X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Full-HD-AMOLED: Samsung plant Tablet-Modelle

Klaus Wedekind
40

Man kann sich darüber streiten, wie hoch die Pixeldichte des Galaxy-S4-Bildschirms tatsächlich ist, aber darüber, dass das Display ein knackiges Highlight des neuen Smartphones ist, sind sich die meisten, die bei der Premiere in New York waren, einig. Samsung plant deshalb angeblich jetzt auch, Tablets mit Full-HD-AMOLED-Bildschirmen auf den Markt zu bringen.

Samsung Galaxy S4 Booth
Schon das 5-Zoll-Display für das Galaxy S4 war in dieser Technik eine große Herausforderung / © Samsung Tomorrow

 

Sammobile hat von einem seiner üblicherweise gut unterrichteten Insidern erfahren, Samsung arbeite eifrig daran, ein Highend-Galaxy-Tablet mit Full-HD-AMOLED-Display herauszubringen, das mit dem Sony Xperia Tablet Z und dem iPad mithalten kann. In welcher Größe Samsung die Tablets bauen will, wisse er aber nicht.

Möglicherweise werden die Koreaner auch eine ganze Serie von Tablets dieser Art auf der IFA vorstellen. Der Insider sagt jedenfalls, Samsung wolle auf jeden Fall das Galaxy 3 Plus im Spätsommer in Berlin präsentieren - mit Full-HD-AMOLED-Display?

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
111 vor 2 Monaten

Smartphone-Evolution: Das ist die Galaxy-S-Reihe

Magazin / Hardware
34 vor 2 Monaten

Galaxy S4, HTC One und Co.: Was kosten die 2013er Topmodelle heute?

Magazin / Updates
31 vor 2 Monaten

Android 4.4.3: Updates für Galaxy S5 und S4 stehen kurz bevor

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sarah 22.03.2013 Link

    Ein neues Tablet stünde schon auf meiner Wunschliste. Nur hat high-end Technik auch immer high-end Preise. Warum gibt es so wenig im mittleren Segment?
    Immer nur billig oder teuer, kaum was dazwischen. :(

    0
    0
  • Brikz83 22.03.2013 Link

    das acer a700 wäre vielleicht interessant für dich....

    0
    0
  • p2p by Mp2play 22.03.2013 Link

    Von Samsung gibt es doch schon ein Tab mit amoled... 7,7 ;-)

    0
    0
  • Klaus Wedekind 22.03.2013 Link

    @p2p by Mp2play Hier geht es um FULL-HD-AMOLED.

    0
    0
  • Leon Baa 22.03.2013 Link

    Ich meine das Asus tf 300 is auch im mittleren Segment und ich find das eigentlich total cool auch mit diesem keydock und so ;)

    0
    0
  • Frank K. 22.03.2013 Link

    Samsung hängt mit den Amoleds viel zu sehr hinterher, wenn man sich Qualität und Auflösung anschaut. Die Konkurrenz ist ja schon deutlich über Full HD. Ich glaube nicht, dass Samsung bei den Tablets mit Amoleds punkten kann (außer natürlich denen, die Amoleds toll finden und auf kunterbunte Malkastenfarben stehen).

    0
    0
  • Alexander F. 22.03.2013 Link

    Tablet mit geilem HD-Display und angenehmen Preis = Nexus 10

    0
    0
  • Christoph V. 22.03.2013 Link

    @ Frank:

    Wo ist die Konkurrenz den über Full HD? Und vor allem welche Konkurrenz?

    0
    0
  • Alexander Penk 22.03.2013 Link

    Nexus 10 > Full HD

    0
    0
  • Christoph V. 22.03.2013 Link

    Ist keine Konkurrenz!

    0
    0
  • Michael H. 22.03.2013 Link

    Da bin ich ja mal gespannt, wie dann das nächste Note Tablet aussehen wird. Da gibts ja neben der erhöhten Auflösung auch das Problem mit dem S Pen und der Digitizer-Schicht dafür.

    Aber Wacom hat letztens auch was neues mit FullHD herausgebracht. Na mal sehen.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    lol
    Das Nexus 10 hat zwar mehr Pixel als FullHD, ist aber auch von Samsung. Also wohl keine Konkurrenz.
    Vernüftige AMOLED-Technik für Tablets hätte schon was...

    0
    0
  • Christoph V. 22.03.2013 Link

    Eben, Samsung baut ja selbst das Nexus 10, und sogar das Retina-Display für das iPad. Denen macht also niemand etwas vor.

    0
    0
  • Frank K. 22.03.2013 Link

    Selbstverständlich ist das Nexus 10 ein Konkurrenzprodukt. Zwar profitiert Samsung an den Verkäufen, da es dieses produziert, trotzdem gehen die Marktanteile an Google und wie wir wissen, wäre es nichts neues, wenn Google seinen Produzenten für das nächste Nexus Tablet wechselt. Ich glaube, viele verstehen immer noch nicht, wie Großunternehmen funktionieren und es nicht nur ein Samsung gibt, welches eine große, glückliche Familie ist.

    Das Display vom iPad wird übrigens von Japan Display (größtenteils), Sharp und Samsung produziert, wobei der Anteil von Samsung immer geringer wird und schon bei weniger als 10% liegt.

    Ich wüsste nicht, weshalb man ein Amoled vorziehen sollte, wenn es eine geringere Auflösung bietet und zugleich nicht qualitativ mit LCD Panels mithalten kann.

    0
    0
  • A. Kitzi 22.03.2013 Link

    Darauf habe ich gewartet. :-) endlich

    0
    0
  • mapatace 22.03.2013 Link

    Acer Iconia 10.1, Sony Xperia, Huawei Media Pad ca. 420 €, Cube, Archos 116, Asus Padfone~Infinity. Alles Full HD.

    0
    0
  • Jo L. 22.03.2013 Link

    Auf meinem Nexus 10 mit 2 GB RAM steht Samsung hinten drauf, aber es bekommt immer sofort die neueste Android-Version direkt von Google. Mit 2560 x 1600 hat es weit mehr als FullHD. Hat im Play Store nur 399 EUR gekostet. :)

    https://play.google.com/store/devices/details/Nexus_10_16GB?id=nexus_10_16gb

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    @Frank K.:
    Wenn ich mein S3 und mein Nexus 10 nebeneinander lege und gleiche Bilder oder Filme anzeigen lasse, dann weiß ich warum ich gern ein Tablet mit AMOLED hätte.
    Das Nexus 10 hat ein tolles Display, aber AMOLED bietet schlicht bessere Kontrast- und Schwarzwerte. Schwarz ist Schwarz und nicht dunkelgrau...

    Wie kommst Du darauf, dass das AMOLED-Display (das es noch gar nicht gibt) qualitativ nicht mit LCD mithalten kann???

    0
    0
  • Frank K. 22.03.2013 Link

    @Flash Fan:

    Es mag sein, dass für den Laien die kunterbunten Farben und der Kontrast toll aus sehen und einen Wahnsinns Eindruck schinden, aber LCDs sind in der Bildqualität weit überlegen.

    Allein die Farbechtheit und sRGB Abdeckung, was eigentlich Kriterium Nummer 1 sein sollte, sind bei bisher jedem getestetem Amoled katastrophal. Was bringt mir ein Rot, welches kein Rot darstellt; was ein Weiß, welches kein Weiß ist; was ein... Vielleicht kümmert sich Samsung auch einfach nicht um eine anständige Farbkorrektur, aber es zählt ja trotzdem das, was beim Kunden ankommt.

    Hinzu kommt das "dunkle" Weiß, welches bei den bisherigen Amoleds meist unter 300 Nits liegt, während die aktuellen LCDs deutlich über 400 Nits kommen und größtenteils auch über 500 Nits (Messwerte, keine Marketingzahlen). Abgesehen davon, dass ein Amoled bei der Darstellung von weißen Farben auch noch mehr Strom verbraucht und beim Surfen und in den meisten Apps eben Weiß (>60% Weißanteil) der typische Hintergrund ist, macht das schon viel aus.

    Dann kommen natürlich noch die ganzen Kleinigkeiten dazu: geringere Lebensdauer (interessiert natürlich nicht diejenigen, die alle 6 Monate das neuste Flaggschiff kaufen), geringere Blickwinkel, schlechtere Lesbarkeit im Sonnenlicht und geringere Schärfe bei Pentiles (sollte bei 400 ppi zu vernachlässigen sein, aber ein 10 Zoll Tablet mit Full HD kommt auf "nur" ~220 ppi und da macht es dann doch noch einen Unterschied).

    Man tauscht im Prinzip schlechtere Eigenschaften in allen Kategorien ein gegen ein besseren Kontrast, welcher wie gesagt, einen unheimlich tollen Eindruck macht, aber leider nicht viel mit der wirklichen Qualität zu tun hat.

    0
    0
  • Jo L. 22.03.2013 Link

    Da kann ich Frank nur zustimmen. Wenn ich mein S2 (AMOLED) und mein Nexus 10 nebeneinander lege und damit Fotos aus einer guten Systemkamera betrachte, dann stellt das Nexus die Farben einfach natürlicher dar. Für Fotografen ist AMOLED nur suboptimal. Aber Laien bevorzugen manchmal quietschbunt-hochkontrastig. ;)

    0
    0
  • Michael Veidt 22.03.2013 Link

    Ich muss jetzt schon mal klarstellen: Nur weil Samsung für viele andere Firmen etwas produziert, heisst das nicht, dass sie auch die Technik haben. Sie produzieren es nur aber entwickeln es nicht.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    Wow, ich bin beindruckt, naja ein wenig...

    Zum Offensichtlichen als Erstes: Schlechterer Blickwinkel als LCD? Hallo? Ich würde mal sagen, das ist ja wohl Quatsch oder hast Du dafür eine Quelle?

    Lebensdauer: Mein SGS 1 läuft seit fast drei Jahren und da gibt es keine Probleme, komisch.

    Schlechte Lesbarkeit im Sonnenlicht: Im Sonnenlicht erkennen ich sowohl auf dem AMOLED- oder LCD-Tablet nichts und greife zu meinem Kindle mit eInk.

    Schärfe/Pentile usw. interessieren bei hohen Auflösungen nicht mehr wirklich und 10 Zoll mit FullHD ist immer noch besser als, dass was die Top-Android-Tablets vor einem Jahr noch geliefert haben.

    Zur Farbe: Klar gerade das SGS2 war farblich übersteuert, allerdings kann ich mehrere Profile wählen und auch den Grauschleier-Look eines LCD-Displays mit AMOLED imitieren. Es kommt also auf die Kalibrierung an...

    Stromverbrauch: Gleicht sich aus, da AMOLEDS von Prinzip her etwas energiesparender sind und dunkle Bereiche im Gegensatz zu LCD deutlich weniger Strom verbrauchen.

    Farbechheit: Ja, das ist ein großes Problem, denn praktisch sieht jedes Bild auf unterschiedlichen Monitoren unterschiedlich aus und druckt jede Druckmaschine trotz Farbkalibrierung unterschiedlich Farben. Farbechtheit gibt es auf LCD genauso wenig wie auch AMOLED. Klar gibt es sündhaft teure Spezialsysteme, aber wir reden hier von Smartphones.

    Beide Technologien haben jeweils Vor- und Nachteile und damit ihre Daseinsberechtigung. Die Diskussion kommt mir im übrigen bekannt vor: Vor ca. 10-12 Jahren wurde praktisch das Gleiche der LCD-Technologie in Bezug auf die Kathodenstrahl-Technik vorgeworfen. Tja, alles wiederholt sich...

    0
    0
  • mapatace 22.03.2013 Link

    Stimme Frank auch zu. Ist auch im großen und ganzen bekannt seine aussagen wie günstiger Stromverbrauch, weiß Werte, realistisches Farbenbild, besseres Blinkwinkel. Vor allem bei Sonnenlicht, wenn die blöde Verspiegelung nicht wäre, die einige Vorteile wieder zu nichten machen. Das heisst aber nun auch nicht das Samsung Displays schlecht sind.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    Noch mal zum Blickwinkel: Wie kann ein Display, dessen Bildpunkte selbstständig leuchten, einen schlechteren Blickwinkel haben, als Displays dessen Bildpunkte aufwendig seitlich beleuchtet werden müssen?
    Das ist nicht provokativ zu verstehen, sondern einfach eine Frage.

    0
    0
  • Frank K. 22.03.2013 Link

    Puh.. Also muss ich das wohl noch einmal aufdröseln. Ich halte mich mangelnder Motovation möglichst kurz. Mit Blickwinkel meine ich nicht zwangsweise den Betrachtungswinkel überhaupt, sondern auch, dass die Farben sehr schnell abfälschen im Gegensatz zu LCDs. Warum das so ist, weiß ich leider auch nicht. Nicht alles, was theoretisch Sinn ergibt, trifft in der Praxis zu.

    Dass dein S1 keine Probleme hat, ist erfreulich, nur verlieren Amoleds nach 2 Jahren sehr stark an Sättigung, gerade beim Blau. Deswegen geht Samsung auch den Weg über die Pentile Matrix. Vielleicht hast du die Veränderung über die letzten 3 Jahre schlichtweg nicht bemerkt, vielleicht hast du einfach Glück gehabt mit deinem Display.

    Wie gesagt, spielt die geringere Schärfe von Pentile bei 220 ppi noch sehr wohl eine Rolle, meiner Meinung auch noch bei 320 ppi. Was letztes Jahr bringt leider nicht viel, denn Samsung möchte ja dieses Jahr Tablets verkaufen und nicht letztes Jahr. Und momentan bieten iPad, Archos 97 und Nexus 10 mehr Pixel pro Zoll, wohinzu noch kommt, dass man durch Pentile die Pixeldichte zusätzlich noch abwerten müsste.

    Beim Stromverbauch ist es eben so: <45% Weißanteil verbraucht ein Amoled weniger Strom, >45% Weißanteil ein LCD weniger Strom. Insgesamt kann man aber davon ausgehen, dass in den meisten Apps der Weißanteil bei über 50% liegt.

    Farbechtheit gibt es. Selbstverständlich keine 100%ige, aber es geht sich ja darum, so nah an die Farben zu kommen, wie sie nun wirklich sind. Auf Anandtech kann man sehr anschaulich die verschiedenen Ergebnisse vergleichen und sieht, dass die Amoleds noch schlechter abschneiden als unkalibrierte LCDs.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    Na, da kommen wir wohl nicht zusammen.
    Ich finde das Display des S3 deutlich besser als das des Nexus 10, was ja auch nicht schlecht ist.

    0
    0
  • mapatace 22.03.2013 Link

    Wichtig ist doch nur, das dir es besser, gut.... gefällt. Oder glaubst du, nur weil die Qualität der Hose etwas besser ist, laß ich meine, die mir gefällt, einfach liegen und kaufe die andere ?

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    Ja, da hast Du recht.

    0
    0
  • Timo Lip 22.03.2013 Link

    @ Frank

    Vor einem Jahr hätte ich dir in fast allen Punkten Recht gegeben. Aber ich denke dass Samsung mit dem aktuellen Amoled Display im S4 viele Nachteile behoben hat.

    Zum Blickwinkel: Habe ich so noch nie festgestellt. Wenn waren es eher die LCD's die schonmal bei extremen Winkeln die Farben änderten. Da wir aber alle frontal drauf sehen spielt es eh so gut wie keine Rolle.
    Hast du einen Online Test in dem dasselbe geäußert wird?

    Was die Farbraumabdeckung angeht habe ich bis jetzt erst eine Grafik gesehen auf der die Amoleds, bis auf eine Ausnahme von LG, besser abschnitten. Leider finde ich die Quelle nicht mehr. Dass man mit LCD's große Farbräume abdecken kann ist mir aber schon klar (Siehe Eizo etc.)
    Könntest du mir den Link zu deiner Quelle schicken ? Ich bin nur ernsthaft daran interessiert und habe gerade mit Google nicht das Gesuchte gefunden.

    Was das Sonnenlicht betrifft gebe ich dir zunächst Recht. Mit meinem HOX+ kann ich bei maximaler Helligkeit auch gut noch was in der Sonne erkennen was bei Freunden, die Amoled Displays haben, bei weitem nicht der Fall ist.
    Das S4 jedoch soll bezüglich der Helligkeit nicht nur aufgeholt, sondern sogar überholt haben.

    Das größte Problem, das ich in der Vergangenheit mit Amoled hatte war ganz klar die Pentile Matrix. Ich weiss nicht ob ich besonders gut sehen kann, aber dieses Raster bei gelben, grauen, weissen Hintergründen etc. war einfach furchtbar, weshalb der Kauf des S3 ins Wasser fiel.
    Ich bin jedoch optimistisch, dass man das Raster beim S4 nicht mehr sehen wird.

    Und sollte die Pentile Matrix beim neuen Tablet ebenfalls nicht sichtbar sein und das Display ansonsten dem des S4 entsprechen, wüsste ich nicht was gegen die Verwendung von Amoled sprechen sollte.
    Ich wäre auch mit einem guten LCD zufrieden, da die Vorteile von Amoled meiner Meinung nach eh erst bei stationären Geräten (also Fernsehern) zur Geltung kommen.
    Hauptsache besser als das Display im aktuellen Note 10.1 ;) welches ich ansonsten super finde.

    PS: Stromverbrauch gebe ich dir Recht. Weiss ist bei mobilen Geräten die dominierende und auch die wichtigste Farbe.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    "Das größte Problem, das ich in der Vergangenheit mit Amoled hatte war ganz klar die Pentile Matrix. Ich weiss nicht ob ich besonders gut sehen kann, aber dieses Raster bei gelben, grauen, weissen Hintergründen etc. war einfach furchtbar, weshalb der Kauf des S3 ins Wasser fiel."

    Beim Galaxy Nexus siehst Du die Pentile Matrix bei verschiedenen einfarbigen Hintergründen (extrem bei Grau), aber beim S3 NICHT mehr.

    0
    0
  • Timo Lip 22.03.2013 Link

    @ Flash Fan

    Wie soll ich das denn jetzt verstehen :D ?
    Ich gehe jedes mal wenn ich im Saturn bin zuallererst die Smartphones ansehen, da das nach der Rolltreppe die erste Abteilung ist. So auch letzten Freitag und viele Male davor.
    Und ja, beim S3 ist ein Raster sehr gut sichtbar. Wenn du eine noch genauere Beschreibung willst. Beim S3 war in der Galarie unter anderem ein Bild, auf dem dunkles Meer vor orange/gelbem Horizont abgebildet war. In den dunklen Bereichen konnte man nichts erkennen aber im Bereich des Horizonts war sehr gut ein Raster erkennbar. Ebenso bei den weissen und grauen Hintergründen. Beim Note 2 konnte ich im direkten Vergleich kein Raster erkennen, da Samsung ebenfalls das Problem erkannt hat (wohl im Gegensatz zu dir) und deswegen die Subpixel beim Note 2 anders angeordnet hat um so eine höhere Schärfe zu erreichen.
    Ich frage mich allerdings wo dein Problem liegt? Ich spreche mich doch in meinem Beitrag nicht gegen die Verwendung von Amoled aus? Eher im Gegenteil ...
    Aber wenn du meinst besser darüber Bescheid zu wissen was meine Augen so wahrnehmen :P

    0
    0
  • Frank K. 22.03.2013 Link

    @Timo Lip:

    www.anandtech.com/show/6330/the-iphone-5-review/15

    Einfach zu "GMB Color Checker" scrollen und da den Vergleich zwischen iP5, iP4S, HOX und GS3 durch klicken. Findet sich aber in den meisten Reviews von Anandtech.

    Inwieweit das S4 aufgeholt hat, kann ich nicht beurteilen. Habe bisher noch keins gesehen und warte einfach auf die Analyse professioneller Seiten. Ob das Display im S4 wirklich heller ist, als im One oder iPhone 5 wage ich vorerst zu bezweifeln. Die Pentile sollte, wie ich bereits gesagt habe, eigentlich bei 400 ppi keine Rolle spielen, aber abwarten. Hier ging es auch ursprünglich um ein Full HD Tablet, welches ca 220 ppi haben wird, wo dann wiederum die Pentile Matrix deutlich zu sehen sein sollte.

    ps: gerade einen anderen Artikel noch gelesen. Man munkelt also von 11,6 Zoll. Da wären wir schon bei nur noch 190 ppi.

    0
    0
  • Timo Lip 22.03.2013 Link

    @ Frank

    Vielen Dank! Kannte die Reviews von anandtech bisher nicht. Nach so etwas habe ich gesucht. Hätte nicht gedacht dass das iphone 5 so ein gutes display hat :P

    Meine Aussage zum Thema "Helligkeit" beziehen sich allesamt auf Vergleichfotos bzw. Videos von One und S4. Aber mal abwarten ...

    Bei einer so niedrigen ppi würde man bei einer Pentile Anordnung auf jeden Fall wieder das Raster sehen. Durch die Anordnung der Sub Pixel hat Samsung aber auch schon das Display vom Note 2 schärfer als das des S3 bekommen trotz geringerer ppi.

    0
    0
  • Christoph V. 22.03.2013 Link

    @ Michael Veidt:

    Wenn Samsung die Displays baut, müssen sie ganz offensichtlich das Know-How dafür haben. Ob sie es entwickelt haben oder nicht, weiß wohl niemand genau, aber ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es keine Apple-Entwicklung ist, sondern von einem Zulieferer wie eben Samsung. Und was ist wohl wichtiger: Das Entwickeln oder das Umsetzen?

    0
    0
  • Laurin 22.03.2013 Link

    Das wird teuer .

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 22.03.2013 Link

    @Timo:
    Ich weiß zwar nicht warum Du Dich gleich angegriffen fühlst, aber bitte...
    Auf dem besagten Horizont sehe ich zwar Komprimierungsartefakte aber kein Muster. Sorry, wahrscheinlich hast Du bessere Augen oder das S3 im Elektronikmarkt ist defekt. Welche Farbeinstellung ist dort gewahlt. Das S3 und HTC One X hatte ich letztes Jahr ausführlich getestet. Ich fand das S3 vom Bild her besser als das HTC Gerät, das auch ein super Bild hat. Ausgefranste Schriften oder Punktmuster konnte ich bisher beim weder S3 noch beim S1 entdecken. Ich bin hier sicher nur ein Laie unter Profis, aber ich weiss das Bildschärfe mit dem Kontast zusammenhängen und das Bilder mit höherem Kontrast und geringerer Auflösung deutlich schärfer als Bilder mit hoher Auflösung und niedrigem Kontrast aussehen können.
    Irgendwelche Tests zu dem Thema interessieren mich nicht, da ich nicht weiß zu welchem Zweck diese durchgeführt und von wem sie bezahlt wurden, das teste ich lieber in Ruhe selber.

    0
    0
  • Timo Lip 23.03.2013 Link

    @ Flash Fan

    Ich bin auch kein Profi. Fank K. scheint etwas mehr Ahnung zu haben. Ich selber lese nur ab und an auf prad.de, war aber bisher zu faul mich in alles reinzulesen.
    Da du selbst beim S1 nichts dergleichen siehst sollten wir an dem Punkt einfach aufhören. Beim S3 sehe ich das schon sehr deutlich, beim S1 war ich der Meinung, dass man das gar nicht übersehen kann. Vielleicht sind das die Augen oder auch einfach der Abstand der Augen zum Display. Bei mir ist der Abstand immer sehr gering, da ich Blackberry geschädigt bin.

    Aber wie ich unten bereits geschrieben habe: Samsung selber war wohl mit der Pentile Matrix nicht zu 100 % zufrieden. Kein anderer Grund würde mir einfallen weshalb man die Anordnung sowohl beim Note 2 als auch beim S4 hätte ändern sollen. Eine Änderung hat immer eine Schwäche als Grundlage.

    Zu Kontrast und so: Da ich hier nicht so viel Ahnung habe, sollen mich andere berichtigen, die es besser wissen. Soweit ich weiss ist Kontrast die max. Helligkeit bezogen auf die min. Helligkeit. Auch wenn die max. Helligkeit bisher bei den Amoleds eher mau war, so war der Kontrast dennoch extrem hoch, da bei min. Helligkeit gegen Null, das Verhältnis gegen Unendlich geht. Wenn ich mir jetzt so ein Bild vorstelle bestehend aus ausschließlich dunklen Bereichen (jedoch mit Abstufungen) dann sieht man bei LCD's eher ein graues Ganzes. Beim Amoled hingegen kann man einen Unterschied zwischen einem schwarzen Bereich und meinetwegen einem sehr dunklen braunen Bereich erkennen. Deswegen wünsche ich mir auch Amoleds vor Allem bei Fernsehern. Wer hat sich schließlich noch nicht über seinen LCD bei düsteren Filmen totgeärgert. Eine Aussage über Helligkeitsverläufe bei Bildern ohne dunkle Bereiche lässt der Kontrast imo aber nicht zu. (Natürlich kann ich mich auch irren)
    Von Schärfe wiederum habe ich auch eine andere Vorstellung. Schärfe bedeutet für mich "Abgrenzung". Wenn du beispielsweise einen großen schwarzen Punkt auf weissem Hintergrund nimmst, dann ist das Bild insofern scharf, als das kein breiter Übergang von Schwarz nach Weiss sichtbar ist. Nimmt man jetzt mal eine Pentile mit niedriger Auflösung, so wäre der Kontrast wieder nahezu unendlich, da man aber Ausfransungen wahrnehmen könnte, wäre das Bild nicht scharf.

    Zu Tests: Natürlich darf man sich nicht blind auf Tests verlassen. Ein Display muss einem auch immer subjektiv gefallen, was bei dir ja auch der Fall ist.
    Dennoch finde ich Tests wichtig. Wenn der Farbraum stimmt, die Elektronik des Displays und die Kalibrierung (Es gibt bestimmt noch andere wichtige Parameter), dann kommt man dem Ideal des Bildes (beispielsweise der ehemals von der Kamera aufgenommenen Wirklichkeit; Ich nehme idealerweise an dass durch die Aufnahme selber die Wirklichkeit nicht verändert wurde) näher. Das finde ich insofern wichtig, als dass verfälschte Bilder hier und da mal besser aussehen, dafür bei anderen Bildern umso schlechter aussehen. Ist natürlich auch eine Einstellungssache. Dasselbe gilt für die Musikwiedergabe. Ich hole mir doch keine Kopfhörer für über 200 Euro mit einem möglichst horizontalen Frequenzgang um dann mit Beats Audio die tiefen und hohen Frquenzen wieder anzuheben. Für den Laien klingt das vllt besser. Auf Dauer ist das Hören aber anstrengend und entspricht nicht dem, was vorher mühsam im Studio hergestellt wurde.

    Abschluss: Wenn du wirklich nicht dieses Muster siehst ( was ich dir auch glaube) und dich die Schwäche beim Weiss nicht stört, dann hast du wirklich ein für dich sehr, sehr gutes Display. Aber bitte akzeptier auch ebenso, dass mich persönlich diese Muster letztlich von einem Kauf abgehalten haben und ich somit auf einen wechselbaren Akku verzichtet habe.
    Und ich bin auch nicht kontra Samsung: Ich finde zwar das ONE genial vom Aussehen und vom Material. Aber Gorilla Glass 3 und wechselbarer Akku sprechen ganz klar fürs S4 zumal das Display bis jetzt einen sehr guten Eindruck macht und somit kein K.O. Kriterium für mich darstellt.

    Grüße

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 23.03.2013 Link

    Danke für Deinen ausführlichen Kommentar!
    Im Prinzip sehe ich das genauso und ja, wir haben halt unterschiedliche Augen...

    0
    0
  • Timo Lip 23.03.2013 Link

    Dann ist ja alles gut ;)

    0
    0
  • Eugen-Bochum 24.03.2013 Link

    scheiß Samsung...

    0
    0