X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Warum Android-Tablets nicht so erfolgreich wie das iPad sind

Mike sh
85

Android Tablets vs. iPad

(Bild: manofthehouse.com)

Seitdem ich studiere, bin ich viel weniger zuhause als vorher. Jetzt habe ich auch noch einen Wohnheim-Appartment, wodurch ich unter der Woche gar nicht mehr an meinem Desktop-PC bin und eine mobile Lösung brauche. Gut, einen Laptop habe ich, dieser ist mit seinen 15“ aber immer noch recht sperrig und schwer. Also nichts für das „immer-am-Mann-haben“. Das sieht beim Smartphone (Galaxy Note) schon wieder anders aus, jedoch ist dieses zum produktiven Arbeiten trotz des schon sehr großen Bildschirms weniger zu gebrauchen. Ein Luxusproblem, aber als Tech-Fan muss das Problem gelöst werden: Ein Tablet!
Na gut, ich könnte Euch nun weiter mit dieser Geschichte langweilen, also mache ich es kurz: Nach langem Hin und Her habe ich mich für das neue iPad entschieden. Dabei habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was das iPad eigentlich so viel erfolgreicher als die Android-Tablets macht.

1. Kompromisslosigkeit

Was mich an Apple-Produkten immer gefreut hat ist, dass nicht - wie so oft - am falschen Eck gespart wird. Bei Apple gibt es grundsätzlich eine solide Verarbeitung (meistens Aluminium), funktionierende Software, da fehlerhafte Features einfach weggelassen werden. Bei den Geräten aller anderen Hersteller denke ich mir immer: „Mensch, das ist so ein tolles Gerät, wäre nur dieses Plastikgehäuse nicht.“ oder bei meinem HP Laptop etwa, "warum gibt es soviele Software-Features, vom Hersteller, wenn a) die Hälfte nicht funktioniert und b) das ganze System dadurch ausgebremst wird? Ist ja sicherlich gut gemeint, dennoch habe ich Windows bei meinem nagelneuen Laptop neu aufsetzen müssen, damit der ganze Kram weg ist und ich einfach ein schönes, schnelles Windows 7 habe.
Apple-Geräte sind auch nicht perfekt, es gibt immer wieder Probleme (Antennagate, Überhitzung,..), doch was ich meine ist die grundsätzliche Erscheinung des Gerätes. iOS läuft immer flüßig, während es bei Android immer wieder zu kleineren Rucklern kommt. Außerdem wirkt ein Metallgehäuse einfach hochwertiger als ein Plastikgehäuse.

2. Preis/Leistung

Hier kommt die zentrale Aussage meines Blogs. Ist euch mal der Preis von dem iPad aufgefallen? Das iPad liegt mit den teureren Android-Tablets in etwa gleich auf. Zumindest in den kleineren Versionen. Viele Androiden werden sogar teuerer angeboten. Ich finde es ungewöhnlich, dass die Konkurrenz nicht in der Lage ist, gleichwertige Ware günstiger anzubieten, wie es bei iPhone und Mac der Fall ist. Liegt es daran, dass die Android-Hersteller auf einmal mehr Gewinn machen wollen, oder daran, dass Apple sein Tablet erschwinglicher machen und eine breitere Masse erreichen will? Die Einzelteile für das iPad 3 („das neue iPad“) kosten (16GB WiFi-Variante) ca. 316$ und es wird für 499$ (USA) verkauft. Bei größeren Varianten ist die Gewinnmarge allerdings deutlich größer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Androidtablets höhere Herstellkosten haben. Leider habe ich nicht viele Informationen dazu gefunden, nur den groben Anhaltspunkt, dass das „Ur“-Galaxy-Tab (7 Zoll) etwa 200$ in der Herstellung gekostet hat.

Hier nun meine  These: Der Preis für das iPad ist deshalb so günstig, weil Apple langfristig Marktführer bei Tablet-PCs werden will.

Letztendlich ist das Kindle Fire das einzige Android-Tablet, das wirklich erfolgreich ist. Jedoch kostet dies in der Herstellung 210$ und wird für 199$ (USA) verkauft. Dabei soll der Gewinn über den Content gemacht werden, also letztendlich genauso wie beim iPad mit iTunes.

3. Es ist von Apple

Für die meisten hier - genauso wie für mich - kein nachvollziehbares Argument. Aber für die große Masse schon. Wenn man in den Laden geht und die iPads (das neue und das iPad 2) sieht, worauf das große Apple-Logo prankt und daneben ein Galaxy Tab, sowie ein Asus Tranformer Prime, fällt die Wahl in den meisten Fällen auf das iPad. Denn: Der Preis ist in etwa gleich und das iPad ist von Apple und Apple hat eben den Ruf, die besten Produkte herzustellen.
So und jetzt schnell zurück zu den sachlichen Argumenten...

4.Software-Angebot

Ich weiß und sehe es täglich, der Android Market (neuerdings Google Play) wird immer besser. Es gibt immer mehr Software und vor allem auch immer bessere Programme, jedoch ist der App-Store von Apple - gerade was das Tablet anbelangt - noch meilenweit voraus. Bevor ich mich für das iPad entschieden habe, habe natürlich dort gestöbert und viele interessante Programme entdeckt, die zwar Geld kosten (jedoch <10€ pro Programm), die es so aber nicht für Android gibt- Leider sieht es auch nicht danach aus, als würden diese in nächster Zeit erscheinen. Gemeint ist in meinem Fall vor allem Musiksoftware. Ich bin Hobby-Komponist und war höchst erfreut als ich (den Rezensionen zufolge) sehr brauchbare Musik-Apps entdeckt habe. Waren es nicht die Gorillaz, die ein ganzes Album mit dem iPad aufgenommen haben?


Also eigentlich können die Android-Hersteller nur dann mit Apple mithalten, wenn sie günstiger sind. Genauso wie beim iPhone. Es ist nunmal so, dass diese Firma einen sehr guten Ruf hat. Auch durch die starke Medienpräsenz der Apple-Produkte wird erreicht, das Apple für den Otto-Normal-Verbraucher das Nonplusultra darstellt. Meiner Meinung nach können die Android-Hersteller zur Zeit nur durch günstige (Kindle Fire) oder innovative/exotische Produkte (Transformer, Padfone) einen gewissen Erfolg auf dem Tabletmarkt erzielen. Momentan ist Apple bei Tablets auf dem besten Wege das zu werden, was man auf dem PC-Markt nie geschafft hat: Marktführer, und das für lange Zeit.

Um noch auf die Story vom Anfang zurückzukommen: Das Semester fängt nächste Woche wieder an. Und ich werde versuchen unter der Woche nur mit Tablet und Smartphone klar zu kommen. Wenn Interesse besteht, kann ich dazu noch einen Blog schreiben, auch wenn ich ein iPad benutze.

So, das wäre dann alles. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht, meinen ersten Blog zu lesen und ich hoffe auch das es einigermaßen informativ war. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn wir im Kommentarbereich noch ein wenig über dieses Thema diskutieren können.

Gruß,

Ingo

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Vermischtes
56 vor 6 Monaten

Gartner-Analyse: Android und kleine Tablets boomen weltweit

Magazin / Vermischtes
52 03.11.2012

Samsung lacht sich ins Fäustchen: Apple UK pariert endlich

Magazin / Vermischtes
52 01.11.2012

Entschuldigung bei Samsung: Richter bläst Apple den Marsch

Magazin / Hardware
76 17.10.2012

Tablet-Computer: Und es hat "Boom" gemacht!

Magazin / Vermischtes
60 26.10.2012

Entschuldigung Apple, ist Samsung nur eine Fußnote wert?

Magazin / Vermischtes
36 18.10.2012

Galaxy Tab ist keine iPad-Kopie: Apple muss Anzeigen schalten

Magazin / Hardware
35 07.09.2012

Infografik: Kindle Fire HD vs. Nexus 7, iPad und mehr

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Frank Blankenagel 02.04.2012 Link

    Alles gut, aber ich benötige eine native USB-Schnittstelle um meine DLSR zu steuern, schade.

    0
    0
  • Mike W. 02.04.2012 Link

    schon wieder ein "desshalb-ist-dieser-hersteller-besser blog" ?

    hatten wir jetzt nicht schon 3 in einer woche? also mind. gefühlt?

    also einmal war interessant, beim zweiten mal war die grenze erreicht, jetzt weiß ich cnihtmehr was für neue info noch kommen sollten?

    die fakten werden sich innerhalb von 2 Wochen nicht ändern zudem kommt,

    das wohl kaum nach 2 Wochen sich so viele neue Mitglieder angemeldet haben können, die ein komplettes aufrollen alter Blogs rechtvertigt...

    *boing-flip*.... *2-cent-die-auf-den-bode-fallen*

    0
    0
  • Uwe Gabbert 02.04.2012 Link

    Mag ja sein, aber viele Funktionen, die ich bei Android gewohnt bin, laufen bei Iphone und Co nicht. zB.
    - Automatische Nachtruhe (keine Anrufe - nur von der Familie, Keine Hinweise bei Mails, News) ABER ein funktionierender Wecker
    - Aktive Widgets, um auf einen Blick Aktuelles zu sehen (Termine, Mails...)
    Beides ist für mich bei Apple ein KO-Kriterium.

    0
    0
  • Jörg K. 02.04.2012 Link

    Erfolgreicher heißt nicht immer besser.

    0
    0
  • Julian M. 02.04.2012 Link

    Ich finde auch, das hatten wir schon ein paarmal zu oft...trotzdem eine tolle sache, dass mal jemand anderes als die "üblichen verbrecher" einen blog schreibt ;)

    0
    0
  • David Noel Zimmer 02.04.2012 Link

    Ich finde den Blogs richtig gut! Inhaltlich sicher streitbar, aber dein Standpunkt ist gut nachvollziehbar. Hab zwar auch ein Android Smartphone, aber als Tablet werde ich mir wahrscheinlich aus den von dir genannten Punkten kaufen. Ich will damit nämlich so produktiv wie möglich arbeiten und auf lange Sicht meinen PC damit ersetzen.
    Also: Top Blog, auch wenn hier eigene natürlich inhaltlich eine andere Meinung haben.

    0
    0
  • Johannes Gehrling 02.04.2012 Link

    Also ich kann das nachvollziehen. Ich selber habe zwar ein Galaxy Tab 10.1 und dank Root und CyanogenMOD habe ich jede Menge Möglichkeiten, die dem Ipad-User, aber auch dem "Normalo"-Androidtablet-User verwehrt bleiben (GTA 3 mit Playstation Controller per Bluetooth zocken - für mich ein Traum ;D).
    Aber dem Otto-Normalverbraucher bringt das herzlich wenig, der nicht dazu bereit ist, sich in die Marterie einzulesen, sein Gerät zu rooten, sich alternative Firmware zu suchen und zu installieren etc. Solche User entscheiden sich (momentan) für das Ipad und haben damit für sich persönlich die bessere Wahl getroffen.
    Was bleibt als Fazit? Die momentane Marktlage ist absolut verständlich. Solange man für ein Androidtablet genauso viel bezahlt wie für das neueste Ipad, aber als Durchschnittskunde mit einem Ipad viel einfacher und besser zurecht kommt, wird sich daran nichts ändern. Ich als nicht-Durchschnittuser hole mir trotzdem ein Androidtablet, da ich auch mit dem Smartphone in diesem Ökosystem unterwegs bin und außerdem die zahlreichen Möglichkeiten von Root, Custom-ROMs usw. nicht missen will. Aber wir wissen, dass wir (also solche User wie und die meisten bei AndroidPIT) nicht dem Durchschnitt entsprechen und daher eine Minderheit darstellen ;D

    0
    0
  • Matthias S. 02.04.2012 Link

    Mit Preis/Leistung wäre ich vorsichtig. Ich denke, dass Apple nicht einfach günstiger produziert. Also doch sie produzieren günstiger... Aber welchen Preis zahlen die Angestellten?

    Klar, jetzt kommt der Spruch, Samsung ist auch bei Foxconn usw. Stimmt. Aber wenn ich richtig informiert bin, haben die andere Produktionsstandorte, Arbeitsbedingungen usw.

    Wahrscheinlich wird ab der nächsten Generation das iPad massiv teurer, da Apple gerade zugesagt hat, den Angestellten mehr Lohn zu zahlen und weniger Arbeitsstunden in einer Schicht haben. Das wird sich logischerweise auch auf den Preis auswirken.

    Dazu werde ich den Gedanken nicht los, dass Apple gerade bei den iPads nicht den gleichen Faktor nehmen wie zum Beispiel beim iPhone.

    Subventionierte Marktanteile. Das geht so lange gut, bis das Produkt nicht mehr angesagt ist.

    0
    0
  • Dirk K. 02.04.2012 Link

    Der 1. April ist doch schon vorbei?

    0
    0
  • Firebrand 02.04.2012 Link

    wie kommst du auf €316 fertigungskosten? hätte eher gedacht dass apple so ein teil um die €40 kostet. in android tab's steckt meist auch mehr hardware z. b schnittstellen usw also könnte es gut möglich sein dass sie in der produktion teuer sind vorallem da sie nicht in solcher stückzahl produziert werden

    0
    0
  • David Noel Zimmer 02.04.2012 Link

    @Firebrand
    Erstens: es sind 316 US-Dollar, hier ist ein Artikel aus der ComputerBild-Artikel dazu: http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-PC-Hardware-Kosten-der-einelteile-im-neuen-ipad-7385105.html

    0
    0
  • Firebrand 02.04.2012 Link

    kann man am ipad daten einfach so hin und her schieben wie am pc oder tap? das wäre nämlich für produktives arbeiten nicht unwichtig denke ich

    0
    0
  • Al Bundy 02.04.2012 Link

    Das wichtigste und meiner Meinung nach schlagendste Argument fehlt:
    Die Versorgung mit updates. Ich besitze von Berufs wegen ein iPad 2 und ein Motorola Xoom. Den Ausschlag für das damals schon nicht mehr ganz taufrische Xoom hatte eigentlich der ber damals bevorstehende Verkauf von Motorolas Handysparte an Google gegeben und die Hoffnung regelmäßig mit Updates versorgt zu werden.
    Seit ich das Ding habe kam genau ein Update - das ewig hinter Google hinterherhinkte.
    ICS? Fehlanzeige! Bugfixes, Security-Fixes? Nada! Solange Google die Hersteller nicht dahingehend trimmt, dass updates zeitnah auf den Markt kommen kann man das ganze Android-Zeug doch wirklich vergessen, sorry.
    Von dem Spass den ich mit meinem HTC-Desire und der HTC/T-Mobile Update-Politik hatte brauch ich ja wohl hier keinem mehr was erzählen.
    Wenn überhaupt noch ein Device mit Android dann muss es von Google kommen - ansonsten - vergessen!
    Die anderen Hersteller betrachten doch so ein Device als Wegwerfartikel.
    Das ist meiner Meinung nach der einzige Vorteil von Apple - regelmäßige Updates...
    Denn beispielsweise die Unterschiede in der Verarbeitung zwischen Motorola und Apple sind marginal - der Preis war auch ähnlich.
    Aber bei Apple habe ich ios 5.1 (aktuell) und bei Android 3.2 (statt 4.0.4)

    Nachtrag: Natürlich kann man auch einen Mod einspielen - aber da ich selbst entwickle möchte ich eigentlich auch unter "realen" Bedingungen testen - und die habe ich eben wenn ich ein Device verwende, wie es beim User anzutreffen ist.

    0
    0
  • Gabi K. 02.04.2012 Link

    Ich finde es ist ein gelungener Beitrag. Ich habe ein Galaxy Note, ein Transformer 1 und ein Ipad 3. Und wenn ich ganz ehrlich bin, will ich keines missen. Jedes meiner Geräte hat Vor- und Nachteile. Mein Note habe ich für unterwegs, mit dem TF 101 spiele ich gerne und das Ipad habe ich mir der besseren App Auswahl wegen zugelegt. Mit dem Ipad kann man besser EBooks lesen und surfen. Liegt vielleicht auch am Format.
    Ich glaube, manche sehen das etwas zu verbissen mit Android und IOS. Man kann beides benutzen.

    G. K.

    0
    0
  • Klaus 02.04.2012 Link

    Gab doch jetzt echt schon genug Blogs über dieses Thema.

    0
    0
  • Oliver L. 02.04.2012 Link

    @Mike sh.

    Auch wenn ich mich aus persönlichen Gründen nicht für ein iPad entscheiden würde, bin ich doch daran interessiert wie sich das iPad (oder Tablets im allgemeinen) im Studentenalltag schlägt.

    Ist es eine alternative zum Netbook, mit dem man ganz praktisch mit schreiben kann?

    Kann ich es für Präsentationen und für Recherchen nutzen?

    Ist es brauchbar in Diskussionsrunden?


    Auch interessant wäre für mich zu wissen wie es im vergleich zu einem Android Tablet aussieht. Ganz im speziellen im vergleich zum Prime, das ja durch die Docking-Station sehr viele vorteile für Studenten mit sich bringt....

    Vielleicht habe ich es ja überlesen, aber es wäre auch gut zu wissen was das du Studierst... Für mich als Maschinenbaustudent ist zum Beispiel das Zeichnen mit Stylus sehr vorteilhaft, was bei einem BWL-Studet aber nicht zum tragen kommt....

    0
    0
  • Thomas Kahl 02.04.2012 Link

    Ich habe beides - ein iPad2 und ein Android 7". Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Musik und Games sind auf dem iPad deutlich besser. Auch mit der iPad-Tastatur komme ich besser zurecht (obwohl ich alle möglichen Android Tastatur-Erweiterungen ausprobiert habe). Die eher produktiven Sachen mache ich persönlich dennoch lieber am Android.

    Ich bin der Meinung, dass die Android-Hersteller durch die andauernden Ankündigungen von neuen Modellen das Leben selbst schwer machen. Immer wenn ich (oder Freunde) sich gerade für ein Android Gerät entschieden haben, wird das noch tollere und noch bessere Modell angekündigt - verfügbar in 4 Monaten. Zack - der potentielle Käufer ist verunsichert und wartet erstmal ab...

    Darüber hinaus ist die Unterstützung für ICS einzig und allein eine Katastrophe und Wasser auf die Mühlen der Apple-Fanboys.

    Apple macht beides besser. Vorstellung und Verfügbarkeit innerhalb von wenigen Tagen - Softwareupdates i.d.R. ebenfalls und meist Abwärtskompatibel.

    0
    0
  • Michi K. 02.04.2012 Link

    @Matthias S.

    Diese ganze zu-welchen-Bedingungen-wird-produziert ist doch nur absolut undifferenziertes populistisches Medianblabla. Generell, nicht nur bei Apple, die dienen nur als Aufhänger damit die Leute es auch lesen. So fehlt beispielsweise immer der Kontext. Bei Foxconn denkt man an Selbsmorde und Billiglöhne. Fakt ist, das die Selbstmordrate niedriger liegt als sogar in der Schweiz und gerade mal 1/10 von Chinas Durchschnitt entspricht. Ebenso Fakt ist, das der Lohn sich zwar für unsere Verhältnisse sehr niedrig anhöhrt, in China aber das 1,5 fache des Durchschnittslohn ist.

    Ebenso ist es ein absolut blödsinniger Mythos das die Firmen (alle!) in Fernost wegen den gerignen Löhne prouzieren würden. Gerade einmal 8 Dollar der Kosten des iPads entfallen auf Fertigungslöhne. Selbst wenn die Arbeiter also auf einmal das doppelte an Gehalt bekommen UND Apple als Kunde diesen Aufschlag auch noch Zahlen müsste/würde, wären das gerade einmal 8 Dollar mehr. Die würden wohl kaum auf den Endpreis aufgeschlagen werden.

    Und selbstverständlich wird das iPad nicht subventioniert. Die Marge ist vielleicht niedriger als beim iPhone, aber sie wird nicht anders als bei anderen Herstellern sein. Übrigens auch nicht die Fertigungslöhne. Einzig die Masse von einem GGerät über 1 Jahr macht es aus und der nicht unwichtige Faktor, das Apple die meisten Geräte selbst verkauft (Online oder im Apple Store), während die anderen sich die Marge mit den Verkäufern teilen müssen.

    0
    0
  • Lina B. 02.04.2012 Link

    Die (Nicht-)Versorgung mit der neuesten Android-Version ist wirklich ein Trauerspiel. Ich habe mir vor wenigen Monaten ein Smartphone mit der damals aktuellsten Android-Version gekauft. Ein Update auf ICS wird es nie bekommen, höchstens vielleicht irgendwann durch ein Custom ROM.
    Mit dem Tablet ist es ähnlich. Ich habe noch keins, obwohl ich schon vor einigen Monaten entschieden habe, mir eins zu holen. Warum? Ich bin nur bereit, eins mit der aktuellsten Android-Version kaufen, weil ich nachher ja keine Updates bekommen werde. Und wo sind nun die ganzen Tablets mit ICS? Stattdessen wird schon von Jelly Bean gesprochen.

    0
    0
  • User-Foto
    Leif Sikorski 02.04.2012 Link

    iPad viel Erfolgreicher?

    Android Talblets haben bereits jetzt über 40% des Tablet Marktes erobert und in kürze werden es über 50% sein.

    Das neue iPad hingegen verläuft sich weit schlechter als Apple erwartet hatte. Die Verkäufe sind sogar derartig schlecht dass die Arbeiter bei Foxconn teilweise nur noch 4 Tage Wochen schieben und ganze Produktionslinien auf andere Produkte umgestellt wurden. Selbst die Schwarzmarkthändler sitzen auf ihren neuen iPads fest

    http://www.wantchinatimes.com/news-subclass-cnt.aspx?cid=1102&MainCatID&id=20120328000090

    0
    0
  • User-Foto
    Nicolas H. 02.04.2012 Link

    Bin mir nicht 100pro sicher aber ich glaub bis jetzt hat nur das Transformer ICS bekommen und da läufts noch nicht wirklich rund...

    Muß aber nun, nachdem ich iPad und Transformer eine Zeit lang verwendet habe, sagen das ich nicht ganz verstehe warum iOS immer als das bessere Tablet OS dargestellt wird. Die besseren Tablet Apps hat es auf jeden Fall aber das OS selbst ist mir zu sehr vom iPhone übernommen, man bedenke nur das Zurückbuttons immer irgendwo oben angeordnet sind, oder die Notification Bar oben in der Mitte...

    0
    0
  • Dominik Schön 02.04.2012 Link

    Ich habe da eine andere Meinung. Ich habe mir vor 2 Wochen ein Galaxy Tab 10.1N zugelegt, auch ein Ipad kam für mich in Frage. Aber: Wenn ich mir einmal ein Ipad kaufe, bin ich für immer in der Apple Welt. Ich würde mir doch dann nie noch ein Android Handy kaufen und alle Apps doppelt zahlen.
    Und was die Hardware angeht: Laut Stiftung Warentest ist das Galaxy Tab besser als das Ipad 2, vor allem wegen dem hervorragenden Bildschirm. Nun kommt das Ipad 3 mit Retina, aber brauche ich das? Brauche ich auf einem 10 Zoll Bildschirm eine höhere Auflösung als auf einem HighEnd Fernseher?
    Außerdem liebe ich die Kompabilität von Android. Einfach an Pc anstecken > fertig.
    Allerdings stimmt es was den Content der Stores angeht, dass Apple vorne liegt. Dies ist leider die bittere Wahrheit, aber ich denke da zieht Android noch nach.

    0
    0
  • leinpfad 02.04.2012 Link

    Ein toller Zusatz für die Überschrift aus der Sicht eines Endverbrauchers " - Und warum mir das Egal ist."

    0
    0
  • Andy N. 02.04.2012 Link

    $316 für die Herstellungskosten des neuen iPads halte ich für viel zu viel, die werden gut $100 drunter liegen. Ich hab etwas um die $220 gelesen, da Apple aber sicherlich keine Listenpreise zahlt denke ich sogar, dass die Kosten unter $200 liegen.

    Das Pad von Amazon verkauft sich bereits sehr gut und mit ihrem eigenen App Store gelangen Amazon Umsätze, die sehr an die von Apple heran kommen und wovon Google nur träumen kann. Android spielt also mittlerweile auch in der Tablet-Welt eine große Rolle.
    Und sobald Google ihr neues Tablet vorstellt wird dem ganzen sicherlich nochmal ein großer Schub verpasst.

    0
    0
  • T.M. 02.04.2012 Link

    Danke Mike, die (fast) ewigen und einseitigen anti-apple blogs von fabi konnte man ja schon gar nicht mehr lesen,...
    Was du schreibst kann ich gut nachvollziehen, weil das genau auch mein grund war, bis auf das galaxy note, vollständig zu apple zu wechseln und ich nun diesen post auf dem neuen ipad schreibe!

    Immer mehr android entwickler wechseln zu apple und da wird es um die guten android-apps in zukunft eher noch schlechter als besser aussehen....schade!!

    Bitte schreibe weiter über deine erfahrungen, denn das ist hier mal eine erfrischende abwechslung!!!!!! :-)

    0
    0
  • DerThiess 02.04.2012 Link

    Also es wird immer wieder jemanden geben, der diesen Hersteller bevorzugt, oder andere ablehnt. Das macht einen Menschen, mit seinem freien Willen nun einmal aus.. uns das hier aber jede Woche auf's Brot zu schmieren, kann ich nicht so ganz nachvollziehen (mich interessiert ja auch nicht, ob mein Nachbar noch einen Röhren-TV hat, weil Er mit dem "neumodischen" Kram nix anfangen kann). Zudem kommt es ja auch immer auf die Anforderungen an (mir würde ein einfaches, günstiges Android-Tablet reichen, für eBooks und I-Net. Da brauch ich kein glatt gelutschtes Ei- Pett für 500 Ocken!)

    Zudem kann ich sagen, nach dem Desaster mit dem Ei-Pott meines Sohnes (soetwa umständliches und schwachsinniges wie den Ei-Tunes- Store hab ich nicht erlebt!), das mir garantiert nicht noch ein Apfel-Produkt ins Haus kommt!

    Also, jeder wie Er mag und braucht.. ob's andere interessiert, ist die andere Frage.

    0
    0
  • User-Foto
    Marvin 02.04.2012 Link

    Also 3. (es ist von Apple) kann ich voll und ganz nachvollziehen. ;)

    0
    0
  • Philipp K. 02.04.2012 Link

    n Blog wäre schon spannend.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 02.04.2012 Link

    Was ich an dem Beitrag vermisst habe, sind nachvollziehbare Argumente. Statt dessen gibt es nur Wischi-waschi... Schön wäre es gewesen, wenn Du aufgelistet hättest, was Du mit dem Gerät eigentlich genau machen möchtest und dann die unterschiedlichen Systeme mit einander verglichen hättest. So bleibt bei mir nur in Erinnerung, dass der heutige Student in einem "Wohnheim-Appartment" wohnt und natürlich unbedingt ein iPad braucht, um damit Musik zu machen...

    0
    0
  • Tommy X 02.04.2012 Link

    etwas offtopic, aber da es ja gerade um das iPad und Android Tablets geht:
    Gibt es eigentlich vernünftige android tabs, die ebenfalls das 4:3 format verwenden?
    Ich bin ein riesen android fan und kann mir nicht vorstellen ein apple produkt zu kaufen und zu verwenden, aber in diesem punkt hat apple es -für mich- richtig gemacht. mit der ursprünglichen auflösung von 1024x768 und der des ipad3 sind sie ihrem 4:3 format treu geblieben und da ich ein tablet hauptsächlich zum surfen und lesen verwenden würde kommt für mich eigentlich nur ein 4:3 in frage. das perfektes verhältnis zum lesen/surfen finde ich.

    16:9 finde ich für einen fernseher perfekt und auch beim zocken von games, aber diese dinge mach ich wie gesagt auf einem richtigen tv oder am pc bzw. der konsole und nicht auf einem tablet. warum man lieber auf 16:9 liest/surft ist mir schlicht ein rätsel, vielleicht kann mich ja jemand davon überzeugen :-)
    im hochkant modus muss ich permanent links und rechts scrollen, um die volle seitenbreite zu sehen bzw. ist es einfach so schmal und im querformat hab ich bei 16:9 nur eine kleinen bereich der homepages (zwar die volle breite aber nach unten recht wenig). zusätzlich lässt sich ein 16:9 tab im quermodus schwer mit einer hand (bequem) halten. bücher und zeitschriften sind ja auch im hochformat mit einer hand zu "bedienen" :-) und selten in einem 16:9 format. ihr seht schon, das macht mich einfach wahnsinnig ;-) ist aber nur meine bescheidene meinung (finde es aber seltsam, dass ich mit dieser einstellung im internet damit recht alleine dastehe)

    aber zurück zu meiner frage: kennt ihr android tablets, die das 4:3 format verwenden und halbwegs aktuell sind?

    würde mich sehr freuen (möcht nämlich kein ipad kaufen, hehe)!
    thx und greetz,
    v.

    0
    0
  • Michi K. 02.04.2012 Link

    @Leif Sikorski

    Krass, selten so ein völlig verdrehtes schön- bzw. schlechtreden gelesen. Die Marktanteilstaistiken sind doch sowas von nichtsaussagend. In diesen 40% ist jedes Kindle, jedes Nook und jedes Billig-China Tablet für 40$ enthalten. Willst du die ernsthaft dazu zählen? Ist es überraschend das sich Billigschrott gerade in Fernost, bzw. stark subventionierte Hardware gut verkauft? Oder ist es überraschend das dort Android daruf läuft? Das alles passt doch überhaupt nicht in diesen Vergleich um den es hier geht.

    Es gibt doch nackte Zahlen. Google spricht von 12 Mio. verkauften Android Tablets so weit. Apple liegt bei etwa 65 Mio. Das ist nicht nur weit weg von 40% vs. 50%, sondern auch mehr als Eindeutig was Erfolg vs. Misserfolg angeht. Immerhin teilen sich ja auch ca. 15-20 Herstellern mit mittlerweile locker 40 Tablets diese Anzahl. Erst letzte Woche hat Google doch veröffentlicht, das gerade einmal 2.000 Transformer Prime vorbestellt wurden und man mit 80.000 im ersten Quartal rechnet. Das wiederum soll ja angeblich das erfolgreichste Tablet im Android Bereich sein. Zum Vergleich: Das iPad wird im selben Quartal etwa 15-20 Mio. mal verkauft wurden sein.

    Auch deine Interpretation zum angeblichen Misserfolg ist sehr phantasievoll an den Haaren herbeigezogen. Es ist doch wohl absolut logisch, das in den Wochen vor dem Verkaufsstart wesentlich mehr produziert als in den folgenden Wochen/Monaten. Oder glaubst du, Apple will wie beim Verkaufsstart jeden Tag 1 Mio. verkaufen. Es ist also ein absolut natürlicher Vorgang. Dort mangelnde Nachfrage hereinzuinterpretieren ist maximal ein frommer Wunsch. Die Zahlen sind doch bekannt, 3 Mio. wurden in den ersten Tagen verkauft, das sind 3x so viele wie noch beim iPad 2 und mehr als 6x so viele wie beim iPad 1. Entäuschend? Ist klar. Das die Schwarzmarkthändler festsetzen ist übrigens der Tatsache geschuldet, das es diesmal genug iPads bei den Händlern gab, eben weil die Produktion in den vorherigen Wochen so stark war.

    Man kann ja dem iPad oder Apple gegenüber negativ eingestellt sein, aber man sollte schon bei der Realität bleiben.

    0
    0
  • GLINGOO 02.04.2012 Link

    Also ich stimme Mike sh oder Ingo ,wie auch immer in allen 4 Punkten zu und ich auch neben meinem Androiden (LG P990) auch einen Ipod Touch zum spielen nutze.

    0
    0
  • Torben K 02.04.2012 Link

    Ich kann die Gedankengänge gut nachvollziehen, ist bei mir genau die gleiche Situation.
    Hatte im Januar das Transformer Prime für 3 Wochen zum Testen da, konnte mich aber aus verschiedenen Gründen nicht überzeugen und ging deshalb (leider) wieder zurück. Jetzt ist ein iPad auf dem Weg zu mir, was nur minimal mehr kostet (die Tastatur hatte ich auch beim Prime nicht).

    Meine Frage an dich: planst du, das iPad mit Stift zu benutzen? Das ging leider beim Prime gar nicht, ich hoff mal, das das mit dem anderen jetzt besser wird.

    Ich will hier aber auch gar keine Grundsatzdiskussion starten das eines besser als das andere ist, es kommt aus meiner Sicht absolut (und nur) auf den Einsatzzweck und persönliche Präferenzen an. Und auch mir ist klar, das mir ein paar Android-features fehlen werden.

    Aber das ist der Vorteil, wenn man von keinem System "Fanboy" ist - man kann wechseln ;)

    Ach ja: ich mag androidpit gerade deshalb, da man hier über beide Systeme relativ unvoreingenommen berichtet und auch über beide diskutieren kann. Versuch mal in nem apple-Forum kritisch zu sein...

    0
    0
  • Andy N. 02.04.2012 Link

    @Michi K.:
    Woher hast Du denn Deine Zahlen?
    Die zum Beispiel für das Prime können so gar nicht stimmen, selbst wenn es sich schleppend verkaufen würde. Außerdem würde ich mich schon wundern, wenn Google Verkaufsprognosen für andere Firmen veröffentlicht.

    Und warum diskreditierst Du so das Kindle? Das Kindle Fire ist ein voller Erfolg, die nächsten Wochen erscheint auch ein 10'', sowie 3 weitere Versionen. Und viel wichtiger: Dieses Tablet wird von den Kunden sehr gut angenommen. Was ist also schlecht daran?

    0
    0
  • Dieter 02.04.2012 Link

    Muss jetzt auch mal meinen Senf dazu abgeben: Ich würde mir, wenn ich ein Tablet nötig hätte, ein iPad kaufen. Das läuft einfach besser, es gibt mehr Apps und das Argument, dass man mit Android viel mehr Möglichkeiten hat, gilt für mich einfach nicht: Jailbreak und fertig. Ich bin halt auch jemand der gerne mit seinem Kram rumspielt und das erste, was ich mit einem iDevice (egal welches) machen würde, wäre, es zu jailbreaken, allerdings hab ich weder ein iPad noch ein iPhone nötig, wäre eben alles Spielerei.

    0
    0
  • Matthias Bauch 02.04.2012 Link

    Die Zahlen für's Prime wurden im Prozess um den Namen "Transformer" von Asus genannt

    http://techcrunch.com/2012/03/27/judge-asus-transformer-isnt-infringing-on-hasbros-trademark-and-asus-reveals-embarrassing-sales-stats/


    Der Kindle Fire ist zwar ein voller Erfolg aber ganz sicher nicht weil es ein Android Tablet ist ;-)

    0
    0
  • Moe 02.04.2012 Link

    Apple subventioniert seine Geräte indem auf Appstore käufe und weitere bezahl Angebote gesetzt wird. Denn Apple Kunden geben 1/3 mehr Geld im vergleich zu Android Kunden aus. Woran liegts? In meinen Augen am bezahl System. Würde Android andere bezahl möglickeiten bieten würde das auch mal die Verkäufe ankurbeln ( z.B. play store Karten in Supermärkten)

    0
    0
  • Mike sh 02.04.2012 Link

    Hallo zusammen,
    Ich kann leider nicht auf jeden Kommentar einzeln eingehen, daher richte ich mich an alle:

    Also erst mal freue ich mich natürlich, dass mein Blog mehrheitlich positiv bei euch angekommen ist und das es hier viele interessante Kommentare dazu gibt.

    Eins meiner Anliegen war es, in die ganze Schwarz-Weiß-Malerei zwischen Android & iOs etwas grau zu bringen. Sowas gelingt nur, wenn man mal "vergisst", dass das iPad von Apple. Nur weil ich jetzt ein iPad gekauft habe, heißt das nicht, dass ich mich von Android abwende. Ich bin mir sehr sicher, dass das Galaxy Note nicht mein letztes Android-Device ist (Ich schiele schon Richtung HTC One X ;-) ). Ich kann die Firmenpolitik von Apple auch nicht leiden, dennoch ist das iPad schlicht und ergreifend ein super Produkt. Und das für einen angemessenen Preis.
    Versucht einfach mal rational über so etwas nachzudenken: Android und iOS sind beides top Betriebssysteme, die sich jedoch in "Philosophie" grundlegend unterscheiden. Die Vor- und Nachteile wurden oft genug durchgekaut, darauf will ich nicht weiter eingehen. Daher entscheidet rational nach seinen Bedürfnissen was da das optimale ist.
    Wenn man aus Fanboy-Sicht iPad oder Android kauft, kauft man nicht für sich, sondern für den Hersteller. Und es ist ja wohl klar, dass man als Benutzer nichts davon hat, wenn es dem Hersteller gut geht, obwohl man vielleicht mit ihm symphatisiert.

    Warum Apple so erfolgreich ist, habe ich gezeigt. Ich denke die Argumente sind nachvollziehbar und es gibt sicher noch mehr Argumente, die teilweise in den Kommentaren genannt wurden, ich hab jedoch versucht mich auf die Argumente zu reduzieren, die für die breite Masse ausschlaggebend sind, weil darauf natürlich der größte Umsatz Apples beruht. Außerdem wäre der Blog dann ewig lang geworden und es hätte ihn keiner zuende gelesen.. :P

    Abschließend noch kurz was zu meiner Situation:
    Ich habe vor das iPad mit einer Bluetooth Tastatur zu benutzen. Für eine bestimmte habe ich mich noch nicht entschieden.
    Ich werde auf jeden Fall in den nächsten Wochen noch einen Blog schreiben, wie das so klappt mit dem iPad als Laptopersatz. Da das hier ein Android-Blog ist, werde ich auch speziell darauf eingehen, wie die Verzahnung im Alltag mit dem Galaxy Note funktioniert, ist ja quasi ein Semi-Tablet.

    Gruß

    Ingo

    0
    0
  • Michi K. 02.04.2012 Link

    @Andy N.

    Habs verwechselt, Asus selbst hat diese Zahlen veräffentlicht:
    http://paidcontent.org/article/419-hasbro-cant-stop-sale-of-transformer-prime-tablets/

    Sie erwarten 80.000 verkaufte Transformer Prime in den ersten 2 Monaten, bei 2.000 Vorbestellungen.

    Ich will das Kindle nicht schlecht machen. Darum ging es nicht. Ob es ein Erfolg ist zeigt sich imho zwar erst in einiger Zeit, denn das sich etwas unterm Herstellungspreis verkauft ist nur allzu logisch. Es KANN dennoch auch gleichzeitig ein großer Misserfolg sein wenn am Ende kein Gewinn übrig bleibt. Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus. Sondern darauf, dass es absoluter Quatsch ist diese zum Marktanteil von Android dazu zu nehmen. Natürlich läuft dort streng genommen Android unter der Haube, aber was hat das Kindle Fire mit den anderen Android Tablets zu tun? Ein Seat Leon wird ja auch nicht in der Statistik vom Golf ausgeführt nur weil der gleiche Motor darin werkelt.

    Und hierbei ging es ja um die "normalen" Android Tablets vs. iPad. Wenn man da also vom Misserfolg spricht, ist es eben quatsch das Kindle als Gegenargument aufzuführen, da dies ja ein eigenes Ökosystem ist mit komplett eigenen und anderen Merkmalen. Genau so fällt es imho unter schön- bzw. schlechtreden wenn man dies in eine Statistik dazu zählt um DANN daraus zu schliessen das die anderen Geräte gar nicht so einen Erfolg haben oder gar sinken. Es ist einfach nur eine vergrößerung des Marktes mit Parteien die keine direkte Konkurrenz sind.

    Verstehst du worauf ich hinaus will?

    0
    0
  • Olli K 02.04.2012 Link

    delete

    0
    0
  • Pa Scha 02.04.2012 Link

    das einzige was mich vor einen Apple abhält ist das die keine USB ports und sd card Eingänge haben.

    Was bringt es dann mit Bilder mit bis zu 19 mp aufzulösen wenn
    man nur umständlich die Bilder darauf bekommt. ???

    hoffe window macht net den selben fehler.

    0
    0
  • Frank W. 02.04.2012 Link

    Will auch nochmal meinen Senf dazugeben. Ich liebe mein Iconia A500, aber wenn ich den Content fürs iPad sehe, bekomme ich Tränen in den Augen.
    Tablet-Apps bei Android sind ein Graus. Es gibt ein paar, aber dann ist auch schon Schluss. Leider.
    Solange sich das nicht ändert, bleibt das iPad Marktführer. :(

    0
    0
  • Torben K 02.04.2012 Link

    @Pa Scha:
    http://store.apple.com/de/product/MC531ZM/A

    Funktioniert auch "direkt" ;)
    [will aber gar keine Werbung machen und erstrecht niemanden zu überzeugen versuchen...]

    0
    0
  • Kur.Dos 02.04.2012 Link

    Ich hätte mir auch lieber ein Transformer oder GalaxyTab gekauft, aber das App-Angebot von android und auch der Preis, haben mich zum IPad verleitet.

    Schade, beim Smartphone Markt ist es egal IPhone oder Android, aber bei den Tablets ist leider Apple noch zu gut.... Und mit dem Jailbreak ist IOS auch ganz okay... Hoffe in den nächsten 1-2 Jahren auf gute AndroidTablets mit guten Content, dann wird mein nächstes Tablet ein Androide...

    Grüße

    0
    0
  • XXL 02.04.2012 Link

    Habe ich ein Déjà Vu oder hatten wir hier nicht schon einen ähnlichen Beitrag?

    Ausserdem macht es sich der Verfasser ziemlich einfach. Es werden hier einfach willkürlich einige Vorteile vom iPad genommen, die Nachteile von Apple oder die Vorteile von einem Android-System werden fast ganz ausgeblendet, da sonst nämlich die Kernaussage vom Beitrag gar nicht mehr standhalten würde;-) Der ganze Beitrag ist tatsächlich ein ziemliches Wischi-Waschi, wie es bereits in einem anderen Kommentar beschrieben wurde.

    Die hochgelobte Kompromisslosigkeit hat logischerweise auch zur Folge, dass der User ebenso viele Kompromisse eingehen muss! Für mich muss ein Tablet einen zusätzlichen Nutzen bzw. Mehrwert haben zum Smartphone. Nur alleine ein grösserer Display rechtfertigt für mich eine Anschaffung von einem Tablet nicht. Das heisst, dass das Tablet immer mehr auch ein vollwertiger Netbook-Ersatz werden muss.

    Aber was soll ich mit einem Tablet, dass noch nicht mal SD-Karten-Slots oder UBS-Anschlüsse besitzt? Das ist ein Witz, für mich ist das bereits ein absolutes KO-Kriterium. Ausserdem gehört für mich persönlich auch ein Tastaturdock dazu. Fehlen diese Dinge, hat ein Tablet für mich keinen Mehrwert und ist nur ein Spielzeug. Von daher ist Android auf dem besseren Weg als Apple.

    Der ganz grosse Nachteil von Apple ist einfach, dass es nur DAS iPAD gibt. Punkt. Wie wir alle wissen, gibt es nicht das ideale Tablet, dass allen Bedürfnissen gerecht wird. OK, einige Apple-Fans reden sich immer ein, dass es genau ihren Bedürfnissen entsprechen würde^^. Bei Android habe ich wenigstens eine beachtliche Auswahl an Tablets und ich kann mir das aussuchen, was am besten passt zu mir.

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 02.04.2012 Link

    wer sagt das anroid pads net erfolgreich sein können? es ist die dummheit der leute lieber nen apple produkt zu überhöhten preisen zu kaufen als sich mal lieber vorher zu informieren ob andere produkte nicht auch oder genauso gut sind.
    allein die probs beim ipda3 zu heiß , nen gelbstich im display, will mal sehen wie apple sich da wieder rausreden will, mein raidleiter (wow) programmiert apps der arbeitet in einer software schmiede ne app die ohne probs auf dem ipad2 läuft rennt nicht auf dem 3er?ß obwohl sie auch dafür konzipiert ist ? nach anfrage der firma für die er arbeitet beim apple support teilte man denen mit irgendwas müsse an der app falsch sein is klar, die ham das scheiß ipad3 wieder zurückgeschickt, aber die leute kaufen die dinger ja wie verrückt, man sieht es also immer wieder wie leicht manche idioten zu beienflussen sind.
    ob ich genau diese leuts dazukriege mir geldzuspenden ?? ich sollte ne apple stiftung gründen XD das zieht bestimmt XD


    Ps nen alu case is ja ne geile sache Aber alu wird heißer als plastik XD
    und auch die apps für solche tablets werden bald mehr sein, manche von euch können einfach nicht abwarten das is das prob und greifen dann aus der verzweiflung lieber zum apfel

    0
    0
  • Simon F. 02.04.2012 Link

    Ich sehe das sehr ähnlich wie XXL. Für mich war die optionale Tastatur das Argument für den Tabletkauf.
    Für die produktiven Arbeiten ist mir wichtig, dass ich die Dateien einfach weiterleiten kann. Wenn es sich zufälligerweise um Bilder handelt, klappt das bei iOS ganz gut. Andere Datentypen kriegt man kaum in eine Mail und ohne Jailbreak oder Dropbox-Umweg nicht mal in eine Andere App rüber. Mit iOS ist man für solche Kleinigkeiten noch immer auf den PC angewiesen.
    Ich rechne damit, dass die Zeit der Android-Tablets noch kommen wird. Die Smartphones sind auch nicht von Anfang an durchgestartet.

    0
    0
  • Torben K 02.04.2012 Link

    Bislang wars ja größtenteils sachlich...
    ich glaub, ich pack mal 'nen Campingstuhl und Popcorn aus :D

    0
    0
  • Bernd Grimm 02.04.2012 Link

    @Der_Wüstenfuchs: Wohl zu lange in der Sonne gestanden, oder was?
    Bevor du hier die Leute permanent beleidigst, versuche es doch besser mal mit Argumenten, Grammatik, Satzbau und Satzzeichen!

    @Mike_sh: Bin sehr gespannt auf deine iPad Erfahrungen an der Uni. Vor allem, welche Apps du für welche Szenarien einsetzt!
    Danke für den Blog!

    0
    0
  • grmg 02.04.2012 Link

    nur mal am rande - kann man mit dem neuen ipad telefonieren ?

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 02.04.2012 Link

    @simon f, ich überlege gerade ob nicht mehr android handys im umlauf sind oder waren es iphones?
    rom ist auch nicht an einem tag erbaut worden also abwarten.
    das problem ist mal abwarten zu können ich war früher genauso, kohle inner täsch gleich losrennen irgendwas kaufen egal was hauptsache das geld loswerden,das war ein mal, habe auch überlegt mir mal nen iphone zu holen soviel kosten die teile ja auch nicht, naja es geht, aber immer auf des itunes angewiesen zu sein oder erst den ganzen krempel zu jailbreaken, bevor überhaupt was geht, dann das nur ein format abgespielt werden kann das ganze noch umzuwandeln ne ich mag es unkompliziert, und dann die ganzen probs ob es falltests sind glasbrüche, oder antennen bugs, da war die entscheidung für mich ganz einfach .

    bin jetzt halt nur noch am überlegen bin ja mit sony voll zufireden lieber für 199 mit vertrag des htc one x oder für 149 euronen lieber das xperia s, kann mir wer die entscheidung abnehmen ?? wäre net thx
    mfg

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 02.04.2012 Link

    @ torben k
    das mit dem popcorn kennen manche WOW spieler aus dem SNG channel XD vergiss die coala nicht ;-))

    0
    0
  • Mike sh 02.04.2012 Link

    @grmg: Nein :-)

    @XXL:

    "Ausserdem gehört für mich persönlich auch ein Tastaturdock dazu. Fehlen diese Dinge, hat ein Tablet für mich keinen Mehrwert und ist nur ein Spielzeug."

    Dann bist du mit einem Notebook/Netbook/Ultrabook sicher besser bedient. ;-)

    0
    0
  • Mike sh 02.04.2012 Link

    @grmg: Nein :-)

    @XXL:

    "Ausserdem gehört für mich persönlich auch ein Tastaturdock dazu. Fehlen diese Dinge, hat ein Tablet für mich keinen Mehrwert und ist nur ein Spielzeug."

    Dann bist du mit einem Notebook/Netbook/Ultrabook sicher besser bedient. ;-)

    0
    0
  • Mike sh 02.04.2012 Link

    Hups da ist was schief gelaufen.

    Bitte diesen und den doppelten Post dadrüber löschen!

    0
    0
  • Simon F. 02.04.2012 Link

    Mit dem Transformer und Dock erreiche ich eine Laufzeit von 6 bis 8 Stunden. Auch wenn dieser Wert weit von der Herstellerangabe weg ist, findet man kaum ein Netbook, welches so lange durchhält. Vergleichbare Convertibles wie das Lenovo X201 habe ich mir vor dem Transformer Kauf angesehen. Das Problem ist, dass diese Modelle ungleich teurer sind als die Android Tabllets.
    Ausserdem vermisse ich die Fensterschubserei auf dem doch relativ kleinen Bildschirm nicht.

    0
    0
  • Otter Nase 02.04.2012 Link

    @ Tommi X:
    Schau Dir mal das Easypix Easypad 970 (z.B. bei Amazon) an. Bin sehr zufrieden damit.

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 02.04.2012 Link

    @ bernd grimm
    geh ne runde mimimi machen wenn den nen prob hast! ansonsten halt dich geschlossen!

    0
    0
  • R.S. 02.04.2012 Link

    Ihr wisst doch, imichi k. und iCo. gehen nie von ihren istandpunkten ab...da kann man denen die zahlen direkt in ihre ifresse drücken...

    An die AndroidPit-Redaktion: Der 1. April war gestern. Solche Blogs kann man getrost auch auf /dev/null verlinken...

    0
    0
  • Thorsten F. 02.04.2012 Link

    Habe bisher jedes iPad gekauft, da ich die Dinger einfach am besten finde. Als Handy nutze ich ein Galaxy Note, bin von der Hardware auch recht überzeugt, von der Software allerdings mehr als enttäuscht. Ein Tablet ohne die iOS Games, Filme, Musik etc.. wäre für mich recht sinnlos. Widgets sind hier überflüssig, auf die Software kommt es an, und beim neuen iPad dank Retina ists auch technisch komplett konkurenlos. Apple weiß irgendwie mehr worauf es ankommt, und bieten nicht jedes Feature an, wenn es eh nicht richtig funktioniert. Find ich ehrlich gesagt ganz gut. Qualiät ist hier für mich wichtiger als eine eierlegende Wollmilchsau die dann doch nichts richtig kann.

    0
    0
  • Ralf S. 02.04.2012 Link

    April April

    0
    0
  • ggg 02.04.2012 Link

    Also für all jene, die es interessiert. Ich habe ein Galaxy S2. Bin Student und benutze jetzt schon seit zwei Jahren ein IPad im Studium mit Erfolg. Jetzt müsste dann natürlich nach fast zwei Jahren IPad ein neues her. Soweit zu mir.

    Ich studiere Maschinenbau. Ich benutze hauptsächlich iAnnotate für Vorlesungen, die sich stark an einem Skript orientieren. Direkt in die PDF malen und schreiben zu können ist göttlich. Gut ich geb zu, für Android gibt es Ezpdf, aber das wars und iAnnotate ist nur eines von vielen pdf Reader Apps auf iOS.

    In Vorlesungen, die stark auf selber mitschreiben beruhen benutze ich Notes Plus. In der neuesten Version mit Dropbox Sync einfach perfekt. Punkt. Es gibt bis auf Supernote, was es offiziell nur auf Asus Geräten gibt, für mich keine Konkurrenz, zu og. App. Falls es eine gibt lssst es mich wissen. Als Stylus verwende ich den adonit Jot+.

    Wer in einem techn Fach studiert wird Matlab kennen. Es gibt eine App für iOS. Die für komplexe Matrizenrechnung und Plotting von Funktionen perfekt funzt. Für android kenne ich nur Mathmatiz, welches noch ziemlich rudimentär daherkommt und nicht auf Tablets angepasst sind.

    Ihr seht also ich beschäftige mich schon einige Zeit mit iOS und android ( hab einst mit dem Desire angefangen). Ebenso entwickle hobbymässig für Android. Das ist bei Android deutlich unkomplizierter als auf iOS. Das ist ebenso Fakt ( Thema Developer Account).

    Nun komme ich im Studium perfekt mit einem IPad zurecht und ernte immer noch massig neidische Blicke, auch von den Jungs mit Android Tablet.
    Am beeindruckendsten ist einfach immer alles am Start zu haben. Ich kann nur zu Tablet im Studium raten. Gut es ist kein hundertprozentiger Pc Ersatz, aber ich benutze meinen Pc maximal einmal pro Woche, um Software zu nutzen, die auf einem Tablet keinen Spass machen ( CAD, usw).

    So nun Feuer frei, und berichtet von den Erfahrungen im Studium mit Android Tablets. Denn das ist, was den Blogger dazu bewegt hat diesen Beitrag zu schreiben.

    Greets.
    P.S.: Alu wird heißer als Plastik. Ja, weil Plastik vorher schmilzt. Metall ist der bessere Wärmeleiter ja, wird dadurch aber schneller wieder kalt. Selten so gelacht.

    0
    0
  • Peter 02.04.2012 Link

    Mich würde interessieren wie die Leute (Studenten usw.) füher ihr Studium geschafft haben als es den ganzen Handy Smartphone und Tablet - Krempel noch nicht gegeben hat ?

    0
    0
  • ggg 02.04.2012 Link

    Es hat doch niemand behauptet, dass es nicht ohne geht. Aber warum auf Erleichterung verzichten, wenn es sie gibt. Heutzutage wird in Unternehmen auch nicht mehr mit Stift und Papier Buchhaltung betrieben, oder ein Auto konstruiert. Man muss also mit der Zeit gehen, wenn man auf dem Arbeitsmarkt chancen haben möchte, und für das studiert man im Normalfall auch.

    0
    0
  • Torben K 03.04.2012 Link

    @Peter: auch das Studium geht mit der Zeit, ist mir neulich aufgefallen, als mein Internet mal für 3 Tage nicht ging. Du bist komplett aufgeschmissen und kommst an absolut keine Unterlagen oder Informationen. Das wird bei uns alles nur noch online erledigt. Auch Noten bekommt man (fast) nur noch online.

    Und bevor ich für jedes Fach n 500-seitiges Skript ausdrucke, nehm ich das lieber digital mit und schreib dann direkt in der pdf (zum lernen ausdrucken kann ich das dann ja später immernoch...).

    In den Hörsälen sieht man heute auch kaum noch jemanden ohne Notebook. Hängt aber auch ziemlich stark vom Studiengang ab ;)

    0
    0
  • Andreas Stein 03.04.2012 Link

    Moin Moin,
    mich wuerde solch ein Alltags Blog interessieren, kann mir gar nicht so recht vorstellen wie man seinen UNI Alltag nur mit dem iPad meistern will...

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 03.04.2012 Link

    @Andreas Stein:

    Geht sogar sehr gut. Ich studiere Medizin und kann deswegen nicht für technische Studiengänge sprechen, aber bei uns verwenden einige ein iPad als Hauptgerät für das Studium ;)

    0
    0
  • Eddi 03.04.2012 Link

    Habe ich die Überschrift: "Herzlich Willkommen bei ApplePit" überlesen?

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    @ggg: "Alu wird heißer als Plastik. Ja, weil Plastik vorher schmilzt. Metall ist der bessere Wärmeleiter ja, wird dadurch aber schneller wieder kalt. Selten so gelacht." - Aha, dann hast Du wahrscheinlich auch Topflappen aus Alu-Fasern, weil sie doch so toll abkühlen, während Du Deine verbrannten Hände behandelst. Bevor das Plasikgehäuse schmilzt, ist eh die CPU hin...
    Ach ja, dass mit den neiden Blicken der armen unterprivilegierten Android-Tablet-User wage ich mal zu bezweifeln, aber genau solchen Aussagen scheinen ein Hauptargument für den Kauf eines iGerätes zu sein.

    0
    0
  • XXL 03.04.2012 Link

    @Eddi
    Nein, selbstverständlich wird aus AndroidPit nicht ApplePit. Das ist nur eine neue Kategorie auf AndroidPit: Jede Woche schreibt jemand anders einen Blogeintrag unter dem Titel "Warum es Apple voll drauf hat und Android-Tablets für die Tonne sind". Wie du vielleicht schon feststellen konntest, muss das Ganze auch nicht nachvollziehbar oder sauber formuliert sein, etc. Wer am meisten Klicks hat, der hat gewonnen, das ist die einzige Spielregel;-)

    Aber das hat man bereits schon mehrmals begründet, weshalb der Name Apple in keiner anderen Android-Community mehr genannt wird als hier. Da es hier um technische Gadgets geht, gibt es hier anscheinend auch viele Leute die sich für Apple interessieren würden (als wäre das hier die erste Anlaufstelle wenn man nach Apple-News sucht^^). Komischerweise machen die Vergleiche und Beiträge mit Windows Phones nur einen Bruchteil aus wenn man diese mit der Anzahl Apple-Beiträgen vergleicht. I don't know... Vielleicht geht es ja doch nur um Klicks;-)

    0
    0
  • Thorsten F. 03.04.2012 Link

    @Flash Fan, die neidischen Blicke kamen sicherlich nicht wegen dem iPad ansich, sondern sowas geschieht immer nur, wenn ein Android User, welcher eigentlich von seinem Gerät überzeugt ist wiedermal sieht, wie Software funktionieren kann.. Er hat es schon ganz gut rüber gebracht, es ist die fehlende gute Software, welche Android User neidisch blicken lässt.

    Apple User schauen die Android Geräte und Software eher fragend an... Wieso kaufen sich Leute nur schlechte Alternativen fürs gleiche Geld?

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    @Robert K.: Ach weißt Du, das erzählen mir Apple-Nutzer seit über 20 Jahren. Und? Letztlich ist das alles Ansichtssache und es kommt auf die persönlichen Anforderungen und Fähigkeiten an.
    Signifikante Unterschiede zwischen Nutzern von Android Tablets, iPads, Netbooks und Notebooks konnte ich noch nicht ausmachen. Dann schon eher zu Studenten, die ohne irgendwelchen Technikkram in der Vorlesung sitzen (ja, die gibt es auch noch), die sind in der Regel konzentrierter, da weniger abgelenkt, was sich dann nicht selten auch in den Leistungen niederschlägt...

    0
    0
  • Thorsten F. 03.04.2012 Link

    Software ist keine Ansichtssache. Mir kommt es bei einem Tablet auf die Möglichkeiten und Qualität der Apps an. Solange Android so schlecht läuft und die Apps so amateurhaft sind, werden sie nie wirklich eine Konkurenz zu iOS sein. Leider kommt es hier nicht nur auf Pfurz, Wallpaper- und Werbeapps an. Die Technik der Androiden ist nicht nur schlechter, nein auch die Software ruckelt und zuckel wohin das Auge reicht. Sorry, ich will einfach nur konsumieren, und mich nicht mit Android rumärgern. Ich ärgere mich heute noch ein Galaxy Note gekauft zu haben. Der Bildschirm tröstet über die schlechte Perfomance und die lächerlichen Apps einfach nicht hinweg. Deswegen ärgert es mich immer wieder wenn ich die sauguten Apps, und die den wahnsinns Bildschirm samt der super Auflösung inkl. der astreinen Perfomance auf einem alten iPhone4 meiner Freundin sehe. Ich frage mich nur manchmal, was die Android User wirklich sinnvolles mit ihren Geräten anfangen, welches über die schlechten Apps und Performance hinwegsehen lässt. Würde ich mal interressieren? Apps sind werbefinanziert, Apps sind meistens total amateurhaft und fehlerhaft, es ruckelt und zuckelt überall, die Akkulaufzeiten sind ein Witz. Also was zum Geier hat man für Vorteile eines Droiden, ausser der direkten Verbindung aks Massenspeicher mit einem PC?

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    Was willst Du den mit Deinem Gerät machen? Erkläre das doch einfach mal...
    Nicht nur konsumieren ist doch OK, da bin ich mit Dir einer Meinung, aber produktiv arbeiten auf einem Smartphone oder Tablet, abseits von Kommunikation, Kalender, Kontakte, Texte markieren, kommentieren, kleine Texte schreiben und einfache Zeichnungen???
    Zu den Apps: Zu Tablets kann ich nichts sagen, da warte ich noch auf ein vernüftiges Android-Gerät ;-)
    Zu Deinem Rundumschlag auf Smartphone-Android-Apps: Das ist Blödsinn! Bei werbefinanzierte Apps kann man in der Regel gegen ein kleinen Betrag die werbefrei Version erwerben. Ich sehe mir inzwischen keine kostenlosen Apps mehr an. Fehlerhaft und Amateurhaft??? Dann nenne doch bitte einfach mal ein paar Beispiele! Ich kann dieses Gejammer immer nicht verstehen, zumal es viele Apps gibt, die auf dem iPhone genauso aussehen und funktionieren, wie auf Android... und umgekehrt...

    0
    0
  • Thorsten F. 03.04.2012 Link

    Es ist nunmalf Fakt, dass es bei Android mehr Wallpaper und Furzapps mit Werbebanner gibt als sonst ersthafte Software. Was soll man da noch sagen? Im Ernsthaften Bereich ist die Software von Apple selber natürlich erwähnenswert. Für nur 7,99 bekommt man Software, welche auf grossen Rechnern ein vielfaches kostet und auf dem Tablet recht einfach zu bedienen ist. Sowas hat man auf Android nicht. Deswegen kann ich es mir auch gut vorstellen, wenn es in vielen anderen Bereichen für Studenten etc.. ähnlich aussieht. IOS ist schlicht DER Standard, ergo erscheint hier auch die Software.

    Dann sind für mich selber noch Spiele, Filme und Musik wichtig. Also keine Raubkopien, sondern offiziell erhältliche Spiele, welche ich einmal kaufe, dann Generationen später wie auf dem iPad3 ohne Aufpreis geniessen kann.. und zwar mit z.B. neuer Retina Optik. Was kannst ad denn so großartiges mit dem ach so offenen Android machen, was ich nicht besser mit einer App hinbekomme?

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    Ich hätte gern ein paar Beispiele und nicht nur Apple Marketing-Getöse...

    0
    0
  • Thorsten F. 03.04.2012 Link

    Bringt doch eh nichts. Zumindest kann ich es besser beurteilen da in unserem Haushalt vier iOS und zwei Android Geräte sind. Die Apps sind qualitativ nunmal deutlich besser und nicht nur werbefinanziert wie bei Android. Wer aber nur surft und eMails checkt kommt auch mit Adroid klar, ich bin da nunmal deutlich anspruchsvoller.

    0
    0
  • ggg 03.04.2012 Link

    @ Flash Fan: ich will dich nicht angreifen. Ich möchte nur wissen ob du schon mal länger als ne Stunde ein IPad benutzt hast? Oder kennst du nur die Vor und Nachteile von anderen, die die Geräte durch eine Fanboybrille betrachten. Damit meine ich sowohl Android als auch iOS. Ich will nicht abstreiten, dass Android seine Vorteile hat. Ich besitze ein Android Handy. Mein Vater besitzt übrigens ein Sony Tablet S, was an sich überhaupt kein schlechtes Gerät ist. Ich benutze es auch hin und wieder, weiß also wovon ich spreche. Und in meinem Anwendungsfall bietet mir IOS ganz einfach eine sehr breite und vielfältige Auswahl an Apps. Das ist das, was ich ausdrücken wollte mit meinem Kommentar. Wie gesagt beide
    Lager profitieren von Weiterentwicklungen im anderen Lager. Beide Seiten haben ihre Daseinsberechtigung und wir meckern hier eigentlich auf sehr hohem Niveau. Nur weil diese Seite AndroidPit heißt, muss man ja nicht nur im eigenen Lager jagen, sondern kann auch über den Tellerrand blicken, ohne Neid und böse Gedanken.

    Ach von wegen schlechten Leistungen von Leuten mit Technikkram, ich bin Bester im Semester, also daran kann es nicht liegen. Ich habe das Gefühl, dass du scheinbar gerne Leute über einen Kamm scherst, aber das bleibt dir selbst überlassen.

    Grüße und schönen Feierabend.

    0
    0
  • R.S. 03.04.2012 Link

    Wenn sich ein ifanboy als anspruchsvoll bezeichnet, bruste ich immer literweise Cola aus meiner Nase.
    Ich hatte mir vor langer Zeit ein IBook aus den Staaten mitgebracht. Irgendwann meinte dann Apple (bei 10.4) man müsste keine PowerPcs mehr unterstützen...dann habe ich mir Ubuntu drauf gemacht - und plötzlich konnte ich sogar wieder Flashinhalte RUCKELFREI anschauen...mein Bruder hat ein IPad2 (das Dritte auf Garantie - zwei sind schon abgeschmiert...), ich habe ein GalaxyTab 10.1 mit CM9 und erst sagte erst wieder vor Kurzen, dass sein nächstes Pad auch ein Androidpad ist, wenn ich es ihm einrichte... soviel dazu...
    Ich bin ausschließlich Linux Nutzer. Meine Frau liebt es und meine Kinder kommen damit ebenfalls in Berührung.
    Ich muss ihnen nur erzählen, was Steve J. zum Schluss für Lächerlichkeiten von sich gegeben hat und wie man auch mit Bescheidenheit ALLES hin bekommt. Das reicht...
    Außerdem lese ich fast ausschließlich Leute mit Iphones beraubt werden... (Thema Handygrabbschen) - Statussymbole konnten noch nie das halten, was man sich von ihnen versprochen hatte...

    0
    0
  • R.S. 03.04.2012 Link

    Btw. heute hatte bei "Big Bang Theorie" Sheldon den stumpfsinnigsten Job des Universums gesucht. Unter anderen fiel da "Fachverkäufer in einem Apple Store" - wobei man die Worte Fachverkäufer und stumpfsinnig nicht in einem Kontext nennen kann... ;-) Deswegen ist er lieber Tellerwäscher geworden...

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    @Robert K.: Also keine Beispiele! Dachte ich es mir doch. Nochmal, es gibt nicht nur werbefinanzierte Apps unter Android und auch nicht nur schlechte Apps. Sicher gibt es auch einen Haufen Müll, aber den muss man sich nicht ansehen. Was bleibt, sind unbegründeten Pauschalurteile.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    @ggg: Habe ich irgendwo das iPad schlecht gemacht? Nein. Weil ich mir über das Gerät kein Urteil erlaube! Ich nehme ein iPad nur in die Hand, um die HTML5-Komponenten meiner Webseiten auf iOS zu testen. Apple Geräte kommen mir aber nicht ins Haus, nicht weil sie schlecht wären, ganz im Gegenteil. Aber ich finde die Philosophie und Geschäftspraktiken von Apple nicht besonders toll. Der Vereinfachungswahn grenzt an Verdummung. Schlimmer ist, dass Apple alles aus einer Hand anbietet (Hardware, Software, Musik, Filme, E-Books) und beißt alle potentiellen Mitbewerber weg. Das hat für den Kunden sicher auch Vorteile, aber man macht sich von Apple abhängig. Außerdem treibt das verbraucherunfreundliche Blüten oder kann MacOS inzwischen BlueRay-DRM? Wohl nicht, schließlich möchte Apple HD-Filme per iTunes verkaufen.
    Also wenn Du und andere Apple toll finden, bitte schön! Ich diskutiere auch gern mit Euch, aber bitte sachlich und nicht mit dümmlichen Pauschalurteilen.
    Aber hört mit diesem ständigen Missionieren auf!

    Herzlichen Glückwunsch, dass Du Semesterbester bist. Meine Einschätzung war auch nicht gegen Dich gerichtet, sondern kommt aus der Praxis, denn meistens stehe ich auf der anderen Seite des Hörsaals und bin dadurch etwas desillusioniert...

    0
    0
  • ggg 03.04.2012 Link

    @ Flash Fan
    Ich finde Apple bei weitem nicht toll. Sorry falls das so rüberkam. Ich bin aber Tablet Fan. Und da für mich das IPad als Gesamtsystem mehr überzeugt als Android Pendants habe ich mich nun für IPad entschieden. Ich hoffe auch,dass vor allem mehr Content für Android kommt, damit mein nächstes Tablet in zwei Jahren keinen Apfel mehr tragen muss. Ich hoffe nun kommt mein Standpunkt besser rüber. Momentan sehe ich das IPad bei Tablets vorne, so ist nunmal meine Meinung und ich vertrete sie auch, ich möchte weiß Gott niemanden missionieren oder so, lediglich den Android Fanboys, zu denen du offensichtlich nicht zählst, zeigen , dass man durch eine leicht andere Haltung zur Konkurrenz der "bessere Fanboy" wird, und nicht alles schlecht redet, was andere besser können. So nun hoffe ich wirklich keinem mehr zu Nahe zu treten. Schönen Abend noch.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 03.04.2012 Link

    Bist Du nicht! Das mit dem iPad sehe ich im Prinzip auch so und warte daher noch auf ein vernünftiges Android-Tab, aber das wird wohl noch dauern...
    Dir auch noch einen schönen Abend!

    0
    0
  • ggg 03.04.2012 Link

    Ende gut alles gut!

    0
    0

Author
5

Simkarten Slot fehlt ein Pin... Was nun?