Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[Userblog] Lieferschwierigkeiten beim Nexus 4 – Alles nur Marketing?

Jannik
53

Am Dienstag startete Google im hauseigenen "Play Store" den Vertrieb des neuen Nexus-Smartphones. Nach nur wenigen Minuten waren alle Bestände ausverkauft und ein Bestellen war nicht mehr möglich. Gerade Google sollte allerdings durchaus die Möglichkeit haben, die anstehende Nachfrage schon im Vorfeld zu analysieren und so genügend Geräte für den Verkaufsstart bereitzustellen. Alles nur Marketing?

Nexus 4 - Nach wenigen Minuten ausverkauft

Google ist nicht der erste Hersteller, der versucht durch eine künstliche Verknappung der Geräte die Nachfrage zu steigern. Auch Apple liefert z.B. das iPad Mini und das iPhone 5 nur binnen 2-3 Wochen, angeblich sei die Nachfrage zu hoch. Der Gedanke dieser Marketing-Technik ist wohl folgender: Die Hersteller starten einen Verkauf schon bewusst, bevor genügend Bestände produziert wurden. Dadurch erscheinen Schlagzeilen, die es so aussehen lassen, als wäre der Bedarf an diesem Produkt riesiger als man es sich je hätte träumen lassen. 

Den Kunden tut Google damit aber keinen Gefallen. Dutzende potenzielle Käufer gingen am Dienstag leer aus - tausende müssen bis zu 3 Wochen auf ihr Gerät warten. 

Was meint ihr? Alles nur Marketing oder wurde Google von der Nachfrage einfach überrannt?

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Tobias 19.11.2012 Link

    Definitiv Marketing! Nicht zu vergessen, dass viele Kunden das Gerät jetzt im Einzelhandel kaufen, wo der günstige Preis (der das Gerät so attraktiv gemacht hat) nicht geboten wird.

    0
  • Thomas 19.11.2012 Link

    ich denke schon,daß sich google am erfolg von apple orientiert und versucht dieselbe strategie zu fahren,denn mit den hauseigenen geräten,gehts ja auch in diese richtung,ob das allerdings so zieht wie beim apfel bezweifle ich doch ein wenig

    0
  • Karl Karlos 19.11.2012 Link

    wenn es Marketing war, hat Google zumindestens mich enttäuscht.
    ich werde nun ersteinmal vom nexus4 absehen.
    ich habe versucht, es mir zu bestellen, hat nicht geklappt, jetzt werde ich mein HTC weiter benutzen. mal gucken, wann und ob ich mir ein nexus4 kaufe oder ob ich doch auf einen Nachfolger warte.

    schwach Google, echt schwach!

    0
  • Simon V 19.11.2012 Link

    Ja, es mag sein dass es (zu) wenig Geräte gab. Aber es gab auch Probleme mit dem Verkaufssystem - es wurden zu viele verkauft. Der Google sagt mittlerweile dass sie definitiv genügend Geräte haben und dass sie den "Black Friday" nicht verpassen wollen: Das bedeutet innerhalb einiger Tage müsste wieder etwas lieferbar sein.

    (Quelle: http://www.androidinfosource.com/2012/11/16/nexus-4-weeks-away-days-according-to-play-support/)

    0
  • User-Foto
    Mathias P. 19.11.2012 Link

    Simon: ist das wirklich ein offizieller Blog oder irgendein Troll?

    0
  • Fän 19.11.2012 Link

    Mich frustriert Google damit aber mehr, als sie mich damit anstacheln. Ich möchte mir ein N10 unter den Weihnachtsbaum legen und zweifel da schon langsam daran ob das was wird und sehe mich nach anderen SAchen um.

    0
  • Frank K. 19.11.2012 Link

    Das mit dem Marketing ist völliger Quatsch. Google macht am Nexus eh kaum Gewinn. Es geht sich doch nur darum, möglichst viele Kunden ins Ökosystem zu integrieren. Das geht keinesfalls, indem man die Kunden verärgert, hinhält und ihnen ein solches Debakel beim Verkaufsstart zumutet. Allein schon, dass der Lieferzeitraum um Wochen verschoben wurde, zeigt doch schon, dass dem keiner Strategie folgt, sondern einfach die Unzulänglichkeit, mit Bestellungen umzugehen.

    In einem Monat ist das Weihnachtsgeschäft gelaufen und wenn Google in den nächsten 1-2 Wochen nicht die Lage in den Griff bekommt, verpassen sie das Weihnachtsgeschäft und viele greifen lieber zu anderen Smartphones.


    Wäre das alles von Google geplant, sähe es ganz anders. Nicht so chaotisch wie der Verkaufsstart.

    0
  • Olli 19.11.2012 Link

    Das ist alles Marketing, und alle fallen darauf rein.

    Ich für mich habe entschieden da nicht mehr mit zu machen.

    Ich war eigentlich Applefan wollte mir nen Iphone5 kaufen. 6-8 Wochen Lieferzeit. Nein Danke.

    Also habe ich mir das S3 lte geholt. Bin sehr zufrieden.

    Wir sind doch nicht mehr in der DDR wo man sich schon bei der Geburt anmelden musste wenn man nen Auto haben wollte.

    0
  • Robert V 19.11.2012 Link

    "wenn es Marketing war, hat Google zumindestens mich enttäuscht.
    ich werde nun ersteinmal vom nexus4 absehen.
    ich habe versucht, es mir zu bestellen, hat nicht geklappt, jetzt werde ich mein HTC weiter benutzen. mal gucken, wann und ob ich mir ein nexus4 kaufe oder ob ich doch auf einen Nachfolger warte.

    schwach Google, echt schwach!"

    Du belohnst Google also trotz für dich enttäuschendem Marketing mit einem Kauf?

    0
  • Harry Schneider 19.11.2012 Link

    habe mir am samstag das Nokia 920 gekauft bei MM, bin überrascht sehr schnell, werde es aber trozdem heute zurück geben,ein N4 kaufe ich aber auch nicht,mir gefällt das pure Android einfach nicht.oder kann man die Samsung TW drauf machen?

    0
  • Sascha B. 19.11.2012 Link

    Oh... wir hatten nicht damit gerechnet, dass mehr als 500 Geräte nachgefragt werden...

    Der selbe Schmarrn wie beim Apfel oder bei Blizzard bei dem D3 release und bei Letzteren ging m.M.n. die Strategie genausowenig wie bei google auf. Ich habe ernsthaft mit einem Nexus geliebäugelt und hätte mein SGS3 meiner besseren Hälfte vermacht.

    Nun warte ich halt, mein SGS3 und ihr Arc S reichen im Grunde völlig aus. Bei einer Out-of-stock Situation hat der Kumde halt 5 Möglichkeiten zu reagieren und ich schwanke zwischen Kaufaufschub und Kaufverzicht.

    Strategie also failed...

    0
  • Christoph W. 19.11.2012 Link

    Ich glaube nicht, dass es Marketing ist.
    Der Kampfpreis sollte schon genügend "Buzz" erzeugt haben, um alle potentiellen Kunden anzulocken.
    Da muss man jetzt keine künstliche Knappheit erzeugen.

    Dass es jetzt Lieferengpässe gibt ist eher negativ für Google.
    Wobei es dem Konzern im Endeffekt ja egal ist, welches Android-Gerät der Kunde kauft. ;)

    0
  • Ivan Jovanovic 19.11.2012 Link

    Die, die es haben wollen werden auch warten, trotz allem Gemotze

    0
  • A. Kitzi 19.11.2012 Link

    ich glaube es war beides.

    0
  • Viktor Schneider 19.11.2012 Link

    Hallo, habe gerade bei Google angerufen wegen meiner Nexus 10 der immer noch nicht geliefert ist und die sagen mir es gebe keine Engpässe bei Lieferung. Geräte werden immer nachgeliefert.

    0
  • User-Foto
    Mathias P. 19.11.2012 Link

    Die wissen es leider auch nicht 100%ig. Ruf nochmal an der nächste wird dir etwas anderes sagen ;)

    0
  • Janne 19.11.2012 Link

    Ich hatte ja gehofft, dass dieses Thema so langsam durch ist, offensichtlich ist dies aber nicht der Fall. Schade finde ich, dass sich der Blogersteller selbst nicht positioniert und/oder mit dem Thema sachlich auseindersetzt. Es wird lediglich die leidige These in den Raum gestellt und um Meinungen/Stimmungsmache gebeten. Das ist leider bei AP mittlerweile Standard, was ich nicht nur ärgerlich finde (ich mochte AP wirklich einmal gern, aber das Niveau flacht hier ständig weiter ab), sondern auch einem seriösen Journalismus unangemessen (das dies im Speziellen nicht für diesen Userblog gilt, ist selbstverständlich).

    Nun aber zum eigentlichen Thema. Ich bin überzeugt davon, dass es hier keine "künstliche Verknappung" gab. Ich will dies, anders als Klaus von AP (ja, ich bin darüber noch immer sehr enttäuscht) versuchen, argumentativ zu untermauern.

    Zum einen war und ist eine solche Verknappung PR mäßig fast immer desaströs. Dies gilt schon, wenn die Verknappung nicht forciert wurde, wie ja nun das N4 oder auch seinerzeit das Transformer Prime gezeigt haben. Viele User sind enttäuscht und nehmen sogar vom Kauf Abstand, obwohl noch nicht einmal feststeht, dass die Situation künstlich geschaffen wurde. Was also jetzt schon ein PR-Desaster ist, würde -falls das Ganze künstlich herbeigeführt wurde- die Interessierten vollends vergraulen. Führt man sich nun vor Augen, dass das N4 offensichtlich ein stark subventioniertes Gerät ist, bei dem man also über die Inhalte Geld verdienen möchte, ergibt die Künstliche-Verknappung-Theorie noch weniger Sinn. Warum ein Gerät zurückhalten, bei dem es enorm wichtig ist, dass möglichst viele aktive Geräte auf dem Markt sind.

    Was also ist meiner Meinung nach passiert? Ich glaube, man hat den Ansturm schlichtweg unterschätzt. Ich hatte nie damit gerechnet und am 13.11. früh noch überlegt, ob ich nicht erst abends in aller Ruhe bestelle. Gut, dass ich mich dagegen entschieden habe. Warum ich nicht mit so einem Ansturm gerechnet habe, erklärt sich wie folgt: im Gegensatz zum iPhone handelt es sich mE bei den Nexus Geräten (bisher) um Geräte, von denen Otto Normal wenig bis nichts gehört hat. Sicher wurde das N4 im Netz ordentlich gehypt, aber wo denn? In Techblogs und auf Techseiten. Wurde das N4 im Vorfeld aktiv beworben? Ich habe nichts dergleichen erlebt. Selbst Freunde und Verwandte, die sich zumindest etwas für Technik interessieren und bereits Smartphonebesitzer sind, reagierten auf den Namen Nexus 4 nur mit Schulterzucken. Zum Teil ist das jetzt noch so, obwohl ja bspw. sogar schon Spiegel Online etc. berichtet haben.

    Was ich glaube ist, dass Google einfach die Masse der Techfreaks, Nerds oder wie auch immer man uns Technikverliebte nennen will, unterschätzt hat. Auch ein Fehler, klar. Ist Google ebenfalls vorzuwerfen, selbstverständlich. Aber es ist schon etwas anderes, als (noch immer ohne Argumentation) zu behaupten, das Angebot würde künstlich (also absichtlich oder zumindest wissentlich) verknappt.

    0
  • Patrick 19.11.2012 Link

    janne +1

    0
  • mapatace 19.11.2012 Link

    Egal, auf jeden Fall sollte man nicht mit Kunden -Menschen -nicht in dieser Art, umgehen. Vor vielen Jahre war das des öfteren vorgekommen. Da wurden ständig lock Angebote platziert die dann einen großen Ansturm auslösten. Ziel war nicht primär ein bestimmtes Produkt zu verkaufen, sondern Kunden zu ködern in der Hoffnung, auch anderes an den Mann -Frau zu verkaufen, für das sie eigendlich nicht den Weg auf sich nahmen. Verbraucher Täuschung nennt sich das und wurde dann auch verboten, in dem die Auflage kam, das für mindestens 1Tag die Verkaufs Menge vorgehalten werden muss Da mit hatte sich die Frechheit auch erledigt gehabt.

    0
  • Fred Man 19.11.2012 Link

    genau wegen sonem gehype von apple wollte ich zu android wechseln. Jetzt fängt es leider auch mit google an, da ich weiß, dass paar freunde es bereits bestellt hatten, und trotzdem 2-3 wochen warten müssen ohne die chance zu haben ein anderes gerät kaufen zu können, weil das geld ja schon abgebucht wurde-.-Bei ebay bieten die freaks teilweise schon bis zu 700€+ hoch und das ist doch echt krank! Dafür kann ich mir 2 nexus 4 holen omg. Echt super gemacht von google!!! Demnächst kommt warscheinlich auch noch das htc droid dna zu uns und dafür muss ich keinen online shop aufsuchen :P mal schauen wie es in den nächsten wochen aussieht

    0
  • saintscar 19.11.2012 Link

    ich werde wohl auch vom nexus4 absehen, nicht weil ich sauer bin
    sondern weil es nicht so "perfekt" ist, wie ich es gerne hätte UND weil es sowieso nicht lieferbar ist
    das gibt mir zeit zum nachdenken und da tut sich vieles ^^

    leider macht htc auch nichts richtig, ich würde wohl sofort zum butterfly greifen...aber der wille bringt mir wenig, wenn es bei uns erst ein halbes jahr später rauskommt, als in asien
    bis dahin ist es hier auch nichts besonderes mehr....am ende wirds aus mangel an alternativen vielleicht doch ein nexus 4

    jetzt wo ich den oberen teil geschrieben habe, fällt mir auf, dass mich die hersteller eigentlich allesamt nerven...

    htc kommt total verspätet mit allem, wie wollen sie so aus dem schlamassel rauskommen? oder ist europa so unwichtig in ihrem geschäftsmodell?

    sony kündigt großkotzig ein top-gerät an....das auf dem niveau eines SGS3 und/oder iPhone 5 werkelt....ankündigung monate später...release noch einige monate später...gratuliere

    samsung enttäuscht mich mit allem nach SGS2 sehr, in der materialwahl / gehäusekonstruktion.
    mag meinungs-/geschmackssache sein, aber für mich wirkt da jedes huawei wertiger (nichts gegen huawei, ich wollte nur einen chinesischen hersteller ranziehen ^^)

    0
  • frank hollender 19.11.2012 Link

    zumindest wird eben jetzt über Google geredet wie schon lange nicht mehr.ob gut oder schlecht.Google ist dabei...:-)

    0
  • mapatace 19.11.2012 Link

    Huawei ist nicht die schlechteste Alternative.

    0
  • User-Foto
    Andreas O. 19.11.2012 Link

    Die aktuellen Nexus Geräte werden günstig über den Play Store vertrieben um Marktanteile zu sichern. Google muss an den Geräten nichts verdienen. Google verdient daran, dass wir die Geräte benutzen. (Werbung & Content). Apple könnte sich das theorethisch auch leisten, würde dann aber sein Premium Image beschädigen.

    Ich glaube, die haben das bei Google echt total verbockt. Jetzt haben die Menschen Geld in der Hand. Dieses Zeitfenster schliesst sich. Wer jetzt kein Nexus-X kaufen oder zumindest vorbestellen kann ist für Google als Marktanteilerstreiter weg.

    Was sich mir nicht erschliesst sind die Deals mit den Lieferanten. LG und Samsung kanibalisieren sich durch die Preise auf dem Play Store ja indirekt selber.

    Ich denke da an das Volks-Smartphone von LG. Wer soll den die Möhre kaufen, wenn es das Nexus 4 zum selben Kurs gibt ?

    Auch das Note 10.1 muss man schon echt wollen. Sinnvoller ist das Nex10 da alle Male..

    Ich wäre nicht überrascht, wenn LG und Samsung Google hier verhungern lassen...

    0
  • coral 19.11.2012 Link

    Ist doch clever gemacht von Google . Verkaufe 100 bis 200 Smartphones über ihre Webseite mit einen Hammerpreisleistungsverhältnis. Alle Techblogs, Massenmedien schreiben ,Megapreisleistungskiller. In Wahrheit ist das Smartphone erst in 2 Monaten flächendeckend lieferbar. Nun verlangt Mediamarkt, Saturn ein Preis von 400 Euro, die Leute denken aber immer noch,Megapreisleistungskiller und greifen zu ,obwohl das S 3 neu 430 Euro kostet + Akkuwechsel+ erweiterbarer Speicher+bessere Lautsprecher+ besseres Display+ und weitaus robuster ist. Respekt Google

    0
  • JPsy Droid 19.11.2012 Link

    Quatsch, so ein Chaos und ausverkauft nach ner Stunde ist kein Marketing.

    0
  • Aquila 19.11.2012 Link

    Google ist mittlerweil so groß geworden, dass Image wichtiger geworden ist, als der Umsatz.

    Natürlich ist ein Kontingent irgendwann erschöpft und natürlich kann auch Google keinen 100% igen Forecast erstellen, aber ein Interessent, der schon um 9 Uhr vor dem Rechner saß, hätte noch ein Gerät bekommen müssen.
    Aber so wie ich es beobachtet habe, war nach 20 Minuten schluss.

    Witzig ist auch die Mail von Google mit der 3 Wochen Wartezeit, in der Mail geben die einem sogar die Möglichkeit das Gerät wieder zu stornierenm, sowas habe ich ja noch nie gesehen. Das zeigt mir auch, dass es ungeplant gewesen sein muss.

    Wenn es Absicht sein sollte, dann hätte ich als ceo schon längst ein paar Köpfe aus der entsprechenden Abteilung rollen lassen...

    @Fred Man

    Dein Kumpel kann aber bequem wieder stornieren, sogar über die Mail von Google. Da Geld bekommt er dann auch bestimmt wieder flott zurück. Ich glaube sogar die freuen sich über Stornierungen...

    0
  • spirellilein 19.11.2012 Link

    mich wundert nur das es in jedem land scheinbar genau das gleiche war.
    die probleme mit dem wallet hätte man bei einem 7h späteren start in den staaten entgegenwirken können. bin jetzt nicht ganz sicher ob die probleme wirklich überall die gleichen war, aber es schien so.

    0
  • Emir F. 19.11.2012 Link

    Also Janne und Frank haben es ziemlich genau getroffen. Warum soll man ein Gerät das subventioniert wird, künstlich Verknappung. Das macht keinen Sinn, zumindest erschließt sich mir dieser nicht. M. M. n. Kein Marketing.

    0
  • Dirk K. 19.11.2012 Link

    Das größte Manko ist die völlig fehlende Informationspolitik, keinerlei konkrete oder vernünftige Informationen und Aussagen. Ich verstehe völlig, das AP über dieses Thema immer wieder berichtet, berichten muß. Die maßlose Enttäuschung der potentiellen Käufer ist doch nur sehr gut nachvollziehbar. Würde der Konzern Google reagieren und auf das Desaster vom vergangenen Dienstag eine vernünftige Antwort geben, die ehrlich und einleuchtend beim Kunden ankommt, wäre der Ärger mit aller Wahrscheinlichkeit bei weitem nicht so verheerend. Der Konzern Google hat auf ganzer Ebene versagt. Dies bekommt er jetzt zu spüren. Viele potentielle Kunden werden sich nach Alternativen umsehen und in Zukunft überlegen, ob der Konzern Google ihnen überhaupt noch vertrauenswürdig erscheint.

    0
  • PeterShow 19.11.2012 Link

    Dieser Blog ist so was von... Überflüssig!

    0
  • Marcel L. 19.11.2012 Link

    @SuperSam: interessant, das Kommentare dazu sogar noch überflüssiger sind.

    Zum eigentlichen Thema; wie auch immer der Verkauf gelaufen ist und was man sich auch dabei gedacht haben möge, finde ich die Kommunikation von massendatenabgreifer Google zu seinem Vieh (immerhin bekommen sie durch unsere Mithilfe Daten, die sie teuer verkaufen können) mehr als nur hinderlich, wenn es darum gehen sollte ein Markenbewusstsein und Kundenbindung zu fördern. "Nexus" war immer der Name für das Entwicklergerät auf dem Andoid läuft.
    Durch den Hype in Blogs und Foren und das Umwerben der neuen "billig"-Geräte im Playstore hat man dann aber auf andere Kunden gesetzt als auf den Ottonormalentwickler. Hierauf hätte man reagieren müssen!

    Nach dem Debakel ist vor der Auslieferung...die Kommunikation seitens Google funktioniert einfach nicht. Da gehen tausende "3 Wochen noch" Mails raus und dennoch lese ich in Foren, dass direkt danach ihr Gerät verschickt wurde. Bei mir pers. steht Versand 15.11. erst nachdem ich diese bekannte Mail bekommen habe, weiter ist aber nichts passiert.
    Der Google support redet von anderen Zeiträumen als 3 Wochen, verspricht aber nichts.

    Wie kann man denn bitte so eine gute Kundenbindung aufbauen, die auch ihr nächstes Gerät wieder über den Store kaufen werden? Ich für meinen Teil warte nun mal ab, wann bzw ob das N4 überhaupt zu mir nach Hause kommt und bin froh mein ständig abstürzendes Xperia P nicht losgetreten zu haben. Das nächste Gerät wird dann wieder über den Kindlehersteller bestellt, soviel ist klar =/

    0
  • Murat S. 19.11.2012 Link

    Kann SuperSam nur anschließen.

    Aber nicht desto trotz mein Senf dazu lautet:

    Überflüssiges Strategie den so verärgert mann nur kunden und nicht mehr kann villeicht durch aus möglichsein das gewisse personen echt von so ein mist in die finger wickeln lassen aber besstes beispiel ist wieder mal Samsung.

    Samsung hatte noch nie probleme mit ihren geräten und lieferung auser es gab wirklich ein tifftigen grund wie zB lack fehler bei SGS III pb.

    Nicht desto verkauft Samsung sein Hardware hervorragend und könnte einfach nicht besser laufen.

    Ich finde des der stand den die Firmen brauchen sagen zu können so ein mist brauchen wir nicht um die kunden in die irre zu führen sondern wie überzeugen unsere kunden durch qualität und Support und inzwischen kann mann Samsung in keiner lei hinsicht irgent etwas sagen da selbst die Update politik hervorragend ist.

    Würde mich über ein Spot von Samsung wo genau das vor kommt was ich geschrieben habe freuen.

    Ich denke das wenn Google sich wieder so was erlauben sollte das sie einfach neuste hardware für nicht gewinn einbringende summen verkaufen nur um den mark zu unterdrücken werden die ein oder anderen Hersteller nicht nur mit den gedanken spielen villeicht zu MS oder Samsung voll und ganz sich auf Bada konzentriert.

    0
  • Marcel L. 19.11.2012 Link

    @ Murat:

    "In der Samsung-Gruppe sind über 340.000 Menschen beschäftigt und sie gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke"

    Gründung: 1938
    Produkte: Elektronik, Finanzen, Versicherungen, Dienstleistungen, Bau

    und vergleichst das dann ernsthaft mit Google?

    Gründung: 1998
    Mitarbeiter: 32.467
    Produkte: Internetdienstleistungen, Werbung, Softwareentwicklung

    Wie soll Google, die seit 2012 eigene Hardware vertreiben denn bitte mit einem 60 Jahre älteren Hardwarehersteller konkurrieren? Schön dass du so auf Samsung stehst, aber vergleiche nicht Äpfel mit Brot.

    0
  • Ivan Jovanovic 19.11.2012 Link

    Hat mal eine/r die Nummer von Google Kundenservice parat?!

    0
  • Col.ONeill 19.11.2012 Link

    Ich tippe auf Marketing! Es fällt in den Marketing Fachbereich meiner Freundin.
    Sinn ergibt es nur, wenn man etwas anderes erreichen will als nur Profit. Denn der ergibt sich erst viel später. Erstmal geht es darum ein relativ bideres oder nicht sehr bekanntes Produkt am Markt zu etablieren. Und nicht nur bei Nerds oder TechFreaks wie es immer so schön heißt. Schritt 1 ist der Preis. Kommt man dennoch nicht auf die Titelseite, macht man das was eben dazu führt. Ein Debakel. Nachdem das passiert ist kamen überall in den Nachrichten, von ARD bis nTV Meldungen vom verpatzten Start. Mmh! Erst mal schlecht, aber die Leute sind neugierig. Und schon ist ein Produkt in den Köpfen. Die Leute die nun mal die negativen Seiten erfahren haben werden entschädigt, in diesem Fall mit gesparten Versandkosten. Verärgerte Kunden, die danach entschädigt werden sind nach Analysen deutlich bessere und loyalere Kunden. All das deutet bei Marketingleuten auf eine Abart des viralen Marketings hin. Es geht nicht um Verkauf sondern Etablierung für die Zukunft. Das ist auch meiner Meinung nach eine Unart aber funktioniert.

    0
  • Jona Nestler 19.11.2012 Link

    Ganz egal ob Markting oder nicht! Ich habe das Nexus 4 abgeschrieben und ich bin mehr als nur enttäuscht. Zum Glück hab ich noch mein S3 und einen Apfel 4

    0
  • Jeremy Papke 19.11.2012 Link

    Niemand wirds erfarhen ob nun Marketing oder Aisverkauf , ich tippe eher für Marketing...

    Einzig der Verbraucher zieht hier den kürzeren , auf ein Handy mehrere Wochen warten zu müssen ist schon etwas krankhaft :/.
    Ich hatte mir gestern das Iphone 5 bestteelt und darf jetzt auch erstmal 3 Wochen warten.

    0
  • Andreas B. 19.11.2012 Link

    Es ist ja nicht nur das Nexus4, beim Nexus10 sieht es ja nicht anders aus.

    0
  • Andreas B. 19.11.2012 Link

    Insofern vermute ich, daß es sich nicht um Marketing handelt sondern Google ein echtes "Problem" hat.

    0
  • Alex 19.11.2012 Link

    was regt ihr euch alle so auf das ihr es später bekommt? die paar wochen sind ja unbedeutend

    0
  • Andreas K. 19.11.2012 Link

    Ist doch immer schön, wenn viele Menschen über das Produkt reden.

    Jetzt stelle man sich mal vor, es hätten sofort alle Leute ihr Smartphone kaufen können, es wären immer noch welche auf Lager. Jeder der eins haben will, bekommt auch eins.

    Ich persönlich denke, dass es dann nichtmal annähernd so viele Pressemitteilungen gegeben hätte wie jetzt. Oder denkt man wirklich, dass Zeitungen, Blogs, Zeitschriften, etc. pp. schreiben: "Google hat unbegrenzten Vorrat!"; "Google hatte sich super vorbereitet"; "Googles Lager sind unendlich groß!".

    In diesem Fall ist dann schlechte Presse wohl gute Presse. :-)

    0
  • Philipp M. 19.11.2012 Link

    Sorry, ohne irgendjemanden angreifen zu wollen, aber es weiß niemand genau, was vorgeht, keiner kennt die Details, also kann meiner Meinung nach auch keiner urteilen.

    0
  • Christian G. 19.11.2012 Link

    Diese Marketing-Strategie-Theorie ist totaler Blödsinn und steht auf ganz wackeligen Beinen, wenn ihr mich fragt. Die Sache ist ganz einfach: Google ist ein super IT-Unternehmen, welches hervorragend ist, wenn es darum geht neue Technologien zu entwickeln, Software zu vertreiben und mittlerweile auch andere Medien, aber mit dem Hardwarevertrieb haben sie sich einfach übernommen!
    Der Launch des Nexus 7 war schon teilweise holprig. Für einen Vertrieb ganz normale, alltägliche Sachen wie das Rückrufsrecht, Rücksendeaufkleber, eine vernünftige gesetzmäßige Rechnung zu erstellen, haben die jungen Vertriebsstrukturen von Google schon heftig überfordert (dazu empfehle ich einen Artikel in einer der letzten CTs, ich weiß leider nicht mehr welche Ausgabe, da kriegt man einen Eindruck wie unprofessionell da bis dato noch gearbeitet wird). Über den desaströsen N4-Launch brauchen wir gar nicht sprechen. Da liegt etwas im Argen.
    Meine Vermutung ist, dass diese ganze Vertriebsstruktur mit der heißen Nadel gestrickt wurde und dementsprechend ist das Ergebnis nun.
    Keine Frage, früher oder später werden sie es in den Griff bekommen, so wie in allen Bereichen wo Google als Firma Neuland betreten hat.

    Dieses dilettantische Verhalten als geniale Marketingstrategie zu bezeichnen, kann nur von verblendeten Fanboys kommen oder Leuten, die 1 und 1 nicht zusammenzählen können. Warum sollte Google sich im hart umkämpften Smartphone-Markt negativ P.R. wegen eines Geräts leisten? Ja, Apple kann das, aber auch nur weil Iphone Interessenten ein Iphone kaufen wollen und nicht drölftausend Alternativen zur Auswahl haben wie Androidkäufer.
    Abgesehen davon verunsichert es die Leute, zum einen weil sie ein schlechtes Bild von der Professionalität der Vertriebsstrukturen bekommen und sich die Frage stellen, was passiert wenn ich mein defektes Handy dorthin schicken muss? Muss ich auch ewig draufwarten?
    Zum anderen verunsichert es die Leute, die ein N4 schon als Weihnachtsgeschenk geplant hatten und sich jetzt, meiner Meinung nach zu Recht, fragen, ob sie denn noch rechtzeitig eins dieser Geräte bekommen werden.
    Wär ja alles halb so schlimm, wenn langsam mal klare Kommunikation betrieben werden würde. Die bisherigen offiziellen Stellungnahmen sind wischiwaschi und widersprechen sich teilweise selbst. Diese katastrophale P.R. jetzt als ausgeklügelte Strategie darzustellen ist in meinen Augen absolut weltfremd.

    0
  • Michael S. 19.11.2012 Link

    schlimmer finde ich, dass anscheind mehrfachbestellungen möglich waren. dies hätte man für die ersten tage unterbinden müssen, damit mehr Leute zu ihrem Gerät kommen. die mehrfachbestellungen werden doch sowieso weiterverkauft.

    0
  • Andreas K. 19.11.2012 Link

    @Michael S.:

    Da gebe ich dir vollkommen recht. Ist doch immer so, dass viele Leute dort das Geld riechen und/oder die Gier sie umtreibt.

    Erst letztens habe ich da von einer Aktion seitens Kinderschokolade echt lustige Sachen mitbekommen. Die haben Tassen angeboten, wenn man einen Gutscheincode einsendet. "Nur solange der Vorrat reicht" - selbstverständlich hat man dann in unzähligen Einträgen gelesen: "Hm, ich habe meine 10 Gutscheine hingeschickt und die Tassen noch nicht bekommen."; "Warum dauert das eigentlich so lang meine 6 Tassen zu liefern?"

    Hat man dann in EBAY geschaut wurden dort die Tassen massenhaft verkauft.

    0
  • J. David S. 19.11.2012 Link

    Also ich habe jetzt aus ursprünglich purer Neugier bei Google (bei der Stelle wo ich mal gejobbt habe) angefragt, 2 N4 sind nun auf dem Weg zu mir.
    Es scheint also noch Geräte zu geben. . .Davon abgesehen sind 3 Wochen nun wirklich keine lange Zeit.

    0
  • PeterShow 19.11.2012 Link

    Was brachte der Blog jetzt neues? Alles wurde schon mal gesagt, auch im letzten Blog dazu der viel inhaltsreicher war. Nichts gegen User-Blogs, aber dann nicht so ein 08/15-Blog zu einem duchgekauten Thema. Ich hab mir hier neue Gedanken dazu erwartet, das war aber nicht da....

    0
  • Jan P. 19.11.2012 Link

    Im Endeffekt ist es mir persönlich egal ob Marketing oder nicht. Es gibt auf dem Smartphone und Tablet Markt so viele Geräte, die ähnlich in der Leistung sind, da muss ich nicht auf ein z.B. Nexus 4 warten sondern greife zu einem ONE X+, S3 LTE, oder oder oder.
    Und auch der Google Direktupdate-Vorteil scheint ja nicht zu greifen, da genug Nexus 7 ein Problem haben, Version 4.2 zu installieren.
    Ich denke schlussendlich, dass Google nicht eine so grosse Fanboy-Marke wie z.B. Apple ist und die Leute NUR auf ein Nexus gerät warten.

    0
  • Marcel L. 19.11.2012 Link

    "Also ich habe jetzt aus ursprünglich purer Neugier bei Google (bei der Stelle wo ich mal gejobbt habe) angefragt, 2 N4 sind nun auf dem Weg zu mir.
    Es scheint also noch Geräte zu geben. . .Davon abgesehen sind 3 Wochen nun wirklich keine lange Zeit."

    wegen dir bekomme ich also 0 Geräte obwohl ich eins bestellte...

    0
  • mapatace 20.11.2012 Link

    Google hat kein bock auf negativ Werbung? Hallo? zur Zeit tut Google alles, aber wirklich alles, um negativ aufzufallen. Bis zum heutigen Tag.

    0
  • Manuel F. 20.11.2012 Link

    Google kann nicht so dumm sein, dass nicht zu erwarten.
    Besonders die E-Mail, die obwohl das Handy schon ausverkauft war, kam. Peinlich bzw. Marketing.

    Frei nach dem Moto: Jede Werbung ist gute Werbung. ;-)

    0
  • Christian Harrer 25.11.2012 Link

    Google wartet nicht bis genug Geräte produziert sind aus dem gleichen Grund wie Apple. Neue Produkte müssen so schnell wie möglich auf den Markt. Ein paar Wochen sind am Technologie Markt viel wert. Die Geräte sehen auch schnell wieder sehr alt aus, zb. Galaxy Nexus. Zusätzlich werden durch den geringen Bestand der ausgegeben wird, tdausende Testberichte und Unbox Videos entstehen und beschaffen den Konzernen auf diese Art unglaubliche Mengen an Werbung.
    Was ich nicht verstehe ist, warum Google nicht weiterhin Bestellungen aufnimmt und ein ungefähres Versanddatum angibt, so wie Apple es handhabt.

    0