X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

"Memoires: your personal diary." - Schreibe (Deine) Geschichte!

Vanessa Perséfoné
20

Mein heutiges Thema ist Liebe.
Make-up, Fashion, Haare. All das ist für eine Frau bedeutungslos, neben dem Wunsch bedingungslos geliebt zu werden. Eine Liebe zu spüren, die einem den Atem aussetzen lässt. Eine Liebe, die einen alles vergessen lässt...

Aber was gibt es besseres, als seine eigene Geschichte zu schreiben, die Geschichte von seinem kleinen Alltags-Märchen?

Hier die passende App dazu, damit du gleich heute mit dem Schreiben beginnen kannst:
„Memoires: your personal diary.“

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.2.3.1 1.9.3.3

Funktionen & Nutzen

Größe:
1.455.972 Bytes
SDK-Version:
ab 1.6
Sprache:
Englisch

„Memoires: your personal diary.“ - Der Name spricht für sich.
Nach Datum und Uhrzeit sortiert, werden die geschriebenen Tagebucheinträge im Homescreen der App gelistet. Im Nachhinein lassen sich diese Angaben noch berichtigen (falls notwendig). Über GPS wird diesen jeweils ggf. noch eine genaue Ortsangabe hinzugefügt, wo du dich zum Zeitpunkt befandest, als du den Eintrag gespeichert hast. Diesbezüglich bedient sich die App am Dienst von GoogleMaps. Die Ortsangabe lässt sich ebenfalls manuell hinzufügen, in dem man einen Ort per Klick auf der Landkarte bestimmt.

Um einen neuen Gedanken zu erstellen, klickst du oben in die Menüzeile „Neu...“ und kannst gleich loslegen. Bilder, die schon auf deinem Androiden gespeichert sind, lassen sich hinzufügen. Du hast aber auch die Möglichkeit, über dieApp ein neues Bild zu schießen und jenes dann einzusetzen.
Als I-Tüpfelchen kannst du einen zwischen unzähligen Smileys wählen, das der Stimmung deines Gedanken entsprechen soll. Eigentlich eine ganz süße Idee. So kannst du deine Emotionen bezüglich eines Themas in der „Gedankenfluss“ Übersicht verfolgen (Erklärung dazu folgt).
Zusätzlich kann jedem Gedanken optional ein „tag“ hinzugefügt werden, ein Wort, was du mit diesem Thema assoziierst.

Jeder einzeln verfasste Eintrag lässt sich „verfolgen“. Was bedeutetet, dass du zu einem bestimmten Thema einen neuen Gedanke verfassen kannst, woraus dann der s.g. Gedankenfluss entsteht.
Die „Gedankenflüsse“, wie es hier so schön heißt, welche man unter einer bestimmten Überschrift speichern kann, lassen sich ebenfalls in einer Übersicht abrufen. (Dazu gibt es im Menü eine extra gekennzeichnete Rubrik.)
Auswählen lässt sich die Funktion „Verfolgen...“ über den nach unter gerichteten Pfeil, der hinter jedem Gedanken gezeigt wird. Erst nachdem du einem Eintrag einen zweiten „folgen“ lässt, kannst du diesem Gedankenfluss eine Überschrift geben (z.B. Liebe). Über diese Funktion
lassen sich noch weitere Optionen aufrufen: Gedanke zeigen/ändern/mitteilen/löschen.

Wenn du einen Gedanken vollständig verfasst und gespeichert hast, kannst du diesen teilen (via Bluetooth, Facebook, Mail, usw.). Vorausgesetzt ist natürlich immer, dass du ein entsprechendes Konto hast.

Die Filterfunktion im Menüpunkt erlaubt es dir nun, nur bestimmte gespeicherte Texte anzeigen zu lassen. Entweder nach bestimmten tags, Orten (im ersten Absatz erklärt) oder eben nach Daten „von-bis“ sortiert.

Menüpunkt: Einstellungen
Wichtigster Punkt hier ist sicherlich „Security“. Die App lässt sich durch ein selbstgewähltes Kennwort schützen, welches beim Starten und nach dem „Logout timeout“ (das ebenfalls von „nie“ bis zu einer Stunde eingestellt werden kann) eingegeben werden muss. So kannst du sicher gehen, dass deine Gedanken auch wirklich deine Gedanken bleiben. Wenn du kein Kennwort wünscht, lasse einfach das Feld leer.
Du kannst im Menü zwischen vier verschiedenen Motiven wählen und somit das Layout an deine eigenen Wünsche - naja „anpassen“.

Weitere detaillierte Einstellungen gibt es zu folgenden Themen:
Kamera, Standortsuche/GPS, Tags Synchronisation usw.

Alle Daten lassen sich als RFT Dokument auf die eigene SD-Karte oder als Google Dokument zu Google Docs exportieren, im letzteren Fall jedoch nur der Textinhalt, keine Bilder. Ebenfalls kann eine Synchronisation der Notizen mit deinem persönlichen Google Konto erfolgen.

Von dem Menüpunkt „Feedback“ war ich persönlich ein wenig überrascht. Du kannst hier nämlich direkt einen Fehlerbericht und/oder Feedback via Bluetooth, Facebook, Friend Stream, Google Mail, Mail, Nachricht oder Peep an die Entwickler senden. Wobei meines Erachtens die Mail Funktion die einzig sinnvollste ist, da lediglich die entsprechende eMail Adresse hinterlegt wurde.


Fazit:
Besonders die Funktion des „Gedankenflusses“ finde ich eine sehr schöne. So sind die „Tagebuch“-Einträge nicht nur nach Datum, sondern auch nach bestimmten Themen gegliedert. Und du kannst dich selbst dabei beobachten, wie sich deine Meinung oder Assoziationen zu einem Thema entwickeln.

Und das habe ich heute zum Thema Liebe in meiner App niedergeschrieben...
Auch wenn es viele nicht zugeben wollen oder oftmals den Glauben daran verloren haben, wir sind auf der Suche: manchmal fühlt es sich so an, als würde es mehr als nur ein Leben brauchen, diesen Traum der bedingungslosen Liebe leben zu können, aber unsere unerbittliche Hoffnung treibt uns immer weiter an. Aus ihr nehmen wir unsere Kraft und unseren Willen. Es ist die Hoffnung, die dich wieder aufrichtet, nachdem dir scheinbar wieder ein Stück genommen wurde.
Ist es nur eine Illusion? Sind wir fernab von der Realität und müssen uns eingestehen, dass diese Vorstellung der perfekten Liebe niemals reale Gestalt annehmen wird?

Ich selbst habe mir diese Fragen immer und immer wieder gestellt. Nicht zuletzt, weil ich eben genau diese Rückschläge am eigenen Leib erfahren habe. Man sollte sich niemals seinen Glauben nehmen lassen, unabhängig davon, wie oft wir schon eine Enttäuschung erlebt haben. Das weiß ich jetzt. Auch wenn viele Männer nicht in die perfekte Vorstellung unseres eigenen Märchens passen: solange man an sich selbst und seinen Träumen festhält, bleibt man sich selbst treu. Und es ist nicht gelogen, dass jenes genau die richtige Voraussetzung ist, um irgendwann wirklich sein Glück zu finden. Vielleicht ist es nicht so perfekt, wie wir es aus der Vielzahl an Hollywood-Filmen kennen.

Aber auch das Wort „perfekt“ ist nur relativ... Vielleicht schreibst du selbst irgendwann einfach dein kleines Alltags-Märchen.

Bildschirm & Bedienung

Wie schon erwähnt, besteht die Möglichkeit, dass du zwischen vier Motiven wählen kannst:

  • Classic
  • Sense
  • Rosa
  • Ocean

Gut, Rosa ist halt rosa. Ocean ist blau. Und die anderen beiden unterscheiden sich nicht großartig voneinander. Geschmackssache.
Ansonsten sind die Eintragungen übersichtlich dargestellt. Datum, Uhrzeit und Ort stehen immer als Überschrift deines Gedanken. Und da du durch die Filteroption selbst bestimmen kannst, welche Texte dir angezeigt werden sollen, entscheidest du selbst, wie geordnet deine App aussieht.
Die Bedienung der App sollte niemandem große Umstände bereiten. Jede Rubrik ist klar gegliedert und ohne Probleme abrufbar.
Die Funktion des „Folgen“ eines Gedanken, um somit einen Gedankenfluss entstehen zu lassen, ist aber leider nur in der Übersicht (über den nach unten gerichteten Pfeil neben der Datumseintragung, rechts) wählbar, nicht, wenn dieser aufgerufen ist.

Fazit:
Wenn ich ein Tagebuch-Schreiber wäre, würde ich mir wirklich überlegen, ob ich nicht zumindest die App "Memoires: your personal diary." als Unterstützung meines „richtigen“ Tagebuchs nutze. Um wirklich lange Texte zu verfassen, ist eine PC-Tastatur oder ein Kugelschreiber wesentlich angenehmer.
Was man aber bedenken muss: wenn du unterwegs bist, hast du sicherlich eher dein Handy parat, um einen Gedankenblitz schnell festzuhalten. Ein Blatt Papier und Stift oder gar den Laptop erstmal auspacken zu müssen – in der Zeit hat sich dieser Gedanke vielleicht schon wieder in Luft aufgelöst...
Aber nicht nur für Tagebuch-Schreiber ist diese App nützlich. Geht nicht jedem von uns etwas durch den Kopf, was wir gerne verewigen möchten? Es gibt doch nichts schöneres, als durch etwas Selbstgeschriebenes wieder an einen lustigen oder auch einfach schönen Moment erinnert zu werden...

Speed & Stabilität

Die App „Memoires: your personal diary.“ lief in der Testphase einwandfrei. Auch das Hochladen der Bilder funktionierte gut und dauerte nur einige Sekunden.
Die Schnelligkeit der manuellen Ortswahl auf der Karte hingegen, dauerte mir persönlich zu lange. Die Karte lädt und lädt... Zumal du anfangs eine gesamte Europa Übersicht hast. Bis die Karte überhaupt auf Deutschland, bzw. irgendein anderes Land vergrößert wurde, vergeht sehr viel Zeit. Noch länger dauert es, bis du deine gewünschte Straße gefunden hast. Nun gut, dafür ist Google Maps und nicht die App selbst verantwortlich. Deshalb mache ich hierbei nur geringfügige Abstriche.

Preis / Leistung

„Memoires: your personal diary.“ kann kostenlos im Android Market heruntergeladen werden.

Screenshots

"Memoires: your personal diary." - Schreibe (Deine) Geschichte! "Memoires: your personal diary." - Schreibe (Deine) Geschichte! "Memoires: your personal diary." - Schreibe (Deine) Geschichte! "Memoires: your personal diary." - Schreibe (Deine) Geschichte!

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Victor Nakonechny

Android Hobby Developer

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Katrin R. 03.11.2010 Link

    also ich finde es interessant.... gerade wenn man einen Gedankenblitz, wie du es schreibst, hat und man diesen schnell aufschreiben möchte.... klar kann man jede beliebige Notizapp nehmen.... ich schaue es mir auf jeden Fall gleich mal an :o)

    Edit: die aktuelle Version ist auf Deutsch ;o)

    0
    0
  • Robert B. 03.11.2010 Link

    ich nehme an, die Liebesgeschichte wurde nachträglich aus der Einleitung ausgeschnitten und weiter unten eingefügt. das finde ich einen gelungenen Kompromiss, da man die Geschichte so einfach überspringen kann. den Test finde ich sehr gut geschrieben, die app ist kot egal.
    aber ich finde die jetzige Art ist der richtige weg. weiter so :)

    0
    0
  • Robert B. 03.11.2010 Link

    kot - mir. da hab ich zu ungenau getippt. nicht dass das falsch verstanden wird

    0
    0
  • Michael N. 03.11.2010 Link

    Werde die App mal testen, auch evtl. nett im Urlaub... Ich vergesse ja ständig was ich da so mache wenn ich mir was anschaue :D

    0
    0
  • Carolinhoefener 03.11.2010 Link

    Prima getestet und prima geschrieben! Vielen Dank und herzliche Grüße aus Niedersachsen! :-)

    0
    0
  • Kosta S. 03.11.2010 Link

    sehr schöner testbericht! :) ich werde 'memoires' auf jeden fall mal ausprobieren..
    weiter so!

    gruß, kosta

    0
    0
  • Hans Jürgen 03.11.2010 Link

    Ein wenig Lyrik im Technikfirelefanz finde ich sehr erfrischend, doch sollte die Autopsychotherapie vielleicht nicht ganz so dick aufgetragen werden. Man könnte in Versuchung geraten, das Ganze als platten Hoax abzulehnen. Damit die technikaffine Frau noch ein wenig näher zu ihrem Androiden rückt, würden meiner Meinung nach dezentere Töne vollkommen genügen.
    Doch vielen Dank für den guten Bericht. Der Gedankenfluss klingt nach einen interessanten Option.
    Freue mich auf weitere "Lebens"berichte mit und für unseren geliebten Androiden.

    0
    0
  • User-Foto
    Heiner M. 03.11.2010 Link

    Hallo, ohne Memories getestet zu haben, stellt sich mir die Frage, ob es sowas wie Evernote ist?
    vg Heiner

    0
    0
  • Nitasha P. 03.11.2010 Link

    Danke für diesen Test. Freu mich schon drauf die App zu testen. Liebe Grüße

    0
    0
  • Smudo 03.11.2010 Link

    Hmm. So ne Frau wie dich, brauche ich auch ;-)
    Die, die sich nur von Liebe ernährt.

    0
    0
  • Theo Klopp 03.11.2010 Link

    Also, ich hätte so meine Zweifel bei den verlangten Berechtigungen und der zuweil "sensiblen" Infos ...

    0
    0
  • User-Foto
    Vanessa Perséfoné 04.11.2010 Link

    Sorry, mein Fehler! Die Version ist auf deutsch. Danke für euer Feedback :)

    0
    0
  • Sabine V. 04.11.2010 Link

    Läuft leider erst ab Android 1.6
    Alles was älter ist, kann man vergessen...HAHAHA. Das Backflip wird also wieder mal nur ein Baby bleiben und nie nie nie erwachsen werden...

    0
    0
  • Susila 04.11.2010 Link

    Ich habe mehrere Tagebuch-Apps ausprobiert und bin auch bei Memoires geblieben. Die Funktion der Gedankenflüsse ist wirklich praktisch. Die App ist nicht zu überladen und läuft auf dem Milestone einwandfrei und stabil. Der Entwickler reagiert auch schnell auf Vorschläge zur Verbesserung. So hat er zum Beispiel ziemlich schnell die Auswahl der Emoticons erweitert. Man kann Memoires übrigens nicht nur für "Liebesdinge" verwenden. ;-)

    0
    0
  • Sebastian L. 04.11.2010 Link

    Finde diese App auch äußerst gut! Allerdings saugt mir die App, warum auch immer, den Akku leer! Laut Android Telefoninfo nimmt die sich 94% der gesamten Auslastung... kann mir einer sagen woran das liegt?

    0
    0
  • Samuel Rüegger 05.11.2010 Link

    guter bericht, werde die app auch mal anschauen.

    kleine technische Anmerkung: das RFT Dokument wird wohl ein RTF sein....

    0
    0
  • Rene Grothmann 06.11.2010 Link

    Offenbar sendet die App die Memoires an einen zentralen Server. Ich finde, so was gehört in so einen Testbericht rein. Oder habe ich die Erwähnung vor lauter Liebeslyrik übersehen? Könnte auch sein, dass die Verbindung nur für Facebook etc. gebraucht wird.

    0
    0
  • Axel G 06.11.2010 Link

    also ich bin ja ein Mann, aber finde die App auch gut. nett gemacht, einach in der Bedienung und hat alles was man braucht.

    0
    0
  • Laila Zimmermann 07.10.2011 Link

    Hallo,ich finde die Idee sehr schön.
    Jetzt habe ich aber eine Frage:Wo und wie kann ich denn bitte das Passwort einstellen?Ich finde kein knopf,mit dem ich zu den Einstellungen könnte.Ich bin gerade echt ratlos

    0
    0
  • RobertoDaVinci 05.11.2011 Link

    Bin vom APP absolut begeistert. Ich überlege es zur Tagesdokumentation von verschiedenen Arbeitsabläufen zu verwenden. Zur schnellen Eingabe, würde ich gerne auch die Widgets haben, die seperat zu beziehen sind. Auf androPIT sind die Widgets aber (noch) nicht upgeloadet. Bitte auch das WIDGET uploaden! Bei androPIT gibt es schließlich weit mehr Optionen um zu bezahlen als im Android Market.

    0
    0

Author
6

Funktioniert bei euch die S Pen Erinnerung...?