Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

Lumia 920: Wann baut Nokia endlich ein Android-Phone?

Verfasst von: Andreas Seeger — 05.09.2012

Ich muss hier zuallererst gestehen: Ich bin ein Nokia-Fan. Und ich ärgere mich darüber, dass der Traditionshersteller seine Seele an Microsoft verkauft hat. Heute, mit den neuen Windows Phones 820 und 920 wird der Ärger noch größer, weil die Geräte wirklich klasse sind. Und mit dem Ärger wird auch das Fragezeichen immer gößer: Nokia, wann kommt endlich Dein erster Androide?

Vielleicht sollte ich hier erst mal erklären, warum ich ein Nokia-Fan bin. Das hat zwei Gründe, einer ist emotional, der andere ist, sagen wir mal, technischer Natur.

1. Ich bin aus privaten Gründen sehr oft in Estland, mindestens zwei oder drei mal im Jahr. Ich kenne das Land wie meine Westentasche, ich spreche die Sprache und ich habe viele Freunde dort. Und wer sich da oben ein bisschen auskennt, der weiß: Estland und Finnland sind wie Bruder und Schwester. Sprache, Kultur, Geschichte, Mentalität, alles noch viel enger verbunden als zum Beispiel Deutschland und Österreich. Weiße Nächte im Sommer, dicker Schnee im Winter, Sauna, Kaurismäki, Talsinki – das ist meine zweite Heimat. Und Nokia gehört zu Finnland einfach dazu.

2. Als ich angefangen habe, in der Mobilfunkbranche zu arbeiten, war Nokia der Hersteller, der alles nach Belieben dominierte. Während Samsung & Co. irgendwelche Slider-Handys mit einer kaum verständlichen und hässlichen Oberfläche auf den Markt warfen, baute Nokia mächtige Smartphones mit einem offenen und erweiterbaren Betriebssystem, das die Konkurrenz in Sachen Funktionalität locker in die Tasche steckte. Wir alle wissen, dass Apple mit dem iPhone den Smartphone-Markt neu erfunden hat. Aber meine Überzeugung ist, dass das ohne Symbian und Nokia-Technolgie nicht denkbar gewesen wäre. Bei Nokia hießen die Programme zwar nicht Apps, aber es waren welche. Anders gesagt: Nokia hat mit seinen Innovationen den Boden gepflügt, geerntet haben andere.

Ich bin also Nokia-Fan, aber mein letztes Nokia-Smartphone war ein N96. Danach war für mich Schluss, weil die anderen plötzlich besser wurden und der Abstand immer größer wurde.

Der letzte Ausweg

Als Nokia seinen Schlussstrich unter Symbian zog, war der Aufschrei groß. Ich muss gestehen, dass ich sehr froh darüber war. Symbian lag doch schon lange im Koma und alle Wiederbelebungsversuche waren katastrophal gescheitert. Das 5800, das N8, alles schlechte Witze und die Kunden hatten das schnell gemerkt.

Man kann nun darüber streiten, ob Windows Phone damals die richtige Wahl war. Aber tatsächlich hatte Nokia kaum eine andere Möglichkeit. Im Februar 2011, als die Kooperation mit Microsoft bekannt gegeben wurde, war der Android-Zug doch längst abgefahren. Alle anderen Hersteller hatten ihre Software-Entwicklungsteams aufgestellt, ihre Zulieferketten und Produktionsprozesse optimiert, unsoweiterundsofort. System und Hardware abzustimmen und in millionenfacher Stückzahl zu produzieren, so etwas schafft man nicht mal eben in zwei Monaten.

Samsung hat im April 2011 das Galaxy S2 gezeigt und Nokia hätte zu diesem Zeitpunkt ein Jahr gebraucht, um Vergleichbares auf die Beine zu stellen, das technisch und vor allem preislich mithalten kann. Ganz anders war die Situation bei Windows Phone. Das System wurde im Oktober 2010 präsentiert und alle Hersteller haben mehr oder weniger bei Null angefangen. Hinzu kam, dass Windows Phone von den Netzbetreibern forciert wurde und wird, weil sie Angst davor haben, in eine zu große Abhängigkeit von Google zu geraten.

Windows Phone war der letzte Strohhalm und Nokia hat ihn ergriffen.

Der Dritte Weg

Bei der Präsentation von Windows Phone 2010 war ich dabei und ich muss gestehen, dass ich begeistert war. Ich habe noch am selben Tag im Deutschlandfunk ein Interview gegeben, in dem ich mich davon überzeugt zeigte, dass wir hier gerade den dritten Großen neben Apple und Google gesehen haben. Windows Phone 7 war schnell, intuitiv, anders als die anderen und machte die anwendungsübergreifende Vernetzung persönlicher Informationen erstmals zu einem festen Systembestandteil. DAS war etwas völlig Neues, aber der Erfolg blieb aus. Leider lag ich damals voll daneben.

Aber nur fast. Denn meine feste Überzeugung ist, dass sich Windows Phone neben Android und iOS zum dritten großen Player im Mobilfunkmarkt aufschwingen wird. Mit Windows 8 wird Microsoft zu einem Innovator in einem Markt, in dem es jahrelang nur zugeschaut hat. Das Unternehmen verschmilzt erstmals Smartphone und PC in einem System – eine Leistung, die man gar nicht oft genug würdigen kann. Google hat kein Desktop-System und Apple steht mit Mountain Lion/iOS 5 noch ganz am Anfang.

Doch damit nicht genug: Mit den Surface-Tablets hat Microsoft meiner Meinung die Post-Laptop-Ära eingeläutet. Das modulare Baukonzept aus Tablet und Tastatur wird früher oder später das Notebook ersetzen. Und wenn Windows 8 auf so einem Hybriden läuft, dann habe ich ein vollwertiges Desktop-System mit allen Office-Anwendungen! Ich kann eine Präsentation nicht nur bearbeiten, sondern auch erstellen und gleichzeitig die dafür erforderlichen Grafiken in Photoshop basteln. Geht so etwas mit einem Android-Tablet? Ich bin gespannt, wie vor allem Google darauf reagiert.

Der falsche Weg

Also halten wir fest: Mit Windows (Phone) 8 wird auch Nokia wieder zurückkommen. Dass sie herausragende Hardware bauen und in ein ansprechendes Gehäuse stecken können, haben sie ja oft genug unter Beweis gestellt. Kaufen werde ich mir trotzdem keines der neuen Lumia-Phones. Denn Microsoft verfolgt mit Windows Phone den gleichen zugenagelten Ansatz wie Apple mit iOS. Sie maximieren die Kontrolle über das System und engen Möglichkeiten des Anwenders ein. Android ist da viel offener – aber nicht, weil Google netter ist, sondern weil Google ein anderes Geschäftsmodell verfolgt und sein Geld mit Werbung verdient. 

Noch ist Nokia auf Gedeih und Verderb an Microsoft gebunden. Es geht dabei nicht nur um Milliardenbeträge, die aus Redmond nach Espoo geschaufelt werden, Nokia fehlen momentan auch die Alternativen.

Heute, bei der Präsentation von Lumia 820 und 920, durften die anwesenden Journalisten nicht mit den Geräten hantieren. Es gab keine Räume, wo man sich die Modelle einmal in Ruhe anschauen und damit herumspielen konnte. Alles lief unter strenger Aufsicht von Nokia- und Microsoft-Mitarbeitern. Auf Nachfrage hieß es, dass „das System Bestandteile enthält, die Microsoft noch nicht zeigen will“. Um das mal festzuhalten: Das hat ein Nokia-Mitarbeiter gesagt. 

Wenn man diese Leute wiederum fragt, wann das erste Android-Phone von Nokia kommt, dann lächeln sie und sagen: „Das müssen sie mich nicht fragen“. Eine Antwort, die alles verrät, oder?

Android ist für Nokia nur eine Frage der Zeit. Wenn das Unternehmen wieder im Mobilfunkmarkt Fuß gefasst und Windows Phone einen gewissen Marktanteil erobert hat, dann werden sie auch die Kraft haben, auf Android zu entwickeln. Leider wird das noch ein paar Jahre dauern. Schade eigentlich. Denn ein Lumia 920 mit Android, das wäre mein Ding. Hier noch ein paar Fotos, die die neuen Lumias im Vergleich mit meinem Galaxy S3 zeigen.

Der studierte Historiker hat schon für viele verschiedene Publikationen im Mobilfunkbereich gearbeitet, unter anderem für Europas größtes Telekommunikationsmagazin CONNECT. Er ist an der Ostsee aufgewachsen, lebt aber schon seit mehr als 12 Jahren in Berlin. Das Meer vermisst er immer noch.

61 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Felix 08.01.2013 Link zum Kommentar

    Nun ehrlich: Schadsoftware kann man mit ein wenig gesundem Menschenverstand umgehen. Wer eine Notizen-App installiert, die Super User Rechte will, ist selber schuld. Und dass Google an unseren Daten interessiert ist, ist kein Geheimnis. Aber was bitte ist daran schlecht, dass Google weiß, welche Apps ich installiert habe? Klar, es sind meine Daten, aber dann könnte ich auch sagen "Oh, wie schlimm, wenn ich nach draußen gehe, weiß ja jeder, wie ich aussehe, wir sollten Brillen verbieten." Und wenn man in einer Bar mit jemandem sich unterhält und nicht mal seinen Namen nennen will, wird auch blöd angeguckt. So ist es auch in Internet. Ganz nebenbei hat sowas auch Vorteile: Google gibt einem immer die Ergebnisse, wo Google weiß, dass sie mich interessieren. Wenn ich Stammkunde in einer Bar bin, weiß der Wirt auch mit der Zeit welches Gericht der Tageskarte ich nicht nehmen werde, und welches durchaus interessant für mich ist. So gesehen ist Google eine digitale Bar, nur leider kann ich als alternative nur in eine Bar gehen, die zu spät gemerkt hat, dass weit keine Jäger und Sammler mehr sind und deshalb mit alten Instinkten eine Bar viel später als alle andren gegründet hat, in eine Bar, dessen Gäste sich für die allertollsten halten und in ein paar ganz kleine, die noch nicht eröffnet haben und sowieso nur sehr wenig besucht sein werden (obwohl ich natürlich etwas anderes hoffe).

    Aber wir gehen hier etwas fernab, zurück zum Thema Nokia, seine Lumias und Windows8: Ich finde es nicht schlecht, dass Microsoft eine völlig andere Oberfläche geschaffen hat. Diese Idee, eine gleiche Oberfläche für Tablets, Smartphones und Computer zu machen ist auch nicht schlecht, allerdings ist es nichts halbes und nichts ganzes. Windows 8 mit Kacheln auf einem PC sieht, mit Verlaub, scheiße aus. Anders herum sieht die alte desktop-Oberfläche auf mobilen Geräten auch nicht gut aus. Folglich hat sich NICHTS außer dem Namen und vielleicht ein paar neuen Features geändert. Der versprochene Hype um WP blieb übrigens auch aus.

    Ich finde auch, das Nokias Geräte cool sind. Auf jeden Fall sah's auf den Bildern besser aus, als das S3. Ob das nexus 4 Nokia von design unterlegen ist, weiß ich nicht - jedenfalls gibt's da einen starken Konkurrenten. Ein Android-Handy von Nokia wäre richtig cool. Wobei ich ja immer noch davon träume, dass eines Tages auf jedem Smartphone jedes Smartphonebetriebssystem läuft, ganz ohne root. So wir bei PCs heutzutage. Hoffen wir mal, dass eine große Firma zugunsten der Freiheit der digitalen Welt ein wenig auf eigenen Umsatz und Verbreitung der eigenen Dienste verzichtet und jegliches kindische verhalten gegenüber der Konkurrenz einstellt. Meine Hochachtung hiermit schonmal, sollte das mal irgendwann wer machen. Eines Tages wird es das geben, davon bin ich überzeugt. Wer weiß, ob ich es noch erleben werde, aber irgendwann mal wird das Internet so frei wie hierzulande die Straßen, die Häuser, die Läden und die Geschäfte. Vielleicht muss dafür eine non-profit-company sich endlich durchsetzen, denn nur das Geld ist der Grund für alle diese Streitigkeiten zwischen den Herstellern (klang ich gerade wie ein hippy?). Da hilft und kein Google, kein Apple und aich kein Microsoft. Da muss sich etwas anderes durchsetzen, und das wird es auch irgendwann. Und dieses irgendwann kommt näher, wenn wie Projekte wie Firefox OS oder ubuntu for phones unterstützen. Sonst werden wir dieses irgendwann nie mehr erleben.

    0
  • Comyu 08.01.2013 Link zum Kommentar

    @Lukas Kern Das gleiche kannst ueber windows phone und iphone sagen..

    0
  • Comyu 08.01.2013 Link zum Kommentar

    @Androwed Mee too

    0
  • Lukas Kern 05.01.2013 Link zum Kommentar

    Nokia geht ja eh nicht Pleite, die kauft Microsoft auf wie Google Motorola aufgekauft hat.

    Und zum neuen Windows Phone:
    Ein gutes System, die meisten kritisieren dieses System, obwohl sie ein Handy mit diesem Betriebssystem jemals in der Hand hatten. Die neuen Lumias haben top Funktionen wie NFC oder den Nokia City Kompass.
    Die Handys sind. alle Spitze und ich meine, dass das Lumia 920 dasinnovativste Smartphone aller Zeiten ist. Es ist seit Wochen ausverkauft. Mit diesem Handy haben sie auch ohne Android ein Handy gebaut, dass an das iPhone herankommt. Na und, sind die Nokia Handys halt schwerer wie die ganzen Androiden, sind dafür stabiler.

    Und weshalb ich mein Note verkaufen werde und das Lumia 920 kaufe:

    Fast niemand weiß, wie Google sein Geld mit Android verdient.
    Warum muss man sich ein Google-Konto erstellen? Sieüberprüfen deinen Posteingang und kontrollieren was du dir im Internet angeschaut hast und bei GoolePlay gekauft hast. Sie benutzen das dann alles für Marktforschungen und verkaufen persönliche Daten.
    Es gibt auf Android mindestens doppelt so viele Apps die Viren haben, wie bei Apple oder Windows-Phone, da sie die Apps die reingestellt werden, nicht überprüfen.

    0
  • Timo Schriegel 10.12.2012 Link zum Kommentar

    Ihr seid ja alle krass drauf. Ich bin eigentlich auch ein Windoof-hasser, aber auch das hat sich über die Jahre geändert.
    Ich würde niemals ein Android System anfassen. Schön das es offen ist und über 500000 Aps dafür gibt. Jetzt die erste Frage, wer braucht das? Was nützt mir das, wenn ich nicht selber programieren kann, das es so offen ist, das jeder Hinz und Kunz Schadsoftware dafür programieren kann, durch die ich nicht merke, was auf meinem Handy und vor allem in meinen Daten los ist? Erster Grund nichts mit Android zu machen. An den Linuxliebhaber, ja ich finde Linux super (Android ist ja nun mal eine Ableger) aber in den Versionen vom PC ist der Vorteil, das Linux durch sehr gute Sicherheit glänzd. Beim Handy oder Tablet ist das aber bewiesener Maßen anders.
    Ja ich finde auch das Nokia bei seinem Symbien hätte bleiben sollen, und das auf einem Aktuellen Stand hätte halten sollen. Und in dem Satzt steckt schon das doofe Wort "hätte" "Hätt der Hund nicht geschissen, hät er den Hasen bekommen"
    Ich habe das Nokia E7 und möchte kein anderes haben, weil es ein sehr stabiles Handy ist, und vor allem, die Wichtigen Programme, die ich auf meinem Handy, ach ja heißt jetzt ja Smartphone, drauf sind, ohne das ich sie aus dubiosen Quellen runterladen und instalieren muss.
    Ich finde es auch echt merkwürdig, wann diese Komentare über das schlechte Windowsphone geschrieben wurden. Ihr hattet es doch zu der Zeit nie in der Hand.
    Ich wollte für meine Frau ein Lumia kaufen und bin in div. Läden gewesen. Nokia kann auch nichts werden, weil man dort sofort ein I-Phone oder ein Samsung angedreht bekommt. Unglaublich, die wollten mich so lange bequatschen ein Android Ding zu kaufen, obwohl ich ganz klar ein Lumia wollte. Vernünftig begründen, konnte das aber keiner von den Verkäufern und -innen. Wahrscheinlich weil sie sich nie die Mühe gemacht haben, sich mit dem System auseinander zu setzten . Ich und meine Frau bleiben Noki treu, weil wir immer zufriden waren und sind. Außerdem ist doch das neue Windowasphone von der Bedienung der Hit, übersichtlich, das Wichtigste schon Serienmäßig drauf, nur noch einstellen und los gehts. Ach ja und das beste, Nokia Navigation, das ist die beste die ich je genutzt habe, und die Karten immer sehr aktuell. Also ja ich will ein Lumia

    0
  • Michael.K 07.09.2012 Link zum Kommentar

    mein letztes nokia ist 5 jahre alt und 2,5 cm dick :-)

    0
  • AddictTone 07.09.2012 Link zum Kommentar

    Leute Leute...Ihr seid so niveaulos...es macht echt keinen Spaß mehr hier mitzulesen.

    Alles was nicht Android ist, ist Mist.
    Ihr regt euch über Fanboys auf, dabei seid ihr die größten die ich je erleben dürfte.

    Wird zeit das der 12. wird, sobald released bin ich wieder weg von dem bockmist Android.

    Vergesst nicht mich anzuflamen, das könnt ihr ja so gut.

    Now, cry me a River!

    0
  • Bernhard Edler von Lapp 06.09.2012 Link zum Kommentar

    es stimmt, dass die von uns jetzt verwendeten Geräte aus China kommen. Aber wenigstens haben diese Firmen nicht EU Gelder abgsahnt, wie z.B. Nokia erst bei uns und dann in Rumänien und dann die Mitarbeiter raus geschmissen!

    0
  • nox 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Nokia hat wenigstens noch Mitarbeiter, was wurde noch gleich aus Siemens Mobile? Ach ja richtig, der dümmste anzunehmende Fehler.

    0
  • Marcel L. 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Mich stört die ganze Zeit das s3 neben diesen schicken nokias! Ich bin auch nokiafan erster Güte, aber nicht ganz deiner Meinung. w8 ist auf desktop-pc und laptop ne Totgeburt. Ich brauche ein Arbeitstier als Rechner, der mir Cad-Zeichnungen hoch zieht, 3D rendert, etc. und keine schicke Oberfläche, die nicht intuitiv benutzt werden kann.
    Zu den Nokia-hate-boys kann ich nicht viel sagen, außer, dass sie mal eben auf das Gerät gucken sollen, dass sie in der Hand halten...wo wurde dies hergestellt? Nicht in Deutschland? Der Fakt, das eine Firma als eine der letzten noch in DE produziert hat, finde ich sehr sympatisch, wo andere erst gar nicht hier produzieren wollten. Hieraus einen Strick zu drehen und das Geld nach Asien transferieren...eine seltsame Moral. Ich denke Windows und Nokia werden sich mausern, aber eben nur als 3. OS am Markt. Sollten jedoch mehr Patente angefochten, könnte MS irgendwann doch ein wenig mehr Oberhand gewinnen. Ich bleibe gespannt und kaufe auch weiterhin kein Samsung.

    0
  • Basti Hoffi 06.09.2012 Link zum Kommentar

    " Google hat kein Desktop-System" => über diese Aussage kann man sich nun aber auch ein wenig streiten, denn als was seht ihr Chrome OS? Natürlich ist dieses System noch nicht vollends ausgereift, aber ich sehe Google damit auf einem guten Weg, sich neben den mobilen Geräten und Home-Entertainment (Google-TV) auch noch eine 3. Sparte zu schaffen.

    Zum Thema Win8:
    Ich habe es bei zuhause aufm Laptop und ich persönlich bin der Meinung, dass die Kacheloberfläche für Desk-/Laptops OHNE Touch unnötig ist.
    Ich habe mich zwar inzwischen daran gewöhnt und starte einige Apps auch über diese Oberfläche, aber hauptsächlich arbeite ich immer noch mit dem Desktop.
    Ist meine persönliche Meinung.

    0
  • Mat S. 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Toller Blog, auch wenn ich dir nicht so ganz zustimme... Ich glaube, dass Office auf einem Tablet nicht viel sinn macht. zumindest nicht so wie es im Moment betrieben und bedient wird. Ich weiß nicht ob es schlüssig ist den ganzen Kram vom PC auf ein Tablet zu ziehen. Ich denke man brauch an der Stelle einfach entweder ein ganz neue Art von Office oder man bleibt beim Laptop. Die Idee der Apps ist ja, "ein Problem und eine Lösung" aber nicht "1000 Probleme und eine Lösung". Aber naja wir werden sehen...

    Was Nokia angeht, finde ich das gebashe auch nicht so doll.. das mit Bochum ist zwar dumm gelaufen aber wir haben alle so viel Kram zu Hause der noch nie in Deutschland produziert wurde sondern aus Asien kommt und dort wohl möglich von Kindern zusammen gebaut wurde. Aber da machen wir uns auch keine Gedanken drum, weil am Ende eh jeder das Teil kauft, dass ihn am meisten anspricht.
    Ich wäre sehr froh wenn Nokia ein Android-Smartphone bauen würde. Denn ganz im Ernst: Ein (vanilla) Android Smartphone von Nokia stünde bei mir ganz oben aufm Wunschzettel...

    0
  • Tobey B. 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Zuallererst: schön geschriebener Blogeintrag!
    Ich denke Nokia macht das richtige. Von der Hardware sind die beiden neuen Lumias völlig ausreichend. Mein S2 ist ja auch nicht völlig veraltet und lahm.
    Ich bin auch sehr gespannt in wie weit sich WP8 von Version 7 unterscheidet und kann mir auch dann erst ein Urteil erlauben, wenn ich es mal ausprobiert habe. Die Verknüpfung von PC, Laptop und Handy die ich über die verschiedenen Google Dienste nutzte, finde ich toll und möchte sie nicht missen; wenn Microsoft hier ähnliches bieten kann, wäre ich vielleicht bereit zu wechseln - mal sehen!

    0
  • Andreas V. 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Nokia bindet sich an den Erfolg von Windows 8. Dieses ist gewagt, genauso wie das Windows 8 Experiment an und für sich. Es ist ein sehr mutiger Schritt, die Desktop und Touchscreen Welt zu vereinen. Die Kritik derzeit ist groß. Und ob dieser Versuch erfolgreich ist, wird nicht von ein paar Smart phone oder Touchtab Nutzern entschieden, sondern von den Abermillionen Business Nutzern am Desktop. Wenn die nicht umsteigen, wird Microschrott das in 2 Jahren wieder umstellen. Und dann hat Nokia gar nix gewonnen.

    0
  • Susie 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich finde es auch schade dass Nokia sich nicht der Androidwelt anschließt. Wohl erst möglich, wenn die Vertragsbindung mit Microsoft beendet ist....?

    0
  • Christian Voigt 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich trauere immer noch der ungeschlagenen audioqualität meines Nokia x6 hinterher. Wenn die restliche hardware nicht so schwach gewesen wäre, ich würde es noch immer verwenden.

    0
  • Michael Veidt 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich denke auch ,sowie einige Vorredner ,dass Win8des einzig richtige ist. Stellt euch mal vor Nokia hätte auf seinen jetzigen neuen Lumias Android drauf. das wäre nix.Des würde NIEMALS flüssig laufen ,leider. und vor allem würden Sie in der Riesen Menge von Androidgeräten unter gehen.

    0
  • Michael Peters 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Ein guter Blog. Ich denke auch Windows Phone ist für Nokia die einzige Alternative gewesen.
    Aber wieso großartige Leistung das PC und smartphone verschmolzen sind ?
    Sitzt man vor einem Win8 PC, drückt ma als erstes gleich das dämliche Kachelmuster weg und sieht die gute alte Windows Oberfläche.
    Das eine ist derzeit nur auf das andere draufgesetzt. Wirklich verschmolzen ist da noch nix. Das wird auch noch 2-3 Windows Versionen dauern weil die Anwndungsbereiche numal sehr unterschiedlich sind und sich das erst entwickeln muss.

    0
  • giftbottle85 06.09.2012 Link zum Kommentar

    jap, darum ein no-go :/

    0
  • Sascha 06.09.2012 Link zum Kommentar

    Ähhh bilde ich mir das ein oder ist das 820 mit 4,3 Zoll fast genauso groß, wie das S3, das kann ja wohl nicht wahr sein oder....?

    0
Zeige alle Kommentare