X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

ICQ Messenger - Chatten, Chatten, Chatten

Nima Begli
16

“I seek you” - Ich suche dich. Dieses Homophon für den bekannten Instant-Messaging Dienst ICQ war vor einigen Jahren bei einer breiten Bevölkerungsschicht in aller Munde. Jeder nutzte den Dienst der ursprünglich 1996 von vier israelischen Studenten geschrieben wurde.

Ob ICQ Messenger seinen Dienst angemessen auf die mobile Nutzung anpassen konnte, erfahrt ihr im heutigen Testbericht!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.1.0 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

ICQ war einer der ersten großen Instant-Messaging Dienste überhaupt. Manche behaupten sogar, dass die Mannen aus Israel den - zumindest für die damaligen Verhältnisse - wegweisenden Instant-Messanger schlechthin entwickelten. Scheinbar jeder nutzte es und ähnlich wie heute bei Facebook war - zumindest bei meiner Generation - ein Account (auch wenn er nur mit Fake-Daten gefüllt war) eine Art obligatorische Institution.

Die ICQ Applikation auf dem Smartphone war lange Zeit nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Viel zu spät haben die Entwickler den Stellenwert des mobilen Marktes erkannt. In den letzten Wochen wurde nun eine neue Version für Android veröffentlicht und man kann sagen, dass die Jungs und Mädels von ICQ besser spät als nie nachgezogen haben.

Doch was bietet ICQ für Android überhaupt? Im Endeffekt handelt es sich bei der Applikation um einen gewohnten Instant Messenger mit den üblichen Funktionen wie Push-Benachrichtigung, Möglichkeit Kontakt hinzuzufügen und eben mit diesen Kontakten auch zu chatten. Dies alles kann man entweder über den eigenen ICQ-Dienst laufen lassen, GTalk verbinden, die Telefonnummer integrieren oder das Facebook-Plugin verwenden, um damit mit den Freunden auf Facebook zu chatten. All diese Möglichkeiten sind gut in die Oberfläche und den Workflow integriert.
Insbesondere die Funktion die eigene Telefonnummer zu verwenden hat ICQ lange gefehlt und war wohl einer der Gründe, warum ein Dienst namens WhatsApp stark aufholen und in der Popularität auch teilweise vorbeiziehen konnte. Hier haben die Entwickler einfach zu spät die Zeichen der Zeit erkannt und haben ihre große Nutzerbasis nicht adäquat verwenden können.

Man muss ICQ trotz der zeitlichen Verspätung eine sehr gute Applikation mit einem schönen Funktionsumfang bescheinigen. Der Akkuverbrauch, welcher bei vielen Apps in diesem Bereich eine Achillesferse darstellt, hält sich bei den getesteten Geräten im “Hintergrundmodus” in moderaten Maßen und kann als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Kommt natürlich immer auf die Menge an eingehenden Nachrichten an und inwiefern die Applikation als solche genutzt wird.

Leider gibt es jedoch auch Nachteile. So kann man nicht verhindern, dass die Applikation sich im Autostart Modus befindet. Zumindest war dies bei den Testgeräten der Fall und hat mich persönlich ein wenig gestört, da ich in diesem Fall selbst entscheiden möchte, ob und wann ich Chatten möchte. So sind unerwartete Nachrichten vorprogrammiert.
Auch beim Verbinden von Facebook trat ein Fehler auf, der mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet hat. Wenn man nämlich die App deinstalliert und das Facebook Plugin bei Facebook deaktiviert, kann es sein, dass man keine Nachrichten mehr mittels Facebook (also im integrierten Chat) erhalten kann. Dies fließt nicht in die Wertung mit ein, da die Fehlerquelle auch bei Facebook liegen kann, trotzdem sollte man sich bewusst sein, dass bei solch einem Fehler nur eine erneute Installation und Deinstallation von ICQ Messenger hilft. Wenn man jedoch schon einmal bei der Facebook Integration ist, so lässt sich sagen, dass bei Facebook geschriebene Chats nicht nachträglich bei ICQ geladen werden. Man sieht also nur Nachrichten die man selbst per ICQ verfasst hat und somit kann der ein oder andere “Sprung” in der Chathistorie entstehen.
Sonst gibt es kleinere Verbesserungsmöglichkeiten wie einem “Schlaf-Modus”, der sich automatisch einschaltet oder einer deutlicheren Positionierung des Abmelde-Buttons.

Fazit:

ICQ Messenger ist eine sehr gute Applikation und man kritisiert für einen Instant-Messenger auf sehr hohem Niveau. Das Problem dürfte eher in der Verspätung der sehr guten App liegen und der Tatsache, dass für viele Nutzer Facebook Messenger bzw. Facebook an sich die “aktiviere” Variante darstellt.
Wer jedoch eine Zusammenführung von Facebook und GTalk Kontakten sucht und gleichzeitig noch viele Freunde innerhalb des ICQ Dienstes hat (letzteres ist allgemein der Hauptgrund zur Installation von ICQ Messenger), der ist bei ICQ Messenger gut aufgehoben.

Bildschirm & Bedienung

Die grafische Präsentation vom ICQ Messenger kann man als guten Durchschnitt bezeichnen. Die gesamte Oberfläche wirkt - zumindest wenn man schon einmal ICQ benutzt hat - bekannt und hält sich auch in den für ICQ typischen Farben.

Leider fehlen Komfortfunktionen wie das “Wischen” zwischen einzelnen Reitern und einem Tab-System bei den Chats. Weiterhin ist die Applikation auch nicht an die Designlinien von Android 4.0 ICS angepasst und somit erscheint bei Geräte wie dem One S bzw. dem One X die hässliche schwarze Leiste am unteren Bildschirmrand.

Speed & Stabilität

ICQ Messenger hat auf den vier Testgeräten (HTC Desire, HTC Sensation, HTC One X und Samsung Galaxy Gio) keinerlei Abstürze oder sonstige Fehler hervorgerufen. Auch die allgemeine Performance der Applikation war mindestens als sehr gut zu bewerten.

Preis / Leistung

ICQ Messenger ist kostenlos im AndroidPit App Center und im Google Play Store verfügbar.

Screenshots

ICQ Messenger - Chatten, Chatten, Chatten ICQ Messenger - Chatten, Chatten, Chatten ICQ Messenger - Chatten, Chatten, Chatten ICQ Messenger - Chatten, Chatten, Chatten ICQ Messenger - Chatten, Chatten, Chatten

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

ICQ

ICQ – free chat with Facebook, GoogleTalk and phone contacts

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mike 05.05.2012 Link

    in meinem Freundeskreis benutzt das so gut wie niemand mehr. Die ganzen russischen Spammer nervten zudem.
    Die meisten verwenden Whatsapp was jedoch nicht über Tablet oder PC zugänglich ist. hoffe das ändert sich noch.

    0
    0
  • User-Foto
    Wuffze W. 05.05.2012 Link

    ich hab kein problem mit spam, aber mit 10000Apps. deshalb nutz ich den IMO-IM.
    der saugt auch z.b. weniger akku als die skype-app. und womöglich auch weniger als die icq-app.

    0
    0
  • schlappo 05.05.2012 Link

    Ich hatte den ICQ Messenger auch kurz drauf. Das er immer läuft und sich ständig neu startet obwohl man ihn gerade nicht braucht, stört gewaltig. Bin auf eBuddy umgestiegen, da hab ich alle meine Messenger in einer App und ich bin damit echt glücklich!

    0
    0
  • Kevin P. 05.05.2012 Link

    Die Trillian App ist 1000 mal besser. :P

    0
    0
  • Marc 05.05.2012 Link

    Irgendwas verstehe ich bei den Gesamtsternen nicht:
    4-3-5-4 Sterne ergeben insgesamt 3 Sterne??? Meiner Rechnung zufolge ergibt es genau 4 Sterne ...

    0
    0
  • User-Foto
    Wuffze W. 05.05.2012 Link

    das sternesystem von apit is nich so der hit. das funktioniert mit mehr gewichtung weniger gewichtung... und noch bisschen zufall (hab ich manchmal das gefühl.)

    0
    0
  • Steffen W. 05.05.2012 Link

    meebo ist besser.. die selbe Chronik in der app und über die Website am pc.

    0
    0
  • Alexander W. 05.05.2012 Link

    Hatte ich mal auf meinen Wildfire drauf^^ naja nur spambots bei icw und nun darf ich mich nicht mal da mehr einloogen^^ also skype ist tausendmal besser... auch wenns bisschen viel akku verbrauch wenn man ganzen tag das benutzen würde

    0
    0
  • Raffael M. 05.05.2012 Link

    Der ICQ-Zug ist in meinem Freundeskreis schon vor ein paar Jahren abgefahren. Die gehören mit Nokia zu den absoluten Schnarchnasen im mobilen Bereich.

    0
    0
  • Marcel L. 06.05.2012 Link

    jabber...vorinstalliert, auf tablet, pc, smartphone...wo auch immer. verbraucht fast kein akku, benachrichtigungen funktionieren immer, ich muss nach nem Jahr kein Abo zahlen, keine Spammer. Nur nutzen alle das über Handynummern funktionierende Whatsapp...was ich ziemlich schäbig finde. Selbst bei nur 2€im Jahr, wenn alle drauf eingehen...macht der dev ziemlichen Reibach. Und wie gesagt, Google Talk hat mich nie im Stich gelassen, kommuniziere ich sogar mit meiner Mutter, so einfach ist der CLient ;)

    //edit: ich vergaß, dass man hier ja auch Bilder und Dateien schicken kann...Email?!?! Auch vorinstalliert.

    0
    0
  • Markus F. 06.05.2012 Link

    Eine App die man nicht beenden kann, hätte meiner Meinung nach max 1 Sternen verdient. Sowas geht gar nicht.

    0
    0
  • Nein Gibtsnicht 06.05.2012 Link

    Da Googletalk sowieso immer installiert ist, sehe ich keinen Grund warum ich einen weiteren Messenger nutzen sollte. Google Talk läuft über XMPP -> es gibt für so ziemlich jeden Instant Messenger ein XMPP-Transport, auch für den Facebookkram. Damit kann man also alle Messenger in Googletalk integrieren, hat überall seine komplette History, kann am PC jeden XMPP-Clienten nutzen den man will. Weiterhin kann man dann auch aus G+, Gmail etc. direkt mit allen Leuten chatten, ohne auch nur einen Messenger auf dem PC installiert zu haben.

    0
    0
  • S. H. 06.05.2012 Link

    Heißt icq nicht i See you??
    Aber zum Client : ich persönlich kennen niemanden mehr der icq verwendet mich eingeschlossen.

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 06.05.2012 Link

    Dachte ich auch lange, aber es heißt I seek you. Zumindest laut Wikipedia ;)

    0
    0
  • S.i.T. 07.05.2012 Link

    Naja, früher, noch früher, hatte ich etwa 300 Leutchen in ICQ. Wenn es heute noch 20 sind, sind es viel. Ich persönlich benutze auf dem Smartphone Google Talk, auf dem PC ist Miranda mit ein paar Protokolle, mehr brauche ich nicht.

    0
    0
  • jonesses 07.05.2012 Link

    Naja die Frage erübrigt sich wenn man bedenkt, dass "Q" wie kiou ausgesprochen wird. Hieße es I see you, müsste man auch ICU schreiben. Das "k" aus kiou wird beim normalen sprechen an das see ("C") angehängt und so entsteht "I seek you"

    Eigentlich selbsterklärend B-)

    0
    0