X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Frozen Bubble

Thomas Weissenbacher
14

Heute teste ich „Frozen Bubble“, das sicher schon auf vielen Android Geräten heimisch ist. Nicht nur wegen dem bekannten Spielprinzip (es gibt viele ähnliche Spiele auf Handys, am PC, Konsolen etc.) erfreut es sich großer Beliebtheit. Wer das Spiel noch nicht kennt ist deshalb herzlich dazu eingeladen den heutigen Test zu lesen!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.7 1.22

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Motorola Milestone / Android Version: 2.1update-1 / Root: Nein / Modifikationen (CPU - Taktfrequenz geändert etc.): Keine.
Details zur App: Verwendbar ab: Android 1.1 / Apps2SD: Ja / Verlangt Berechtigungen: Keine.

Frozen Bubble ist ganz klar ein Arcade – Spiel. Das Spielprinzip ist schnell erlernt und wenig abwechslungsreich, macht aber Spaß und spornt den Spieler dazu an, sich immer weiter zu verbessern. Aber wie spielt man Frozen Bubble?

Der Spielbildschirm ist in zwei Bereiche geteilt, der obere Teil macht etwa drei Viertel aus. Von Level zu Level findet man hier unterschiedlich viele farbige Kugeln, die meist in einem bestimmten Muster angeordnet oder farblich zueinander passend gruppiert sind. Im unteren Bereich des Bildschirms findet man die „Kanone“, welche man das ganze Spiel über bedient. Das Ziel des Spiels ist simpel: Alle farbigen Kugeln vom Spielfeld entfernen. Berühren sich drei oder mehr gleichfarbige Kugeln, fallen diese nach unten. Wichtig ist dabei: Andere Kugeln, die an den herunterfallenden „festgemacht“ sind, fallen ebenfalls mit und werden aus dem Spiel entfernt, auch wenn sie andersfarbig sind. Das kann man sich so vorstellen als würde man einen Ast abbrechen, an dem noch Äpfel hängen.

Das ist natürlich praktisch, da man Zeit spart! Und Zeit ist ein wichtiges Spielelement in Frozen Bubble. Das obere Spielfeld wird nämlich mit fortschreitender Zeit immer weiter nach unten geschoben. Erreicht eine Kugel das untere Spielfeld heißt es „Game Over“, Spiel vorbei. Praktischerweise kündigt ein mehrmaliges „Aufblitzen“ der Kugeln an, dass nun ein Nach – Unten – Verschieben bevorsteht. Was noch wichtig ist: Je weiter sich das Spielfeld nach unten verschiebt, desto schwieriger wird es die oberen Kugeln zu treffen. Doch dazu jetzt mehr!

Im Spiel steuert man eine Kanone (oder besser gesagt einen Pinguin, der die Kanone bedient). Mit dieser schießt man farbige Kugeln; die zwei als nächstes zu verschießenden Kugeln werden auf der Kanone angezeigt. Nun kann man zwar die Schussrichtung ändern, nicht aber die Position der Kanone. Das bedeutet dass man immer von der unteren Bildschirmmitte aus schießt. Und gerade das macht es, wie bereits erwähnt, im späteren Spielverlauf schwierig die oberen Kugeln zu treffen: Dann sind nämlich oft untere Kugeln im Weg. Aber zumindest prallen abgefeuerte Kugeln am linken und rechten Bildschirmrand ab, was es teilweise erleichtert oder gar erst möglich macht, bestimmte Kugeln zu treffen.

Sehr lustig ist auch der gesondert zum Download stehende Level Editor (zu erreichen über das Hauptmenü von Frozen Bubble oder einfach im Market nach „Frozen Bubble Level Editor“ suchen. Neben 40 neuen Levels bietet er die Möglichkeit, sehr einfach neue zu erstellen und direkt vom Level Editor aus zu starten (dazu startet der Level Editor Frozen Bubble). Levels können auch hochgeladen und geteilt werden.

Fazit: Das Spiel macht Spaß, ist sofort erlernt (es zu beherrschen dauert aber länger) und ist ein toller Pausenfüller. Einzig an der Abwechslung mangelt es, Power Ups, Items oder Ähnliches würden dem (guten!) Spiel noch etwas mehr Würze verleihen.

Bildschirm & Bedienung

Frozen Bubble ist optisch nett gestaltet und auch Effekte wurden ansprechend umgesetzt. Auf meinem Gerät gibt es jedoch einen Darstellungsfehler: Links und rechts ragt das Spiel etwas über den Bildschirm hinaus, was zwar nicht wirklich stört aber zumindest ein Schönheitsfehler ist. Nettes Detail: Im Spielmenü kann man auf einen Modus für Farbenblinde umstellen, der den verschiedenen Kugeln verschiedene Symbole zuordnet. Toll, dass an körperlich eingeschränkte Menschen gedacht wird. Die Steuerung der Kanone ist auch schnell erlernt, wirkt jedoch etwas fummelig. Eine Funktion um die Steuerung zu invertieren wäre nicht schlecht.

Speed & Stabilität

Ruckler oder Abstürze hatte ich bei Frozen Bubble keine (obwohl ich das Spiel schon ein paar Wochen habe). Ab und an ist der Bildschirm etwas verschoben wenn man die Tastensperre deaktiviert, was aber nur einen Moment andauert.

Preis / Leistung

Frozen Bubble ist kostenlos erhältlich und werbefrei!

Screenshots

Frozen Bubble Frozen Bubble Frozen Bubble Frozen Bubble

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Pawel Aleksander Fedorynski

Design and development of complex software systems

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Beni W. 31.10.2010 Link

    Echt cool dass genau steht eus für ein Testgerät, Root usw. Vorallem App2sd: ja/nein habe ich schon ewig mal hier im Forum vorgeschlagen!

    0
    0
  • Daniel S. 31.10.2010 Link

    spiel top, test top kann mich dem vorigen comment nur anschließen.ist schon interessant zu sehen mit was getestet wurde,was benötigt wird und auf was das spiel zugriff haben möchte.sieht man zwar auch im market,aber vom handy aus gesehen sehr komfortabel goiiiillllll :D da

    geb dem test 5 Sterne :D

    0
    0
  • User-Foto
    Mario 31.10.2010 Link

    Als alter Linuxer habe sogar ich Spielemuffel Frozen Bubble gespielt.

    0
    0
  • Smudo 31.10.2010 Link

    Hallo.
    Hab das Spiel ca. ein 3/4 Jahr drauf. Muss sagen super, Anfangs Suchtgefahr.
    Kenn dass noch vor 15 Jahren von den Aufomaten.
    Leider schnell durch und dann bischen Monoton.
    Zudem ist der Level (100) zu leicht.
    Grosses Negativ: die Auflösung aufm Milestone ist nicht zu 100% es fehlt am Rand was.

    0
    0
  • Chiefmaster Christian Ef 31.10.2010 Link

    echt topp das spiel. schade das zu wenig level.

    0
    0
  • Kosta S. 31.10.2010 Link

    Super Testbericht, weiter so! :)

    0
    0
  • Rene S. 31.10.2010 Link

    Habe es auch seit einiger Zeit. Super Spiel. Suchtgefahr. Einige Level waren wirklich tricky.

    Ich spiel es immer wieder, wenn ich aufm Klo sitze ... ;-)

    0
    0
  • axim noise 31.10.2010 Link

    Super Test! Und ein groszes "Daumen hoch" fuer die Spezifikationen der Testumgebung. Ich finde es echt top, wenn die Macher_innen von AndroidPit die Diskussionen und Anregungen der Communty im Forum ernst nehmen und umsetzen.

    0
    0
  • jonas E. 31.10.2010 Link

    ps: gibt ein level editor

    0
    0
  • Thomas Weissenbacher 31.10.2010 Link

    @ jonas E.: "Sehr lustig ist auch der gesondert zum Download stehende Level Editor (zu erreichen über das Hauptmenü von Frozen Bubble oder einfach im Market nach „Frozen Bubble Level Editor“ suchen. Neben 40 neuen Levels bietet er die Möglichkeit, sehr einfach neue zu erstellen und direkt vom Level Editor aus zu starten (dazu startet der Level Editor Frozen Bubble). Levels können auch hochgeladen und geteilt werden."

    :-)

    0
    0
  • Patrick Körner 01.11.2010 Link

    Danke für den (sehr guten) Testbericht, wenn das jetzt Standard wird, welche Testgeräte und Versionen getestet werden, Daumen hoch.
    Zum Spiel selbst, klasse Spiel, aber ich finde die Steuerung ist etwa schwammig. Es passiert (mir zumindest) zu häufig, das man ausversehen die Kugel zu schnell abschiesst oder nicht genau genug Zielen kann. Aber das Spiel hat schon ein gewisses Suchtpotenzial.

    0
    0
  • redlabour 01.11.2010 Link

    Seit über einem Jahr kein Update und immer noch keine ordentliche WVGA Unterstützung. Schlechte Umsetzung eines Klassikers.

    0
    0
  • Carolinhoefener 01.11.2010 Link

    Super gegliederter Test! Auch klasse die Info mit welchem Gerät u welcher Software getestet wurde!
    Spitze, vielen Dank!

    0
    0
  • Alex K 02.11.2010 Link

    Mal zur Steuerung: Mit dem Nexus One trackball funktioniert die 1A. Aber eine BonsaiBlast mäßige Touch steuerung wäre auch nett.
    Selbiges auch gleich mal als vergleichbare App gemeldet.. oder findet ihr nicht?

    0
    0

Author
17

Nach Update auf 4.4 kann auf Speicherkarte nichts mehr gelöscht werden