Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken

Ludwig Hubert
40

Jeder kennt das: Man ist im Urlaub, schickt eine Postkarte an Verwandte und ist oftmals eher zuhause als die Karte.
Mit der App "Funcard" der Deutsche Post AG kann das nicht mehr passieren. Man kann seine eigenen Karten gestalten und dann - direkt aus der App heraus - verschicken.

Ob die App das hält, was sie verspricht, lest ihr im heutigen Test.

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0 1.2

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Desire
Android-Version: 2.3.3
Mods: Root, CM7 Custom ROM

Die App "Funcard" soll es ermöglichen, sich aus eigens aufgenommenen Fotos oder Text eine Postkarte zu gestalten und diese dann aus der Anwendung heraus zu bezahlen und zu verschicken. Sie wird dann von der Post ausgedruckt und an den Adressaten ausgeliefert.

Sobald man die App öffnet erscheint eine leere Postkarte, die mit den Worten "Hier tippen und loslegen" beschriftet ist. Am oberen Rand kann man weitere Karten erstellen und unten lassen sich die Entwürfe, die versendeten Karten und eine Info-Sammlung auswählen.

Wenn man auf die leere Karte klickt öffnet sich das Bearbeitungsfenster. Wieder wird ein Beschreibungstext eingeblendet, mit dem man sich schnell in der App zurecht finden soll. Laut diesem Text kann man mit dem "+"-Zeichen ein Objekt (Text, Zeichnung, Eigene Fotos oder Motivgalerie) zur Vorderseite hinzufügen.
Alle dieser Objekte lassen sich mit den gleichen Gesten verändern:
Wie gewöhnlich kann man mit Pinch-to-Zoom-Gesten die Größe und mit einfachem "herum-Ziehen" die Position beeinflussen. Durch Doppeltippen kann man die jeweiligen Bestandteile bearbeiten. Wenn ein Element fokussiert ist, kann man (außer bei Zeichnungen) mit einem Schieberegler die Ausrichtung ändern.
Text: Durch ein Doppeltippen auf ein Textfeld kann man dieses Bearbeiten und danach mit einem Klick auf "Fertig" speichern. Außerdem ist es möglich die Schriftgröße, -Art und -Farbe zu ändern und man kann einstellen ob der Text Fett, Kursiv, Unterstrichen und Rechts- / Linksbündig oder Zentriert ist.
Zeichnung: Mit der Option "Zeichnung" kann man Freihand auf die Karte malen, auch hier kann man die Farbe und die Dicke ändern. Außerdem gibt es auch Stempel, mit denen man einfache Motive, wie zum Beispiel Sonne, Sterne, Smileys oder Herzchen, auf die Postkarte drucken kann.
Eigene Fotos: Wie der Name schon erklärt ist es damit möglich Bilder aus der Galerie oder einem Filemanager auszuwählen und dann anzeigen zu lassen. Diese kann man auch Spiegeln (sowohl horizontal als auch vertikal) und/oder drehen.
Motivgalerie: Die Motivgalerie ermöglicht dem Benutzer vorgefertigte Bilder oder Motive aus verschiedenen Themenbereichen (beispielsweise "Glückwünsche", "Einladungen", "Gutscheine" usw.) aus dem Internet herunter zu laden und zu verwenden.


Wenn man auf das "Eselsohr" der Karte klickt dreht sich diese und man kann die Rückseite bearbeiten. Diese besteht aus dem typischen Postkarten-Design: Links ist Platz für Text; auf der rechten Seite ist oben eine Briefmarke und unten das Adressfeld.
Die Textseite lässt sich genauso wie die Vorderseite bearbeiten, nur das Einfügen von Bildern und Motiven ist nicht möglich.
Das Befüllen des Adressfeldes hat die Deutsche Post AG super gelöst: Man kann zwar alle Felder einzeln befüllen, es ist aber auch möglich einen Kontakt aus dem Adressbuch auszuwählen, dessen Adresse dann sofort übernommen wird. Dadurch muss man sich keine Adressen mehr merken oder mühselig reinschreiben. Wenn man seinen Kontakten also Adressen hinzugefügt hat ist das sehr praktisch!

Was ich schade finde ist, dass man nicht mehrere Bilder und Motive auf einer Seite hinzufügen kann. Nach einem Bildelement ist Schluss. Auf der Rückseite ist es erst gar nicht möglich ein Foto einzufügen.

Wenn man dann fertig mit der Bearbeitung der Karte ist, drückt man oben rechts auf "Versenden". Danach wird man durch folgende Schritte geleitet:
Zuerst zeigt die Anwendung eine Druckvorschau, damit sich der Benutzer versichern kann, dass alles nach seinen Wünschen ist.
Dann kommt der Kostenüberblick. Der Preis ist nach "Produktion", "Porto" und "Umsatzsteuer" aufgegliedert. Hier ist es auch möglich einen Gutscheincode einzugeben, leider weiß ich nicht, wo man diesen herbekommt.
Als nächsten Punkt kann man die Versanddaten bearbeiten. Neben der Zahlungsart (Kreditkarte, PayPal, ClickandBuy) ist es möglich einen Versandtermin auszuwählen. Das ist für Geburtstagskarten nützlich, so weiß man, dass die Karte nicht zu früh ankommt. ;)
Optional kann man noch eine E-Mail-Adresse angeben, um die Auftragsbestätigung zu erhalten. Als Pflichtfeld muss man allerdings noch die AGB's akzeptieren, bevor es weiter geht.
Der nächste Schritt ist nun das Bezahlen. Dazu wird man zu dem ausgewählten Dienst innerhalb der App zum jeweiligen Bezahldienst weitergeleitet.


Meine Test-Postkarte habe ich Donnerstagnachmittag (ca. 16:00Uhr) "verschickt" und fast 25 Stunden später kam eine Produktionsbestätigung in meinem E-Mail Postfach an, die Karte sei nun auf dem Weg zum Empfänger. Schon am nächsten Morgen (Samstag) lag die Postkarte dann in meinem Briefkasten.
Die Postkarte sieht genau so aus, wie ich sie in der App erstellt habe. Was mich nur erstaunt hat, war die Tatsache, dass eine "richtige" Briefmarke aufgeklebt war! :) Hier könnt ihr die Karte mal anschauen: Vorderseite - Rückseite

Fazit: Die App "Funcard" der Deutsche Post AG macht wirklich "Fun"! Die virtuelle Postkarte ist innerhalb weniger Minuten erstellt und ist dann innerhalb von 2 Tagen in Papierform beim Empfänger. So kann man zum Beispiel seine Urlaubsgrüße schnell und einfach einen persönlichen "Touch" verpassen. Ein paar Funktionen mehr wären noch wünschenswert, wie beispielsweise die Möglichkeit mehr als ein Bild auf eine Seite zu drucken.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung der App "Funcard" ist recht simpel. Fast immer wird eine kleine Beschreibung angezeigt, damit man sich schnell in der App zurecht findet. Das einzige Problem ist der kleine Bildschirm meines Desires. Darauf ist es recht schwierig zum Beispiel die Elemente größer oder kleiner zu machen und zu zeichnen. Interessant wäre die Bedienfreundlichkeit auf Tablets, dort müsste man die Karten gut gestalten können.

Speed & Stabilität

Die App "Funcard" lief sehr stabil und ist nicht abgestürzt. Nur das Anfordern und Schicken der Daten beim Versenden dauert etwas länger.

Preis / Leistung

Die App "Funcard" ist kostenlos im Android Market verfügbar und hat keine eingeblendete Werbung.
Eine Postkarte ist im Endeffekt nicht viel teurer als eine "Normale". Für 1,90€ verschickt man eine beidseitig farbig bedruckte Karte inklusive Porto. Normalerweise muss man für das Porto 0,45€ - aus dem Ausland noch mehr - bezahlen, zusätzlich kommt aber noch der Preis für die Karte selber dazu. Außerdem ist es persönlicher, wenn man selber auf der Karte abgebildet ist. Da freut sich der Empfänger umso mehr! ;)

Screenshots

Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken Funcard – Postkarten per Android-Gerät verschicken

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Deutsche Post AG

Deutsche Post AG - Die Post für Deutschland

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • derHaifisch 21.06.2011 Link

    Erhoffst Du Dir mehr Post, durch die Angabe Deiner Adresse? :D

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 21.06.2011 Link

    Danke fürs Aufmerksam machen! :D
    (wie peinlich) Kopf -> Tisch

    0
  • User-Foto
    Wuffze W. 21.06.2011 Link

    so ne app kam schonmal. Immer noch: Roamingkosten? Wieviele MB saugt die App fuer eine Karte? weil je nachdem ist man guenstiger wenn man lieber ne normale Karte schickt.

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 21.06.2011 Link

    Hm, wie viel sie verbraucht, weiß ich nicht. Aber ich bin jetzt mal von WLAN Verbindung ausgegangen. Hat man ja mittlerweile in fast jedem Hotel...

    0
  • User-Foto
    Wuffze W. 21.06.2011 Link

    Irrelevant :> Zelten/campinganhaenger usw ohne wlan?

    0
  • Garzun 21.06.2011 Link

    Ist die Karte so angerissen angekommen oder war dein Briefkasten sehr voll? ^^

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 21.06.2011 Link

    Ich nehme an das war der Postbote beim in den Briefkasten stecken. Denke nicht, dass das bei jeder Karte ist ;)

    0
  • User-Foto
    Denis F. 21.06.2011 Link

    Danke für den Test, gefällt mir und die App auch. Mein Freundeskreis wird sich freuen auf Post von mir oder besser gesagt Post von meinem Androiden. Mal was ganz anderes als Mail und Sms.

    0
  • Alex 21.06.2011 Link

    Kann nur Touchnote empfehlen.

    0
  • mjw 21.06.2011 Link

    lso das mit der ipad app neben der briefkarte stört irgendwie :P. und kann man noch ne andere schrift auswählen. schreibschrift z.b.?

    0
  • Otto Hase 21.06.2011 Link

    Die Post könnte ihre Beschriftung noch ändern.
    Man muss ja nicht mit dem Satz:
    "FUNCARD - die iPAD App für echte Postkarten"
    Verwirrung stiften ;)

    0
  • tob H. 22.06.2011 Link

    Ich finds gut und werde das direkt mal nächste Woche im Urlaub probieren mit einem Urlaubsfoto für die Großeltern.. die stehen auf Karten :-)

    0
  • Sven Petersen 22.06.2011 Link

    HTC Legend wird nicht unterstützt.

    0
  • Stephan F. 22.06.2011 Link

    Sieht ja immer lieblos steril aus. Uninteressant so lange man nur ein Bild einfügen und keine schönen Schriftarten einsetzen kann.

    0
  • kobidror 22.06.2011 Link

    Ich finde es schade, das Postbotinnen von dir so diskriminiert werden ;-)

    Postkarten verschicke ich aber über meinen Provider. Kostet 1,49 € .

    0
  • derisses 22.06.2011 Link

    Und woher weiß man wenn man im Ausland ist, das eine sichere verschlüsselte WLAN Verbindung besteht ? Schließlich zahlt man über Pay Pal oder Kreditkarte. wäre schön wenn mir das einer beantworten könnte. So gut wie die App sein mag, aber Sicherheit geht vor.
    LG derisses

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 22.06.2011 Link

    Du darfst dich natürlich nicht in jedes unverschlüsselte WLAN einloggen. Aber wenn du dich in z.b. Hotel WLAN einwählst dürfte das kein Problem sein...

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 22.06.2011 Link

    Achja, ich glaube man kann auch die Schriftart einstellen...

    0
  • derisses 22.06.2011 Link

    Habe WLAN im Hotel noch nie benutzt. Ist das eigentlich immer ausgewiesen ob verschlüsselt oder unverschlűsselt?

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 22.06.2011 Link

    Naja, sobald du ein Passwort eingeben musst um dich damit zu verbinden ist es verschlüsselt :)

    0
  • grafzal 22.06.2011 Link

    Ich würde mal vermuten, dass die Verbindungen für den Bezahlvorgang per SSL verschlüsselt sind...

    0
  • Felix F. 22.06.2011 Link

    Ziemlich coole Idee.
    Werde ich im nächsten Urlaub gleich mal testen. :)

    0
  • tob H. 22.06.2011 Link

    @Stephan F.
    Schade das die Leute immer gleich so negativ sind. Wenn du die Postkarte mit der Hand schreibst hast du sicherlich auch nicht die Auswahl zwischen verschiedenen Handschriften..? Das Motiv kannst du per Kamera sogar selbst bestimmen und bist nicht an die begrenzte, meist kitschige Auswahl am Kartenständer beschränkt. Es gibt viele Großeltern oder Eltern die kein Handy oder PC haben oder für die eine SMS/Email schon zu schwierig ist.. meist geht gerade das telefonieren. Die freuen sich noch über die gute alte Karte und ich finde die Personalisierung recht gelungen. Viel teurer als eine Karte + Porto kaufen ist es auch nicht. Also nicht gleich ablehnen.. schlechter als die reale Karte ist es sicher nicht!

    0
  • Dieter Kerschbaummayr 22.06.2011 Link

    Mich würde interessieren, ob es für uns Österreicher auch funktioniert.
    Denke aber das sollte gehen, solange ich das Porto bezahlen kann nach Ösi.

    0
  • Alexander Penner 22.06.2011 Link

    war jetzt zwei monate in spanien und habe selbst immer fotos geschossen und in den städten ausgedruckt (in den fotoläden mit druckautomaten) da hat ein foto zwischen 30 und 45ct gekostet und die briefmarke kostet international auch nur 65ct.
    wenn man also knapp die hälfte sparen will und einem der geringe mehraufwand nicht stört (und dass die spanische post 2 wochen braucht -_-) ist das auch eine möglichkeit. hätte ich die app aber damals schon gekannt wären sicherlich mehr bilder rausgegangen.

    gibt es denn eine mb-begrenzung für die bilder? also wenn man zB bilder von der digicam aufs handy zieht und dann verschickt?

    0
  • Basti eM 22.06.2011 Link

    Mhh, nette Idee! Aber eine richtige handgeschriebene Postkarte, die ich auch selber in der Hand hatte, ist mir lieber ! :) Nach und nach geht so jeglicher Flair unter...

    0
  • Stephan F. 22.06.2011 Link

    @ toh H
    Nein ich lehnen es nicht komplett ab, aber noch mache ich meine Postkarten in Photoshop und versende sie über meinen Provider. Ein paar Verbesserungen und ich würde es nutzen. Aber so ist es mir zu anspruchslos.

    0
  • tob H. 22.06.2011 Link

    naja Photodhop habe ich am Strand meist nicht dabei^^

    0
  • Calamity Jane 22.06.2011 Link

    leider einfach nicht ladbar auf meinem sgt. wird vom pc aus nach 3sek laden als installiert angezeigt. ist es aber nicht.

    0
  • Chiefmaster Christian Ef 23.06.2011 Link

    na nu alle apps durchgetestet oder wie ;)

    0
  • Jadzia Dax 23.06.2011 Link

    @tob h: Von Photoshop gibt’s auch ’ne (leidliche) App (Adobe Photoshop Express) – und sicher auch andere (bessere) Bildbearbeitungsapps fürn Strand. :)

    0
  • Steve Bene 23.06.2011 Link

    Funzt bei mir nicht. Möchte gar nz einfach nicht die Postkarte hochladen. Habe schon bildgföße vermindert, mit WLAN oder mobilen Internet versucht. Noch jmd. Probleme mit?

    0
  • Wolle Z. 23.06.2011 Link

    Habe genau das gleiche Problem. Will die Postkarte einfach nicht hochladen.
    Weder WLAN noch mobiles Internet funktioniert. :((
    sgs, 2.3.3, root


    edit: Wenn man die Adresse von Hand eingibt und nicht die Adressbuchfunktion der App benutzt klappt auch das Versenden.

    0
  • Detlef Schröder 24.06.2011 Link

    Leider ist ist Bezahlmethode PayPal nur ein Fake. Man landet immer nur auf einer weißen Seite und das wars (SGT). Die Idee selber gefällt mir - die Vorstellung am ersten Urlaubstag schnell ein Foto zu machen und die Postkarte noch innerhalb des Urlaubs nach Hause zu schicken, ist auch die knapp 2 Euro wert. Wenn man sonst in Spanien die Karte einsteckt, ist man nach dem Urlaub auf jeden Fall schneller zu Hause als die Karte....

    0
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 24.06.2011 Link

    Also bei mir hat das mit PayPal funktioniert. Hast du eine funktionsfähige Internetverbindung? Ansonsten kannst du mal die Entwickler anschreiben...

    0
  • Gabi K. 25.06.2011 Link

    Funktioniert leider nicht auf meinem Transformer. Vll kommt ja noch die Anpassung an Honeycomb. Auf meinem SGS klappts prima.

    0
  • User-Foto
    Mario S. 03.07.2011 Link

    POSTAGRAMM!!! 0,99 $ Weltweit (natürlich Roaming nicht inbegriffen, aber ganz ehrlich, Vodafone z.B. verlangt 5 € pro Woche für 50 MB) und ich konnte mit knapp 600kb Traffic ne Postkarte an 5 Personen gleichzeitg versenden .
    Negativ bei Postagramm nur 140 Zeichen Text :( und sehr lange Zustellzeiten

    0
  • truckerkojak 19.07.2011 Link

    Ich finde es nicht schlecht,aber es frist ca.35 MB vom Internen speicher trotz A2SD.
    Das ist schon heftig !!!

    0
  • Tanja G. 19.03.2012 Link

    Ich könnte problemlos 3 Bilder und 1 Textobjekt auf der Vorderseite kombinieren. Die Schriftart war ebenso veränderbar (sowohl im Bild- als auch im Textbereich). Das alles mit meinem nicht gerade leistungsstarken Samsung Gio.

    0
  • Frank Raimund vor 10 Monaten Link

    App ganz toll. Habe die erste Fun Card verschickt und es lief alles reibungslos. Beim versenden der zweiten Card schreibt er "Karte konnte nicht hochgeladen werden. Überprüfen sie Ihre Netzwerkverbindungen" Was ein Quatsch habe doch erst eine Minute zuvor eine verschickt, ohne Fehlermeldung. Selbst nach dem an.- und ausmachen immer die gleiche Meldung. Keine Chance obwohl ich über WLAN gehe zu Hause.

    0