X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Haushaltsbuch - buchhalten und den Überblick bewahren

Fabien Roehlinger
54

Das neue Jahr ist bereits einige Tage alt. Und da stellt man fest: irgendwie fangen die neuen Jahre immer wieder gleich an. Da wären zum einen die guten Vorsätze, die man sich am 31.12. schnell noch alle vornimmt. Die meisten dieser Vorsätze dürften allerdings schon wieder gebrochen sein.

Naja, und dann gibt es natürlich auch noch das Unerfreuliche und Unvermeidbare: am 1. Januar erhöht jeder die Preise für alles. Nur das Gehalt bleibt (fast) gleich. Zeit also das private Budget anzupassen und die erhöhte Kostenstruktur an das alte Nettogehalt anzupassen...

Ob "Haushaltsbuch" Dir dabei helfen kann Überblick über die privaten Finanzen halten zu können und was die App noch so kann, erfährst Du in unserem Test...

 

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.1.1 4.3

Funktionen & Nutzen

"Haushaltsbuch" ist eine Android-App, mit der Du Übersicht über Deine monatlichen Kosten halten kannst.

Der Speicherort der Daten - zwischen "SD-Karte" und "internem Speicher" entscheiden

Bevor man die App das erste Mal startet, wird man gefragt ob man seine Daten auf der SD-Karte, oder im internen Speicher des Telefons ablegen möchte. Eigentlich gehört dieser Punkt zwar zu "Bildschirm & Bedienung", passt aber gerade besser hierher: Den Speicherort kann man aber später auch über die Menütaste und dann über den Menüpunkt "Config --> Speicherort" ändern.

Das Erfassen des Haushaltsbuchs auf dem Smartphone vs. auf dem PC: das Smartphone ist immer in der Tasche

"Haushaltsbuch" möchte Dir dabei helfen einen genauen monatlichen Budgetplan aufstellen und Dir zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über den Ist-Zustand geben zu können. Zumindest, wenn Du Deine Ausgaben auch wirklich ordentlich einträgst.

Vorab ein paar Worte ganz Allgemein zum Thema "Haushaltsbuch auf dem Smartphone vs. dem PC": ich persönlich mag das Eintippen von Daten auf dem Smartphone nicht so gerne, da das Tippen auf deiner normalen Tastatur natürlich sehr viel komfortabler, und damit auch deutlich schneller vonstatten geht. Allerdings - und das empfinde ich persönlich entscheidender - hat man sein Telefon auch immer dann dabei, wenn man die Ausgaben tätigt. Hand auf's Herz: die meisten Haushaltsbücher scheitern ja alleine an der Tatsache, dass man irgendwann nicht (mehr) die Disziplin hat alles feinsäuberlich abends oder am Wochenende einzutragen. Gleich nach dem Einkauf lässt sich das doch eher bewältigen.

Wichtiger Aspekt eines Haushaltsplans: die Kategorien

Für ein Haushaltsbuch ist wichtig, dass man seine Einnahmen und Ausgaben richtig kategorisiert, damit man später auf einen Blick sehen kann wofür man sein Geld vor allem ausgibt. Mit diesem Wissen lässt es sich dann später deutlich einfacher optimieren. Diesem Umstand wird "Haushaltsbuch" gerecht. Jede Buchung hat eine

  • Kategorie: Zum Beispiel "Auto"
  • Unterkategorie: Die Unterkategorie wird auf der dazugehörigen Kategorie abgeschlossen bzw. summiert. Zum Beispiel bei der Kategorie "Auto": "Reparatur", "Tanken", "Reifenwechsel", etc.

Tipp: Bevor man mit seinem Haushaltsplan beginnt, sollte man sich ein wenig Zeit nehmen, und all seine Kategorien im Haushalt festlegen! Macht man dies nicht gleich zu Beginn ordentlich, läuft man Gefahr einzelne Buchungen unter einer "falschen" Kategorie abzulegen. Das kann später das Gesamtbild verfälschen.

Die Kategorien und Unterkategorien können bei "Haushaltsbuch" frei definiert werden. Es sind bereits einige Daten voreingestellt. Allerdings ist diese Liste nicht besonders lang und unvollständig. Das macht aber nichts, da jeder Mensch in der Regel eine eigene Struktur hat, und diese dann auch so verwenden sollte.

Vorhandene Informationen in einem Buchungssatz - wichtig für die Übersicht

"Haushaltsbuch" gibt Dir die Möglichkeit alle notwendigen Informationen anzulegen, die später für eine gute Übersicht notwendig sind:

  • Einnahme/Ausgabe?
  • Betrag
  • Kategorie
  • Unterkategorie
  • Datum
  • Bemerkung

Den richtigen Budgettyp wählen: Einnahmen-Ausgaben-Rechnung vs. festes monatliches Budget

"Haushaltsbuch" bietet die Unterscheidung dieser zwei Budgettypen. Bei der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung werden einfach alle Transaktionen saldiert, völlig unabhängig ob ich noch Geld auf dem Konto habe, oder nicht. Bei einem festen monatlichen Budget wird ein fester Sockelbetrag definiert. Hier wurde mir allerdings nicht klar, was bei der Überschreitung des Betrags genau passiert. Man kann zwar immer sehen, ob man sich noch im Rahmen bewegt. Man erhält aber keinen Alarm, wenn man das feste Budget überschritten hat.

Mit den richtigen Statistiken und Auswertungen alles im Blick

"Haushaltsbuch" bietet Dir eine Reihe von Statistiken und Auswertungen:

  • Ein-/Ausgabenübersicht: das ist quasi der "Kontoauszug" in dem alles in Listenform nacheinander nach einzelnen Monaten aufgelistet wird
  • Stastikübersicht: eine sehr übersichtliche Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben, sowie einiger Kennzahlen. So kann man zum Beispiel Einnahmen oder Ausgaben pro Tag, das Datum der ersten Buchung, etc. sehen
  • Grafische Auswertungen: Umsatzentwicklung der letzten 12 Monate, Einnahmen-/Ausgabenübersich auf die letzten 12 Monate, Einnahmen nach Hauptkategorie, Ausgaben nach Hauptkategorie, Einnahmen/Ausgaben nach Kategorie

Mit den Auswertungen kannst Du sehr schnell sehen wohin Dein Geld geht. Leider - und das finde ich SEHR schade - kann man in dieser Übersicht dann nur die einzelnen Unterkategorien sehen. Es wäre sehr viel praktischer, dass ich mir eine (Haupt-)Kategorie ansehen, und dann feststellen kann, welche Unterkategorie der Hauptreiber für die Kosten, etc. ist.

Datensicherung und -export

Du kannst mit einem Klick Deine Datenbank über Dropbox sichern. Hierzu musst Du lediglich einen gültigen Dropbox-Account eingeben. Der Rest geht dann automatisch... Der Import funktioniert dann wieder genauso problemlos.

Du kannst auch über Menü -> Datenbank die gesamte Datenbank als .csv-Datei exportieren.

Weitere Funktionen / Was noch in Zukunft geplant ist

Über die Menü-Taste und dann "Config" lässt sich noch einiges einstellen, was ich bis dato noch nicht erwähnt habe:

  • Währung: Du hast eine große Liste verschiedener Währungen, über die das "Haushaltsbuch" geführt werden kann

Passwortschutz: Es empfiehlt sich bei einem sauber geführten Haushaltsbuch ein Passwort zu vergeben. Dies kann hier erfolgen

Ich habe während meines Tests einen regen und netten Austausch mit dem Entwickler von "Haushaltsbuch" geführt. Er hat mir noch ein paar Features verraten, die es in einer der nächsten Versionen geben soll:

  • Mehrbenuterverwaltung: Buchungen werden über ein geshartes Verzeichnis geführt, so dass man über Dropbox auch zwischen Benutzern sycen kann. Auf diese Weise kann man auch ein Haushaltsbuch mit der Frau, oder für ein ganzen Verein führen
  • Verwaltung von Konten: eine Funktion, die ich momentan schmerzlich vermisse! So können dann eben Bar- oder Girokonten geführt und verwaltet werden
  • Umbuchung zwischen Konten: ebenfalls sehr wichtig für mich!!
  • Zeitraum der Umsatzauswertung(en) kann frei gewählt werden. Derzeit sind es - wie oben beschrieben - fix auf 12 Monate


Fazit
"Haushaltsbuch" hat mich richtig fasziniert. Der Funktionsumfang ist jetzt sehr gut! Vor allem die Funktion einzelne Kategorien, und dann wieder Unterkategorien anlegen zu können, ist perfekt. Wer ernsthaft ein Haushaltsbuch führen möchte, wird diese Funktion lieben, die übrigens nicht selbstverständlich ist. Sehr viele andere Programme unterstützen dieses Feature nicht.

Allerdings fehlen auch ein paar Dinge, wie die Kontenverwaltung. Das ist für mich derzeit ein großes Manko, da ich so keine umfassende und richtige Statistik hinbekommen kann. Das ist übrigens auch der Grund, warum es (noch) keine fünf Sterne für die Funktion und den Nutzen gibt.

Tipp von meiner Seite an den Entwickler: Ein simples User-Interface im Web, damit ich mit meiner Dropbox-Datei auch von zuhause komfortabel nacharbeiten kann. Das wäre, kombiniert mit genügend Sicherheit (damit keiner an meine Daten kommt) das Meisterstück!

 

Bildschirm & Bedienung

Die Krux an "Haushaltsbuch" ist das User Interface. Hier ist leider einiges nicht gut genug geworden:

  • Teilweise schlechte Beschriftung: In der Hauptübersicht kann man immer das aktuelle Restbudget sehen. Zumindest wird es dort eingeblendet - lesen fällt einem aber sehr schwer. Die Schrift ist viel zu klein, so dass man die Zahlen kaum erkennen kann. Das Ganze verschlimmert sich sogar noch deutlich, wenn sich der Saldo im Minus befindet. Das dominante "Rot" verschluckt quasi die sehr kleine, schwarze Schrift
     
  • Umständliches Handling: Neue Kategorien können auch bei den Kategorien angelegt werden. Dies erfolgt über ein kleines "+"-Zeichen. Dies ist leider auch wieder recht klein gehalten. Mit ein bißchen zielen trifft man den Button aber (irgendwann). Blöder wird es da, wenn man in die "Vorlagen" geht und dort feststellt, dass man nicht die passende Kategorie hat. Denn hier gibt es leider keine Möglichkeit eine neue Kategorie anzulegen. Terminbuchungen (Buchungen, die auch immer wiederkehren) müssen über die Menütaste -> Termin angelegt werden. Dabei ist aber verwirrend, dass es direkt auf der Hauptseite einen Button mit "Vorlagen" gibt. Ich verwechsel beide Terminologien immer wieder und tue mich auch schwer die Terminbuchungen zu finden
     
  • Keine klare Benennung: In einem Haushalt hat man selbstverständlich wiederkehrende Buchungen. Diese will man selbstverständlich auch so anlegen, dass diese auch immer wieder automatisch erscheinen bzw. automatisch durchgebucht werden. Legt man eine Terminbuchung an, gibt es verschiedene "Terminierungstypen": Einmalig, Täglich, Wochentags (Mo-Fr), Wochenende (Sa+So), Wöchentlich, Monatlich, Quartalsweise, Jährlich. Ich frage mich: was bewirken diese Terminierungstypen? Wird dann automatisch gebucht? Warum gibt es den Typen "Wochentags"? Ich habe es nicht verstanden...

    Ein weiterer Punkt ist hier, dass es teilweise kein "Zurück-Button" gibt. Ist man beispielsweise in den grafischen Auswertungen und möchte eine Stufe zurück, gelangt man mit dem "Zurück-Button" von Android komplett ins Hauptmenü. Einen Button auf dem Screen gibt es nicht! Was aber, wenn ich keine Hardware-Zurück-Taste habe (das gibt es!!)? Wieso springe ich komplett zurück? Usw.
     
  • Design wirkt sehr unruhig: Das ganze Programm sollte einmal von einem Designer überarbeitet werden. Die grüne Farbe der App ist sicherlich Geschmackssache. Die unterschiedlich großen Buttons, sowie unterschiedlich großen Schriften (Beschriftung im Button und im Feld) tun ihr Übriges...


Fazit
Die Usability und das Design der App ziehen leider die Bewertung nach unten. Die oben genannten Punkte sollten dringend abgestellt werden. Denn "Haushaltsbuch" hat wirklich das Zeug um eine fünf Sterne App zu werden...

 

Speed & Stabilität

"Haushaltsbuch" hatte einmal, als ich wie wild verschiedene Operationen ausgeführt habe, einen "Force Close". Dies war allerdings nur einmal. Und ich konnte diesen Fehler auch nicht reproduzieren. Ansonsten lief alles optimal und wie erwartet.

Preis / Leistung

"Haushaltsbuch" bekommst Du im Google Market oder im App Center für 1,49 Euro. Die App hat für das, was sie kann, ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Screenshots

Haushaltsbuch - buchhalten und den Überblick bewahren Haushaltsbuch - buchhalten und den Überblick bewahren Haushaltsbuch - buchhalten und den Überblick bewahren Haushaltsbuch - buchhalten und den Überblick bewahren Haushaltsbuch - buchhalten und den Überblick bewahren

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Smartphone-Concepts

freier Softwareentwickler mit Schwerpunkt Java

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Christian D. 10.01.2011 Link

    erster -.-

    0
    0
  • jato 10.01.2011 Link

    Christan D. wird ab sofort gemobbt ;-)

    Ich glaube nicht das es Financisto bei mir ablösen wird aber ich werde es mal anschauen.

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 10.01.2011 Link

    @jato
    gerne, würde mich freuen
    wenn du verbesserungsvorschläge hast oder features vermisst -> immer her damit ;)

    0
    0
  • p2p by Mp2play 10.01.2011 Link

    ganz klasse -,-

    0
    0
  • Susila 10.01.2011 Link

    Ich habe auch schon einige Haushaltsbücher auf dem PC getestet, aber diese App hat, wie im Test erwähnt, den Vorteil, dass man das Handy immer zur Hand hat. Das Haushaltsbuch ist recht intuitiv zu bedienen und wird vom Entwickler ständig erweitert / verbessert. Von mir ein Daumen-hoch.

    0
    0
  • Bernd 10.01.2011 Link

    Was ich nicht verstehe, ist, dass eine alte Version getestet wird??? Wenn ich im Markt nachsehe, so gibt es bereits Version 2.2

    Es ist nun müssig, nachzuvollziehen, ob bereits Probleme, die angesprochen sind, gelöst sind.

    0
    0
  • Susila 10.01.2011 Link

    Ich habe auch schon einige Haushaltsbücher auf dem PC getestet, aber diese App hat, wie im Test erwähnt, den Vorteil, dass man das Handy immer zur Hand hat. Das Haushaltsbuch ist recht intuitiv zu bedienen und wird vom Entwickler ständig erweitert / verbessert. Von mir ein Daumen-hoch.

    0
    0
  • Susila 10.01.2011 Link

    Ich habe auch schon einige Haushaltsbücher auf dem PC getestet, aber diese App hat, wie im Test erwähnt, den Vorteil, dass man das Handy immer zur Hand hat. Das Haushaltsbuch ist recht intuitiv zu bedienen und wird vom Entwickler ständig erweitert / verbessert. Von mir ein Daumen-hoch.

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 10.01.2011 Link

    @Bertie
    Es wurde schon die 2.2 getestet, diese habe ich Fabi per Mail übersendet. Nur war diese zum Testzeitpunkt noch nicht veröffentlicht (die Screenshots stammen auch aus der 2.2)
    Die neue 2.2 wurde gegen 17 Uhr im Market veröffentlicht, somit ist hier ein kleines Anzeigeproblem ;)

    0
    0
  • Bernd 10.01.2011 Link

    Ah ja,

    danke für die Info. Wirst du an den Kritikpunkten arbeiten oder sind diese nicht berechtigt?

    Leider hat man ja keine Zeit mehr, die Apps in Ruhe auszuprobieren - allerdings sind 1,50 € nicht die Welt.

    Anyway: Danke für deine tolle Arbeit. Steckt schon viel Zeit in so einer SW-Entwicklung.

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 10.01.2011 Link

    @Bertie
    ich habe vorhin schon mit Fabi telefoniert und mir die Kritikpunkte genauer erklären lassen. Ich muss sagen dass ein Grossteil der Punkte angebracht und berechtigt ist und diese Punkte natürlich behoben werden.

    Mein Anspruch ist keine Wertung von 3 Sternen sondern ich will das optimum rausholen - und das werde ich ;)

    und zum Testen:
    Wenn Du hier bei AndroidPIT kaufst hast Du nach wie vor die 24 Stunden als Testzeitraum, ich denke das sollte genügen, oder?

    0
    0
  • Bernd 10.01.2011 Link

    Ah damn,

    ich werde die 1,50 € investieren. Ob ich es nutze oder nicht, aber Leute wie du müssen unterstützt werden für die tolle Arbeit - überhaupt, wenn du das Programm ständig pflegst.

    Danke für die Arbeit und ich freu mich schon auf die neuen Versionen.

    PS: Wenn ich den androidpit nicht abonniert hätte, dann wäre ich niemals auf diese App gestossen. Also Androidpit: Auch ihr macht immer eine tolle Arbeit. Weiter so.

    0
    0
  • Andde 10.01.2011 Link

    gekauft :)

    0
    0
  • Bernd 10.01.2011 Link

    ich auch.

    0
    0
  • Andde 10.01.2011 Link

    wie komme ich zu Bild 2 ?

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 10.01.2011 Link

    Bild 2 ist der letzte Reiter oben...

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 10.01.2011 Link

    @Lasmiranda
    Um genau zu sein sind das die Kuchendiagramme
    letzter Reiter, die unteren 4 Statistiken

    Diese werden in einer nächsten Version noch erweitert so dass man hier die genauen Zeiträume udn auch die auszuwertenden Kategorien auswählen kann ...

    0
    0
  • Simon V 10.01.2011 Link

    Sehr schöner Test, auch gut strukturiert!

    0
    0
  • Micha B. 11.01.2011 Link

    wofür wochentags? sagen wir mensa oder Kaffee bei der Arbeit.

    0
    0
  • Sabine V. 11.01.2011 Link

    Letzter!! :-D

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 11.01.2011 Link

    @Micha
    genau so war es gedacht

    0
    0
  • Stephan F. 11.01.2011 Link

    Ich kaufe damit sich der Entwickler ein Kaffee kauft und es noch verbessert. Hört sich schon schon ganz gut an!
    Gruß sfischer.

    0
    0
  • Benjamin 11.01.2011 Link

    Klingt nicht schlecht. Nutze am PC jHaushalt. Leider wird das wohl nie für Android bereitgestellt :-/

    0
    0
  • User-Foto
    Armin S. 11.01.2011 Link

    Ich nutze das Programm jetzt seit ca 2 Wochen, und es wurde in dieser Zeit ständig weiter entwickelt. Der Entwickler ist bedacht das beste zu erreichen, und hat immer ein offenes Ohr für Anregungen/Kritik !
    Tolle App die locker das Geld wert ist. Weiter so.
    Gruß Armin

    0
    0
  • Jessica S. 11.01.2011 Link

    Hab es mir auch eben gekauft XD
    Was du dir hier für eine Mühe gibts...einfach klasse!
    Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf dein geplantes Feature der Verwaltung mehrerer Konten^^
    Ich brauche einfach mehr als ein Konto! Will ja meine Geldbörse und mein Sparschwein auch im Blick haben *gg*

    0
    0
  • M. A. 11.01.2011 Link

    Danke für den Test. Ich bleibe jedoch bei dem sehr empfehlenswerten javo money pro: einfache Bedienung, versch. Konten, detaill. Auswertungen, sogar optische Archiv. der Belege möglich.

    0
    0
  • M. A. 11.01.2011 Link

    Danke für den Test. Ich bleibe jedoch bei dem sehr empfehlenswerten javo money pro: einfache Bedienung, versch. Konten, detaill. Auswertungen, sogar optische Archiv. der Belege möglich.

    0
    0
  • M. A. 11.01.2011 Link

    Danke für den Test. Ich bleibe jedoch bei dem sehr empfehlenswerten javo money pro: einfache Bedienung, versch. Konten, detaill. Auswertungen, sogar optische Archiv. der Belege möglich.

    0
    0
  • Bernd 11.01.2011 Link

    Hallo,

    bin ich auf der falschen Rille?

    Ich habe als einen Oberpunkt bei Einnahmen definieniert: Geldbeutel

    Darunter dann z.B. Kontoabhebung, die im Geldbeutel als Plus auftaucht. Dann wollte ich das Erste Minus eingeben (Einkaufen) und Schwups: Sehe ich die Oberkategorie Geldbeutel gar nicht mehr und muss diese neu Anlegen. Geldbeutel ist nur bei den Plus verfügbar.

    Was mache ich da falsch??

    0
    0
  • Katrin R. 11.01.2011 Link

    hm - ist tatsächlich eine Überlegung wert, es zu kaufen (was kosten heute solche Haushaltsbücher für'n PC? und hat man den immer dabei? nein ^^) - was mich noch etwas mehr überzeugt, der direkte Kontakt zum Entwickler der App.... hm - ich guck und überleg noch ein bißchen :o)

    Edit: und es ist auf Deutsch

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 11.01.2011 Link

    @Bertie
    nee du bist auf der richtigen "Rille"
    laut meinem Verständnis einer Kategorie kann eine solche nur positiv oder negativ sein - sprich einnahmen oder ausgaben haben. Für eine Kategorie der Einnahmen (als Beispiel Gehalt) kann ich keine Ausgaben definieren und umgekehrt.
    Das was Du willst / brauchst sind die Konten die in der nächsten Version mit Veröffentlicht werden ;)

    @Katrin
    stimmt, die entwicklung läuft auf deutsch, übersetzt ist die app zusätzlich in englisch und französisch
    der direkte kontakt -> meine mailadresse steht ja überall ... bei fragen nur keine Scheu, ich beisse ned ;)

    0
    0
  • User-Foto
    Daniel N. 11.01.2011 Link

    Ich glaube die App werde ich mir auch kaufen!

    Nur eine Sache, die bis jetzt (zumindest meiner Einsicht nach) noch keine solche App bieten kann, ist das Benutzen zu zweit über zwei verschiednene Android-Smartphones.
    (Z.B. eine App die automatisch regelmäßig mit zb dem AbstractAccountAuthenticator synchronisiert und dann auf beiden Handys das aktuelle Buch runterlädt.... Das System muss halt dann auch mit leicht verschiedenen Versionen des Buchs auf beiden Handys zurechtzukommen, weil der eine zb beide unanbhändig voneinenader was eintragen und dann am Ende tortzdem beide das gleiche Haushaltsbuch haben)

    Ich weiß natürlich nciht, ob sich sowas lohnt bzw es genug "Abnehmer" dafür gibt, ich würde es jedenfalls sofort kaufen!

    Ansonsten scheint es mir ein sehr gutes Produkt zu sein, Danke für die App, Danke für den Test!

    Gruß
    Daniel

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 11.01.2011 Link

    @Daniel
    genau diese Funktion ist in kürze Verfügbar ;)
    Zwar nicht mit dem AbstractAccountAuthenticatoer etc sondern über einen eigenen Weg und Abgleich über die DropBox als Datenspeicher ...
    Zum Abgleich wird eine CSV-Daten genutzt werden

    Ich denke dass die Version mit der übernächsten Version life geht

    0
    0
  • Bernd 11.01.2011 Link

    Cool

    0
    0
  • Max 11.01.2011 Link

    Besteht auch irgendwann die Möglichkeit, dass Posten vom Girokonto automatisch übernommen werden? Ich weiß nur dass diverse Pc Tools diese Funktion bieten. Gibt es dafür überhaupt eine App?

    0
    0
  • Josef Leeb 11.01.2011 Link

    Ich habe bisher Expenses verwendet, das war auch nicht schlecht für die Ermittlung der Ausgaben. Es kann aber dem Haushaltsbuch, was ich jetzt so im Testbericht gelesen habe, nicht das Wasser reichen. Deshalb werde ich als ersten Eintrag wohl 1,49 Euro für die App im Haushaltsbuch eintragen :-))))

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 12.01.2011 Link

    @Max
    wenn du mit dem thema meinst ob das haushaltsbuch einmal per hbci diene kontostände / kontobewegungen von der bank abholen und einarbeiten wird dann wrüde ich diese frage wohl eher mit einem nein beantworten ;)

    0
    0
  • Elvis P. 12.01.2011 Link

    Super Idee, nur wenn ich bedenke Einträge über die Minitastatur vorzunehmen.. Aua.

    Gibt es denn eine csv-Vorlage, so dass man am PC schon mal vorarbeiten kann?

    0
    0
  • Sascha Walther 13.01.2011 Link

    Also ich nutze DailyCash und bin von dieser App begeistert.

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 14.01.2011 Link

    @Elvis
    Vorlage würde ich es nicht direkt nennen
    Es gibt einen CSV-Import welcher allerdings nicht "selbstsprechend" ist. Sprich hier wird mit relativen Systemnahen Daten wie Datenbank-IDs gearbeitet.
    Man kann diese Datei zwar durchaus nutzen um einen ersten Basisdatenbestand einzuspielen - dazu muss man aber schon ungefähr wissen was man da tut ;)

    Wenn Du hier mehr Informationen brauchst meld dich doch mal per Mail bei mir. Ich kann Dir dazu noch das ein oder andere sagen - wir bekommen den Import Deiner Daten schon hin

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 14.01.2011 Link

    @All
    soeben habe ich die neue Version 2.3 veröffentlicht. ein Teil der Anmerkungen aus dem Test wurde bereits umgesetzt, der Rest folgt mit einem nächsten Update
    Das Kernfeature der neuen Version ist die erste Basis zur Verwaltung von unterschiedlichen Konten.

    0
    0
  • Bernd 14.01.2011 Link

    Klasse. Daumen hoch und Danke für deine Arbeit.

    0
    0
  • Dirk W. 16.01.2011 Link

    Kurze Frage: habe das App über AndroidPit am 6.1. gekauft. Version 2.1. Nun sagt mir die AppCenter App, daß ich es nicht updaten kann, weil dort "Du hast dieses App nicht über AppCenter gekauft (sondern vermutlich über Googles Android Market)" steht. Wie soll ich vorgehen?
    Die App macht für mich genau das, was ich brauche. Sehr nützlich. Danke.

    Gruß,
    Dirk

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 17.01.2011 Link

    @Dirk
    kannst DU hierzu mal nen Thread im Forum aufmachen?
    (also hier auf AndroidPIT)

    Das ist kein Problem des Haushaltsbuches sondern vielmehr liegt hier dann wohl was bei AndroidPIT im Store im Argen

    0
    0
  • Evil Lyn 17.01.2011 Link

    Habe mir gerade die aktuelle Version geholt und schon etwas herumprobiert. Bis jetzt hat alles gut geklappt und alles ist übersichtlich.

    Kann sein, dass ichs wo überlesen habe, aber wie kann ich eine Hauptkategorie wieder löschen? Habe mich bei einer verschrieben :(

    Preis-Leistungsverhältnis find ich top ;)

    0
    0
  • Rumpeldibumbum 17.01.2011 Link

    Hallo, werden die Daten der App auf der SD-Karte verschlüsselt abgelegt?
    Diese Daten sollte nur das "Haushaltsbuch" lesen können, jedoch keine anderen Apps, die Zugriff auf die SD-Karte haben...
    "Andere Apps" könnten ja auch mal Schadcode enthalten.

    0
    0
  • Smartphone-Concepts 17.01.2011 Link

    @Evil Lyn
    Löschen ist genau so wie das Bearbeiten
    Einfach die Kategorieansicht öffnen, in der Liste lange auf einen Eintrag klicken, es öffnet sich ein Contextmenü und dort kannst Du Löschen oder Bearbeiten

    @Thorsten
    Die Daten werden in einer SqlLite Datenbank abgelegt. Der Inhalt der Datenbank ist nicht verschlüsselt. Wenn wir hier jetzt mit einer Verschlüsselung anfangen dann haben wir spätestens beim Erstellen der Statistiken und Berechnungen ein Problem, wir müssten alle Daten erst in den Speicher laden und von Hand berechnen (anstatt die Berechnung derzeit der Datenbank zu überlassen)
    Ich denke dass das doch etwas übertrieben wäre

    Ich werde mir aber Gedanken darüber machen den Datenexport zu verschlüsseln - ich denke dass sollte wirklich sein und wird umgesetzt

    0
    0
  • Evil Lyn 18.01.2011 Link

    @DGIR: ahhhh vielen Dank ;) ..kommt davon, wenn man lieber kompliziert, als einfach denkt *g*

    0
    0
  • Papa-Joe 29.01.2011 Link

    wie kann ich denn eine Buchung löschen?Habe da leider das Komma vergessen...

    0
    0
  • bernd w. 04.03.2011 Link

    Hallo, auch ich finde,dass es ein gutes Programm ist. Ich habe es etwa seit 3 Wochen auf mein Archos 101 inst.. Leider nervt mich die bisher 3malige Lizenzprüfung übers Internet, die in unregelmäßigen Abständen erfolgen soll. Zur Zeit kann ich es gar nicht benutzen, weil angeblich die Lizenz fehlerhaft ist. Supportanfrage habe ich heute gestellt. Ich habe nur WLAN, aber nicht unterwegs auf einer Reise.Damit ist es unterwegs nicht zu gebrauchen.
    Leider wurde das in dem Test verschwiegen.

    0
    0
  • Vor H. 07.04.2011 Link

    @Bernd
    Zu genau dem Thema hatte ich einen kurzen Mailwechsel mit dem Entwickler.
    Dieser hat mir gesagt das man nur etwa 13 mal im Jahr (nämlich alle 4Wochen) online sein müsse damit das mit der Lizenz klar geht. Ich finde das mehr als schaffbar innerhalb von 4 Wochen mal kurz daheim die Lizenz zu verifizieren.
    Ansonsten kannst du dich ja bei McVIP anmelden und jeden Tag 60Minuten kostenlos in einer Ladenkette mit Fleischbrötchen surfen bzw. die Lizenz an unzähligen Standort Weltweit kostenlos unterwegs "Frischhalten".

    0
    0
  • STR 24.05.2011 Link

    moin moin, erstmal super app! ist wirklich jeden cent wert. ich habe nur ein problem. es scheint nicht möglich sein, neue konten mit negativen anfangsbeträgen zu erstellen. ist das richtig oder übersehe ich was?

    0
    0
  • derisses 09.07.2011 Link

    Habe diese App auch schon seid gut einer Zeit. Momentan gurken wir immer noch mit der Version 2.12 rum wo man immer noch keine Konten hinzufügen kann. Die neue Version 2.3 bzw 2.8 ist für uns Androiden immer noch nicht verfügbar. Wobei es auf seiner Seite die neuen Versionen schon seid März zur Verfügung stehen. Keine Ahnung ob das nur für Apple war. Naja, die werden sowieso immer bevorteilt. Trotzalledem ist es für mich eine unverzichtbare App die ich nicht mehr missen möchte

    0
    0
  • Nils K. 25.07.2011 Link

    ich habe mir die App als Demo runtergeladen und kann sie erstmal testen. Das einzige was ich bisher zu bemängeln habe, dass man keine Daueraufträge eintragen kann. Oder habe ich diese Fkt. nicht gefunden?

    0
    0
  • waldbrand 17.11.2011 Link

    Hi

    Bin ich doof oder was? Wie kann ich Fotos zu Buchungen hinzufügen??

    danke und Gruss

    0
    0
  • Dietmar Frühsammer 12.01.2012 Link

    Nach kurzer Probe habe ich das App wieder gelöscht. Das Programm ist umständlich. Es lassen sich keine Anfangsbestände anlegen. Zur Erstellung von Konten bin ich gar nicht mehr gekommen. Ich weiß nicht ob das überhaupt geht. Rausgeschmissenes Geld

    0
    0

Author
3

hilfe - note 3 - akku ladet fast nicht - beim einschalten Fehlermeldung