X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[Update] WhatsApp-Ersatz Joyn startet Montag bei der Telekom

Andreas Seeger
87

Morgen wird die Telekom den Start des Messaging-Dienstes Joyn für Android-Smartphones bekannt geben. Uns liegen vorab alle Details zur Einführung im Telekom-Netz vor – und diese Details zeigen, dass der bisher mit Pannen behaftete und und von vielen belächelte Angriff der Netzbetreiber auf den SMS-Killer WhatsApp gute Chancen hat. Wenn Joyn hält was es verspricht, dann ist es die erste echte WhatsApp-Alternative seit langer Zeit.

Hier noch ein paar Worte zum Ursprung von Joyn, die deutlich machen, dass es sich nicht einfach um die flüchtige Idee irgendeines Startups à la hike handelt. Im Gegenteil, Joyn ist der "technische Standard für Kommunikationsdienste der Industrievereinigung der internationalen Mobilfunkanbieter" (Wikipedia). Alle großen Netzbetreiber weltweit, von Telefónica über die Telekom bis zu Vodafone, stecken also dahinter. Möglich ist mit Joyn die Übertragung von Kurznachrichten, Dateien, Sprache und Videotelefonie. 

Besser als WhatsApp und...

Vieles davon kann WhatsApp auch, aber Joyn ist besser mit der Telefon-App und dem Adressbuch vernetzt und bietet seinen Nutzern außerdem mehr Sicherheit. Bei Joyn muss man sich nicht extra einloggen und man hat die Möglichkeit, Foto- und Videoinhalte während eines Telefonates einzubinden. Hier die Funktionen von Joyn bei der Telekom im Überblick: 

  • Chat und Datei-Transfer direkt aus dem Adressbuch heraus starten
  • Chat-Nachrichten bis 1.000 Zeichen und netzübergreifender Gruppenchat bis 20 Teilnehmer möglich
  • Video, Bilder oder Musik senden, maximal 15 Megabyte pro gesendeter Datei
  • automatische Anzeige der verfügbaren Kommunikationskanäle
  • Foto- und Videoinhalte während eines Telefonats einbinden

Die bisher fulminant gefloppte Videotelefonie (kennt Ihr jemanden, der sie jemals benutzt hat?) könnte jetzt eine Renaissance erleben. Denn mit Joyn kann im 3G- oder WLAN-Netz während eines Sprachanrufes parallel eine Live-Video-Verbindung (Option "Kamera zuschalten") hinzugefügt werden. Außerdem lassen sich Videos oder Fotos aus der Galerie des Smartphones vom Anrufer zum Angerufenen übertragen.

Bei Videogesprächen wird die Telekom allerdings eine kleine Bremse einbauen: Die Verbindung wird nach 15 Minuten netzseitig getrennt. Ein sofortiger Aufbau einer neuen Verbindung ist aber möglich. Es gibt noch weitere Einschränkungen bei Joyn:

  • funktioniert nicht bei aktivierter Rufumleitung
  • Twin-Produkte (TwinCard, TwinBill, TwinBill Pro) sind mit Joyn nicht nutzbar
  • funktioniert nicht bei Roaming

...ebenfalls (zunächst) kostenlos...

Die Telekom startet Joyn am 04.03.2013 für alle Android-Smartphones, die entsprechende App soll am gleichen Tag im Google Play Store verfügbar sein. In neuen Smartphones, die im Shop der Telekom verkauft werden, soll Joyn künftig vorinstalliert sein. Der Dienst kann auf bestehende Tarife (Complete Mobile, Call&Surf Mobil, Call, Xtra Triple) drauf gebucht werden – und damit er funktioniert, muss er vom Nutzer aktiviert werden.

Die Nutzung von Joyn ist unabhängig vom Tarif bis zum 31.08.2013 für alle Telekom-Kunden kostenfrei. Dabei wird der durch Joyn anfallende  Datenverkehr nicht auf das monatliche Datenvolumen angerechnet. 

[Update vom 02.03.2013, 17:15] Die Nutzung ist nur kostenfrei, wenn man bei der Telekom einen Vertrag mit Internet Flat oder SMS Flat gebucht hat. Wer keinen solchen Tarif hat, also zum Beispiel den Call ohne Zusatzoptionen, der zahlt für eine Joyn-Nachricht so wie wie für eine normale SMS.

[Update vom 04.03.2013, 17:36] Die Joyn-App ist seit heute morgen im Play Store verfügbar. Sie ist aber noch sehr buggy, viele Nutzer kämpfen mit Abstürzen, in unserem Test wurden Chat-Partner nicht gefunden.

...und sicherer

In einem internen Schreiben an seine Vertriebsmitarbeiter erklärt die Telekom, dass Joyn unter Berücksichtigung "höchster Datenschutzauflagen" konzipiert wurde. "Bei der Nutzung laufen die Daten nur über Server, die in Deutschland stehen." Und alle übertragenen Inhalte können weder mitgelesen noch eingesehen werden – Joyn arbeitet also verschlüsselt. 

Joyn: Das neue WhatsApp?

Nach Vodafone ist die Telekom der zweite Netzbetreiber in Deutschland, der Joyn startet, bis o2 folgt, dürfte es ebenfalls nicht mehr lange dauern. Wenn der Dienst erst einmal in der Fläche verfügbar ist, dann hat er eine echte Chance gegen den Platzhirsch WhatsApp. Er ist besser mit dem Telefon vernetzt, bietet mehr Möglichkeiten und gleichzeitig deutlich mehr Sicherheit. 

Spannend wird es beim Preis. Die Telekom stellt Joyn allen Kunden zunächst kostenlos zur Verfügung – aber wird sie es auch dabei belassen? Hoffentlich, denn Joyn hat das Potential, um die Netzbetreiber im Preiskampf mit den Discountern endlich aus der Defensive zu führen. Sie könnten sich als Premium-Anbieter positionieren, die ihren Kunden neben Service und Verbindungsqualität auch die besseren Kommunikationswege bieten. Joyn könnte für viele ein Grund werden, um vom Discounter wieder zu einer Marke zu wechseln. 

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Apps
34 vor 3 Tagen

Studie: WhatsApp ist meistgenutzte App Deutschlands

Magazin / Apps
54 vor 1 Woche

WhatsApp und E-Plus: Alle Infos zum exklusiven WhatsApp-SIM-Tarif

Magazin / Apps
43 vor 2 Wochen

WhatsApp ist derzeit außer Betrieb [UPDATE]

Magazin / Apps
23 vor 2 Wochen

WhatsApp: Gesendete Fotos, Videos und Audiodateien automatisch löschen

Magazin / Updates
47 vor 4 Wochen

WhatsApp macht Probleme: Nach Update zu wenig Speicher frei

Magazin / Apps
70 vor 1 Monat

Nach Facebook: WhatsApp gibt sich als Hüter der Privatsphäre [UPDATE]

Magazin / Apps
46 vor 1 Monat

WhatsApp und E-Plus: Prepaid-Tarif mit WhatsApp-Flatrate ab April

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • René P. 03.03.2013 Link

    was ist eigentlich mit eplus Kunden. können diese das app auch nutzen?

    0
    0
  • Manuel Böckmann 03.03.2013 Link

    Super für whatsapp laufen die kostenlosen abos ab.bei Viele meiner Bekannten wird whatsapp nicht mehr verlängert. Zeit alternativen zu testen

    0
    0
  • Ti Mo 03.03.2013 Link

    1. Ich bin Congstar Kunde(Telekom Netz), bekomme ich es also auch kostenlos?
    2. Das heisst - falls ich es nutzen darf - kann ich auf jeden fall bis zum 30.8.13 kostenlos jeden anrufen so lange ich will, der auch joyn hat?

    0
    0
  • Chantal P. 03.03.2013 Link

    ich werde wegen dieser app garantiert nicht zur telekom oder sonstigen schmarrn wechseln.. die haben mich zu oft enttäuscht!! an sich hört sich die app jedoch super an.

    0
    0
  • PeterShow 03.03.2013 Link

    Und was ist mit den ganzen Prepaidern?

    0
    0
  • Mr.tbs 03.03.2013 Link

    Macht leider erst Sinn, wenn die App auch für andere OS zur Verfügung steht.

    0
    0
  • User-Foto
    rude boy 03.03.2013 Link

    Ich hab die Version von Vodafone. Diese funktioniert nicht!

    Ich nutze mittlerweile drei Messenger: WhatsApp, mysms und Viber.
    Die beiden letzten sind sehr gut und lohnen sich vor allem dann, wenn man eine SMS-Flat hat (was wohl so ziemlich jeder hat, denke ich).

    0
    0
  • PeterShow 03.03.2013 Link

    Wenn die Marke mir 9 Cent Tarif ohne Bindung anbietet und 3gb flat für 15 Euro dann wechsele ich von simyo zur Marke!

    0
    0
  • Volkan aus HH 03.03.2013 Link

    Ich bin zwar im Telekom Netz aber habe eine Congstar Karte. Ist das auch kompatibel

    0
    0
  • Marc 03.03.2013 Link

    @Rene:
    Nein???!!!

    0
    0
  • Metschko 03.03.2013 Link

    @supersam: Lesen bildet! Im Bericht war Xtra erwähnt, das sind die prepaider bei Telekom.

    0
    0
  • Christoph D. 03.03.2013 Link

    ich habe Voxer ist besser und zuverlässiger und man kann auch Sprachnachrichten versenden das alles kostenlos.

    0
    0
  • Andreas Seeger 03.03.2013 Link

    Eine iOS-App dürfte in wenigen Tagen folgen.

    0
    0
  • Christian S. 03.03.2013 Link

    Sobald es im August zu kosten beginnt, wird es uninteressant.

    0
    0
  • R dot A d. 03.03.2013 Link

    Ich werde nie verstehen, dass Leute sich für 300-600€ ein Telefon kaufen können und dann jammern, wenn sie im Jahr 78 Cent für ne Software ausgeben sollen.

    Jede blöde Cola kostet mehr.

    So wie ich die Telekomiker aber bisher erlebt habe (und nicht nur die) wird das mit Sicherheit NICHT kostenlos bleiben und erheblich mehr als 6.5 Cent im Monat kosten. Was mit den Prepaid-Kunden wird - da bin ich aber auch mal gespannt.

    Die dürften es allerdings erheblich früher haben, als E-Plus :P - SCNR

    0
    0
  • David Barrau 03.03.2013 Link

    Das Konzept hört sich ja gut an. Das es die (Premium) Provider, als 'Anreiz' anbieten ist okay, mehr auch nicht!
    Mal sehen ob Wahts App darauf reagieren tut?

    0
    0
  • Andy 03.03.2013 Link

    Die Netz Betreiber wollen doch nur ihre Verluste im SMS Geschäft damit wieder ausgeglichen die Ihnen durch WhatsApp entstanden sind. Daher wird dieser Dienst mit Sicherheit was kosten und die ersten Monate sind dann nur kostenlos damit die Kunden wechseln und dann nachher nicht mehr zurück können. WhatsApp ist perfekt und die Verschlüsselung ist für mich ohne Bedeutung da man doch meistens eh nur belangloses schreibt. Wenn das unbedingt einer lesen will kann er das gerne tun. Solange die Marken ihre Tarife bei blaude, symyo und Co günstiger anbieten als selber wechsle ich bestimmt nicht zur Marke.

    0
    0
  • Christian H. 03.03.2013 Link

    Ich denke die meisten werden bei Whatsapp bleiben, da dies einfach günstiger ist. 0,78 € pro Jahr ist eig. ein Witz. Aber leider ist man hierfür an eine Kreditkarte gebunden....

    0
    0
  • Colin Creevey 03.03.2013 Link

    euer gejammer ist arm. gibts einen iPhone nutzer, der so rumheult wie ihr?
    na und, dann kostet das bei uns halt nich nur einmal was,
    aber...
    DAS IST WENIGER ALS 1€!! PRO JAHR!!
    O_o

    0
    0
  • User-Foto
    Ahmed 03.03.2013 Link

    War nur eine Frage der Zeit, bis das Kreditkarten-Gejammer losgeht,
    Whats App lässt sich auch via PayPal bezahlen…

    http://whatsapppp.der-s.com/

    0
    0
  • iratuz 03.03.2013 Link

    Die Ignoranten kapieren immer noch nicht, das viele WhatsApp nicht nutzen wege4n anderen Dingen und sicher nicht wegen den verkackten paar Cent pro Jahr. Als ob sich jemand über die Kosten selbst aufregt... da sind ganz andre gravierende Dinge die stören und einen davon abhalten (sollten).

    Aber die Ignoranten vereinen sich und bilden sich ein alle die es nicht nutzen, machen dies aus diesem einen Grund und nichts anderes kann Wahr sein. Zum Glück ist Ignoranz heilbar, Dummheit leider nicht. Also bleibt Hoffnung für einige von euch.

    0
    0
  • Manuel 03.03.2013 Link

    Keine Multi-Sim Unterstützung? Sehr schwach!

    0
    0
  • PeterShow 03.03.2013 Link

    @metscko

    Das ist Prepaid VON der Telekom mit den passenden teuren Preisen. Mir geht es um Prepaid von Drittanbietern wie Congstar... Die nutzen das Netz der Telekom sind aber billiger..

    0
    0
  • User-Foto
    Ahmed 03.03.2013 Link

    @iratuz

    Nenn doch mal „Die anderen Dinge“
    ich möchte gerne so klug sein wie du,
    und proll nicht nur so rum…

    0
    0
  • Colin Creevey 03.03.2013 Link

    ganz andere gravierende Dinge die einen davon abhalten sollten?
    deswegen machen das die wenigsten. der grossteil jammert doch nur wegen den kosten

    0
    0
  • Hans M. 03.03.2013 Link

    Aber erkläre uns doch mal was das für andere Gründe sind, weswegen die Leute WhatsApp nicht mögen.

    Also ich lese immer nur... Ich will dafür nichts bezahlen...... Ich habe keine Kreditkarte......... Ich habe mal gehört dass WhatsApp nicht verschlüsselt sein soll.....

    Wer ein 400,-€ Gerät hat, und dann wegen 0,78€ im Jahr heult, hat wirklich ein Problem mit der Wahrnehmung.

    Wer wegen der Kreditkarte heult, sollte einfach mal in seinem WhatsApp bei "Account" lesen, da ist klar sichtbar dass man auch mit PayPal bezahlen kann.

    Und wer Angst hat dass seine streng geheimen Nachricht mühevoll von Dritten entschlüsselt und gelesen werden. Sollte sich grundsätzlich fragen ob Smartphones mit Apps die weitreichende Zugriffsrechte (Kontakte, Standort, Nachrichten lesen) grundsätzlich das richtige für ihn sind. So jemand sollte seinen Facebook Account kündigen und sein Smartphone durch ein normales Handy eintauschen.

    0
    0
  • Thomas B. 03.03.2013 Link

    Ich denke mal joyn wird nix reisen.
    Wird schon fast sang und klanglos untergehen.
    Wer braucht schon ein Messenger Dienst der nur bei einigen Provider n geht.

    Es geht nicht um die mögliche kosten, sondern eher um den Nutzen.
    Zu viele nutzen nicht die großen 4 Provider sondern die vielen Reseller und wenn die nicht alle mit unterstützt werden, sehe ich schwarz.

    Mfg Thomas

    0
    0
  • Harvey 03.03.2013 Link

    @Hans M.

    Dann lies mal bei Whatsapp. Alle die über den playstore installiert haben können nur noch über den playstore bezahlen. Whatsapp kann nur per PayPal bezahlt werden, wenn die App extern von der HP geladen und installiert wurde.

    0
    0
  • Björn N. 03.03.2013 Link

    Joyn hat auf der IFA zu gefallen gewusst.

    Ich werde es aufjedenfall installieren und einige bekannte warten auch schon sehnsüchtig drauf. Das hat nichts mit den kosten zu tun, sondern einfach mit dem Mangel an vertrauen dieses Dienstes gegenüber. Whatsapp hat einfach zu oft irgendwelche Dinge falsch gemacht.

    Mein Highlight für Joyn ist aber aufjedenfall das kein Datenvolumen berechnet wird! Die ganzen Filesharer werden sich freuen um MP3 und Videos auszutauschen :P

    Ich denke schon das es auch bei Congstar funktionieren wird. Die APN und andere Daten sind ja identisch mit denen der Telekom.

    E-Plus wird vermutlich erst Anfang 2014 erwarten können.


    Und zum Thema das es nichts werden wird... Die Telekom und Vodafone beherrschen den deutschen Mobilfunksektor. Die ganzen DAU´s bekommen Joyn vorinstalliert und werden es dann auch benutzen. So wird aus Bequemlichkeit ein neues Schneeballsystem ausgelöst. Der Start wird vermutlich wirklich eher verhalten sein... aber genauso wie Android wird es mit der Zeit und der Masse der Nutzer einen gewaltigen Erfolg mit sich bringen.


    @Manuel
    Da steht doch garnichts davon das die MultiSim nicht unterstützt wird. TwinCard usw. sind ganz andere Dinge.

    0
    0
  • User-Foto
    Ahmed 03.03.2013 Link
    0
    0
  • leinpfad 03.03.2013 Link

    Die Begeisterung von Joyn für Vodafon hält sich ja in Grenzen. Sei es von den Funktionen oder der verfügbaren App.

    Wie dieses Joyn als die Alternative gefeiert wird, aber von den wenigsten herbeigesehnt wird.
    Davon auszugehen, Joyn soll eine zusätzliche Dienstleistung sein, die das jeweilige Netz für potentielle Kunden attraktiver machen soll, ist naiv.
    WhatsApp u.a. sind verantwortlich für einen enormen Verdienstausfall in Milliardenhöhe. Ist die kostenlose Testphase abgeschlossen, würde ich mich nicht allzu wundern, wenn aktuelle SMS Tarife nahezu 1:1 auf Joyn übertragen werden.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.03.2013 Link

    Kostenlos?
    Ja schon klar, SMS war ursprünglich auch mal kostenlos...

    0
    0
  • jenso77 03.03.2013 Link

    Hab 3 Messenger drauf (WhatsApp, mySMS und ChatOn). Ob ich diesen auch noch brauche? Ich weiß es nicht.....wenn ih alle haben will ich ihn auch :)

    0
    0
  • Marcel L. 03.03.2013 Link

    Warum nur wollen alle mehrere messenger? Ich habe jetzt Skype, Gtalk, Facebook, WhatsApp. Nur eins davon geht nicht auch auf meinem alten Laptop/Rechner und ist nicht mit multimessengern zu verwalten und das ist whatsapp! Warum ist es also so beliebt, ich versteh es nicht. Total sperrig, nicht kostenlos wie die anderen, verbraucht unnötig Platz, ram und Akku aufm smartphone. Wünsche mir das dieser hype so langsam mal aufhört.
    Ob nun dieser providerprogs das Blatt wenden, ich denke nicht. Wie die Lemminge scheinen smartphone Nutzer trends hinterher zu rennen und der steht immer noch auf whatsapp, gott weiß wieso.

    0
    0
  • mapatace 03.03.2013 Link

    Telekom... nein danke. Für mehr habe ich im Moment keine Zeit. Noch ein schönes Wochenende an alle.

    0
    0
  • Mike Powell 03.03.2013 Link

    Hm noch ein Dienst, irgendwie konnte bis Heute noch keines überzeugen. Ich bleibe weiterhin bei Jabber/XMPP.

    0
    0
  • PeterShow 03.03.2013 Link

    Ich denke das ganze wird sich schon durchsetzen weil:

    Die meisten sich ein Smartphone über Vertrag kaufen, auch wenn es im Endeffekt teurer ist. Auf denen Teilen wird dann JOYN schon installiert und aktiviert werden. Also sind das schon mal Millionen User die automatisch bei JOIN sind. Das Adressbuch wird abgrast und die Freunde die bei JOYN sind werden aufgelistet. Warum sollte man dann noch Whatsapp installieren?

    0
    0
  • Colin Creevey 03.03.2013 Link

    wer noch keine probleme mit der telekom hatte, der hebe bitte jetzt die hand.

    0
    0
  • Ti Mo 03.03.2013 Link

    Meine Hand rammt sich grade in den Boden Colin haha

    0
    0
  • PeterShow 03.03.2013 Link

    Ich hebe die Hand. Hab aber nur DSL von denen. Und da hab im Gegensatz zu 1&1 keinerlei Probleme.

    0
    0
  • Mike Powell 03.03.2013 Link

    @Colin Creevey
    *Hand heb* und dass seit 15 Jahren

    0
    0
  • Dirk B. 03.03.2013 Link

    *Hand heb* und das sogar seit 1997.

    0
    0
  • manu k 03.03.2013 Link

    als ob es in naher Zukunft eine alternative zu whatsapp geben würde

    0
    0
  • Thomas B. 03.03.2013 Link

    Lustig ist oft zu lesen.
    Das joyn ja vorinstalliert ist, wird es auch automatisch genutzt von Millionen Nutzern.

    Wieso ist dann kaum einer auf chatON, obwohl es vorinstalliert ist?
    Wieso sind soviele auf WhatsApp, obwohl man sich installieren muss?

    Also ist vorinstalliert kein Hinweis auf ein hype.

    0
    0
  • wikie 03.03.2013 Link

    Ich bleib bei whatsapp

    0
    0
  • Principessa Patricia 03.03.2013 Link

    whatsapp bleibt auf jedenfall! aber ausprobieren würde ich es schon aus neugier.

    0
    0
  • Simon F. 03.03.2013 Link

    Wenn ich an die vergangenen Messenger zürückdenke, rechne ich Joyn schon eine Chance auf Akzeptanz ein. Angefangen hat es in meinem Bekanntenkreis mit ICQ. Das war der Hit. Jeder hatte sich eine Nummer. Später wurde öfter der MSN Messenger verwendet. Darauf folgte die Skype Zeit. ICQ und MSN bzw. Windows Live Messenger werden heute kaum noch verwendet, vermutlich von Leuten mit Multi-Messengern. Für Skype verabredet man sich jeweils.
    Whatsapp erlebt seine Blütezeit, aber das kann sich schnell ändern. Mir ist der Dienst mangels Transparenz und fehlenden Möglichkeiten wie die Nutzung auf mehreren Geräten oder die Einbindung in Multi-Messenger etwas unsympatisch.
    Auch wenn der ein oder andere sich über nicht verrechnete Joyn Volumen freuen wird, ist für mich diese Missachtung der Netzneutralität eher ein Grund, mich nach einem anderen Provider umzusehen. Dass im Internet alle Pakete gleich behandelt werden ist mir sehr wichtig. Eine ungleiche Abrechnung unterschiedlicher Daten ist nicht verboten, widerspricht jedoch dem Grundgedanken des Internets.
    Den meisten Benutzern wird sowas egal sein, weswegen ich Joyn schon Chancen einräume. Entscheidend wird wohl sein, wie schnell die anderen Provider da mitziehen können. Eine exklusive Telekom Lösung wird kaum überzeugen können.

    0
    0
  • michael 04.03.2013 Link

    Ungleiche Abrechnung unterschiedlicher Daten... Das ist der beste Satz in dem gesamten Artikel und allen Kommentaren! Und der steht natürlich ganz am Ende :-D
    Sehr interessant, danke für den Denkansatz! :-)

    0
    0
  • Walther Schophofen 04.03.2013 Link

    Also dass ihr hier Werbung macht für einen Dienst, der nur zu einem Zweck geschaffen wurde, die Verluste bei SMS auszugleichen, finde ich ein starkes Stück!
    Zuerst wird geprüft wie die Kunden reagieren, dann sperrt man alle kostenlosen Messanger, und dann wird der Preis für Join ein böses Erwachen verursachen.
    Hier glauben einige echt, dass die Konzerne was verschenken würden.

    0
    0
  • Sascha 04.03.2013 Link

    Ein viel zu großer durcheinander
    Finde es nicht klar geregelt wann es was kostet und wann nicht

    0
    0
  • Gabor Weiner 04.03.2013 Link

    Habe ich das richtig gelesen? "Funktioniert nicht bei Roaming"?
    Mit anderen Worten, wenn ich im Ausland bin, bin ich weder erreichbar, noch kann ich jemanden erreichen? Selbst bei der uralt-SMS kann ich im Ausland problemlos und kostenlos SMS empfangen und zu meist bezahlbaren Kosten auch senden.

    Die meisten der behaupteten Vorteile gegenüber Whatsapp sind einfach nicht zutreffend. Beispielsweise kann man zumindest bei Android Whatsapp direkt aus dem Adressbuch öffnen.

    Im Übrigen hätte ich es gerne gesehen, wenn dieser Artikel nicht die Argumentationslinie der Telekom vollkommen kritiklos übernommen hätte.

    0
    0
  • Kris W. 04.03.2013 Link

    Als Ersatz für WhatsApp sehe ich das nicht, solange es an bestimmte Netzbetreiber gebunden ist. Ich hier in der Schweiz könnte mit niemandem mehr in Deutschland Kontakt halten, WhatsApp ist wenigstens überall nutzbar, egal in welchem Land!

    0
    0
  • Volker K. 04.03.2013 Link

    ich empfehle wie immer in diesem fall chaton - betreibserunabhängig, system übergreifend, sicherer und kostenlos

    0
    0
  • Jan S. 04.03.2013 Link

    @ Hans M.

    Die anderen Dinge, die WhatsApp so unattraktiv machen ist einfach die Sicherheit. Das ist auch überall zu lesen! Nicht nur, dass es so unglaublich einfach ist Nachrichten mit zu lesen es ist sogar möglich deinen Account zu "hacken" und in deinem Name alles mögliche an Nachrichten zu verschicken.

    Und was dann einfach unverständlich ist, ist das es bessere (sicherer) Alternativen gibt, die zudem kostenlos sind. Es geht mir nicht darum etwas für eine App zu bezahlen, aber dann erwarte ich auch einen gewissen Service und sicheren Umgang.


    @ Marcel L.
    Das liegt einfach daran, dass den meisten Leuten deine aufgeführten Punkte egal oder nich bewusst sind. Und WhatsApp war nunmal die erste App, welche auch OS übergreifend funktioniert hat.
    Die anderen Massenger fallen leider durch, weil diese keiner benutzt und das es mitterweile so viele gibt, macht die Sache nicht besser!

    0
    0
  • Janine G. 04.03.2013 Link

    @Collin Creevey
    @ Hans M.
    Ich finde das immer lustig wie ihr euch über "leute mit 400€ geräten" aufregt. schon mal drüber nachgedacht das 98% der leute ihre geräte über vertragsverlängerungen oder als geschenk bekommen, bzw auch mal eins second hand kaufen?!

    @Collin Creevey
    klar das sich bei apple keiner beschwert, die geräte werden doch eh nur von d..... mit zu viel geld verwendet

    0
    0
  • Kris W. 04.03.2013 Link

    @Volker K. ChatOn mag eine Alternative sein, nützt mir aber nichts, wenn ich die einzige bin die es hat und sonst alle bei WhatsApp sind!

    Nachtrag: Habe WhatsApp auch nur installiert, weil ich von meiner Schwester dazu eingeladen wurde. Ist anscheinend die einzige Möglichkeit fast kostenlos Kontakt zu halten. Ansonsten warte ich mal auf Threema und hoffe alle anderen davon überzeugen zu können!

    0
    0
  • Marc Sigrist 04.03.2013 Link

    Bei WhatsApp geht´s mir überhaupt nicht um die Kosten....von daher würde ich auch ein paar Euro pro Jahr zahlen. Was mich an WA nervt sind die ständigen Nachrichten über Sicherheitslücken, die offensichtlich auch nie gelöst werden. Dazu kommt, dass deren Server in USA stehen und die nehmen es mit Datenschutz nicht sehr genau - um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Diese beiden Punkte reichen mir aber, um mich nach einer Alternative um zu sehen....

    Gruß
    Marc

    0
    0
  • Marc Sigrist 04.03.2013 Link

    Nachtrag...die Deutschen sind einfach zu träge - in allen Bereichen - sich mal neu zu orientieren und was neues aus zu probieren. Finde ich sehr schade - daher werde vmtl. auch ich damit scheitern. Wenn ich schon wieder an die letzten Nachrichten aller "das hat ja aber niemand - hab´s wieder deinstalliert" denke, geht mir jetzt schon wieder der Hut hoch.....

    0
    0
  • Kris W. 04.03.2013 Link

    @Marc Sigrist eine Alternative kommt, http://threema.ch/de/ , aber die Androidversion ist noch in der Entwicklung. Sobald verfügbar steige ich drauf um und versuche Überzeugungsarbeit bei meinen paar Kontakten zu leisten. Ist halt so, hat sich erst mal etwas etabliert bei vielen, wird es schwer allein von etwas anderem zu überzeugen!

    0
    0
  • Th K 04.03.2013 Link

    Ich bin sehr gespannt auf joyn...
    Aber ein Erfolg kann das nur werden, wenn es zumindest mal in Deutschland in allen Netzen und bei allen Providern funktioniert. Wenn ich dann im congstar-Forum von Mitarbeitern lese, dass man noch nicht weiß, ab wann oder ob es überhaupt irgendwann dort verfügbar ist, kann man nur mit dem Kopf schütteln (als Telekom-Tochter...). Und bei Vodafone ist es bestimmt nicht anders.

    @Marc Sigrist: Ich kann schon verstehen, dass niemand wirklich Lust hat, über 5 oder mehr verschiedene Messenger zu kommunizieren, um alle Kontakte abzudecken... deshalb finde ich ja so ne sichere WhatsApp-Alternative wichtig, wo ich wenigstens weiß, dass die Daten "hier" bleiben und was mit denen passiert etc. . Aber wie gesagt, die mangelnde übergreifende Kompatibilität...

    0
    0
  • Ti Mo 04.03.2013 Link

    Also ich frag mich was ihr hier alle für Geschäfte macht wenn euch whatsapps Sicherheit so hart verärgert. Seid Ihr hier alle Drogen Dealer und habt angst dass whatsapp euch an die Regierung verpfeift?

    0
    0
  • Ti Mo 04.03.2013 Link

    Übrigens. Hab grade die app runter geladen. Keine registration, nix. Ein tab, und zwar chat. Keine anrufe oder so... Keiner meiner Kontakte wurde als Joyn Kontakt identifiziert

    0
    0
  • Andreas Seeger 04.03.2013 Link

    @Ti Mo: Ist bei mir ähnlich. Ich dachte erst, dass es daran liegt, dass ich Congstar-Kunde bin, aber es scheint ein generelles Problem zu sein. Wenn ich einen Kontakt anwähle (der auch Joyn installiert hat), dann kommt die Meldung: "Joyn-Status konnte nicht ermittelt werden"

    Ist also alles noch tiefste Beta...

    0
    0
  • Ti Mo 04.03.2013 Link

    Hmm ja anscheinend.. Ich hab noch nicht mal irgendwelche Joyn Kontakte, kaum einer meiner engen Freunde benutzt Android und Telekom oder Vodafone. Alles iPhone oder base Nutzer :D

    0
    0
  • Ti Mo 04.03.2013 Link

    Aber gut dass es für uns congstar Kunden auch funktioniert

    0
    0
  • Metschko 04.03.2013 Link

    Toll, ich frage mich echt für was Ihr das alle braucht. Wenn ich kein Geld habe, telefoniere ich nicht. Habe selbst ein SGS3 und mir geht es total auf den Geist, wenn fast überall Jemand rumsteht (selbst während dem Bezahlen an der Supermarktkasse) und telefoniert oder "daddelt". Überall piepst und bimmelt es, an den unmöglichsten Orten. Die ganze Diskussion hier ist sinnlos, Jeder soll machen was er will, aber Andere nicht stören und aussen vor lassen.

    0
    0
  • Matti B. 04.03.2013 Link

    @Andreas Seeger & Gabor Weiner: Wenn ich das richtig sehe, ist bei Roaming Joyn standardmäßig deaktiviert, kann aber eingeschaltet werden. Ausprobiert habe ich es noch nicht, aber in den Einstellungen findet sich ein entsprechender Punkt.

    0
    0
  • Metschko 04.03.2013 Link

    Hatte noch etwas vergessen, allen Schlaumeiern empfehle ich sich die entsprechende Webseite der Telekom anzuschauen, dort kann man die Preise erfahren und auch für welche Tarife das gilt und geht.

    0
    0
  • Harvey 04.03.2013 Link

    @ahmed

    Was soll ich mit dem Link? Da wird eins zu eins geschrieben, was in meinem Post steht.
    Mir ist es auch total egal, ob die Playstore Variante nur per KK zu verlängern ist. Ich verfüge über eine und damit wurde Whatsapp auch bezahlt.

    0
    0
  • Ti Mo 04.03.2013 Link

    @andreas seeger und alle anderen congstar Nutzer: über den Support Twitter Kanal von congstar schreiben die den Leuten, dass Joyn noch nicht bei ckngstar verfügbar ist. Das ist wohl, warum du keine Kontakte findest, Andreas.

    0
    0
  • mapatace 04.03.2013 Link

    Einige hier sollten sich mal schlau machen in Bezug zur Telekom. Sicherheit,Daten und Verbraucher Schutz ist nicht gerade eine hochburg dieser Firma.

    0
    0
  • JPsy Droid 04.03.2013 Link

    Es geht doch nur um einen neuen Markt, um SMS Einnahmen zu ersetzen- es wird kostenpflichtig, also sinnfrei.

    0
    0
  • Patrick S. 04.03.2013 Link

    @TiMo: Also wenn man einem Artikel von OTZ.de Glauben schenken mag, dann wird Joyn auch bei Congstar funktionieren, was ich auch hoffe, denn sonst ist es absolut sinnlos so einen Service einzuführen.

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Telekom-startet-SMS-Nachfolger-Joyn-916013392

    Hat noch kein Congstar-Kunde Joyn nutzen können?

    0
    0
  • Jörg 04.03.2013 Link

    Mann ist das so schwer WhatsApp zu bezahlen geht doch ganz bequem über den eigenen Anbieter einfach draufgehen bei Bezahloptionen wenn ich das lese mit Kreditkarte geht das nur oder Pay Pal

    0
    0
  • Jörg 04.03.2013 Link

    Und wer keine 78cent hat sollte sein Smartfone besser verkaufen

    0
    0
  • Patrick S. 04.03.2013 Link

    Ich kann die Kommentare "wer die 78 cent nicht hat braucht kein Smartphone" usw. nicht mehr lesen ... es nervt einfach nur noch. Das ist totaler Blödsinn. Ich denke jeder von uns könnte sich das leisten, doch darum geht es den meisten gar nicht! Ich habe die 78 cent bezahlt, weil ich WhatsApp nutze. Trotzdem bin ich an Joyn interessiert ... warum sollte es keine Alternativen zu WhatsApp geben?

    0
    0
  • Marc 04.03.2013 Link

    kann ich genauso gut auch chat on nehmen, ist auf jedenfall schneller um längern als der schrott hike!!

    0
    0
  • Shogi 04.03.2013 Link

    Im playstore werden 2 joyn apps gefunden. Eine scheint ne asiatische Version zu sein. gibt es den Dienst in Asien schon länger?

    0
    0
  • René P. 04.03.2013 Link

    so gut wie jedes Smartphone besitzt den Google Messenger aber kaum niemand nutzt ihn. ich frage mich weshalb?! warum sollte sich dann gerade joyn durchsetzen.

    0
    0
  • HTCDesire HTCDesire 05.03.2013 Link

    wird sich nicht durchsetzen.....

    0
    0
  • Marc Sigrist 05.03.2013 Link

    @Ti Mo: hier geht es um die alte Grundsatzgeschichte - das hat nichts mit "wer nichts zu verbergen hat, der...." - dieses Möchtegerntotschlagargument geht mir dermaßen auf den Senkel und habe ich daher noch nie gelten lassen.

    Genauso wie du mir auf meine Frage, was du gestern wann und wo getan und mit wem du was genau besprochen hast - wie intim das auch gewesen sein mag - vmtl. den Vogel zeigen würdest - warum...genau, weil es mich eifnach nichts angeht - genauso geht es Behörden aller Art nichts an, pauschal mit zu hören - zu lesen und zu gucken, was ich mit wem austausche. Aus...Punkt...Basta....!!!!

    Und wer denkt, dass all diese Daten immer nur bei Verdachtsmomenten und für strafrechtlich relevante Vorfälle ausgewertet werden, der ist noch nicht in den vergangenen Jahren angekommen.

    Gruß
    Marc

    0
    0
  • Ti Mo 05.03.2013 Link

    @marc
    Dann benutze die app einfach nicht wenn es dich stört, Ey so Einfach ist es.

    0
    0
  • Chris L. 05.03.2013 Link

    Was ist das für ein peinlicher Lobhudelartikel. Bekommt Ihr Geld von der Telekom? Joyn wird - zu Recht - scheitern.

    Die angeblichen Vorteile von Joyn sind doch lächerlich und interessieren den Durchschnittsnutzer nicht die Bohne. Boah, man kann Bilder beim Telefonieren einbinden? Das ist ja der absolute Hammer--- NOT. Chatnachrichten bis 1000 Zeichen? Darauf hat die Welt gewartet... Anbindung ans Adressbuch? Also wenn das, das Killerfeature sein soll, dann gute Nacht.

    Die Nachteile von Joyn sind hingegen handfest: ES GIBT NICHT GENÜGEND NUTZER. Und bei den lächerlichen "Vorteilen" wird das auch so bleiben.

    Eigentlich schade, denn WhatsApp ist nun wirklich alles andere als perfekt. Ich meine gar nicht mal die Sicherheitslücken. Damit gewinnt die Konkurrenz keinen Blumentopf, weil sich keine kritische Masse dafür interessiert.

    Aber was richtig ärgerlich ist, dass WhatsApp nicht ansatweise verschiedene Devices und Desktop-PCs unterstützt. Das wäre für mich ein richtiger Vorteil. Aber da scheint auch Joyn nichts zu machen.

    0
    0
  • Marc Sigrist 05.03.2013 Link

    @Ti Mo: daher suche ich ja nach einer Alterntive und nutze WA auch nur, wenn ich muss - ansonsten geht alles über SMS.

    0
    0
  • Andreas Seeger 05.03.2013 Link

    @Chris: Nein, bekommen wir nicht. Das ist einfach meine Meinung.
    :-)

    0
    0
  • Ivo von B. 06.03.2013 Link

    "Die Nachteile von Joyn sind hingegen handfest: ES GIBT NICHT GENÜGEND NUTZER"
    Das Argument ist aber klasse!
    Welches Produkt, dass neu auf dem Markt kommt hat denn von Anfang an Nutzer?

    Wartet doch einfach mal ab. Mit der Vorgehensweise, dürfte keiner von euch jemals ein neues Smartphone haben, gibt ja keine Nutzer...

    0
    0
  • Frank Strunz 07.03.2013 Link

    Wer heute noch sein Geld für eine SMS Flat aus dem Fenster wirft tut mir leid. Leute die so wenig auf Ihre Kosten achten fuer die kommt Joyn als SMS Ersatz in Fragen.

    Wer sein Geld im Blick und etwas Ahnung hat nutzt Alternativen und hier hat sich Whatsapp bereits sehr etabliert.

    Wer heute 1Eur pro Jahr fuer Whatsapp zahlt und es täglich intensiv nutzt, der wird kaum ein vielfaches der Kosten für Joyn Nachrichten zahlen, seine Nutzung verringern oder auf eine monatlich Flatrate umstellen wollen.

    Bis Joyn eine relevante Nutzerbasis hat vergehen noch Jahre. Alle Provider müssen es erst einführen und bei den Anwendern muss es installiert sein. Bis das so weit ist sind auch die Probleme gelöst die anderer Anbieter noch haben (Sicherheit, Bezahlung, Multiplattform-Unterstützung).

    Joyn kommt viel zu spät. Es wird sich in einigen Jahren evtl. mal als kleinste gemeinsame technische Basis durchsetzen, aber solange es preislich dann nicht halbwegs konkurrenzfähig ist wird es nur genutzt werden wenn zwei Kommunikationspartner keine gemeinsame Alternative nutzen.

    Bei den Alternativen sind Whatsapp (=einfach zu nutzen) und Skype (=auf allen Geräten gleichzeitig angemeldet) mit Ihrer riesigen Nutzerbasis bereits ganz weit vorne.

    Ich sehr für Joyn wenig Chancen die Jagd noch aufzuholen. Erst recht nicht auf dem Preisniveau von SMS.

    0
    0

Author
59

Das neue Forum ist ONLINE