Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Freiheit für das Xperia T: Protokoll des Scheiterns

Nico Heister
25

Wir wollten das Xperia T von seinen Fesseln befreien! Wir hatten es satt, dass das eigentlich elegante Gerät von der fetten Sony-Software ausgebremst wird. Die Lösung lautet: Root, Bootloader entsperren, CyanogenMod. Doch wie so oft im Leben kam es anders als wir dachten. Lest hier unser Protokoll des Scheiterns.


Aktuell nicht mehr als ein Briefbeschwerer: Unser Xperia T!

Problem 1: Treiber!

Bevor ich loslegen konnte, brauchte ich erst mal die richtigen Treiber. Die XDA-Developers sind da immer eine gute Anlaufstelle, doch die Treiber-Installation wollte weder unter Windows 8 noch Windows 7 funktionieren. Also griff ich letzten Endes doch zum Sony-eigenen Tool “PC Companion”, das (fast) alle Treiber mitliefert. Nachdem das erledigt war, fehlten allerdings noch Treiber für Fastboot. Die habe ich beim Flashtool gefunden, weil die Treiber, die Sony auf der Homepage zur Verfügung stellte, auch nicht richtig funktionieren wollten, jedenfalls auf meinem Arbeits-PC hier.

Problem 1: Gelöst!

Problem 2: Root und nervige Filehoster

Dann ging es ans Eingemachte. Dachte ich jedenfalls! Was jetzt noch fehlte, war das “Root with Restore”-Tool von XDA-Mitglied Bin4ry, um Root-Rechte beim Xperia T zu erlangen. Den Download dazu findet man aber nur bei einem Filehoster. Und weil ich bei dem gleichen Filehoster zuvor schon das Flashtool heruntergeladen hatte, musste ich erst mal über eine Stunde warten, bis ich wieder was herunterladen konnte. Nervig, aber leider nicht zu ändern. Mehrere Kaffee später war es dann endlich so weit: Ich konnte das Root-Tool herunterladen! Das Programm ist zum Glück ziemlich selbst erklärend: Man startet die Datei RunMe.bat und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Problem 2: Gelöst!

Problem 3: Bootloader entsperren

So, Root hatte ich, aber damit ich ein Custom-ROM installieren konnte, musste erst der Bootloader entsperrt werden. Das geht über die Sony-Homepage und mithilfe des Android-SDK. Der Vorgang an sich ist nicht schwierig, braucht aber seine Zeit, weil man mehrere Codes in das Smartphone und die Eingabeaufforderung tippen muss. Außerdem hat es etwas länger gedauert, bis ich die Mail von Sony mit dem Freischaltcode für den Bootloader erhalten habe. Aber auch hier hat Kaffee wieder dabei geholfen, die Zeit zu überbrücken. Nachdem ich mich mühsam durch die verschiedenen Schritte gehangelt hatte, war auch dieses Problem aus der Welt geschafft und der Bootloader offen.

Problem 3: Gelöst!

Problem 4: CyanogenMod flashen

Um CyanogenMod installieren zu können, ist es zunächst nötig, eine Recovery wie ClockworkMod zu installieren. Das ging noch relativ problemlos. Um dann CyanogenMod flashen zu können, muss man erst das Boot-Image aus der Zip-Datei des CyanogenMod entpacken und es per Fastboot flashen. Anschließend bootet man in die Recovery und installiert CyanogenMod. In der Theorie klingt das relativ simpel, aber in der Praxis scheiterte es daran, dass ich mit dem Xperia T in einer Bootschleife hing. Also neuer Plan: Statt wie vorhin eine aktuelle Nightly von CyanogenMod 10 zu flashen, entschied ich mich, lieber doch zur Stable von CM 10 zu greifen. Die heißt ja nicht umsonst so. ;-)

Also: Stable-Version herunterladen, Boot-Image flashen, Stable auf die SD-Karte schieben, in die Recovery booten, Cache und Data wipen und dann die Stable flashen. Aber auch das verlief nicht erfolgreich, weil ich mich mit einem Fehler konfrontiert sah, der mich darauf hinwies, dass das Zip-Archiv beschädigt ist. Deshalb lud ich das Zip-Archiv erneut herunter, packte es auf die SD-Karte und flashte wieder über die Recovery. Diesmal brach aber die Installation wieder ab und ich erhielt als Fehlermeldung “Status 7”.

Nach mehreren Versuchen und Recherchen im Internet fand ich schlussendlich den Schuldigen: Ich hatte die Partition “/system/” formatiert (Das stand in einer Anleitung), hätte dies aber offensichtlich nicht tun dürfen, weil das Xperia T jetzt nicht mehr als solches erkannt wird. Abhilfe schafft hier die Installation einer Stock-Firmware von Sony mittels Flashtool, aber dafür fehlen mir im Moment sowohl Zeit als auch Nerven. Das Vorhaben wird deshalb noch mal im neuen Jahr angegriffen und dann werde ich erfolgreich sein, jawoll!

Problem 4: Noch nicht gelöst, aber immerhin ist ein Lösungsansatz vorhanden. Die Stock-Firmware lade ich gerade schon runter, aber heute mache ich nichts mehr. Meine Abenteuer mit dem Xperia T gehen im neuen Jahr weiter. Die Moral von der Geschichte: Anleitungen im Internet können oft falsch sein, man lernt nie aus und wäre es mein eigenes Smartphone, wäre ich um einiges vorsichtiger gewesen, als ich es beim Xperia T war.

(Foto: kwe/AndroidPIT)

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Alexander G. 21.12.2012 Link

    Ich hätte zuerst den Bootloader entsperrt, dann wahlweise ne Zip von superuser oder SuperSU geflashed, falls man beim Xperia T einen Fastboot Modus hat über Fastboot ne Recovery geflashed und CM über die Recovery geflashed :P

    So hab ich das bislang bei allen Geräten (Nexus S, Arc S meiner Freundin, P990 von nem Freund (gut das hat nen offenen Loader aber egal) gemacht.

    Und normalerweise dürfte es kein Problem sein /system zu formatieren, solange man danach ne Rom flashed, da dabei /system wie auch alle anderen Partitionen überschrieben werden ;)

    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 21.12.2012 Link

    Man lernt nie aus! ;-)

    0
  • Alain Bouayeniak 21.12.2012 Link

    Hehe.......gut das es nicht dein phone war :-D

    0
  • Alexander G. 21.12.2012 Link

    Einen Versuch würd ich ihm heute noch geben Nico! ;)

    Ich werd manchmal ganz verrückt wenn mein Handy nicht geht, da sitz ich teilweise bis in die Nacht um es wieder hinzubiegen :D

    0
  • Fabian 21.12.2012 Link

    Bessere Lösung: Einfach den device check im update-script des ROMs entfernen und schon ist der Status 7 Fehler weg ;)

    0
  • User-Foto
    Admin
    Nico Heister 21.12.2012 Link

    @Alexander G.:

    Habe ich auch eigentlich vor, aber die Stock-Firmware, die ich erst mal wieder flashen muss, braucht noch so lange, bis sie heruntergeladen ist, weil die auch wieder bei einem der nervigen Filehoster hochgeladen wurde.

    Mich nervt es auch immer tierisch, wenn irgendwas bei einem Smartphone nicht funktioniert! :D

    0
  • Alexander G. 21.12.2012 Link

    Ja mit den Filehostern ist echt nervig, ich würde an der Stelle der devs bei Google Drive oder dropbox oder so die Dateien zur Verfügung stellen, machen leider nur ganz wenige…

    Naja, dann hoffentlich kriegst du die Kiste wieder zum laufen, das Xperia T ist viel zu schön um als Brick zu Enden ;D

    0
  • Enkidu . 21.12.2012 Link

    ... die 1h Sperre der Filehoster ist in aller Regel durch erneuern der IP-Adresse zu umgehen! :) (Also DSL-Verbindung neu aufbauen. Blöd nur, sollte man das nicht können! :) )

    0
  • Maximilian Ganahl 21.12.2012 Link

    ALs Tipp, Mann muss den kernel nicht extra flashen der ist seit einem Fixpoint in der zip enthalten und installiert sich selber mit wenn du cyanogenmod im recovery installierst

    0
  • Tim R. 21.12.2012 Link

    also am filehoster ein Problem zu sehen... möchte nicht beleidigend wirken aber es wirkt mir schon etwas sehr unbeholfen, und genau für solche Menschen gibt es komplette Anleitungen ...

    0
  • Kai R. 21.12.2012 Link

    wenn es status 7 error gibt, musst du einfach die ersten drei zeilen im updaterscript deiner rom entfernen, müsste in meta-inf/google/ oder so stecken.
    Ansonsten hast du cyanogenmod einfach über den standartkernel geflasht? ich bin mir nicht sicher ob das funktioniert...
    Grüße

    0
  • Emir F. 21.12.2012 Link

    Ich bin echt verblüfft wie schwierig und aufwendig das flashen auf anderen Smartphones ist. Auf meinem SGS1 das wirklich ein Kinderspiel. Einfach einen Kernel mit root rechten über odin flashen, dann über den recovery Modus die Rom wählen und fertig. Ist jetzt extrem zusammengefasst aber eigentlich ja echt easy.

    0
  • Torsten H. 21.12.2012 Link

    Flashtool gibt's doch bei 3 hostern gleichzeitig... Wenn du ul.to nutzt, dann kann ich dir aushelfen :-D

    0
  • David 21.12.2012 Link

    so cool. ich les mir das hier durch und denk mir ich kann noch was lernen...und dann...ich versteh nur Bahnhof :)

    0
  • Katharina M. 21.12.2012 Link

    Ganz generell sollte man vor dem flashen einer Custom Rom sicherheitshalber ein Nandroid Backup erstellen. Wenn dann etwas schief läuft mit dem Flashen, kann man einfach sein Backup einspielen und das Telefon läuft wieder.

    0
  • frozeneye 22.12.2012 Link

    Hallo,

    ich habe vor 2 Tagen mein neues Xperia T erfolgreich gerootet und die aktuelle Nightly CM10 geflasht. Ich brauchte aber auch länger als bei vielen anderen Geräten....

    Nachdem der Root-Vorgang und der Unlock endlich erfolgreich war (USB-Debugging kann tricky sein bei MTP-Geräten), habe ich von XDA die ClockWorkMod-Recovery geladen, die wollte aber ums Verrecken nicht per "fastboot flasch boot recovery.img" drauf.

    Daher habe ich dann irgendwann den richtigen Weg gefunden, ich habe mir FlashTool 0.9.9 geladen, die dortigen Treiber installiert und über dieses Tool die Recovery flashen können. Seitdem kann ich die Nightlies in der Recovery ohne Gehampel mit vorher entpacken installieren. Lediglich die CM-AutoUpdate-Funktion funktioniert nicht komplett (Download ja, aber Installation muss dann manuell im Recovery laufen, Autoinstall direkt erzeugt BootLoop)).

    Genaueres Tutorial gewünscht? Dann einfach melden :)

    Frohe Weihnachten! :)

    0
  • User-Foto
    No O. 22.12.2012 Link

    Für alle Sony Phones ist das FreeXperia Projekt zu empfehlen, die haben ihre eigene Version von CM und werden auch von Sony unterstützt. Auf der Homepage gibt es auh die richtigen Anweisungen, da wird man auch darauf hingewiesen dass die Systempartition nicht gelöscht werden sollte. Falls man Hilfe benötigt kann man auch in den passenden Threads auf XDA nachschauen.

    https://sites.google.com/site/projectfreexperia/home

    0
  • Flo 22.12.2012 Link

    HUST HUST

    "Und weil ich bei dem gleichen Filehoster zuvor schon das Flashtool heruntergeladen hatte, musste ich erst mal über eine Stunde warten, bis ich wieder was herunterladen konnte."

    reconnect?

    0
  • Klaus E. 22.12.2012 Link

    Ho Ho, ich kann dann auch nicht loslassen und sitze dann bis morgens am Problem.
    Viel Erfolg!!!!!

    0
  • Alexander Grüßung 22.12.2012 Link

    @Flo: Ich denke ein reconnect mit einem Firmen PC ist etwas schwieriger ;)

    0
  • Lider Maximo 23.12.2012 Link

    Hmm ?
    ein Xperia T zu rooten dauert so max 5 Min., solange man die "Fachblogs" gelesen hat.
    Omne initium difficile est.,
    Non scholae sed vitae discimus.

    0
  • Simon F. 26.12.2012 Link

    Ich musste bei ul.to nur die Rom laden. Den Rest kriegt man doch von Sony bzw. Google. Hab gestern Nacht erfolgreich mein Xperia mini pro "befreit". Danke für den Tipp.
    Vorsicht: Beim entsperren des Bootloaders gehen schon Daten verloren. War für mich nicht schlimm, aber ich hatte es nicht erwartet.

    0
  • badakoa 08.01.2013 Link

    Hi Mr. Heister!
    Gibt es hier schon einen Lösungsweg?
    Ich habe leider das gleiche Problem.
    Ich hatte die Idee, über fastboot die "boot.img" sowie die "cm-10.0.0-mint.zip" auf die /sdcard zu flashen. leider musste ich feststellen, dass keine Partitionen auf dem Gerät existieren.
    Ich hoffe inständig, dass du eine Lösung kennst!
    Oder selbstverständlich auch jemand anders.

    Vielen Dank und liebe Güße,

    badakoa

    0
  • Günter B. 16.01.2013 Link

    sry wer filehoster benutzt um seine WICHTIGEN Dinge unters Volk zu bringen
    dem ist es anscheinend nicht wichtig genug.
    Ich finde es einfach eine Zumutung mir über "solche Quellen" angeblich seriöse Dateien zu ziehen.
    Und es ist schlichtweg unprofessionell.
    Und ihr wundert euch das ihr immer noch als Bastelfreaks angesehen werdet.
    Das Werkzeug macht den Mechaniker.

    Nur mal so

    0
  • Dirk Schoemkaers 01.02.2013 Link

    Das Update auf Jelly Bean 4.1.2 ist über Sony Bridge (Mac) verfügbar. Erste Bilder habe ich mal mal auf meinen Blog gestellt. http://www.schoemakers.com/blog/xperia-t-jelly-bean-update/

    0