X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

GRAVITY PROJECT - Das bessere Temple Run?

Thomas Weissenbacher
11

Das Spiel „Temple Run“ hat ja vor einiger Zeit seinen Weg in den Play Store gefunden. Vorher war es bereits ein sehr beliebtes Spiel für iOS. Da ist es nur logisch, dass auch Klone davon auftauchen – das dachte ich mir, als ich zum ersten mal GRAVITY PROJECT spielte. Aber Gravity Project ist nicht nur ein Klon, sondern ein Spiel mit neuen Ideen das wirklich Spaß macht und gut aussieht!

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.3 1.5

Video

Funktionen & Nutzen

Testgerät
Samsung Galaxy Tab 10.1
Android Version: 3.2
Root: Ja
Modifikationen: Nein / Android mit TouchWiz

Details zur App
Verwendbar ab: Android 2.1
Apps2SD: Auf dem Galaxy Tab nicht feststellbar
Größe nach Installation: Ca. 25.5 MB
Tablet-optimiert: Nein, lässt sich aber problemlos verwenden

Berechtigungen
Netzwerkkommunikation: Wird für Werbung verwendet

Fazit zu den Berechtigungen: Die App benötigt nur eine Internetverbindung für Werbung – ansonsten sind keine Berechtigungen notwendig! Vorbildlich!

Vor etwa einer Woche zeigte mir ein guter Freund Temple Run. Ein klasse Spiel! Wer das Spiel nicht kennt, findet hier einen Test von AndroidPIT. Grundsätzlich geht es darum, dass man als Entdecker eine kleine Statue aus einem Tempel „gestohlen“ hat und von Ungeheuern verfolgt wird. Während die Spielfigur selbstständig rennt, muss man lenken, Hindernissen ausweichen und Items sowie Münzen einsammeln. Ein sehr einfach Spielprinzip, das aber wirklich Spaß macht und ideal für zwischendurch ist. Besonders motivierend ist natürlich die Jagd nach dem Highscore.

GRAVITY PROJECT wirkt auf den ersten Blick fast schon wie ein Klon, nur mit anderem Setting (Science-Fiction). Nachdem ich das Spiel auswendig getestet habe, bin ich aber der Meinung dass diese Bewertung unfair wäre. Ja, Gravity Project ist vom Prinzip her (laufen und Hindernissen ausweichen) sehr ähnlich. Insgesamt aber ist es „anders genug“ um kein Klon zu sein. Aber was muss man tun? Die Spielfigur befindet sich wohl auf einer Art Raumstation. Sie läuft automatisch; anstatt wie in Temple Run zu lenken, muss man die Schwerkraft verändern und kann somit am Boden und an den Wänden links und rechts laufen. Damit die ablaufende Zeit nicht für ein jähes Ende sorgt, gilt es „+2“ Items einzusammeln. Diese verlängern die Spielzeit. Klingt euch noch immer zu sehr nach Temple Run? Gut, dann kommt hier ein Feature das Gravity Project sehr von Temple Run unterscheidet: Es gibt viel, viel mehr Arten an Hindernissen und denen auszuweichen ist wesentlich anspruchsvoller und ein größeres Element als in Temple Run.

Anfangen tut alles ganz einfach mit Kisten. Über diese kann man springen oder „durchrutschen“ und sie zerstören. Aber schon wird es komplizierter: Ändert man die Schwerkraft und lässt die Spielfigur etwa an die rechte Seitenwand springen und dort weiterlaufen, werden natürlich auch die Kisten von der Schwerkraft beeinflusst und fallen „nach links“. Danach kommen auch schon Laser-Barrieren dazu, die euch Zeit abziehen wenn man einfach so durchläuft. Die sind die Metallsperren ja noch einfacher, denen man durch springen, rutschen oder Schwerkraft ändern ausweichen muss. Meist ist es auch eine Kombination aus beidem. Während die ersten Level noch sehr einfach sind, wird es aber schnell immer schwieriger. Im Gegensatz zu Temple Run hat man fast zu jeder Sekunde die Hände voll zu tun, die Figur zu steuern. Das ist oft deutlich schwieriger als in Temple Run. Lustig wird es dann, wenn es schwingende Kranarme, Elektro-Fallen und immer gemeinere Metallhindernisse gibt. Aber auch Items haben ihren Weg in Gravity Project gefunden: Man kann damit z.B. durch Hindernisse laufen oder schneller werden. Auch einen „Magneten“ gibt es, um „+2“ Items in der Nähe automatisch aufzusammeln.

Fazit: Was ist besser? Temple Run oder GRAVITY PROJECT? Das kann man so einfach wirklich nicht sagen. Man sieht, dass Gravity Project von Temple Run „inspiriert“ wurde, aber es spielt sich anders genug um eine Daseinsberechtigung zu haben. Ich persönlich sehe keinen klaren Favoriten und spiele beide Spiele gerne. Schade: Gravity Project hat nur einzelne Level und keinen durchgehenden Highscore-Modus wie Temple Run; diese Funktion sollte nachgeliefert werden!
 

 

Bildschirm & Bedienung

Zwei Worte: Sehr gut! GRAVITY PROJECT läuft mit der sehr bekannten Unity Engine und sieht klasse aus, sogar einen Tick besser als Temple Run. Das Spiel läuft am Galaxy Tab 10.1 zu jeder Zeit flüssig und auch die (sehr einfache) Bedienung hätte wohl kaum besser gelöst werden können.

 

Speed & Stabilität

GRAVITY PROJECT lief im Test ohne jedes Problem. Einzig die Ladezeiten sind wohl etwas länger, als sie sein müssten; aber nicht so lange, dass es stört.

 

Preis / Leistung

GRAVITY PROJECT ist kostenlos und mit Werbung (die allerdings nicht wirklich stört) im Play Store erhältlich.

 

Screenshots

GRAVITY PROJECT - Das bessere Temple Run? GRAVITY PROJECT - Das bessere Temple Run? GRAVITY PROJECT - Das bessere Temple Run? GRAVITY PROJECT - Das bessere Temple Run?

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Alper Sarıkaya

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Androweed 13.05.2012 Link

    Grafik ist sehr schön, aber das Spiel an sich geht mir ziemlich auf den Sack. Ich kann es nicht begründen, aber Temple Run find ich um Längen besser.

    0
  • User-Foto
    Androweed 13.05.2012 Link

    Und wisst ihr eigentlich was "Preis-Leistungsverhältnis" bedeutet? Das ist die Leistung die man geboten bekommt ABHÄNGIG VOM PREIS. Und wenn etwas gratis ist dann kann man nur die volle Punktanzahl vergeben. Wenn ihr die Leistung insgesamt bewerten wollt ist das ok, allerdings braucht ihr dazu eine weitere Kategorie, oder ihr benennt die Kategorie um, aber so ist das einfach nur falsch und irreführend. Das stört wirklich sehr... Da könntet ihr ja auch die Stabilität und das Spielprinzip in einer Kategorie unterbringen und für beide zusammen nur eine Bewertung vergeben, ist genauso sinnlos. Also bitte ich euch mal über eine Änderung diesbezüglich wenigstens nachzudenken, das wäre nett ;)

    0
  • Marcel L. 13.05.2012 Link

    kennt noch jemand den Sat1 Superball? ;)

    0
  • Christian W. 13.05.2012 Link

    Der Preis für das Spiel ist in diesem Fall die Werbung

    0
  • User-Foto
    Androweed 13.05.2012 Link

    Die werbung lann kein gegenargument für eine app sein wenn sie wie oben beschrieben nicht stört. Und mit preis ist wohl eher geld gemeint...

    0
  • T.B. 13.05.2012 Link

    Preis/Leistung heißt, was bekomme ich geboten für mein Geld. Da das Spiel kostenlos ist, kann es nur 5 Sterne geben. Punkt!

    0
  • michiganoao 13.05.2012 Link

    wenn es ohne Werbung wäre wären 5 Sterne Okay, so eben nur 4.

    Das Spiel sieht ganz interessant aus nachdem Ich bei Temple Run fast alles durch gespielt habe. Leider ist die Steuerung nicht ganz so geschmeidig, sehr oft macht das Männchen einfach nicht das was er soll, Ich slide zB zur Seite und er springt. Vielleicht liegts aber auch an meinem großen Display.. Da wäre noch ein Update schön :-)

    0
  • Metti 14.05.2012 Link

    Wenn jede kostenlose App bei Preis/Leistung 5 Sterne bekommen würde, könnte man die Kategorie auch einfach "Preis" nennen. Ich finde hier die Bewertung absolut in Ordnung.

    0
  • Philipp R. 14.05.2012 Link

    Es gibt einen unterschied zwischen preis und Preis-Leistung. Und ja richtig, jede kostenlose App müsste volle Punktzahl erhalten. Ausser sie erbringt keine Leistung, weil dann ist auch kostenlos zu viel. Ich verstehe eure argumentation, aber dann sollte man es wirklich umbenennen.

    0
  • Arisha Kyoko 14.05.2012 Link

    Ich hab sowohl Tempel Run als auch dieses Spiel getestet. Und ich muss sagen, mir gefällt Tempel Run deutlich besser. Bei Gravity Project is die Steuerung noch ein wenig mies. Entweder reagiert er gar nich oder zu viel. 8" sollten da kein zu großes Display für sein. Wenn irgendwann mal ein Update rauskommen sollte versuch ich es erneut. Wenn es dann immer noch, meiner Meinung, so mies is wer dichs wieder löschen.

    0
  • Johnny 18.05.2012 Link

    Wenn du die Bewertung im Preis/Leistungs-Verhältnis von AndroidPIT irreführend findest, muss der Rest der Welt unglaublich kompliziert für dich sein!

    0