Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Kaiten Email - Die beste Emailverwaltung?

Christian Brüggemann
33

Posteingänge sind häufig ein wahres Chaos. Noch schlimmer wird es dann, wenn man mehr als nur eine Email-Adresse besitzt.
Entweder also beide Posteingänge per Hand überprüfen, oder eine App finden, mit der man auch mehrere Email-Adressen gut verwalten kann.
Kaiten Email ist eine erweiterte Email-App, die auf der bekannten K9-Mail App basiert. Ob der hohe Funktionsumfang von Kaiten auch tatsächlich dabei hilft, alle Mails gut im Griff zu haben, das erfahrt ihr im heutigen Test zu unserer App der Woche!

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.131 2.017

Funktionen & Nutzen

Testgerät: LG Optimus Speed / 2x
Android-Version: 2.3.5
Mods: MIUI

Testgerät: Acer Iconia Tab A500
Android-Version: 3.1
Mods: Root

Viele von euch werden sicher schon K9-Mail benutzen, oder zumindest kennen. Zu den vielen Funktionen, die K9 bereits hat, hat der Entwickler jetzt nochmal etwas dazugegeben.
Kaiten hat so viele Funktionen und Einstellmöglichkeiten, dass ich gar nicht richtig weiß, wo ich anfangen soll zu testen.
Daher fange ich einfach mal so an, wie Kaiten begonnen hat: Mit einem Einrichtungsassistenten.
Dazu muss bei vielen Anbietern nur die Email-Adresse und das Passwort eingegeben werden. Die Einstellungen für den jeweiligen Anbieter findet die App dann selbst.
Unterstützt werden POP, IMAP(-Push) und Exchange 2003/2007–Konten.
Danach landet man im Hauptmenü von Kaiten Mail.

Im Hauptmenü gibt es zusätzlich zu Ordnern zu deinen Emailkonten einen Gemeinsamen Posteingang, in dem alle Posteingänge deiner Konten kombiniert dargestellt werden.
Tippt man nun auf einen dieser Ordner, erscheint natürlich der Inhalt. Im Gemeinsamen Posteingang ist hier recht hilfreich, dass die Emails am linken Rand eine Markierung aufweisen, die anzeigt, zu welchem Konto die Emails gehören.
Der Zugriff auf Emails ist rasend schnell – sehr viel schneller als beispielsweise der Googlemail-Client, der auf Androiden vorinstalliert ist.
Hier fällt mal allerdings sofort etwas auf – Gibt es denn gar keine Threaded View? Von Googlemail bin ich es gewohnt, dass meine Mails schön sortiert in Threads auftauchen, und ich nicht viele Mails des gleichen Threads separat in meinem Posteingang habe.
Auch in den Einstellungen habe ich nichts zur Threaded View finden können. Schade.

Ruft man eine Email auf, so werden die in Email-Programmen üblichen Infos dazu angezeigt, wie zum Beispiel das Empfangsdatum, den Sender, und so weiter.
In einer Bar am unteren Bildschirmrand hat man Schnellzugriff auf vier Funktionen:
Löschen, in einen anderen Ordner verschieben, springe zur nächsten Email, springe zur vorherigen Email.
Etwas versteckt findet man die Möglichkeit auf eine Email zu antworten, oder sie weiterzuleiten in der oberen Leiste. Das Symbol, das ich zuerst nur für ein generelles „Email verfassen“-Symbol gehalten habe, fungiert eben auch als Knopf zum Antworten oder Weiterleiten.
Sehr gut gemacht finde ich, dass man eine kleine graue Leiste am oberen Rand nach unten ziehen kann, um den Ordner, in der die Email ist, anzusehen, ohne dabei die Email ausblenden zu müssen. Das kann man sich in etwa wie bei Thunderbird vorstellen.
Besonders praktisch ist das auf Tablets im Querformat. Auf meine Acer Iconia Tab A500 funktionierte das ganze tadellos.

Tippt man in die obere linke Ecke auf den Ordnernamen, so landet man in der Ordnerliste des Emailkontos.
Von hier aus läuft alles wie gewohnt ab.
Jetzt zu den Einstellungen der App. Und das sind viele. Sehr viele. Das heißt nicht, dass man auch alle verwenden muss, die App hält lediglich die Möglichkeit dazu parat. Viele würden wahrscheinlich auch mit den normalen Einstellungen der App sehr gut fahren.
Zuerst einmal: Man kann Einstellungen individuell für Ordner, Konten, oder ganz allgemein festlegen.
Ich werde mich hier nur auf die allgemeinen Einstellungen konzentrieren, die weitgehend in den Ordner- und Konteneinstellungen gleich bleiben.

Die Einstellungen sind in 7 Kategorien gegliedert:
• Anzeige
• Interaktion
• Benachrichtigungen
• Netzwerk
• Verschiedenes
• Datenschutz
• Fehlerdiagnose

In den Anzeigeeinstellungen lässt sich zum Beispiel einstellen, welches Theme verwendet werden soll. Aktuell gibt es allerdings nur 2 Themes: Ein helles und ein dunkles.
Darüber hinaus lassen sich noch die Schriftgrößen für die Kontenliste, die Ordnerliste, die Nachrichtenliste und die Nachrichtenanzeige anpassen.
Das ist aber noch längst nicht alles.
Es lässt sich das Datumsformat ändern, Animationen deaktivieren, eine kompaktere Darstellung aktivieren, Splitscreen deaktivieren, die Anzahl der Zeilen der Vorschau einer Email ändern, Sterne an Emails deaktivieren, die Anzeige des Namens statt der Emailadresse deaktivieren und eine Monotype Schriftart aktivieren. Auch in dieser Aufzählung sind nicht alle Einstellungen dieser Kategorie enthalten. Dies sind „nur“ die wichtigsten.

In den Einstellungen zur Interaktion lässt sich einstellen, dass man beim Start der App direkt im gemeinsamen Posteingang landet.
Achja: Gesten unterstützt Kaiten auch. Diese lassen sich hier, wenn man möchte, deaktivieren.
Auch das Scrollen durch Nachrichten mithilfe der Lautstärketasten des Geräts lässt sich hier einstellen.
Um zu vermeiden, dass man aus Versehen den Status einer Email ungewollt verändert, kann man hier Bestätigungsdialoge für das Löschen, markieren als Spam, oder alle als gelesen markieren aktivieren. Standardmäßig ist der Dialog nur für letztere Aktion aktiv.

In den allgemeinen Benachrichtigungseinstellungen lässt sich eine Ruhezeit einschalten, in der Kaiten keine Benachrichtigungen ausspuckt. In den Kontoeinstellungen gibt es hier ebenfalls die Kategorie „Benachrichtigungen“, in der man individuell für jedes Konto beispielsweise die Vibrationen an- oder abschalten kann.

In den Netzwerkeinstellungen lässt sich einstellen, ob Kaiten die Einstellungen Androids zu Hintergrunddaten beachten oder ignorieren soll.

Im Datenschutzbereich lässt sich einstellen, ob der Betreff einer Email in den Benachrichtigungen gezeigt werden soll, oder nicht.
In den Einstellungen für Verschiedenes oder die Fehlerdiagnose gibt es nur nicht wirklich nennenswerte Einstellungen.

Fazit: Eigentlich würde ich Kaiten Mail gerne volle 5 Sterne geben – Wenn da nicht die fehlende Threaded View wäre. Abgesehen von diesem Manko ist Kaiten Email eine klasse, wenn nicht sogar die beste Alternative zur normalen Email-App von Android.

 

Bildschirm & Bedienung

Kaiten Email wirkt auf den ersten Blick etwas unübersichtlich – Ich stelle jetzt mal die Behauptung auf, dass das relativ unvermeidlich ist.
Nach ein paar Minuten in der App hat man den Dreh aber raus.
Kaiten sieht in seinem roten Gewand recht schick aus, gerade für eine Email-App kann man hier nicht mehr erwarten.

Speed & Stabilität

Wie schon erwähnt ist Kaiten Email sehr sehr schnell. Wartezeiten sucht man hier vergeblich, außer man will sich eine Email ansehen, die nicht auf dem Gerät gespeichert ist, und erst über eine schwache Verbindung nachgeladen werden muss.
Hat man aber guten Empfang, so läuft auch das schnell ab.
Im Test stürzte Kaiten Email nicht ein einziges Mal ab – An Stabilität mangelt es also auch nicht.

 

Preis / Leistung

Normalerweise ist Kaiten Email für 4,23 € erhältlich – Ein heftiger Preis, aber durchaus gerechtfertigt.
Als App der Woche kostet Kaiten allerdings bei uns nur 2,19 €.

 

Screenshots

Kaiten Email - Die beste Emailverwaltung? Kaiten Email - Die beste Emailverwaltung? Kaiten Email - Die beste Emailverwaltung?

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Kaiten Mail

Kaiten Mail is the best mail client for Android

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Olli K 20.09.2012 Link

    *löschen*

    0
  • JES 27.02.2012 Link

    Ich finde diese Mail-App sehr gelungen. Man gewöhnt sich schnell ein und hat Unmengen an Einstellmöglichkeiten. Die Standard-Mail-App beim Galaxy Note ist an sich perfekt, gerade auch der Thread-View, aber ich habe nie wirklich verstanden, warum man im Papierkorb keinen Button "Alle markieren" hingebaut hat. Jede Mail muss man einzeln anklicken, das nervt echt irgendwann, und so bin ich erst zur Kaiten-App gekommen :)
    Mal ne Frage: Das Widget zeigt die angekommenen E-Mails an, die Programm-App selber aber nicht. In die Quickstartleiste unten lassen sich aber keine Widgets einfügen. Gibts es da ne Einstellung, dass die App selber die Mails anzeigen kann?

    0
  • Thomas Müller 26.01.2012 Link

    Kann mir mal jemand erklären, wie ich bei Kaiten mehrere Emailkonten einrichten kann?
    Ich finde da nix.^^

    0
  • Lazzard 03.01.2012 Link

    Sagt mal, gibt es für Kaiten denn ein richtig anständiges Widget für den Homescreen ? Mir gefällt vom Aufbau die Standard Mail App immernoch am besten für die Nutzung auf einem Tablet. Dort werden links die gesamten Ordner angezeigt, oben kann ich mit einem Drop-Down-Menü die Konten wechseln, alles sieht ordentlich und aufgeräumt auf. Sie wirkt da Kaiten ?
    Ist das vorm Aufbau wie K9 ? Denn dann, wäre es für mich ein No-Go.

    0
  • katsching 31.12.2011 Link

    also bei mir funktioniert das einrichten des exchange accounts nicht. bekomme ständig die mitteilung dasss die verbindung zum server nicht möglich sei.

    mit den selben settings funktionieren die anderen mailapps. bei kaiten muss man ja auch zusätzliche settings machen, die andere mailapps nicht brauchen, wie z.b. port usw.

    naja ...geld ausgegeben für nichts

    0
  • Rokko S. 13.09.2011 Link

    kann man kaiten mit einem kennwort oder code schuetzen? gmxmail kann das uebrigens. rokkopit

    0
  • vortex12 01.09.2011 Link

    Die App ist eben gekauft worden. Ich als nutzer von K9 Mail bin von Kaiten nach 5 Minuten total überzeugt gewesen.
    Sicher baut es auf K9 Mail auf. Bietet aber im vergleich zu K9 folgende Besserungen bzw Features die ich in K9 vermisst habe:

    - Das schwarze Design, stellt Emails komplett mit schwarzem Hintergund dar. Dies empfinde ich als besonders Augen schonend. Habe ich bei K9 sehr vermisst.
    - Kaiten läuft schneller und performanter
    - Text im Ordner Header läuft als Ticker von rechts nach links. Nettes Feature
    - K9 EmailÖffnungs Bug bisher nicht in Kaiten aufgetaucht. Alle Mails die ich anklicke werden auch richtig geöffnet.

    Für mich jetzt schon das Geld wert. Danke an die Entwickler! Weiter so!

    Desire HD / Root mit CleanDHD CyanogenMod

    0
  • bombastic.me 01.09.2011 Link

    Kann Kaiten auch zwei Exchange Konten verwalten ?

    0
  • Desire1966 01.09.2011 Link

    Wie stelle ich eigentlich bei kaiten imap push bzw. Imap idle ein?

    0
  • Juergen H Kuebler 31.08.2011 Link

    Hab K9 mal installiert. Problem war nur dass ich die Standardmailapp nicht deinstallieren konnte. Blöd, wenn zwei apps sich melden, dass neue Mails da sind.
    Wienbekomme ich die Android-Mailapp stillgelegt?

    0
  • Seghal 30.08.2011 Link

    @Ronny: gmail und googlemail sind das gleiche. Daneben gibt es aber auf jedem Android-Gerät noch ein anderes Mailprogramm was standardmäßig mitgeliefert wird. Mit dem kann man dann jedes beliebige Konto abrufen.

    0
  • Torsten 30.08.2011 Link

    @michael: ok, mag sein. Auf den ersten Blick habe ich es nicht gesehen. Das für mich viel wichtigere sind eigene lokale Ordner. Ich mag die Mails nicht alle im Posteingang sammeln. Das Programm, dass hierfür zuerst eine Lösung bringt (für pop3) (und nicht wie Maildroid >10 Eur kostet) teste ich gerne nochmal.

    0
  • Ronny W. 30.08.2011 Link

    Wenn ihr immer gmail schreibt, meint ihr damit googlemail? Dort kann ich irgendwie keine anderen Konten, z. B. Von meiner Homepage anlegen Oder? Danke.

    0
  • Sven H. 30.08.2011 Link

    @Christian: Screenshots für einen Test eines E-Mail Programms, ohne das private Postfach zu nutzen, sind kein Problem.
    Auf dem AndroidPit Server eine Testadresse wie AndroidPittest@AndroidPit.de anlegen und dorthin z. B. mehrere Newsletter (zum Beispiel der von AndroidPit?) weiterleiten, geht auch als Umleitung ohne eigene Adresse als Absender, und schon kannst Du klasse Beispiele aus dem Programm zeigen.

    Vergleich alles Lieb und recht ...
    Aber wenn schon angesprochen wird das Kaiten auf K9 basiert gehört richtig klargestellt, was es den besser macht. Im Test lese ich aber vieles, was ich von K9 so schon kenne, aber die unterschiede ...

    Preis ist ok. ;-)
    @Torsten: Trotzdem kannst Du es doch mit pop3 nutzen, nur fehlt halt der Komfort die eingehenden E-Mails entsprechend in Ordnern zu verwalten. :-/

    0
  • Michael 30.08.2011 Link

    @Torsten: Sowohl Kaiten als auch K9 beherrschen Identitäten! Dies ist genau der Grund, warum ich beide nutze - K9 auf dem Desire und Kaiten auf dem Xoom.

    Zu finden in den Konteneinstellungen->Nachricht verfassen->Identitäten verwalten.

    Die vorinstallieren Apps können dies nicht.

    0
  • Torsten 30.08.2011 Link

    @Lisa: ich habe eine eigene Domain. Der Hoster unterstützt für Email nur pop3.

    0
  • Sebastian P. 30.08.2011 Link

    Hi,

    ist es möglich den "sent" Ordner selber zu bestimmen?

    Danke und Gruß

    Nachtrag: es geht! Hab es nur übersehen.

    0
  • Lisa F. 30.08.2011 Link

    Torsten, weshalb bist du denn auf POP3 angewiesen?

    Grundsätzlich kannst du ja, auch wenn du keinen Pro Account bei. z.B. web .de. oder gmx.de hast, immer IMAP über K9 einstellen.

    0
  • micha 30.08.2011 Link

    Naja, ich bleib da lieber bei googlemail ...

    0
  • Torsten 29.08.2011 Link

    Kaiten kann leider genau wie K9 und viele andere Android Mail Programme keine lokale Ordner für POP3 anlegen (bin auf POP3 angewiesen). Auch verschiedene Identitäten sind nicht möglich. Maildroid scheint das einzige zu sein, das dass kann. Leider ist deren ProVersion recht teuer. Aber die kostenlose tut es auch. Vielleicht gibt es ja mal ne Sonderaktion, dann schlag ich zu.

    0
Zeige alle Kommentare