X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

MoneyManager

Fabien Roehlinger
4

MoneyManager - ein Begriff, der auf viele Banker heutzutage nicht mehr wirklich passt! So scheint es zumindest, wenn man die Nachrichten verfolgt. Gut also, wenn man seine eigenen Finanzen selber voll im Griff hat und immer weiß wohin der schnöde Mammon Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat so hinfließt. Denn wir wissen ja alle, wie es mit dem Geld so ist: es zerrinnt einem förmlich in den Fingern.

MoneyManager ist angetreten uns bei der Übersicht unserer Einnahmen und Ausgaben zu helfen. Eine mobile App ist hierfür an sich genau der richtige Partner. Denn man gibt wahrscheinlich das meiste Geld immer dann aus, wenn man unterwegs ist. Wenn man also gleich sein Mobiltelefon zur Hand hat, um diese Ausgaben zu erfassen, hat man gleich immer den richtigen Überblick.

Wie gut uns MoneyManager helfen kann, lest Ihr hier... 

2 ★★☆☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.9.2 2.8.8

Funktionen & Nutzen

MoneyManager hat drei Haupfunktionen:

  • Erfassung aller Einnahmen
  • Erfassung aller Ausgaben
  • Übersicht bzw. Mini-Reports über die Finanzen

Über die Menü-Taste des Telefons im Hauptmenü hat man noch weitere Einstellungsmöglichkeiten:

  • Kategorien: Anlegen und verwalten von Kategorien, wie Miete, Handy, Urlaub, Versicherung, usw.  Mit Hilfe der Kategorien können später gute Auswertungen gefahren werden
  • Optionen: Verschiedene Einstellungen, wie Datums- und Währungsformat, Hintergrundfarbe der App, usw.  Außerdem kann ein Passwort definiert werden, damit nicht jeder auf Deine Daten zugreifen kann
  • Über: Infos zum Entwickler / zum Programm
  • Tell a friend: Informiere Deine Freunde via E-Mail über MoneyMaker
  • Beenden: selbererklärend

Die App ist sehr einfach gehalten. Es können die Summen der Einnahmen und Ausgaben erfasst werden. Es gibt auch mehrere Währungen. Allerdings nicht für die einzelne Buchung, sondern nur für das gesamte Konto. Es wäre sicherlich eine praktische Variante, gerade wenn man im Urlaub in einem Land ist, in dem man nicht mit Euro bezahlen kann.

Im Menüpunkt Übersicht kann man die Einnahmen- und Ausgabentabelle einsehen und auf Wunsch beliebig filtern. Echte Reports mit Grafiken, o. ä., gibt es leider nicht.

Fazit

Die App wirkt nett, ist aber noch nicht wirklich zu gebrauchen. Denn sie hat einen entscheidenden Schwachpunkt: man nirgends einen Anfangssaldo des eigenen Kontos eingeben. Dies führt dazu, dass man eigentlich keinen echten Überblick über seine Finanzen hat. Man könnte natürlich einen Workaround vornehmen, und sich einfach eine Einnahme oder Ausgabe einfallen lassen, um den Kontostand herbeizuführen. So richtig schick ist das aber nicht.

Außerdem vermisst man ein paar weitere Funktionen, wie z. B. einen automatischen Export in ein Google Docs Sheet. Gerade diese Funktion würde sich perfekt anbieten, damit man zwischen Mobiltelefon und PC immer synchron ist. Zudem könnte man auf diese Weise auch Auswertungen einbauen, die einem einen weiteren Überblick über die eigenen Finanzen geben können.

Was ebenfalls fast ein "Must" für MoneyManager ist, wäre das Anlegen von wiederkehrenden Buchungen, wie Miete, Gehalt, usw. Man möchte so etwas nicht immer auf's Neue eingeben...

Bildschirm & Bedienung

Die App ist gut aufgebaut - übersichtlich, intuitiv, mit der Möglichkeit selber Farben und Einstellungen zu verändern.

Es sind wieder Kleinigkeiten, die stören:

  • Eine Ausgabe oder Einnahme wird immer nach dem selben Schema angelegt: 1.) Auswahl ob Einnahme oder Ausgabe über einen Button, 2.) Auswahl einer Kategorie (die Kategorienliste ist für Einnahmen und Ausgaben gleich), 3.) Betrag, Datum und Notiz eingeben - fertig! Nach dem Bestätigen, kommt man wieder in das Hauptmenüfenster zurück. Genau das stört aber in dem Moment, wenn man von einer Kategorie mehrere Buchungen erfassen möchte. Denn man muss ja jedes Mal wieder alles von Neuem auswählen. 

    Besser wäre, wenn man die Möglichkeit hätte, Sammelbuchungen durchzuführen. Natürlich muss man hier überlegen, wie man den Bildschirm gestaltet, damit es nicht zu komplex wird.
  • Die einzelnen Felder der Kategorienliste sind sehr eng gehalten. Man muss von daher entweder schmale Finger haben, oder aber sehr genau zielen, damit man sich nicht verklickt. 

    Schön wäre es, wenn die Felder ein bißchen breiter sein könnten.
  • Die Kategorienliste ist für Einnahmen und Ausgaben gleich. Gerade bei den Einnahmen wäre das aber nicht erforderlich, da man bei Einnahmen Kategoriepunkte wie Handy, Kleidung, usw. (wahrscheinlich) nicht braucht. Die App wäre so sicherlich übersichtlicher und leichter zu bedienen.

Fazit

Wie eingangs geschrieben, ist die App an sich aufgeräumt und leicht zu bedienen. Es fehlt aber hier und da einfach etwas, so dass man guten Gewissens behaupten könnte, dass diese App einem wirklich ein treuer Freund werden könnte. 

MoneyManager ist aber sicherlich so ausbaufähig, dass die App zu einer echten Hilfe für die eigene Budgetplanung werden könnte.

Speed & Stabilität

MoneyManager lief im Test absolut stabil und ohne Abstürze. Auch in Sachen "Performance" war alles in bester Orndung. Wie sich das Programm mit einer großen Datenbank verhält, konnten wir allerdings nicht testen.

Preis / Leistung

MoneyManager kannst Du kostenlos im Market herunterladen. Bitte beachte, dass dieser Link nur aus dem Android Browser heraus funktioniert.

Screenshots

MoneyManager MoneyManager MoneyManager MoneyManager MoneyManager MoneyManager

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Markus Gu

Gründer und Geschäftsführer der swordiApps GesnbR

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Manfred Z. 20.07.2009 Link

    Ich habe MoneyManager jetzt knapp ein Monat im ständigen Einsatz, das Tool läuft auch mit großen Datenbanken schnell und stabil.
    Du hast vollkommen recht das Tool ist noch "Sehr Ausbaufähig" Neben den schon von
    dir genannten fehlenden Funktionen - geht mir persönlich noch eine Verwaltung mehrerer Konten ab.
    Doch wie schon der Entwickler im Forum schrieb, kommt demnächst ein "großes Update"
    Und auf Grund deines Test und unserem Feedback im Forum, wird sich "swordiApps"
    sicher noch einiges einfallen lassen - um den Endverbraucher zufrieden zu stellen!
    Nur eines Vorweg - ich habe auch die von dir "Vergleichbare Anwendungen" schon getestet - Es geht bei jedem etwas ab (einmal mehr, einmal weniger) - aber ich bin dann doch auf MoneyManager zurückgekommen - ist doch von allen das Beste. (Ist aber meine eigene Meinung)

    0
  • Fabien Roehlinger 21.07.2009 Link

    Hallo Manfred,

    ich fand, dass sich die App auch wirklich "gut angefühlt" hat. Ich selber würde sie in diesem Umfang nur nicht verwenden, da der Nutzen zu klein wäre. Aber ich bin mir sicher, dass man daraus eine tolle App bauen kann. Gerade eine Google Docs Anbindung wäre sensationell und mir persönlich ein paar Euro wert.

    Andere Apps habe ich in diesem Bereich noch nicht getestet...

    0
  • Markus Gu 21.07.2009 Link

    hallo

    nun hat es MoneyManager doch noch auf androidpit geschafft ;) das freut uns sehr.

    in der tat arbeiten wir gerade an version 2 - diese wird natürlich sehr viel mehr features bzw bessere bedienung beinhalten. ( ich persönlich hab gerade großen umzugsstress, weshalb die entwicklung ein wenig hinten nach hinkt, jedoch werde ich in den nächsten tagen hoffentlich wieder zeit finden )

    wenn es soweit ist, dann werdet ihr es hier natürlich gleich erfahren ;)

    0
  • Markus Gu 21.07.2009 Link

    aja

    Die Idee zum MoneyManager kam als ich die ganzen "Alternativen" testete. Entweder stürtzen sie ab, waren unübersichtlich oder einfach nur schlecht gemacht. Ich wollte ein einfaches Programm, das jeder sofort bedienen kann und genau das tut was es soll. Nicht mehr und nicht weniger.

    Natürlich kann man nicht alle Bedürfnisse zufrieden stellen, aber soweit es in das Konzept passt, wird es nun in MM 2.0 integriert.

    0