X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Great Little War Game – Großartig oder Grässlich?

Jan S.
8

 Great Little War Game (GLWG) verfügt über einen für sich sprechenden Namen. So bedeutet er übersetzt „Großartiges kleines Kriegsspiel“. Und das beschreibt das Spiel auch ganz gut, denn GLWG ist ein rundenbasiertes Strategiespiel mit einem Kriegssetting.

Ob jedoch das „Great“ im Namen auch gerechtfertigt ist, lest Ihr im Test!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0.7 1.2.8

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Motorola Defy mit CM7.1

In Great Little War Game gilt es die Befehle eines kuriosen Generals auszuführen. Dabei muss entweder ein Gegner besiegt werden, eine bestimmte Zeit gegen Invasoren standgehalten werden oder der kuriose General in Sicherheit gebracht werden.

Es gibt vier verschiedene Truppenarten, die in ihren jeweiligen Rekrutierungsgebäuden, rekrutiert werden müssen:

  • Infanterie
  • Fahrzeuge
  • Schiffe
  • Luftstreitkräfte

Bunt auf diese Arten verteilt gibt es insgesamt 22 unterschiedliche Einheiten. Dabei ist der Großteil der Einheiten bewaffnet und so für das Vernichten gegnerischer Truppen zuständig. Daneben gibt es noch Transporteinheiten zum schnelleren Bewegen wichtigerer Trupps und den Ingenieur.

Der Ingenieur besitzt eine zentrale Rolle in GLWG. Mit ihm werden auf der Karte platzierte neutrale oder gegnerische Gebäude eingenommen. Der Spieler kann Gebäude nicht selbst errichten, sondern nur die auf der Karte vorgegebenen nutzen. So hat er seine eigenen Gebäude gegen gegnerische Ingenieure abzuschirmen, möglichst viele der neutralen Gebäude einer Karte am Anfang eines Spiels zu besetzen und gegnerische Rekrutierungsgebäude oder das Hauptquartier zu besetzen, um dem Gegner endgültig zu besiegen. Da das alles nur mit dem Ingenieur möglich ist, fällt ihm eine Schlüsselposition zu, weswegen er auch von dem Gegner bevorzugt attackiert wird.

Eine Karte besteht aus unterschiedlich vielen sechseckigen Feldern, die in unterschiedlicher Höhe positioniert sind. Ein Infanterist kann pro Runde vier Felder weit laufen und maximal einen Höhenunterschied von Eins überwinden. In höheren Lagen positionierte Einheiten verfügen über einen Reichweitenvorteil gegenüber niedrigeren.

Rekrutierungsgebäude verfügen über ein Feld an einer Seite des Gebäudes, auf dem neu rekrutierte Soldaten erscheinen. So ein Feld ist auch bei Lazaretten, die verwundete Soldaten heilen und mit neuer Munition versorgen, vorhanden. Diese Felder können nicht von gegnerischen Soldaten besetzt werden. Die Soldaten erscheinen jedoch nicht für heiße Luft: Für Geld zum erfolgreichen Anwerben sorgen Olförderanlagen. Diese sind wie die übrigen Gebäude nicht baubar, sondern müssen mithilfe eines Ingenieurs eingenommen werden. Allerdings stehen dem Spieler am Anfang eines Levels meist schon zwei oder drei zur Verfügung.

Das alles findet Verwendung in zwei fordernden Kampagnen, einem Offline-Multiplayer Modus, bei dem das Gerät mit dem Gegenspieler nach einer Runde getauscht werden muss und noch einem „freien Spiel“, bei dem vorgegebene Karten nach ihrem Schwierigkeitsgrad bearbeitet und dann gespielt werden können.

Fazit: Great Little War Game ist ein äußerst unterhaltsames Strategiespiel mit Taktikelementen. Dabei begeistert es nicht nur mit seinem Umfang, sondern auch durch ein abwechslungsreiches Design und flüssige Animationen. Die AI, gegen die gekämpft wird, gehört zwar nicht zu den Großmeistern der Taktik ist aber durchaus in der Lage zu fordern. Weniger gut gelungen ist der Einstieg in das Spiel: Zuerst ist man leicht verwirrt, da die einzigen Orientierungshilfen sehr kurze Erklärungstexte sind. Das legt sich aber schnell. Insgesamt gesehen ist GLWG wirklich gut gelungen und sorgt für einige Stunden Unterhaltung.

Bildschirm & Bedienung

 Great Little War Game ist in einem leicht an Comics erinnerndem Stil gestaltet. So folgen Karten in ihrem Design immer einer klaren Linie. Dabei sind sie an unterschiedlichen Schauplätzen wie dem Regenwald, einer Seenlandschaft oder der Tundra angesiedelt. Daneben ist das ganze Spiel stark animiert. So kräuselt sich das Wasser und jede Aktion wird von einem flüssigen Kameraschwenk zu einem besseren Blickwinkel begleitet. Das ist aber auch von den getätigten Grafikeinstellungen abhängig.

Die Bedienung von GLWG ist eine wahre Freude. Ein bisschen an ein bekanntes Brettspiel erinnernd, welches auch aus sechseckigen Feldern besteht, ist sie logisch durchdacht und manchmal auch etwas fummelig, da die sechseckigen Felder verhältnismäßig klein sind, was sich aber durch Zoomen vermeiden lässt.

Speed & Stabilität

 Great Little War Game ist erst seit circa einem Monat im Market vorhanden. Wahrscheinlich ist auch das die Ursache für die vorkommenden Abstürze der App. Diese haben aber zum Glück zumindest bei mir nie dazu geführt, dass ich ein Level von vorne beginnen musste.

Die Geschwindigkeit der App ist absolut ausreichend. Das wird auch durch die effektreichen Grafikeinstellungen ermöglicht, die das Spielen auch auf schwächeren Geräten angenehm machen.

Preis / Leistung

Great Little War Game kann für 2.16€ im  Android Market erworben werden. Das ist für die gebotene Leistung absolut angemessen.

Screenshots

Great Little War Game – Großartig oder Grässlich? Great Little War Game – Großartig oder Grässlich? Great Little War Game – Großartig oder Grässlich? Great Little War Game – Großartig oder Grässlich? Great Little War Game – Großartig oder Grässlich?

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Rubicon Development

Auch interessant

Magazin / Apps
17 vor 4 Monaten

App-Deals: Advents-Schnäppchen im Google Play Store

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sebastian Schmitz 11.12.2011 Link

    Gibt's grad für 10 Cent. Dafür häts glatt den 5. Stern verdient

    0
    0
  • Leo 11.12.2011 Link

    Gibt es grad im Market Für 10 Cent für den Preis Top

    0
    0
  • Thomas G. 11.12.2011 Link

    Durch Market Aktion hab ich mittlerweile eindeutig zu viele Games auf dem Handy! Aber der hiesige Adventskalender hat mit auch schon die eine oder andere Perle beschert.

    0
    0
  • Yusuf 12.12.2011 Link

    Ich habe Aperatus hier einen Tag vor der günstigen 10 Cent Aktion gekauft da ich dachte, dass es nicht billiger wird...
    Weit gefehlt!
    Aber hat sich ja gelohnt ;-).

    0
    0
  • PeterShow 12.12.2011 Link

    geil! Testet noch mehr Spiele aus der 10centAktion!

    0
    0
  • Leo|R 12.12.2011 Link

    also das mit den je 6 Einheiten kann ich nicht bestätigen. bei mir gibt es 8 verschiedene Fahrzeuge und mindestens 3 Lufteinheiten. Schiffe kenne ich bis jetzt nur 4. und mir fehlen nur noch 2-3 Missionen.
    Aber das ist ja eher nur ne Kleinigkeit. Von daher halb so wild...

    0
    0
  • Jan S. 14.12.2011 Link

    Leo: Absolut richtig! Ich weiß nicht wie ich auf diese Daten gekommen bin... wird geändert.

    0
    0
  • Daniel 04.01.2012 Link

    Super Testbericht- auf den Punkt gebracht. Geniales einzigartiges Spiel ohne Alternativen mit krassem Suchtpotential.

    0
    0

Author
2

[Game] Dodo Bounce