X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Lenkrad für PC-Spiele - Das Smartphone als Gamepad

Christian Brüggemann
19

Schon oft habe ich mir gewünscht, Rennspiele wie am Smartphone steuern zu können, nämlich per Bewegung des Gerätes. Mit normalen Tastaturen ist das leider nicht möglich, jedoch haben alle modernen Smartphones einen entsprechenden Sensor eingebaut! Den könnte man doch theoretisch auch am PC benutzen. Das dachte sich wohl auch der Entwickler von "Lenkrad für PC-Spiele" und entwickelte eine entsprechende App.

Wie gut diese in der Praxis funktioniert, erfahrt ihr im Testbericht!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.8 1.86

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Sony Ericsson XPERIA Active
Android-Version: 4.0.4
Root: Nein
Modifikationen: Keine

Die Einrichtung der App ist relativ einfach. "Lenkrad für PC-Spiele" wird zunächst gestartet, um die IP Adresse des Computers einzugeben. Falls der zugehörige Server dort noch nicht installiert ist, muss dies erst erledigt werden. Die Webseite zum Download wird in der App angezeigt.
Nachdem die unkomplizierte Einrichtung abgeschlossen ist, kann es losgehen. Einfach ein Rennspiel starten, das passende Profil in der App auswählen und fertig. Für folgende Spiele gibt es derzeit schon vordefinierte Profile:

  • Richard Burns Ralley
  • Formula 1
  • GRID
  • DIRT
  • SPLIT
  • BLUR
  • TrackMania
  • Burnout
  • FlatOut
  • Crashday
  • Colin McRae Rally
  • WRC
  • GTR
  • rFactor
  • Need for Speed World, Unterground, The Run, Shift und Most Wanted
  • Ski Challenge

Falls für dein Lieblingsspiel kein Profil vorhanden ist, solltest du einfach die genannten Profile einmal durchgehen und überprüfen, ob nicht doch eines dieser Profile für das Spiel passend ist. Falls es nicht klappt, gibt es allerdings leider keinen Ausweg mehr, da die App das Anlegen eigener Profile nicht unterstützt - Schade!

Bei unterstützten Spielen erfolgt die Steuerung per Bewegung des Smartphones, genau wie bei Rennspielen auf Smartphones selbst. Gas gegeben, gebremst, die Kamera umgestellt und mehr wird über einen Druck auf entsprechende Knöpfe realisiert. Dabei wird Multi-Touch unterstützt, das heißt es werden mehrere Eingaben gleichzeitig erkannt. Für einige Aktionen, beispielsweise die manuelle Schaltung, kannst du auch Gesten nutzen. Hast du diese erst einmal erlernt, so schaltet es sich wie im Schlaf, was dir gegenüber deinen Gegnern einen großen Vorteil verschaffen kann, wenn du weißt, wie man optimal schaltet.

Etwas überladen ist übrigens die Server-Anwendung für den PC. Diese unterstützt anscheinend auch andere Apps des Entwicklers, weshalb hier viele Funktionen nicht für diese App gelten. Das wirkt erstmal etwas verwirrend, stört aber eigentlich nicht weiter.

Fazit

An sich ist die App "Lenkrad für PC-Spiele" gut gemacht: Die Profile haben sinnvolle Tastenbelegungen, die Steuerung per Bewegung des Smartphones weiß zu gefallen und die Einrichtung ist vergleichsweise einfach. Die App merkt sich sogar die IP-Adresse und verbindet sich beim nächsten Start automatisch neu, ohne das eine weitere Eingabe erforderlich ist. Etwas enttäuschend ist aber, dass man keine eigenen Profile anlegen kann und die Auswahl der unterstützten Spiele so unnötig begrenzt wird.

Bildschirm & Bedienung

Die Einrichtung von "Lenkrad für PC-Spiele" ist, wie bereits gesagt, einfach und schnell erledigt. Im Test habe ich nicht einmal 2 Minuten dafür gebraucht.

Die Bedienung ist daher sehr intuitiv. Das Design ist akzeptabel, allerdings ist dieses sowieso bei dieser App relativ unwichtig, denn schließlich schaut man beim Spielen auf den Bildschirm des Computers!

Speed & Stabilität

Seit dem letzten Update von "Lenkrad für PC-Spiele" ist die Latenz beim Spielen sehr gering und fast nicht bemerkbar, sodass sich Spiele nun einwandfrei bedienen lassen. So muss es sein!

Abgestürzt ist die App nicht.

Preis / Leistung

"Lenkrad für PC-Spiele" ist für 2,99 € im Play Store erhältlich. Das halte ich für einen fairen Preis, da hinter der App im Vergleich zu vielen anderen ein relativ großer Entwicklungsaufwand gesteckt haben wird.

Screenshots

Lenkrad für PC-Spiele - Das Smartphone als Gamepad Lenkrad für PC-Spiele - Das Smartphone als Gamepad Lenkrad für PC-Spiele - Das Smartphone als Gamepad

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

dirtyHand.me

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Maurice S. 08.12.2012 Link

    Wird näher mit grid ausprobiert

    0
    0
  • Günter B. 08.12.2012 Link

    was ich nicht verstehe warum koppelt man nicht über Bluetooth? wäre für mich nahe liegender.

    0
    0
  • Dave Matthew 08.12.2012 Link

    Muss ich mal mit der demo testen. Habe die demo von FlatOut 2 und die Vollversion von Bournout Paradise.
    Hoffe unter 2.3.6 gehts auch !

    0
    0
  • Thomas B. 08.12.2012 Link

    Ich verstehe dass Bewertungssystem bei leibe nicht! Fassen wir mal zusammen. Die app, welche einen Controller ersetzen soll, hat eine so große Latenz, dass sie wesentlich langsamer ist als eine Tastatur ist. Zusätzlich kann man keine eigene Profile anlegen, sodass die app nur für eine extrem begrenzte Anzahl an spielen benutzbar ist. Und zum Schluß benötigt die app ein Server Programm aufm PC welches unübersichtlich und verwirrend ist, weil der Server für mehrere apps des Entwickler gedacht ist. Und nach dem ganzen bekommt die app am Ende 3 Sterne??

    0
    0
  • duschi 09.12.2012 Link

    eine merklich Verzögerung ist bei so einer App doch ein K.O. Argument, oder?

    0
    0
  • LollipopXD 09.12.2012 Link

    @thomas
    denk ich mir auch grad
    das find ich an den tests so langweilig- es gibt nur 3 und 4 sterne. mehr oder weniger werden nicht vergeben- warum?

    0
    0
  • Carsten M. 09.12.2012 Link

    Wahrscheinlich werden selbst nicht gekaufte "Tests" so hochgejubelt, dass die Kulisse gegeben ist, um bei den gekauften "Tests" (die ja leider nicht als solche gekennzeichnet sind) behaupten zu können, dass sie gleichermaßen "kritisch" ausfallen wie die nicht gekauften "Tests".

    Sowas kann man leider nicht ernst nehmen.

    0
    0
  • Christian Brüggemann 09.12.2012 Link

    Ich hätte insgesamt 2 Sterne gegeben, aber der Bewertungsalgorithmus, der die Gesamtwertung berechnet, hat das anders gesehen. Ein Konzept zu den Testberichten, welches es uns Testern ermöglichen würde, die Gesamtwertung frei festzulegen, ist seit einigen Monaten in Bearbeitung.. Tut mir Leid.

    Zwischen gesponserten Tests und normalen Tests gibt es übrigens keinen echten Unterschied. Die Entlohnung ist für beide Arten gleich hoch und da wir Tester keine festen Angestellten sind, sind wir unabhängig.

    0
    0
  • Otto Klein 09.12.2012 Link

    Also ganz ehrlich...ich kauf mir einen X-Box 360 Controller für den PC. Der hat keine Verzögerungen und ich kann damit sicher ein Spiel besser steuern als mit dem Handy. Aber zum Test...gut wer sich kein Controller kaufen möchte ist es eine Alternative alledings sind Verzögerungen ganz schlecht.

    0
    0
  • Ronald Lilleg von DirtyHandKeys 11.12.2012 Link

    Interessant wäre, mit welchem Spiel der Test durchgeführt wurde. Vielleicht ist der Eindruck der Verzögerung nur aufgrund eines ungeeigneten Profils entstanden.

    Jedenfalls arbeiten wir im Moment mit einer HighSpeed-Kamera daran, eventuelle Latenzen quantitativ bestimmen zu können. Um dann Verbesserungen planen und überprüfen zu können.

    Es sollte vor Weihnachten noch ein Update geben.

    0
    0
  • Martin K. 11.12.2012 Link

    Klasse, dass sich die Devs selber melden, hut ab! Das Konzept ist genial!

    0
    0
  • Alex Schmid 11.12.2012 Link

    Hängt scheinbar vom Spiel ab, bei mir gab´s keine Verzögerung.
    Bin mit Trackmania gefahren

    0
    0
  • Christian Brüggemann 12.12.2012 Link

    Ich bin ebenfalls TrackMania gefahren, mit passendem Profil und eine Verzögerung war sowohl in unserem WLAN-n Netzwerk, als auch in einem testweise aufgestellten 802.11g-Netzwerk deutlich spürbar.

    Könnte es möglicherweise an Windows 8 gelegen haben?

    0
    0
  • Ronald Lilleg von DirtyHandKeys 12.12.2012 Link

    Auf jeden Fall möchte ich mich für das sehr vollständige Feedback bedanken.

    Nach unseren Tests scheint das Problem im Konzept des Vorgehens begründet zu sein. Wir simulieren Tastendrücke. Wenn man auf die Rechts-Taste drückt, dann dauert es je nach Spiel bis zu 1 Sekunde, bis das Lenkrad nach rechts ausschlägt. Wenn man jetzt mit meiner App rasch nach rechts lenkt mache ich auch nichts anders als die Rechts-Taste zu drücken. Dies dauert dann eben je nach Spiel. Da man aber ein Lenkrad in Händern hält, erwartet man sich wohl, dass die Räder in dem Moment wo das Lenkrad ganz nach rechts gelenkt hat auch ganz rechts ist.

    Die Konsequenz wird wohl sein, dass wir zumindest umschaltbar einen Treiber einbauen. Dann hat man ein ganz normales analoges Lenkrad. Dann muß man aber wie bei einem USB-Lenkrad im Spiel etwas umstellen und in unserem Fall einen Treiber installieren.

    0
    0
  • Ronald Lilleg von DirtyHandKeys 07.01.2013 Link

    Die Verzögerung wurde heute behoben. Gibt ein kostenloses Update.
    Der Fehler trat auf bestimmten Geräten auf.

    0
    0
  • User-Foto
    RAVibo 27.02.2013 Link

    Mit welchem Need for Speed Most Wanted ist das Spiel kompatibel? Mit dem neuen oder dem alten?

    0
    0
  • Ronald Lilleg von DirtyHandKeys 28.02.2013 Link

    Ich hab das Most Wanted for etwa 2 Monaten beim Media Markt gekauft. Mit dem gehts. Ich weiß jetzt nicht, ob das die alte oder die neue Version ist.

    0
    0
  • Martin 05.03.2013 Link

    An jeder nur erdenklichen Stelle wird ueber Akkus gejammert, die nich gross genug sind und nur bis mittags durchhalten. Was mich nich wundert wenn das Smartphone fuer solche superwichtigen Anwendungen missbraucht wird ;-)

    0
    0
  • Laurin 08.03.2013 Link

    Super Idee !

    0
    0

Author
3

Galerie Alternative