X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

HTC-Patentdeal mit Apple: Fluch oder Segen für Android?

Klaus Wedekind
24

Als ich am Sonntag die Pressemitteilung über die Einigung zwischen Apple und HTC im Patentstreit erhielt, fand ich die Neuigkeit eigentlich sehr erfreulich. Doch ist dies tatsächlich so? Ein Artikel eines US-Patentexperten hat mich nachdenklich gestimmt, vom Gegenteil hat er mich allerdings nicht überzeugt.

Ist das Patentabkommen zwischen HTC und Apple gut oder schlecht für Android?

Ansel Halliburton schreibt auf Techcrunch, die Einigung sei seiner Meinung nach kein Zeichen dafür, dass Apple jetzt grundsätzlich gewillt sei, den Patentkrieg friedlich zu beenden. Im Gegenteil: Es könnte der Beginn von Apples Schlussoffensive gegen Android sein. Wie andere Experten denkt der Anwalt, dass Apple HTC die Kapitulation diktieren konnte, da das taiwanische Unternehmen nur ein kleines Patent-Portfolio hat und durch schwindende Marktanteile geschwächt ist. Vermutlich habe HTC zugestimmt, Apple für jedes verkaufte Gerät saftige Lizenzgebühren zu bezahlen, schreibt Halliburton.

Einen ähnlichen Deal hat HTC – wie die meisten Android-Hersteller – auch mit Microsoft abgeschlossen. Die Summen sind zwar geheim, doch allgemein geht man davon aus, dass Microsoft bei HTC pro verkauftes Smartphone 5 bis 10 Dollar abkassiert. Laut Halliburton zahlt Samsung sogar noch mehr.

Flieht HTC in Microsofts Arme?

Die Lizenzgebühren, die das Unternehmen an Microsoft und Apple abführen muss, machen es für HTC natürlich schwer, seine Android-Smartphones zu konkurrenzfähigen Preisen anzubieten – zumal Google durch das enorm günstige Nexus 4 den Preisdruck auf alle Android-Hersteller erhöht. Laut Halliburton könnte dies letztendlich dazu führen, dass HTC Googles Betriebssystem den Rücken kehrt und alle Karten auf Windows Phone setzt. Eine sehr gewagte These. Denn bisher ist der Marktanteil dieses Systems verschwindend gering. Und um dieses kleine Stück des Kuchens muss sich HTC mit Nokia schlagen, das bisher auch noch nicht für sein Windows-Phone-Engagement belohnt wurde. Samsung mit seiner geballten Marktmacht könnte hier ebenfalls noch ein Wörtchen mitreden.

Apropos Samsung: Halliburton sieht auch für den koreanischen Riesen schwarz – zumindest was seine Android-Geräte betrifft. Samsung besitze zwar weit mehr Patente als HTC, müsse sich aber über kurz oder lang geschlagen geben und wie HTC an Apple Lizenzgebühren zahlen. Nun, auch was diese Einschätzung betrifft, lehnt sich der Anwalt vielleicht etwas zu weit aus dem Fenster. So schnell wird Samsung sicher nicht kapitulieren. Warum auch? Klar, es hat ein paar Schlappen vor Gericht einstecken müssen. Aber selbst wenn Apple den von offensichtlich überforderten kalifornischen Geschworenen zugebilligten Schadenersatz kassieren darf, juckt das die Koreaner finanziell kaum. Und dem Erfolg von Galaxy S3 und Galaxy Note 2 haben Apples Patent-Attacken vermutlich eher genützt als geschadet – nach dem Urteil von San José schossen die Verkaufszahlen für das S3 in die Höhe.

Android bald nicht mehr konkurrenzfähig?

Die große Frage sei aber, ob künftig überhaupt noch ein Android-Hersteller in der Lage sein wird, mit Gewinn Smartphones zu verkaufen, wenn Microsoft und Apple sie in die Lizenzgebühren-Zange nehmen, schreibt Halliburton.

Ist das wirklich so? Es kommt darauf an. Natürlich sind die Lizenzgebühren angesichts immer dünnerer Gewinnspannen eine enorme Belastung für die Hersteller. Vom Aussterben bedroht sind dadurch aber vor allem günstige Geräte, da im unteren Preissegment kaum noch Luft nach unten ist und hier Käufer sehr stark auf den Preis sehen. 20 Dollar oder Euro mehr oder weniger können bei solchen Geräten entscheidend sein. Die Oberklasse kann die Gebühren aber viel leichter wegstecken. Je teurer ein Gerät ist, desto geringer fallen solche Summen ins Gewicht.

Nexus 4 Bedrohung und Hoffnung zugleich

Eine viel größere Bedrohung für die Android-Boliden von Samsung, HTC & Co kommt da aus der eigenen Familie: das Nexus 4. Natürlich kann man es günstig nur direkt im Play Store kaufen und die großen Mobilfunkanbieter bieten es nicht als Vertragshandy an. Trotzdem dürfte alleine die Existenz des Preisbrechers vielen Nutzern zu denken geben. In etlichen Kommentaren auf AndroidPIT sind die Auswirkungen schon zu sehen, wenn es heißt, Geräte wie das Galaxy S3 oder das HTC One X+ seien überteuert. Am realen Preis des Nexus 4, der außerhalb des Play Store verlangt wird, sieht man, dass dies nicht stimmt.

Das Nexus 4 könnte aber auch ein Hoffnungsträger für die Android-Hersteller werden. Denn Apple wird sicher versuchen das Google-Flaggschiff in seine weltweiten Klagen einzubeziehen. Sollte sich herausstellen, dass Android 4.2 und die Hardware des Nexus 4 den Anwälten kaum Angriffsflächen bieten, wird klar sein, dass man sehr wohl noch konkurrenzfähige Android-Smartphones herstellen kann. Nein, Ansel Halliburton, Microsoft und Apple haben die Schlacht noch lange nicht gewonnen.

Titelbild: Foto: Eva-Maria Roßmann/Pixelio.de, kwe

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
127 vor 1 Tag

Galaxy Alpha vs. iPhone: Niemand glaubt an Samsung

Magazin / Vermischtes
16 vor 5 Tagen

Verrückte Einsatzorte von Android

Magazin / Hardware
60 vor 21 Stunden

Akkulaufzeit: Halten Windows-Phones deutlich länger als Android-Phones?

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Richard Dreyer 12.11.2012 Link

    Wisst ihr was, ich freue mich auf den Tag, an dem Apple merkt, dass Android 5 kein einziges Apple-patent verletzt und ich früher oder später in der Zeitung lese: "Apple: Konzern steht Milliardentief im Schuldenberg..." Dann noch ne Attacke von Google wegen NFC-Patienten und der Apfel ist gegessen...

    0
    0
  • Chris 12.11.2012 Link

    Hört sich gut an, aber warum Schuldenberg? Und warum NFC Pantentverletzung?

    0
    0
  • Thomas A. 12.11.2012 Link

    @ richard
    top komentar ich warte nur mehr darauf

    0
    0
  • Steven Möller 12.11.2012 Link

    Ich sehe nicht schwarz für Android. Es gibt ja noch andere Hersteller, die noch nicht so einen großen Namen haben, wie z.B. Huawei oder ZTE. Die Hersteller sollten in keine Falle tappen.

    0
    0
  • Kuno 12.11.2012 Link

    Ich denke wenn Apple und Microsoft sich streiten freud sich der Dritte!

    0
    0
  • Michi K. 12.11.2012 Link

    @Richard Dreyer
    Dann hätten sie doch das erreicht was sie wollen. Das ihre Patente nicht verletzt werden. Nur warum sollte es ihennd ann schlechter gehen? Die Patenteinnahmen werden eher einen Furz in der Bilanz ausmachen. Gerade nach Abzug der Greichtskosten. Das ist doch mehr so ein Prinzip-Ding.

    0
    0
  • Steve Eisenach 12.11.2012 Link

    naja sobald die leute merken wie apple wirklich ist dann ist das so oderso das ende für Apple. ich find android hat ein manko das sind die updates spezifische handys , die 1-2 jahre alten modelle können entweder nur bis 2.5 updazen wo die ganz neuen geräte alle schon auf 4 und weiter sind, das könnten die echt no verbessern sonst ist android um längen besser,wie der blöde apfel .ich würde sogar für ein android handy mehr ausgeben wenn es sein müsste nur um den apfel untergehen zu sehen xd

    0
    0
  • Karl Schnitzel 12.11.2012 Link

    Patente wurden schon immer als Waffe gegen Konkurrenten eingesetzt, siehe Verkaufstopp und ähnliches,außerdem ist man vor Gericht und auf hoher See in Gotteshand. Was in den USA an Recht gesprochen wird kann in der EU schon wieder ganz anders aussehen.
    Das ist nicht nur im Tablett und Phonemarkt so,nur das es in anderen Bereichen weniger öffentlich ausgetragen wird.
    Die Zeit wird zeigen was sich am Markt mehr durchsetzt,Prognosen und Statistiken sind je nachdem wer sie veröffentlicht mal so mal so.

    0
    0
  • Michi K. 12.11.2012 Link

    Ich find den Artikel gut, gerade der Bezug aufs Nexus 4": Wobei es beim Nexus 10 und 7 noch deutlicher wird. Da gibt es ja praktisch überhaupt keine Lücke mehr für andere Hersteller.

    Man muss ja immer daran denken das Android den großen Erfolg hat, weil es für die Hersteller so attraktiv ist. Die wollen keine Updates liefern müssen, die wollen Aufsätze mit denen sie sich absetzen können, usw. Lizenzgebühren sind da ein Argument dagegen. Genau so wie eben ein Preisdruck der für niedrigere Margen sorgt. Insofern ist die Sorge auf jeden Fall berechtigt, wenn es für den Hersteller lukrativer ist auf ein anderes OS zu setzen, dann machen sie das auch.

    Gerade Samsung ist da eine Gefahr. Die haben Bada in der Hinterhand. Ich wette ein Galaxy S3 mit Bada und den wichtigsten Apps (Facebook, WhatsApp) das sich äusserlich nicht von TouchWiz-Android unterschiedet, hätte sich nicht wirklich schlechter verkauft. Nur das die bei Bada das ganze Ökosystem auch noch in der Hand haben. Das dürfte also selbst mit geringeren Verkäufen lukrativer sein.

    0
    0
  • Michi K. 12.11.2012 Link

    "Das Ende des Patentkrieges" ist sowieso Schwachsinn. Die einzige besonderheit der letzten Jahre ist der Geschmcksmuster Streit zwischen Samsung und Apple. Ansonsten gab es das alles schon IMMER, und auch nicht geringer. Und es gibt das alles auch in jeder anderen Sparte dieser Welt.

    Der einzige Unterschied ist die Berichterstattung. Seit 2-3 Jahren wird über alles berichtet und die Leute glauben echt das es davor nichts gab und es auch in anderen Branchen nichts gibt. Wird ja nichts drüber geschrieben...

    DAS kann aber wirklich mal aufhören.

    0
    0
  • Arian Rönick 12.11.2012 Link

    Android hat ein großes problem: Apple.
    Und Android existiert nur noch weil Google einfach unendlich viel Geld hat und sich zu wehren weiß - und Apple hat angst vor einem richtigen Gefecht mit Google das das einfach zu viel Geld verbrennen würde.

    Microsoft ist nun der Gewinner. Apple verliert Anteile an Android und mit jeder Schwächung von Android wird wiederum winphone erstarken. Es wird von beiden lagern belächelt aber ich denke es wird der sich freuende dritten werden. Warum? Es ist unabhängig von den anderen, es ist nicht opensource und es hat mit den lumias schon designperlen am Start die man bei den anderen vermisst. Dazu kommt ein bald weit verbreitetes OS auf arbeitssystemen als Vernetzung.

    Nicht schimpfen, ich liebe mein Android über alles, aber Androids und Apples Schicksale sind verknüpft und ich bezweifle das der Apfel so schnell verrotten wird.

    0
    0
  • André Blin 12.11.2012 Link

    Ich bin der Meinung das wir als Endkunden nichts wirklich beeinflussen können. Sei es drum, ich lege mich nicht auf eine Marke bzw. ein OS fest. Möge der bessere gewinnen.

    Gruß Lowci

    0
    0
  • Jeremy Papke 12.11.2012 Link

    @ Richard Dreyer

    Bis Apple Schulden besitzt wird es noch mindestens 50 Jahre dauern !

    Apple besitzt 125 Mrd US-Dollar zum wegwerfen
    ( Nach allen Abrechnungen )

    Man kanns euch nicht recht machen oder ?! ;D

    0
    0
  • Klaus Wedekind 12.11.2012 Link

    @Michi K. Es stimmt schon, dass Patentprobleme nicht neu sind. Früher waren aber ausgehandelte Kompromisse und Lizenzvereinbarungen normal. Nur selten wurden Patente auch als Waffe eingesetzt. In den meisten Branchen ist dies auch heute noch üblich.

    0
    0
  • Karl Schnitzel 12.11.2012 Link

    @Michi K.
    es gab ja mal Berichte über Nutzpflanzenpatente,nur wurden die von den meisten in der Bevölkerung ignoriert (Also die Berichte),da hätte ich mir ausnahmsweise mal mehr öffentliche Empörung gewünscht,ist nämlich wesentlich wichtiger als Tatschaphone.
    Sorry für Off Topic

    0
    0
  • Eugen-Bochum 12.11.2012 Link

    Apple ist kake! das gierige Pack..

    0
    0
  • Richard Dreyer 12.11.2012 Link

    Hier nochmal zum Klarstellen: 1. Mir ist klar, dass Apple nicht gleich pleite geht, nur weil die Apple-Jünger durch den Verkaufsstop des iPhones auf ein richtiges Smartphone wechseln. Es gibt ja andere Absatzmärkte (MacBook, iMac, iPod...)
    2. Ich ging davon aus, dass Apple irgendwann einmal kein Patent mehr besitzt, dass nicht vollständig allgemeingültig ist (Telefon ist viereckig bsw.) und irgendwann auch auf andere Patente von anderen Herstellern (Samsung, Google, Motorola...) zurückgreifen muss. Entweder sie bezahlen deftige Lizenzgebühren, oder sie werden verklagt und führen den Verkaufsstop der iPhones herbei.

    0
    0
  • Richard Dreyer 12.11.2012 Link

    3. Patente: Das mit dem NFC war nur ein Beispiel, da ja vor allem Google im Mobilsektor der Vorreiter in dem Gebiet ist (bsw. im Nexus S oder Galaxy Nexus integriert). Und da ja gerade alles mögliche auf NFC umgerüstet wird, wie EC-Karten, Geldbörsen, Aufgaben-Tags, und dadurch unser Alltag grundlegend geändert wird, muss Apple früher oder später nachziehen oder sie lassen es und das iPhone bleibt in diesem Sektor zurück, wodurch sich aber Transaktionen verkomplizieren. Das macht es immer weniger attraktiv.
    Ich hab dieses Patent nur gewählt, weil Apple es nicht besitzt. :D

    0
    0
  • User-Foto
    Thorsten 12.11.2012 Link

    Ich gehe davon aus das Google mit seinem OS und den anderen Diensten weiter nach vorne schafft und die anderen verdrängt also Microsoft und auch Apple. Mit dem kauf von Motorola hat sich Google gut gerüstet für die Zukunft, wundert mich nur dass das neue Nexus nicht von Motorola kam, sondern von LG. Von der Verarbeitung liegen die mit HTC ganz weit vorne.

    0
    0
  • Michi K. 12.11.2012 Link

    @Richard Dreyer

    zu 1) Der iPhone Absatz wächst stetig, es ist kein Dumping-Angebot das bei jedem kleinen Aufpreis oder Wechselkurs in Gefahr ist, sondern hat Margen die groß genug sind auch hohe Lizenzgebühren aufzufangen und Apple hat so viel Barvermögen das sie vorher alle anderen Hersteller aufkaufen würden bevor es das iPhone nicht mehr gibt ;)

    zu 2) Wo ist da die Logik? Wenn die anderen keine Patente mehr von Apple verletzen, heißt das doch nicht das Apple dann auf andere zurückgreifen muss!? Das sind doch zwei verschiedene paar Schuhe.

    zu 3) NFC ist kein Patent. Ein Patent ist in der Regel kein "was" sondern ein "wie". Und auch Apple hat bereits NFC Patente.

    0
    0
  • Paul B. 12.11.2012 Link

    Mir wird schon ein wenig unwohl. Naja.

    0
    0
  • mapatace 13.11.2012 Link

    Ich kenn mich da nicht so im einzelnen aus, am einfachsten wehre, Samsung und co. entwickeln Produkte, wo Apple dann die Lizenz Gebühren zu zahlen haben. Gleichgewicht erzeugen, ist der Schlüssel.

    0
    0
  • Michael C 13.11.2012 Link

    Am Aktienmarkt spricht man davon dass das Abkommen HTC mehr gebracht hat und Apple wohl erkannt hat, Android nicht mit Patante schlagen zu können :D

    0
    0
  • Marc Jegger 13.11.2012 Link

    kann mir jemand sagen warum Lizenzgebühren an Apple und Microsoft bezahlt werden müssen? Das Android-Betriebssystem kommt doch von Google und nicht von Apple.

    0
    0