X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Linda File Manager 1.2.10

Achim Weiss
1

Ging es Euch am Anfang so wie mir? Ich habe mich gefragt, ob für Android auch eine Möglichkeit existiert, auf Bilder und Musikstücke zuzugreifen, ohne dafür Anwendungen wie TuneWiki bzw. die Standard-Bildfunktion vom Android zu nutzen. Nach kurzem Suchen bin ich dann auf den LindaFileManager gestoßen. Unzählige Möglichkeiten werden geboten, wie z.B. das Zugreifen auf das Dateisystem, die SD Card, die als Standard definierten Bilder- und Download Ordner, sowie eine eigene Anwendungsverwaltung inkl. einem Task Manager. Da mir dieses Programm persönlich sehr gefällt, schreibe ich hiermit meinen ersten, offiziellen Test über ein Android Programm, dem LindaFileManager.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
≤ 1.2.10 2.0beta

Funktionen & Nutzen

LindaFileManager ist so genial wie simpel, eine klare Strukturierung gibt dem User erstmal die Möglichkeit auszuwählen, was er überhaupt tun möchte.
Dabei wird folgende Grundstrukturierung angeboten:

    •    My Phone bietet die Möglichkeit auf das Dateisystem eures Androiden zuzugreifen. Bei jedem Zugang wird darauf hingewiesen, dass diese Funktion nur erfahrene User benutzen sollten.
    •    SD Card sagt eigentlich schon alles, jedoch wird direkt angezeigt, wie viel Speicher diese hat und wie viel davon schon benutzt ist. Achtung: die erste MB-Angabe ist nicht der freie Speicherplatz!
    •    Default Download ist der Ordner, wo alle Downloads von euch gespeichert werden, also der Order, welchen ihr als Standard definiert habt. Ihr müsst also nicht in einem Untermenü suchen, sondern bekommt diesen Ordner direkt zur Auswahl.
    •    Default Pictures ist ähnlich, wie der „Default Download“ Ordner, hier werden Eure Fotos standardmäßig gespeichert.
    •    Applications Manager, wie auch eingangs schon beschrieben, ist vergleichbar mit dem Standard-Menue „Einstellungen > Anwendungen verwalten“. Mit einem langen Klick auf eine Anwendung öffnet sich sofort der Screen zur Deinstallation.
    •    Task Manager, naja Windows kennen wir alle, jedoch kann man bisher noch keine Tasks in Android beenden, was ich für ein ziemliches Manko halte.
Der Applications Manager und der Task Manager befinden sich beide noch in der Beta Phase, und der gesamte File Manager ist bisher nur in der englischen Sprache verfügbar.
Die Bedienung von „Linda“ ist sehr schön einfach gehalten und ohne langes Probieren hat man das Gefühl, dass „Linda“ längst nicht mehr wegzudenken ist.

Wir erhalten von den Entwicklern folgende Optionen:

Diese Optionen sind auf einzelne Dateien, aber auch auf ganze Ordner anwendbar, hierfür einfach lange auf das gewünschte Objekt drücken.
    •    Open bzw. open with…, damit wir eine Datei auch mit einem anderen Programm (nicht gezwungenermassen mit dem Standard-Programm) öffnen können. Diese Funktion ist sehr hilfreich, wenn man Anwendungen testen möchte, aber nicht gleich sein gesamtes System auf diese Anwendung umstellen möchte.
    •    Send To… bietet die Möglichkeit, eine Datei direkt an eine E-Mail bzw. eine MMS anzuhängen. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Bluetooth Option folgt, sobald Android dies unterstützt.
    •    Cut, copy, delete, rename und properties erklär ich nicht, da diese Begriffe jeder kennt.
    •    Shortcut ist auf jeden Fall eine super Option, da diese Dir erlaubt, eine Verknüpfung von einem Ordner oder einer Datei auf dem Desktop zu erstellen. Und zwar auf dem, der zuletzt aktiv war.
LindaFileManager schaltet den Bildschirm leider nicht automatisch in den horizontalen Modus beim Aufklappen der Tastatur, dies kann aber über das Menü manuell nachgeholt werden.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich die Ordnerstrukturen anzusehen:
Thumbnails, Icons, Liste und Details, welche jeweils mit einer Sortierung von Name, Größe, Typ und dem zuletzt geänderten Datum angezeigt werden können.

Anmerkung: Bei den Thumbnails kam es immer zu Problemen, d.h. sie wurden nicht angezeigt, vielleicht wird das ja in einem zukünftigen Release "gefixt".

Fazit: Ich habe neben Linda File Manager auch noch andere File Manager getestet und dieser kann mit Abstand das Meiste und verwirrt dabei mit dem wenigsten "Schnick-Schnack"?

Bildschirm & Bedienung

Jedes mal wenn man LindaFileManager startet, kommt man auf die Hauptauswahl. Die Datei- und ordnerbezogenen Optionen erhält man immer zur Auswahl, wenn man lange mit dem Finger draufdrückt. Mann kann über das Menü alle Dateien / Ordner auswählen, neue Ordner erstellen oder wie bereits gesagt den Bildschirm manuell drehen.

Unter „Menü > Mehr“ findet ihr „Exit“ und „Help“, wobei unter „Help“ sich lediglich eine Changelog-Datei befindet, in welcher die einzelnen Versionsänderungen nachvollzogen werden können.
Unter „Menü > Einstellungen“ findet ihr noch die Möglichkeit, versteckte Dateien anzeigen zu lassen, jedoch gibt es wiederum keine Möglichkeit, Dateien zu verstecken. Somit ist meiner Meinung nach diese Funktion lediglich für das Dateisystem von Android nützlich.

Fazit: Die Bedienung ist wunderbar einfach, genauso wünscht ich mir meine Apps.

Speed & Stabilität

Bei dem gesamten Test und bei meiner doch täglichen Benutzung ist bis jetzt noch kein einziger Aussetzer zu verzeichnen. Sollte unter allen Must-Have-Apps zu finden sein.??

Preis / Leistung

Screenshots

Linda File Manager 1.2.10 Linda File Manager 1.2.10 Linda File Manager 1.2.10 Linda File Manager 1.2.10 Linda File Manager 1.2.10 Linda File Manager 1.2.10

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

NY

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Dennis S 20.03.2009 Link

    Bei Preise & Kosten wird auf einmal von einem Translater gesprochen ist das beabsichtigt oder versehentlich dahinnein gerutscht :P

    0
    0