen geben.

Runde 4 - Benchmark mit Quadrant

Kommen wir zur vierten und letzten Runde: Ähnlich wie AnTuTu führt Quadrant verschiedene Tests durch, bei denen unter anderem CPU, RAM und Zugriffszeiten getestet werden.

Galaxy Nexus: 1,533 Punkte, Razr i: 3.402 Punkte

Und auch hier hat das Razr i die Nase vorn, und das mit Abstand: Es ist in der Gesamtpunktzahl mehr als doppelt so schnell wie mein Galaxy Nexus.

Benchmark-Vorteil durch Hyper-Threading?

Im Motorola Razr i werkelt eine einkernige Atom-CPU von Intel mit Hyper-Threading-Technologie. Unter Hyper-Threading versteht man – vereinfacht ausgedrückt -– die gleichzeitige Verarbeitung von mehreren Threads (leichtgewichtige Prozesse) pro CPU-Kern. Dieser Trick verwandelt also eine Single-Core-CPU in einen virtuellen Dual-Core-Prozessor. Hyper-Threading läuft hardwareseitig ab, und bei entsprechender Optimierung kann eine Single-Core-CPU mit Hyper-Threading in der gleichen Zeit doppelt so viele Threads wie eine Single-Core-CPU ohne diese Technologie verarbeiten.

Auch wenn Hyper-Threading keinen echten Dual-Core-Prozessor ersetzen kann, bietet es viele Vorteile: Dadurch, dass nach wie vor nur ein einziger Kern in der CPU steckt, ist der Energieverbrauch bei einem Single-Core mit Hyper-Threading deutlich geringer als bei einer Dual-Core-CPU. Dadurch kann der Prozessor energieeffizienter arbeiten. Im Zusammenhang mit den Android-Anpassungen an die x86-Architektur der Intel-CPU scheint das ein entscheidender Vorteil in den Benchmarks zu sein. Wie aber eingangs schon erwähnt können Benchmarks keine eindeutige Auskunft über die Performance im Alltag geben. Das wird erst ein Langzeittest offenbaren.


Ein ungleiches Paar: Galaxy Nexus und Razr i

Fazit

Ich bin von den Ergebnissen regelrecht verblüfft und hätte nicht gedacht, dass sich das Razr i so gut in den Tests schlägt. Ich konnte es heute intensiv ausprobieren und bin zu dem Fazit gelangt, dass es sich hier um ein mehr als gelungenes Mittelklasse-Smartphone handelt. Leider hat Motorola die Erwartungen im Vorfeld zu hoch geschraubt, so dass Enttäuschung nach dem Presse-Event regelrecht vorprogrammiert war, was man auch Andreas’ erstem Kurz-Test deutlich angemerkt hat. Einen Tag später und mit den richtigen Erwartungen sieht die Sache schon wieder ganz anders aus: Das Razr i ist ein echter Handschmeichler und überzeugt auch von der Leistung. Wer auf der Suche nach einem guten Mittelklasse-Smartphone ist, der macht mit dem Razr i sicherlich nichts falsch.

Diskutiert auch in unserem Forum über das neue Razr i.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ruca 15.12.2012 Link

    Was soll denn der Stuss, dass da Chrome mit Stock verglichen wird.

    0
  • Attila Vass 28.10.2012 Link

    Ich hab mir erst grad das Razr i geholt und das GNex hab ich auch noch (mit 4.1.2). habe einfach mal die beiden 1:1 verglichen. im browser (bei beiden der Standardbrowser) isr das razr i um längen schneller. mehr als deutlich. apps starten, laden ist es auch schneller. bei aufwendigen games ist hingegen das nexus etwas schneller. aber ich game eh nie. xas razr i liegt mir besser in der hand, wobei xas GNex ja schon super ist diesbezüglich.mein fazit: in sachen performance ist das razr i deutlich schneller unx gefühlt noch etwas schneller, als effektiv. der akku ist der hammer. der hält bei mir rund 3mal so lange wie beim gnsx. da ich viel online bin spür ich xas sehr. xas razr i hat online die deutlich deutlich deutlich bessere ausdauer. und standbyzeit beim razr i ist DER hammer. hatte xay handy am freitag zuhause vergessen und bin erst am abend nach hause gekommen. also standby die ganze zeit. von 6:30uhr bis 18:00 uhr akkuverlust von 1%!!!!!! geht der razr i in den totalen schlafmodus???

    0
  • sascha 22.09.2012 Link

    s3 (slimbean2.5 siyah kernel 1.5.4 und singlecore mode per s-tools takt 1.2ghz)

    quadrant pro
    5319

    antutu
    10411

    linpack
    74255

    0
  • mrwerner 21.09.2012 Link

    Also mein Galaxy Nexus schafft im Browsermark 103834 mit Chrome. Das ist deutlich mehr, als oben gezeigt. Wie kommt dieser große Unterschied zu Stande?

    0
  • Jens E. 20.09.2012 Link

    Ich finde da garnichts verwunderlich um ehrlich zu sein, 2GHZ im Multithread ist eindeutig schneller als 2x1,2GHZ da muss ich keine Benchmarks für ausführen, abgesehen davon nutzen die meisten Apps doch eh nicht mehr als ein Core effektiv somit sind 2GHZ ganz klar weiter vorne als 1,2GHZ.

    0
  • Bagorolin 20.09.2012 Link

    Beim Quadrant Benchmark sieht man ja auch das Samsung Galaxy Nexus nochmal als Vergleichswert.
    Das dort gelistete ist viel besser, als das von Nico.

    0
  • Sascha 20.09.2012 Link

    Das GN war ja auch noch nie ein High-End Gerät und ist als solches auch nicht gedacht. Das war kein Nexus bisher, außer vlt. das N1, da gab es nicht viel anderes.

    0
  • SonyErisson 20.09.2012 Link

    Alles wurde schon gesagt:-)

    0
  • Thomas 20.09.2012 Link

    Die Werte für Galaxy Nexus sind einfach nur Hausnummern. Bei Quadrant ist ja das Galaxy Nexus als Vergleich angegeben und erzielt da mehr als das Doppelte.

    0
  • User-Foto
    Roli 20.09.2012 Link

    Motorola zeigt wieder mal, dass sie sich nicht scheuen neue Wege zu gehen. Wenn die Qualität, wie immer bei Moto, die anderen Hersteller in den Schatten stellt wird das i gekauft. Bin gespannt auf die ersten Tests von echten Kennern. Nichts für ungut aber vom androidpit Halbwissen und dem Gejaule der meisten Kommentarschreiber hab ich langsam die Schnauze voll =)

    0
  • Boss of Android 20.09.2012 Link

    nexus ist gar nicht so Toll !

    0
  • Max W. 20.09.2012 Link

    Also ich komme mit meinem Nexus auch auf deutlich höhere Werte in den Benchmarks...

    0
  • Andy 20.09.2012 Link

    Mein Nexus hat mit Chrome einen Browsermark Wert von 115605. Habe eben getestet, da mir der obige Wert enorm schlecht vorkommt...

    0
  • Michael P. 20.09.2012 Link

    ZUM WETTER WIDGET:

    Fancy Widgets sieht genauso aus und es gibt zudem
    noch eine kostenlose Version davon!

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.anddoes.fancywidgets&feature=nav_result#?t=W251bGwsMSwyLDNd

    0
  • Silvio Ginter 19.09.2012 Link

    Btw. die Browsermark Werte sind schon beeindruckend beim RAZR I. Spielt dort in der gleichen Liga wie das SGS3. Chrome ist allerdings tatsächlich dem Standardbrowser unterlegen, macht gute 15000 Punkte aus, gerade selbst auf dem S3 getestet.

    Ansonsten mal zum Verständnis... Mittels HT meldet die CPU gegenüber dem OS einen zweiten Kern um seine Pipelines besser auslasten zu können. Etliche Ausführungseinheiten für Integer und FP Operationen sind bei den meisten x86 CPUs mehrfach ausgeführt und würden ohne Technologien wie HT nicht effizient genutzt. Gerade beim ATOM mit seinem In Order Design (keine wilden Sprünge im Oppcode) dürfte dieser "Trick" noch einen ordentlichen Performance Schub bringen.

    Die Werte des Galaxy Nexus sind auffällig niedrig, da wäre mal ein Neustart angesagt. Ansonsten muss ich sagen, dass der Medfield ATOM mich doch stark überrascht. Eine derartige Leistung hatte ich Intel in der zweiten Generation noch nicht zugetraut.

    0
  • Jens Dorow 19.09.2012 Link

    Wie bist du auf 4200 punkte gekommen? Ich hab jeder messung der 3. App über 5900 punkte

    0
  • User-Foto
    lolo 19.09.2012 Link

    @pi g.
    der HT Prozessor bedeutet nicht dass er zwei virtuelle CPU Kerne hat, so stimmt das nicht ganz .
    die Intel CPU besteht aus einem Kern! Hyperthreading ermöglicht jedoch das simulierte Multitasking . das bedeutet es wird ein zweite CPU virtuell hinzugefügt . also ein echter und ein virtueller Kern.
    bei zwei echten Kernen wären es dann noch zwei virtuelle.
    HT=dualcore?
    nein dualcore ist dem hyperthreading fast immer voraus, weil da immer noch echte 2× Taktfrequenz agieren..
    es sei denn die hyperthreading CPU hat eine deutlich höhere taktung.
    wie zB der vom razri .
    2 GHz ist ne große Nummer .. bei vielen anwendungen spielt nicht die Anzahl der Kerne eine Rolle sondern die Taktung.
    deswegen schneidet das razr i deutlich besser ab als das nexus.
    wie es sich praktisch verhält beim arbeiten mit dem Handy muss sich erst erweisen

    0
  • User-Foto
    Thorsten 19.09.2012 Link

    Ich würde trotzdem zum Nexus greifen und nicht zu dem Motorola Gerät es sei denn es bekommt das reine Android ohne Motorola einfluss wie das Nexus.

    0
  • Lucas L. 19.09.2012 Link

    Ich bleibe dabei... No more Motorola!
    ... Außer Motorola baut ein Nexus ohne gelockten Bootloader ;-)

    0
  • A. B. 19.09.2012 Link

    Was kommt zurück, wenn man "fastboot oem get_unlock_data" eingibt?
    Siehe hier: https://motorola-global-portal.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/86208#THE_STRING_

    0
Zeige alle Kommentare