Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

Tipps und Tricks für das HTC One

Verfasst von: Johannes Wallat — 02.04.2013

Keine Frage, das HTC One ist ein Top-Smartphone, mit dem sich jeder Android-Fan schnell wohlfühlt. Doch mit jedem neuen Highend-Gerät kommt immer auch eine Fülle neuer Funktionen, die sich nicht alle auf den ersten Blick erschließen. Vieles funktioniert intuitiv, doch manchmal steht man auch auf dem Schlauch und einige Features würde man ohne Hinweis vielleicht nie entdecken. Wir haben deshalb zehn Tipps und Tricks zum HTC One für Euch gesammelt.

5 HTCOne

BlinkFeed und Startbildschirme

Ein wichtiges Feature des HTC One, das sofort ins Auge sticht, ist der BlinkFeed. Ob man ihn mag oder nicht, ist Geschmackssache. Fakt ist: Er ist da. HTC bietet seinen Kunden nämlich nur eingeschränkte Wahlfreiheit: Ganz abschalten lässt sich der BlinkFeed nicht. Wer mit ihm leben möchte, kann einstellen, aus welchen Quellen er Neuigkeiten bekommen möchte, zum Beispiel von Facebook oder Twitter oder aus einer Reihe voreingestellter Nachrichtenquellen. Die Aktualisierung der Feeds kann außerdem auf WLAN-Verbindungen beschränkt werden.

Wer ihn nicht nutzen möchte, hat aber trotzdem ein paar Möglichkeiten, ihn zumindest in den Hintergrund zu rücken: Der BlinkFeed ist erst einmal als Homescreen gesetzt - bei jedem Tipp auf den Home-Button gelangt Ihr dorthin zurück. Wer mehr auf die klassische Konfiguration steht, kann aber ganz einfach einen anderen Homescreen als Startbildschirm auswählen. Per Zweifinger-Wisch (zum herauszoomen) gelangt ihr in das entsprechende Einstellungsmenü. Hier könnt Ihr durch langes Tippen Euren Startbildschirm auswählen, weitere Seiten hinzufügen oder entfernen und die einzelnen Seiten mit Apps oder Widgets bestücken. Der BlinkFeed rutscht dann zur Seite. 

1
Im BlinkFeed werden die Nachrichtenquellen vorgegeben - die weiteren Homescreens können individuell gestaltet werden. / © AndroidPIT

Zoe - Kurzfilm und Serienbilder

Ein weiteres Kern-Feature ist Zoe, HTCs kreatives Fotoprogramm. Die Software nimmt gleich eine Reihe von zwanzig Fotos sowie ein dreisekündiges Video auf. Aufgenommene Zoe-Bilder werden in der Bildervorschau als Bewegtbild angezeigt. Über die Alben-App können die Bilder weiter bearbeitet werden. Praktisch ist auch die Buffer-Funktion von Zoe: Bereits bevor man den Ausleser drückt, speichert die Kamera Bilder - damit man auf der Jagd nach Schnappschüssen nicht mehr zu spät kommt. Aus den zwanzig aufgenommenen Bildern kann man nachher eines auswählen. 

2
Zoe bietet viele Bearbeitungsmöglichkeiten im Foto-Editor; das blaue Kamerasymbol oben im Display zeigt den Modus an. / © AndroidPIT

Mit einem Tipp auf das Symbol auf der linken Seite des Sucherbildes kann man zwischen Zoe und dem normalen Fotomodus wechseln. Wer sich aber für die Nutzung der Funktion entscheidet, sollte bedenken: Bei jeder Zoe-Aufnahme fallen viel mehr Daten an als bei einem normalen Foto - die Auto-Upload-Funktion für Dienste wie Dropbox oder Flickr sollte man in diesem Fall also ausschalten.  

Front- und Hauptkamera: Fliegender Wechsel

Die beiden Kameras können über das Einstellungsmenü angewählt werden - es geht aber auch einfacher. Hält man die Kamera quer, also im Landschaftsmodus, kann man durch einen Wisch über das Display zwischen den Kameras hin und her schalten. Das funktioniert in beide Richtungen und ist äußerst praktisch - hat man sich einmal daran gewöhnt, funktioniert das Umschalten intuitiv und blitzschnell.  

8
Mit einem Fingerwisch gelingt der Wechsel zwischen den Kameras spielerisch. / © AndroidPIT

Kamera und Videos - Entdecke die Möglichkeiten

Es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, auf jede Einstellungsmöglichkeit und jeden Unterpunkt im Menü der Kamera des HTC One einzugehen. Aber es empfiehlt sich, hier einmal auf Entdeckungstour zu gehen. 

Im Video-Modus verbirgt sich zu Beispiel die Option, Videos in Zeitlupe aufzunehmen - ein interessanter Effekt. Außerdem kann das HTC One Videos mit einer Framerate von 60 Bildern pro Sekunde in HD aufnehmen - damit laufen auch schnelle Bewegungen und rasante Kamera-Schwenks flüssig. Außerdem können über die Bildanpassung noch weitere Einstellungen wie Kontrast und Sättigung vorgenommen werden. 

3
Videos in Zeitlupe, Fotos und Filme in HDR: Eine Entdeckungstour durch's Kameramenü lohnt sich. / © AndroidPIT

Die Foto-Kamera verfügt neben einer Vielzahl von Bild-Effekten, die über den Button in der linken unteren Ecke (im Porträtmodus) erreichbar sind, über einige weitere Einstellungsmöglichkeiten, die im Menü versteckt sind. Einer der interessantesten Modi ist die HDR-Funktion, die aus Bildern mit hohem Kontrast noch einiges an Details herausholen kann. Spaß macht auch der Panoramaschwenk, der 360-Grad-Bilder ermöglicht. 

Diashow mit Musik unterlegen

Alles ist schöner mit Musik - auch eine Diashow mit den schönsten Fotos oder Zoe-Aufnahmen des letzten Urlaubs. Auf dem HTC One kann man eine Slideshow mit ausgewählten Aufnahmen abspielen und diese mit Musik unterlegen. Zur Auswahl stehen alle Stücke, die auf dem Gerät gespeichert sind.Dazu müsst Ihr einfach einen Ordner auswählen, rechts unten auf “Diashow” tippen und dann über den Einstellungsbutton die Musikwiedergabe an- oder ausschalten.

Individualisierung von Sperrbildschirm und Schnellstartleiste

Der Sperrbildschirm bietet beim HTC One nicht nur den Schnellzugriff auf die Apps, die in der Schnellstartleiste platziert sind; Über das Einstellungsmenü kann der Lockscreen zudem mit Widgets belegt werden, zum Beispiel mit der Bildergalerie oder dem Musik-Player. So ist ein direkter Zugriff darauf möglich, ohne zuvor den Bildschirm entsperren zu müssen.  

4
Praktisch: Musikplayer oder andere Anwendungen direkt aus dem Lockscreen bedienen. / © AndroidPIT

Die Anwendungen in der Schnellstartleiste können ebenfalls den eigenen Wünschen angepasst werden. Wenn man sich im App-Drawer befindet, kann man aus der App-Übersicht die gewünschten Anwendungen antippen und sie dann in den Launcher ziehen. Wenn man mehr als vier Apps im Schnellstart haben möchte, gibt es die Möglichkeit, die Symbole in Ordnern zu sortieren. 

Screenshots im Handumdrehen

Ihr wollt den Inhalt eures Bildschirms ablichten und mit anderen teilen? Das ist auch mit dem HTC One kein Problem. Während man früher noch umständliche Wege gehen musste, um einen Screenshot zu erstellen, funktioniert das bei den aktuellen Geräten über eine einfache Tastenkombination - man muss sie nur kennen. 

Beim HTC One gibt es gleich zwei Möglichkeiten, ein Bildschirmfoto aufzunehmen: Drückt man gleichzeitig den Power-Knopf und die Lautstärke-leiser-Taste, wird der Inhalt des Screens aufgenommen. Das gleiche Ergebnis bekommt man, wenn man die Power-Taste drückt und kurz danach auf den Home-Button tippt. 

7
Powertaste und Home-Button: Eine von zwei Möglichkeiten, um beim HTC One Screenshots aufzunehmen. / © AndroidPIT

Navigation durchs Menü - hilfreiche Abkürzungen

Spätestens wenn man sich durch zig Seiten des BlinkFeeds durchgeblättert hat, zurück will und Seite für Seite zurück scrollt, fragt man sich, ob es nicht auch schneller geht. Ja, geht es: Um in Menüs wieder nach oben an den Anfang zu kommen, reicht ein Tipp auf die Benachrichtigungsleiste - zack, schon ist man wieder am Anfang. “Tap-to-top” nennt sich dieses sehr nützliche Feature. 

Auch hinter dem Home-Button verbergen sich mehr Funktionen, als man denken mag: Ein kurzer Tipp auf den Button führt zurück in den App-Drawer beziehungsweise auf den Homescreen. Wenn man die Taste länger drückt, öffnet sich ein neues Fenster mit Google Now; zweimal kurz Tippen zeigt dagegen eine Übersicht mit den zuletzt geöffneten Apps, die aus dieser Ansicht direkt geöffnet oder durch einen Wisch entfernt werden können.   

5
Über den Home-Button kommt man zu den zuletzt geöffneten Apps oder direkt zu Google Now. / © AndroidPIT

Befindet man sich im BlinkFeed oder im App-Drawer, sind die Einstellungen zur Ansicht und Anordnung der Symbole zu erreichen, indem man leicht nach unten wischt. Hier kann auch die Rastergröße eingestellt sowie ungewünschte Apps ausgeblendet werden - beides ist nützlich für mehr Übersicht im Menü. 

Energiesparoptionen

Die Akkulaufzeit von Smartphones ist ein leidiges Thema. Auch das HTC One ist kein Akkuwunder und muss nach einem Tag normaler bis intensiver Nutzung ans Stromnetz angeschlossen werden. Doch der Energiesparmodus hilft, die Laufzeit des Akkus zu verlängern. Im Einstellungsmenü gelangt man zum Eintrag “Power”, hinter dem sich neben Informationen zu Verlauf und Nutzung der Akku-Energie auch der Energiespar-Modus und der Standby-Modus verbergen. 

6
Im Menü finden sich Details zur Akkukutzung und Möglichkeiten, die Akkuleistung zu verlängern. / © AndroidPIT

Im Standby-Modus deaktiviert das HTC One automatisch die Datenverbindung, wenn das Gerät längere Zeit inaktiv ist. Akkuintensive Funktionen wie die automatische Hintergrundsynchronisation von Anwendungen werden so auf die aktive Nutzungszeit beschränkt. Der Energiesparmodus bietet noch mehr Einstellungsmöglichkeiten: Hier können zum Beispiel der CPU-Energieverbrauch und die Helligkeit der Anzeige eingestellt werden. 

Vorfreude hoch zwei - das HTC One bereits vor dem Kauf einrichten

Wer sich die Wartezeit auf sein Exemplar verkürzen will, für den bietet HTC eine nette Möglichkeit, sich sein Smartphone über ein Web-Setup schon vor dem Kauf einzurichten und zum Beispiel Nutzerkonten anzulegen, Daten aufzuspielen und Hintergründe und Designs auszuwählen. Auch für die Synchronisation von Daten zwischen dem alten und dem neuen Smartphone bietet HTC mit der App “HTC Übertragunsprogramm” ebenfalls eine einfache Möglichkeit, alles zu übertragen, was einem wichtig ist. Die App gibt’s kostenlos im Play Store

Ich hoffe, dass diese kleine Auflistung Euch schon einmal hilft. Aber das ist natürlich längst noch nicht alles - kennt Ihr noch nützliche Tipps und Kniffe, wie man aus dem HTC One das Beste herausholt? 

Johannes bekam vor vier Jahren sein erstes Android-Smartphone, und das hat ihm so gut gefallen, dass er dem kleinen grünen Männchen seither treu geblieben ist. Ausführliche Testberichte, Vergleiche und Kameratests sind sein Steckenpferd, er liebt neue Hardware und stürzt sich auf alle Geräte und Gadgets, die in der Redaktion eintreffen. Seine Mission ist die Suche nach dem perfekten Smartphone, doch als gebürtiger Westfale ist er nicht so leicht zufrieden zu stellen. Sachdienliche Hinweise nimmt er jederzeit gerne entgegen!

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Shadow 04.05.2013 Link zum Kommentar

    Ich bin kein Jurist aber dass elektronische Geräte länger als sechs Monate nach dem Kauf repariert werden ist allgemein bekannt.

    Auch die Sache mit dem Preis ist irgendwie merkwürdig. Die 729€ beziehen sich auf einen bei Amazon angemeldeten Händler und nicht auf Amazon direkt. Das ist eigentlich auch relativ gut erkennbar. Ich habe das One jedenfalls bei Amazon bestellt, nach >1,5 Monaten bekommen und 599€ bezahlt.

    Den Teil:
    "Dieser Artikel ist noch nicht erschienen. Sie können ihn jedoch vorbestellen und wir verschicken ihn, sobald er verfügbar ist.
    Inlandsversandkosten und Rücknahmerichtlinien."

    Verstehe ich auch nicht. Was hat das bitte mit dem Preis zu tun? Das Gerät kam für 599€ ohne Versandkosten zu mir. Die ganze Zeit über hätte ich problemlos stornieren können, aber das kann man immer, bei jedem Händler.

    0
  • Manne One 07.04.2013 Link zum Kommentar

    Schade das sich immer wieder "Experten" hier tummeln und sich gegenseitig beleidigen. versaut mir jedenfalls das lesen der Kommentare, immerhin hoffe ich mal was hilfreiches oder Sinnvolles zu lesen.
    Toller Artikel, ich hoffe auf mehr denn ich hab mir das One gerade bestellt.

    0
  • Alex J. 06.04.2013 Link zum Kommentar

    @Franz: Wie qualifiziert du bist, oder auch nicht interessiert hier in diesem Thread doch keinen.

    Ob ich dir glaube? Das steht auf einem anderen Blatt, aber ein "Digital-Native" scheinst du schonmal nicht zu sein, sonst hättest du schon lange vor dem Studium mitbekommen, wie es in einem Forum läuft...

    Also hoffe ich mal ihr beiden beschäftigt euch mit dem Thema um das es geht.

    Nettes Internet-Kürzel um das zu verdeutlichen ist z.B. B2T, a.k.a. "Back to topic", oder auch "Back on topic".

    0
  • Alex J. 06.04.2013 Link zum Kommentar

    Lese ich ARVATO?

    Die haben in Chemnitz in der Stadtmitte ein riesen Call-Center, über mehrere Stockwerke, im "Chemnitz Plaza" (wo auch IBM und Fuu sitzen).
    Kenne jemanden der da gearbeitet hat und mir keine guten Dinge erzählt hat...

    0
  • PeterShow 03.04.2013 Link zum Kommentar

    "Ok du hast gewonnen. Ich weiß nicht wie ich es dir beibringen kann/soll.
    Fakt, du kapierst es nicht, oder willst es nicht kapieren."

    Fakt ist dass du von dem Thema keine Ahnung hast, und auch kein Jurist bist. Wenn dann wärst du ein sehr lausiger. Aber schon komisch wenn ein Jurist kein Latein versteht...

    "Es sei denn Androidpit beauftragt mich als Sachverständiger/Aufklärer für Recht und Gesetz.
    Das Honorar ist verhandelbar."

    HAHHAHAHHA YMMD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    Ok du hast gewonnen. Ich weiß nicht wie ich es dir beibringen kann/soll.

    Fakt, du kapierst es nicht, oder willst es nicht kapieren.

    Ich kann dir nur den Rat geben die von dir verlinkte Seite zu lesen.
    In der Hoffnung das du sie auch VERSTEHST:

    Und nun ist für mich Schluss.
    Es sei denn Androidpit beauftragt mich als Sachverständiger/Aufklärer für Recht und Gesetz.
    Das Honorar ist verhandelbar.

    0
  • PeterShow 03.04.2013 Link zum Kommentar

    Hier noch ein paar Infos zum "promovierten Jurist"

    Zitat:

    "4. Nach 6 Monaten gilt die Garantie und nicht die Gewährleistung, die gilt während der ersten 6 Monate."

    Wikipedia:
    "Insbesondere darf die Verjährungsfrist zwei Jahre ab Lieferung nicht unterschreiten und innerhalb der ersten sechs Monate muss die Beweislast in der Regel beim Verkäufer liegen."

    Und weil die Gewährleistung 2 Jahre nicht unterschreiten darf, gilt sie nur die ersten 6 Monate?? Interessant.

    Hier kommen übrigens echte Juristen zu Wort:
    http://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/76.html

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    Das steht aber auch dabei:

    "Dieser Artikel ist noch nicht erschienen. Sie können ihn jedoch vorbestellen und wir verschicken ihn, sobald er verfügbar ist.
    Inlandsversandkosten und Rücknahmerichtlinien."

    Sonst noch eine Frage?

    0
  • Marcolino 03.04.2013 Link zum Kommentar

    "HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen-Display, Ultrapixel Kamera, 32 GB interner Speicher, 1,7 GHz... von HTC

    EUR 729,00"

    = Verkäufer FirstElectronics

    Rechte Seite bei Alle Angebote
    599€ = Verkäufer Amazon.de

    Und servus, ich hab auch noch was anderes zu tun ;)

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    "HTC gibt 2 Jahre Garantie auf die festverbauten Akkus.
    Auch wenn du das nicht weißt, ist es trotzdem so. Ein promovierter Jurist
    sollte auch wissen wie man die Google-Suchmaschine benutzt."

    Er weiß wie man Google nutzt aber so groß war sein Interesse nicht daran.
    Aber es ist einleuchtend, weil der Akku eben fest verbaut ist.

    "Du willst also nach einem Tag mit dem HTC One wissen das die Tests verlogen und die Benchmarks gekauft sind?"

    Das hat nichts mit dem Besitz des Gerätes zu tun, der Besitz ist nicht notwendig um den Betrug oder Täuschung zu erkennen, dass nennt man Sachverstand und wenn man ein wenig im Internet recherchiert, nicht unbedingt nur bei Google aber auch da, dann erfährt man so etwas auch ohne ein Gerät zu besitzen.

    Ich habe nicht vor das Gerät zu kaufen, ich will nur Aufklären, deshalb mache ich mir auch keine Gedanke bzgl. Launcher

    soeben per copy&paste bei Amazon.de

    HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen-Display, Ultrapixel Kamera, 32 GB interner Speicher, 1,7 GHz... von HTC

    EUR 729,00

    0
  • Marcolino 03.04.2013 Link zum Kommentar

    @ Dr. Bibione

    HTC gibt 2 Jahre Garantie auf die festverbauten Akkus.
    Auch wenn du das nicht weißt, ist es trotzdem so. Ein promovierter Jurist
    sollte auch wissen wie man die Google-Suchmaschine benutzt.

    "1. Ich rege mich nicht über das Smartphone auf, warum auch, sondern über die verlogenen Tests, gekauften Benchmark und falsche Berichterstattung."

    Und das von einem Juristen...
    Du willst also nach einem Tag mit dem HTC One wissen das die Tests verlogen und die Benchmarks gekauft sind?

    Und wenn der Blinkfeed nervt, dann klatsch ich mir doch irgend einen anderen Launcher drauf, mein Gott ist das so schwer!

    Und wenn ich das nicht will dann muss ich halt das Smartphone kaufen mit der
    Oberfläche die mir zusagt.

    Der Preis bei Amazon und auch von Amazon liegt bei 599€ für die schwarze Ausführung.

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    Dem möchte ich nicht Widersprechen, im Gegenteil, gute Idee.

    0
  • PeterShow 03.04.2013 Link zum Kommentar

    "Übrigens, dein französisch oder Latein, keine Ahnung was du da von dir gibst, aber es ist schlecht!"

    Naja du scheinst ein großer Angeber zu sein, nicht mehr. Deshalb höre ich jetzt auf mit schreiben...

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    @PeterShow

    Ich streite mich nicht mit dir.

    Ich streite nur vor Gericht, da bekomme ich Geld dafür.

    Übrigens, dein französisch oder Latein, keine Ahnung was du da von dir gibst, aber es ist schlecht!

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    @Bartosz P.

    Sagt wer oder steht wo???

    Google mal ein wenig HTC>Garntie>Arvato

    Aber im Grunde ist es ja auch egal, es mindert auf jeden Fall den Wiederverkaufswert, weil die Garantie wahrscheinlich nicht übertragbar ist, an den Käufer gebunden und nicht an das Gerät.

    0
  • PeterShow 03.04.2013 Link zum Kommentar

    @Franz Bibione

    "1. Genau lesen und verstehen wenn du schon etwas verlinkst.
    Zitat aus deiner verlinkten Seite: "Von der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung ist die Garantie zu unterscheiden;"

    Ja und?? Deshalb gilt die Gewährleistung immer noch länger als 6 Monate. Und die Garantie fängt auch nicht erst nach 6 Monaten an..

    "2. Sei mir nicht böse, aber willst du einem promovierten Juristen Recht und Gesetz beibringen?"

    Hahhaha. Sorry ein promovierter Jurist der so einen Quatsch schreibt???
    Si tacuisses, juristicus mansisses

    0
  • Bartosz P. 03.04.2013 Link zum Kommentar

    Nur zur Info:

    HTC gibt auf alle Handys mit fest eingebautem Akku ein Garantie von 2 Jahren auf den Akku :-)

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    @PeterShow
    1. Genau lesen und verstehen wenn du schon etwas verlinkst.
    Zitat aus deiner verlinkten Seite: "Von der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung ist die Garantie zu unterscheiden;"

    2. Sei mir nicht böse, aber willst du einem promovierten Juristen Recht und Gesetz beibringen?

    Im Übrigen Punkt gebe ich dir allerdings recht

    0
  • PeterShow 03.04.2013 Link zum Kommentar

    "4. Nach 6 Monaten gilt die Garantie und nicht die Gewährleistung, die gilt während der ersten 6 Monate.
    5. Auf die Batterie gelten nur 6 Monate Gewährleistung"

    Beides falsch. Die Gewährleistung dauert 24 Monate, es sei denn es handelt sich um ein gebrauchtes Gerät (da kann sie eingeschränkt werden).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%A4hrleistung

    Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und läuft unabhängig von der Gewährleistung. Länge und Umfang der Garantie legt der Hersteller fest.

    Trotzdem möchte ich ein Smartphone nicht nach 24 Monaten wegwerfen. Selbst wenn man sich ein neues besorgt, kann man das alte gebrauchte ja noch verkaufen wenn es nicht kaputt ist und nicht reparierbar ist...

    0
  • User-Foto
    Franz Bibione 03.04.2013 Link zum Kommentar

    1. Ich rege mich nicht über das Smartphone auf, warum auch, sondern über die verlogenen Tests, gekauften Benchmark und falsche Berichterstattung.
    2. Gegen meinen Bluthochdruck nehme ich schon meine Pillen :-)
    3. Ich will nichts zur Seite schieben bei meinen Homescreen ich will sie selbst gestalten und was mir nicht gefällt, Blink Feed, deinstallieren.
    4. Nach 6 Monaten gilt die Garantie und nicht die Gewährleistung, die gilt während der ersten 6 Monate.
    5. Auf die Batterie gelten nur 6 Monate Gewährleistung.

    Kann ich dir sonst noch zu Diensten sein Marcolino?

    0
Zeige alle Kommentare