Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

M8 – Das Mitdenk-Navi

Nima Begli
16

„Mehr als nur ein Navigationsprogramm.“ - Diese Marschroute umschreibt die Positionierung von M8 – Das Mitdenk-Navi ganz gut. Hinter der Applikation steht mit Telmap, einem Tochterunternehmen von Intel, ein namhafter Entwickler.

Ob M8 – Das Mitdenk-Navi dem bekannten Namen der Entwicklerschmiede gerecht wird, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
6.11.37 8.21.47

Funktionen & Nutzen

Doch was macht ein Mitdenk-Navi aus? - Dienste!

 

Die Antwort auf diese Frage ist relativ einfach. M8 – Das Mitdenk-Navi integriert verschiedene Dienste in die simple Navigation von A nach B. Diese Dienste sollen in der Theorie, während der Autofahrt beziehungsweise dem Spaziergang, wichtige Zusatzinformationen liefern.
Ein passendes Beispiel wäre, dass man einen Trip in eine fremde Stadt plant und auf dem Weg dorthin dem nächsten McDonalds einen Besuch abstatten möchte. Kurz innerhalb der Applikation den zugehörigen Dienst aufgerufen, das nächste Restaurant ausfindig gemacht und die Navigation dorthin gestartet. In dieser Hinsicht ist M8 – Das Mitdenk-Navi wirklich „mehr als ein reines Navigationsprogramm“. Die App kann nämlich nicht nur den nächsten McDonalds oder die nächste Tankstelle ausfindig machen, sondern auch durch die Einbettung von Diensten wie Yelp, DasÖrtliche oder TripAdvisor diverse andere „Points of Interest“ anzeigen. Der Phantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt und das alleinige Navigieren dorthin ist nicht das Ende der Fahnenstange.

Denn ganz im Stile einer allumfassenden Applikation kann man zu den jeweiligen Orten direkt Bewertungen und sonstige Informationen in Erfahrung bringen. So konnte ich im eigenen Testzeitraum kleine Restaurants entdecken, welche sich als wahre Perlen herausstellten. Zwar könnte man für diesen Vorgang nun auch dutzende separate Applikationen verwenden, doch M8 – Das Mitdenk-Navi macht es dem Nutzer einfach und bietet eine breite Palette an Informationen und gleichzeitig die Möglichkeit der Navigation.

Die verschiedenen Dienste sind auf der Startseite zu finden und in spezifische Kategorien unterteilt. Dies hat den Vorteil, dass man ohne lange Suche an die interessanten Informationen gelangt. Einzig und allein Facebook benötigt für eine weitere Verwendung ein Login in den Dienst und setzt deshalb einen Facebook-Account voraus.
Die Facebook-Integration dient an dieser Stelle nicht nur zum schlichten „Einchecken“, sondern kann auch zum Aktualisieren des Status und zum Entdecken der eigenen Freunde genutzt werden. Sollte nämlich ein Freund seine Position teilen, so kann dies von M8 – Das Mitdenk-Navi zur Navigation dorthin verwendet werden. Überaus interessant.

Doch bei der Integration der Dienste gibt es auch den ein oder anderen Kritikpunkt. So empfand ich es während des Testzeitraums als bedauerlich, dass ich nur in meinen Facebook-Account einloggen konnte. Warum zum Beispiel TripAdvisor innerhalb der Applikation integriert ist, aber ein Login nicht möglich ist, bleibt ein Rätsel. Denn insbesondere bei TripAdvisor könnte man am PC Restaurants und Hotels ausfindig machen, in der Applikation einloggen und dann die markierten Orte auswählen. Auch kann man zwar den verschiedenen Örtlichkeiten eine Rezension hinterlassen, doch dies funktioniert nicht mit dem eigenen Account bei TripAdvisor. Bedauerlich und ein ausbaufähiger Aspekt.

Weiterhin wäre eine Integration von Twitter und auch Google+ wünschenswert. Natürlich ist Facebook das soziale Netzwerk mit der größten Reichweite und bietet einem Unternehmen auch das größte Publikum, aber die beiden großen Konkurrenznetzwerke würden sich neben Facebook sehr gut machen.

 

Die Navigation kann zu großen Teilen überzeugen

 

Abgesehen von den Diensten bietet M8 – Das Mitdenk-Navi natürlich auch die reine Navigation. Von A nach B und dies im besten Fall so schnell wie möglich. Hier zeigt sich auch die erste große Limitierung der Applikation, denn es handelt sich um eine reine Online-Navigationslösung.
Es muss darauf hingewiesen werden, dass der Offline-Betrieb nicht funktioniert und auch eine sogenannte Flatrate empfohlen wird, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Innerhalb des Testzeitraums konnte keine ungewöhnlich hohe Belastung des Datenpakets entdeckt werden und man kann M8 – Das Mitdenk-Navi als „sparsam“ im Hinblick auf Datennutzung beschreiben.

Eine weitere Limitierung der Navigationslösung ist, dass wichtige Zusatzinformationen eingekauft werden müssen. Im Testzeitraum war der Shop zeitweilig nicht erreichbar. Die möglichen Kaufoptionen umfassen unter anderem Blitzerwarnungen, Benzininformationen, Veranstaltungshinweise und weitere Stimmen für die Navigation.
Nun mögen weitere Navigationsstimmen noch unter die Kategorie „Nice-to-have“ fallen und als nettes Gimmick gelten, doch besonders die Funktion einer Stauwarnung zählt für mich persönlich zu den Standardfunktionen einer guten Navigation. So ist man gezwungen 0,89 Euro zu investieren, um diese Funktion in Anspruch zu nehmen. Ob dieser Betrag gerechtfertigt ist, ist eine individuelle Entscheidung und ich persönlich habe diesen Betrag - in Anbetracht des Nutzens - bezahlt.

Sonst handelt es sich bei der Navigation, welche auf TomTom Kartenmaterial basiert, um eine sehr gute Lösung. Die Stimme der netten Navigationsdame ist klar verständlich und die Ansagen kommen auch früh genug, um eine zeitige Reaktion zu gewährleisten. Angaben zum derzeitigen Geschwindigkeitslimit sind auch mit dabei und man kann sogar einen Alarm einstellen, bei dem ein Hinweis auf Minderung der Geschwindigkeit erscheint.
Leider sind die generellen Einstellungsmöglichkeiten der Applikation eingeschränkt und man wünscht sich neben einem Nacht- und Energiesparmodus noch die Möglichkeit über mehrere Orte zu fahren und Alternativstrecken angeboten zu bekommen.

 

Fazit:

M8 – Das Mitdenk-Navi gehört der gehobenen Klasse von Applikationen an. Das Gesamtpaket kann überzeugen und als mitdenkende Navigationslösung ist M8 eine Empfehlung wert.

Wie bei allen All-in-One Lösungen gibt es in den Einzeldisziplinen Verbesserungsmöglichkeiten. Doch wenn man nicht nur die Einzelteile betrachtet, sondern das große Ganze, dann gibt M8 – Das Mitdenk-Navi ein sehr gutes Bild ab.

Bildschirm & Bedienung

Innerhalb der funktionalen Aspekte konnte M8 – Das Mitdenk-Navi einen sehr guten Eindruck hinterlassen, doch bei der grafischen Präsentation und der Bedienung hinkt der Eindruck den Funktionen hinterher.

Verbesserungspotenzial zeigt sich schon beim ersten Start der Applikation, denn die Oberfläche möchte nicht ganz in das Gesamtbild Androids passen. Zwar sieht M8 nicht schlecht aus - ganz im Gegenteil - doch die Optik bricht mit dem sonstigen Erscheinungsbild des Betriebssystems und man wünscht sich eine Anpassung an das Holo-Design/den Designrichtlinien.

Auch bei der Bedienung könnte noch an der ein oder anderen Schraube gedreht werden. So ist bei der Navigation eine ausklappbare Leiste vorhanden, welche jedoch während der Autofahrt schwer zu bedienen ist.

Speed & Stabilität

M8 – Das Mitdenk-Navi macht überwiegend eine gute Figur und leistet sich lediglich kleine Ruckler im Hauptmenü.

Preis / Leistung

M8 – Das Mitdenk-Navi ist kostenlos und werbefrei in unserem App Center verfügbar. Eine echte Empfehlung!

Screenshots

M8 – Das Mitdenk-Navi M8 – Das Mitdenk-Navi

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Telmap an Intel Company

Telmap is a world leader in mobile location-based services.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • persichengel 19.04.2013 Link

    tool aber kein gps

    0
  • Sven Nestler 19.04.2013 Link

    Ohne Facebook würd ich es mal testen.

    0
  • Robert Hesele 19.04.2013 Link

    nicht mit fb!

    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 19.04.2013 Link

    Dass es hier nicht zu Missverständnissen kommt: Facebook ist NICHT zwingend notwendig! Man kann es aber optional nutzen.

    0
  • Frank Rommel 19.04.2013 Link

    das alles hat mein Navigon schon seit Jahren .

    0
  • Mitch 19.04.2013 Link

    Testet doch mal Waze.

    0
  • Thorsten 19.04.2013 Link

    Auf meiner 500km fährt ca.20 mal abgestützt. nu isset wech

    0
  • PeterShow 20.04.2013 Link

    Das macht jeder vernünftige navi schon seit Jahren. Von einem "Mitdenk-Navi" erwarte ich etwas mehr. POI (Point of Interest) ist schon jahrzehntealt.
    Und @persischengel natürlich nutzt die App PGS. Da es offline nicht geht ist es wohl nicht viel besser als Google navigation...

    0
  • User-Foto
    Marc 20.04.2013 Link

    schrott das ding navigon ist derzeit das non plus ultra. da kommt auch der Müll tom tom nicht ran. tomtom hat was das angeht den Zahn ser zeit verpasst! !! was auch ganz gut ist wäre copilot obwohl das teilweise sehr am ruckeln ist. sygic Aura läuft sehr flüssig

    0
  • B.Niklaus 20.04.2013 Link

    Hallo
    teste doch bitte einmal Navigon mit allen Optionen...

    Gruss
    Benno

    0
  • Wolfgang Brunhuber 20.04.2013 Link

    Na toll, Navigation für über 50 Lappen mit der Freeware zu vergleichen...! Nicht jeder leistet sich ne Telekom flat!

    0
  • Rhockhound 22.04.2013 Link

    Intelligenz lässt grüßen :-) Welcher Depp vergleicht denn 50€ mit 0€? Das schreiben doch wieder nur die, die sonst den Mund nicht auf bekommen... weil sie entweder in der Schule oder im eigenem Heim nichts zu sagen haben ^_^

    0
  • Michael Neyses 30.04.2013 Link

    Ich finde es super. Vor allem beim abbiegen in komplexen Straßen sehr genau. Meiner Ansicht nach das beste kostenlose Navigationssystem!!! Auf jeden Fall bedeutend besser als Googles Navigation!

    0
  • Bernhard M. 02.05.2013 Link

    Ich verwende Navigator oder neuerdings auch das sehr günstige Osmand+ und komme gut an meine Ziele, auch über längere Distanzen

    0
  • User-Foto
    marian_kieper 15.09.2013 Link

    Top Navi App sehr zufrieden noch nie Probleme gehabt! Daumen hoch

    0
  • christoph meese vor 6 Monaten Link

    Funktioniert super und stabil auf HTC OneV, aber seit ein paar Tagen fehlen die farbigen Linien, die hohes, mittleres und geringes Verkehrsaufkommen anzeigen.

    Außerde finde ich es schade, dass Ankunftszeit, Geschwindgkeitsbeschränkung, etc. (wie bei google maps) nicht in der Routenübersicht zu sehen sind.

    0