Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Google I/O 2012 – "Nexus Q" Streaming Media Player vorgestellt

Michael Maier
33

 

Es gab heute definitiv einiges auf der Google I/O zusehen, aber wir haben noch lange nicht alle Themen abgehandelt. So zum Beispiel noch nicht das Nexus Q, ein neuer Home (Streaming)Media Player/Mini-Computer, der ebenfalls heute vorgestellt wurde.

Das Nexus Q ist ein Android-Gerät (Dual-Core-CPU, 1 GB RAM, 16 GB interner Speicher), das z. B. an den Fernseher, oder auch die Hi-Fi-Anlage angeschlossen werden kann. So lassen sich Filme (auch per YouTube) und Musik direkt ins eigene Heim streamen.

Folgendes Video zeigt sehr gut, was der Nexus Q so drauf hat: 

Link zum Video

Wie auch das Google Nexus 7 kann das Nexus Q in Deutschland noch nicht bestellt werden. Es wird für 299 $ auf den Markt kommen.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Andy N. 27.06.2012 Link

    Ich hoffe dass eine API auch für Hersteller veröffentlicht wird, so dass dies zum Beispiel jeder AVR Hersteller integrieren kann.

    0
  • Andy Moins 27.06.2012 Link

    Ohne Fanboy-mäßig zu wirken, kann man das Ding mit Apple TV vergleichen?

    0
  • Patrick 27.06.2012 Link

    Würd ich mir echt überlegen das Nexustablet und den Q zu kaufen.. Schade gibts noch kein neues Nexusphone. Würde die Palette doch perfekt abrunden.

    0
  • User-Foto
    Thimo K. 27.06.2012 Link

    @Andy: Kann man. Doch beim Nexus Q liegt auch der Vorteil darin, Musik/Videos direkt aus der Cloud wiederzugeben. Bei AppleTV läuft das nicht so

    0
  • Max B. 27.06.2012 Link

    299$ das ist schon ganz schon viel

    0
  • Sascha 27.06.2012 Link

    Von welcher cloud?
    Oder kann ich wählen

    0
  • User-Foto
    Andy 27.06.2012 Link

    Ich hab meine Filme doch nicht on Der cloud... Das Ding ist ein kastrierter Wohnzimmer PC. Das kann prinzipiell ein NAS auch aber das kann noch mehr oder sehe ich das falsch?

    0
  • Frank K. 27.06.2012 Link

    Okay das Ding kann 1-2 Dinge mehr, aber ehrlich gesagt ist das ein AppleTV für Android der das Dreifache.

    0
  • Flo 27.06.2012 Link

    ich hoffe doch mal stark das gerät unterstützt UPNP dann is es geil. um einiges geiler als das nexus 7 sogar.

    0
  • stefan p. 27.06.2012 Link

    Frage: Was kann das Ding mehr als ein Android-Dual-Core Tablet (Folio 100), das mit hdmi am TV-liegt? Ist schon jetzt meine Musikanlage (mit Play Music von Google) und mein Digi-TV (Zoom, Youtube). Und kostet nur rund 199 Euro bei Ebay. Es gibt eine schöne Dockingstation dazu, dann sieht das Ganze noch gut aus. Ferngesteuert mit der Maus (ist besser als mit der TV-Fernbedienung).

    0
  • Martin Laudenbach 27.06.2012 Link

    Toll wenn Google music und Google film funktionieren... Aber da es bei uns nicht richtig funktioniert nicht wirklich der Hit

    0
  • Flo 27.06.2012 Link

    nur leider wirds des nich können. schade!!

    0
  • Andy N. 27.06.2012 Link

    Das Tablet am TV ist sehr umständlich und hat viele Funktionen vom Q nicht.

    Aber es ist doch erst mal abzuwarten wie sich das Entwickelt. Vielleicht wird der Q noch "aufgebohrt", genau so könnten andere Produkte (AVR, GoogleTV) mit diesen Funktionen erscheinen.

    0
  • Michi K. 27.06.2012 Link

    @Thimo K.

    Wie? Das ist doch einer der Hauptanwendezwecke des AppleTV. Wenn man kein iPhone/iPad hat sogar im Grunde der einzige. Medien (Musik, Filme, Podcasts, Serien, Fotos, usw) aus der Cloud -oder eben iTunes- wieder zu geben.

    0
  • Jupp S. 27.06.2012 Link

    im prinzip ist es ja wieder nur ein weiteres digitale medien-abspiel-gerät wo der apple-tv definitiv auch nicht mehr der einzige seiner art ist.

    was mir aber besonders gefällt sind diese social-playlists. das kannte ich so noch nicht.
    wenn man mit ein paar freunden zusammen sitzt oder vielleicht auch auf ner wg-party ist würde ja jeder gerne mal seine musik an machen. das ist dann immer so ein ewiges gestöpsel und das eigene handy ist dann gerade auch nicht unbedingt griffbereit, wenn es gerade als mp3-player dient. desswegen lässt man das ganze dann ja eigentlich doch sein und es wird nur von einem computer absgespielt und eventuelle musikwünsche werden mit youtube bedient.
    da ist diese lösung doch sehr viel praktischer. kein umstöpseln und man behält das eigene gerät einfach in der hosentasche, während von ihm gestreamt wird.

    aber gerade wegen dieser funktion wäre es finde ich auch wichtig, dass die app dafür auch für iOS veröffentlicht wird damit wirklich jeder seine musik auf solchen partys abspielen kann.
    wobei im video ja auch schon zu hören war "all you need is an ANDROID-phone oder -tablet". aber das muss ja nicht heißen, dass sich das (von googles seite aus) nicht mal ändern könnte.
    da hat dann nur leider apple noch ein wörtchen mitzureden und weil sie q sicher als direkten angriff auf den apple-tv sehen, werden die die app sicher blockieren.

    ach ja: sieht auch noch ganz gut aus das ding.

    0
  • Simon F. 27.06.2012 Link

    Wirklich viel Info gibts im Video nicht. Ich warte erst einmal ab, was die Kugel alles kann.
    Mit dem Produkt geht Google für mich in die richtige Richtung.

    0
  • User-Foto
    Nicolas H. 27.06.2012 Link

    Sieht gut aus, kann kaum was, ist viel zu teuer...

    Keine Ahnung was sich Google dabei denkt, waren die zu "Faul" die Features zu Ende zu programmieren und überlassen es nun der Community (Hinweis das es gern gecracked werden kann), ich mein für solch einfach Streaming aus der Cloud braucht man doch nicht so ne Hardware... die hatten doch mehr damit vor...

    0
  • stefan p. 27.06.2012 Link

    @Andy N: Welche Funktion mehr - was das Video zeigt, kann das Tablet auch? Und was ist am Tablet am PC umständlich(er) Einschalten muss man wohl beides. Fernbedienung etc gibt es auch für beides

    0
  • User-Foto
    Nicolas H. 27.06.2012 Link

    @ Stefan p ich denke er meinte die NFC Funktionalität und die Social Music Geschichte...

    0
  • stefan p. 27.06.2012 Link

    ok

    0
  • Michael S. 27.06.2012 Link

    verstehe den Sinn nicht ganz dahinter. Musik und filme kann ich auch per dlna an den Fernseher senden und über den netzwerkrouter kann ich meine Dateien auf allen Geräten verwalten, auch Fernseher. der einzige Unterschied zum Google Q ist, dass es auf eine cloud zu greift. interessant wäre, wie das mit der cloud aussieht. ansonsten könnte ich wahrscheinlich auch mit dem Handy auf die cloud zu greifen und per WLAN an den Fernseher senden. wenn Google Q schon an den Fernseher angeschlossen werden kann, hätten die mal an die festplattenunterstützung für die rec Funktion des fernsehers denken sollen. dann hätte man die aufnahme gleichzeitig mit der cloud syncen können.

    0
  • Andy N. 27.06.2012 Link

    Mit der Kugel kann man sich einfach über NFC verbinden und hat Community-Features, die dnla nicht hat.
    Das mit der Cloud ist ja auch so deutlich einfacher, als irgendwie über 3 Ecken.

    0
  • User-Foto
    Nicolas H. 27.06.2012 Link

    Letztendlich zahlst du 300$ um ihre Cloud-Funktionalitäten zu pushen, wie gesagt ich denke die hatten/haben noch mehr damit vor, denke mal die Community kann da was schönes draus basteln,

    0
  • F.H. 27.06.2012 Link

    Das mit der Cloud finde ich jetzt ned das killer Argument da ich weder Cloud noch groß Sozialnetworks nutze, Ich hätte gernen einen device mit dem ich auf den Android Phone eine ähnliche Lösung wie Apple TV hätte.

    Geil wäre halt wenn ich oder auch der google devices ihre daten direkt vom Gerät auf den TV oder die Anlage streamen kann. Aber nicht über die Cloud sondern die Daten vom Tablet oder Handy.

    Auch das das ding kein USB hat finde ich jetzt ned so Prikelnd. Das geht mit als Apple hater auch beim Apple TV hat wobei es mit dem XBMC eine geile oberfläche dafür gibt aber alles halt immer über lan.

    0
  • User-Foto
    Nicolas H. 27.06.2012 Link

    Hat nen Micro USB, sollte also zumindest mit Adapter gehen.

    0
  • User-Foto
    Andy 27.06.2012 Link

    Ich muss nicht aus allem einen Facebookstatus machen...also das Social Music gedöhns ist sicherlich keine 150€ wert.
    In welcher Cloud soll ich eigentlich speichern? Dropbox? Sehr lustig...oder soll ich doch meinen Rechner nebenbei laufenlassen? Dann sind wir wieder bei DLNA oder doch meine Netzwerkplatte? Dann sind wir beim NAS...

    @F.H. also schon mein Desire HD kann auf den Fernseher Streamen. Zwar nur Daten die auf dem Handy liegen aber mehr will ich ja gar nicht.

    0
  • F.H. 27.06.2012 Link

    @ Andy

    ich würde gerne Filme und Musik von meinem Desire (ICS von Sandvold) direkt auf meine TV (Panasonic Plasma)/Anlage (Onkyo Receiver) streamen.

    Wie machst du das aktuell. hab noch keine lösung gefunden.

    0
  • User-Foto
    Andy 27.06.2012 Link

    normal müsste am Desire in der Medienwiedergabe ein Punkt "wiedergeben auf" zu finden sein. Dafür müsste allerdings der TV DLNA Fähig sein. Irgendein Gerät in der Richtung wie eine PS3 oder Xbox oder NAS tuts da allerdings auch.

    Bei meinem Desire HD und Samsung TV mit WLAN Stick geht das ohne irgendwelche Extra-Apps. Hab nur leider mein Desire nicht mehr ums da mal zu testen.

    0
  • F.H. 27.06.2012 Link

    @ Andy
    Genau das ist das Problem, mein TV ist ohne Netzwerk und mein Onkyo kann über LAN nur Internatradio und Softwarupdate.

    Für den WDTV live hat sich meines wissens auch noch kein Bastler gefunden der was dafür schreibt also bekomme ich meine Daten vom Handy nicht runter. Und alle 2-3 Jahre einen neuen TV/AV Receiver kaufen finde ich auch doof.

    Da ist Apple TV schon sehr geil mit Air Play nur geht das ned mit Android und Apple Geräte kommen mir pauschal ned ins Haus.

    EDIT: ich nehme alles zurück es gibt ein App names Twonky was das kann. Also brauch ich auch kein NexusQ Danke für die unterhaltung Andy :)

    0
  • Android Fanboy 28.06.2012 Link

    ich denke das hier ist ein android blog. warum steht hier nichts von samsungs verkaufsverbot des tab 10.1 in den usa??

    0
  • F.H. 28.06.2012 Link

    Weil es hier um nexusQ geht. Und das ganze Patentgetrolle keinen mehr mehr interessiert

    0
  • Marcus B. 28.06.2012 Link

    Finde ich unnütz, das "Q". Die Aufgaben sollte das Smartphone übernehmen!

    0
  • Christoph M. 29.06.2012 Link

    Generell eine Tolle Idee, aber bis auf das Design, der Zugriff auf die Google Cloud und die App keine wirkliche Neuerung. Lässt sich aktuell schon irgendwie dank DLNA realisieren.

    Ich frage mich ob die Software auf in Goolge-TV Geräte integriert wird/werden kann. [Da bald bei mir ein neuer Fernseher auf dem Programm steht.]

    Schaue momentan sehr interessiert auf die Entwicklung bei den Streaming Kisten. HTC baut an einem eigenen System, jetzt Google mit Nexus Q, alle anderen bleiben noch beim DLNA Standard... wie wird das weiter gehen?

    Wenn Google Musik offiziell in Deutschland verfügbar ist und der Preis ok ist könnte ich mir die Anschaffung überlegen, ansonsten nur ein nettes Gadget.

    0