Backup ohne Root ?

  • Antworten:16
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

24.05.2012 07:02:48

Moin Moin,
Da mein derzeitiges Motorola Pro Plus mit Android 2.3.6 noch nicht so einfach zu rooten geht, lebe ich nur mit Teil Backups aus den Apps heraus. Bislang nutzte ich AppMonster Pro und Titanium Backup Pro einschl. Nandroid aus dem OR und war damit gluecklich.
Ich kann zwar AppMonster verwenden aber es speichert ja nur die Apps losgeloest von meinen Einstellungen.
Gestern hatte ich nun den Fall, denn nach der Installation von Osmand+ (Open Street Maps Android). schmolz die Stabilitaet meines Smartys dahin und es half nur noch ein Hardresset.Danach war ich doch laenger dran mein System neu aufzubauen :-/,was ich frueher waehrend der Busfahrt so nebenbei gemacht habe.
Auf der Suche nach einer BackupApp die etwas mehr kann und keine Rootrechte benoetigt, erinnerte ich mich an meine erste Lizenz von MyBackup Pro. Gesucht und installiert, laeuft alles prima und scheint auch App Einstellungen teils zu speichern. Um aber sicher zu gehen, wollte ich Euch einmal fragen, wieviel sichert MyBackup Pro inzwischen wirklich ab, kann ich mich wenigstens zu 80 % darauf verlassen, oder gibt es noch eine andere App die ohne Root mehr kann, einschl. des Speicherns der Hoemscreens wenn ich den Standard Launcher verwende?
Habt vorab Dank fuer Eure Antworten
Beste Gruesse und einen Guten sonnigen Tag
Andreas

— geändert am 24.05.2012 08:04:02

Survival of the Fairest - On the Road with my Samsung Galaxy Note 3 | KitKat 4.4.2.

24.05.2012 15:04:58

Ich fürchte, da liegt ein kleiner Nachteil des "Sandbox-Prinzips" und der Tatsache, dass ein Tool wie Titanium nicht von vorn herein im System vorinstalliert ist (ernsthafte Frage, Herr Steller vom Hersteller: Warum eigentlich nicht?). Eine nicht-root-App kommt einfach nicht an alles ran. Meine Übersicht zum Thema Backup und Datensicherungen kennst Du ja sicher. Aber auch ich setze seit Jahr und Tag auf Titanium Backup, und habe die anderen (ausgenommen vom Monsterchen, welches bei mir auch Pro-läuft) gar nicht näher angeschaut.

Solltest Du solche Daten der Cloud "bedenkenlos anvertrauen können", gibt es ja auch noch die Möglichkeit, das entsprechend zu aktivieren ("Daten bei Google speichern" in den System-Einstellungen). Aber wie viele Apps nutzen diese Schnittstelle? Ich wage zu bezweifeln, dass es mehr als 10% sind (wenn überhaupt so viele).

Ob Du ohne root auf "80%" kommst? Überrasch mich positiv und belege das -- ich glaube es nicht. Oder doch: Wenn Du außer Kontakten und Kalender nichts weiter nutzt...

24.05.2012 15:53:42

Was magst du denn sichern?
Falls du Kontakte, Kalender, Aufgaben, Anrufliste, SMS sichern willst kann ich dir "MyBackupExplorer" empfehlen. Ist ein PC Programm mit dem du dein Android Handy sichern kannst.
Daten wie Bilder/Video kannste ja auf den PC ziehen.
Bei Apps wird da schon schwieriger. Manche haben eine extra Sicherungs-Funktion. Falls nicht kannst du versuchen die Systemdaten der App auf dem PC zu sichern und sie nach der erneuten installation der App wieder an ihren platz packen. Bei Games geht das meist gut.

Grüße,
Haeretik

24.05.2012 16:32:54

@Haeretic: Es ging halt darum, im Idealfall alles zu sichern -- so wie es auch Titanium Backup tut. Also einschließlich aller Anwendungsdaten. Und sicher möglichst ohne dafür gefühlte 20 Backup-Apps nutzen zu müssen (eins für die SMS/MMS, eins für die WLAN-Konfiguration, eins für die Call-Logs...). Da 100% ohne root nicht möglich sind, ist entsprechend die bestmögliche Näherung gesucht.

24.05.2012 16:35:54

Moin Moin,
Genau,Du hast es auf den Punkt gebracht.Ein Image ist am besten,Titanium Backup am zweit besten...und diese Einzel klein Backups der einzelnen Apps ein Behelf.Warum kann man ohne Root kein echtes Backup machen?

Survival of the Fairest - On the Road with my Samsung Galaxy Note 3 | KitKat 4.4.2.

24.05.2012 17:41:02

Andreas, das frage ich mich bereits, seit ich mit Android unterwegs bin. Aber vielleicht sollten wir das nicht uns fragen, sondern Google bzw. die Hersteller? So etwas gehört ins ROM, als Grundausstattung. Warum es das dorthin noch nie geschafft hat, wir aber stattdessen von Google das Sichern der App-Daten in die Google-Cloud in API-Form serviert bekommen? Ein Schelm, wer böses dabei denkt: Lokal dürfen wir nicht sichern, nur in die Klaut?

30.05.2012 17:36:43

Tja, und wie es aussieht, hilft uns hier nur jammern -- oder rooten... und dann gleich ein feines ROM drauf. Mein Stein² läuft sowas von flüssig, seit ich CM7.2 aufgespielt habe (und das ganze geBlur weg ist), hätte ich nie zu träumen gewagt...

Ooops... voll OT: "root ohne Backup" -- Deine Frage war, glaube ich, genau umgekehrt...

30.05.2012 21:01:22

Moin Moin,

ich nehme schon MyBackup, aber es sichert nicht die wesentlichen Dinge.
CM7 oder 9 auf dem Motorola Pro Plus waere fein, aber dazu muesste es erst einmal ein ROM geben und eine sichere Methode des Rootens von 2.3.6

Survival of the Fairest - On the Road with my Samsung Galaxy Note 3 | KitKat 4.4.2.

23.03.2013 00:59:19

Hallo zusammen,
ich starte mal einen Refresh dieses Threads, da ich nach langer Suche der Meinung bin, hier wäre meine Frage am besten aufgehoben.

Ich habe kein gerootetes Galaxy S2, will es auch nicht rooten, da ich zwar Technikinteressiert, aber aktuell etwas Technikmüde bin und einfach nur ohne großes Brimborium mein Smartphone nutzen will. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine?

Leider kommt nun ein Werksreset auf mich zu, denn Samsung hat mir empfohlen, nachdem ich nun penetrant alle 3 Stunden das Update auf JellyBean wegklicke, nach diesem Update ein Werksreset durchzuführen. Klingt irgendwie paradox: Ich mache ein Update und dann soll ich den Auslieferungszustand herstellen. War das nicht damals Gingerbread oder was auch immer Ende 2011? Wird dann nicht dann auch das alte System wieder gestartet und das JellyBean-Update erfolgt neu?

Grund dieses Werksreset ist, dass ich seit dem letzten Update dauerhafte Hänger des Telefons und viele Ausfälle (es startet oft ohne Grund neu usw.) habe. Nervt tierisch :(

Nun denn, ich schweife ab... Anliegen meiner Threadauffrischung ist, dass ich ja kein gerootetes Gerät besitze und nun meine Daten sichern will. Habe mir My Backup Pro angeschafft und kann da ja einiges auf SD-Karte sichern. Reicht das? Oder muss z.B. AppMonster zusätzlich angeschafft werden? Denn neben den SMS, Fotos usw. von MyBackup Pro will ich ja auch die Einstellungen und Daten in den Apps (Einstellungen, Passwörter, Kundennummern usw.) mit sichern. Schafft das irgendeine der beiden genannten Apps? Oder gibts da eine andere, die ich noch nicht kenne?

In einem anderen Thread las ich, dass Spieldaten nirgends, sondern nur per Root gesichert werden können. Mir egal, spiel ich halt nochmal neu, denn so viele Spiele hab ich nicht. Wichtig sind mir allein nur die Daten meiner am meisten genutzten Apps z.B. Squeezebox, TrafficMonitor, Web.de, Opera (mit Favoriten, GAAAANZ WICHTIG!!!), Mein Haushaltsbuch und andere. Ach ja, mir fäält ein, dass ich ja den Amazon-Appstore habe und dort drei Apps drin sind, die ich nicht in der Standart-Appliste im Playstore drin habe. Werden die auch per MyBackup gesichert?

Der Plan sieht ja dann vor: Alles auf SD-Karte sichern, Karte raus, Jelly-Bean-Update durchführen, Werksreset durchführen, Karte rein, Alles wieder aufspielen. Klingt einfach, ist es das auch?

Danke für eure fachkundige Hilfe :)

Gruß, Micha

PS: Was ist der Vorteil/Nachteil eines gerooteten Gerätes, wenn hier ja einige davon so schwärmen? Ist ein gerootetes Gerät auch für einen DAU geeignet, so wie ich mich (noch) selbst einschätze im Android-Smartphone-Gewusel?

23.03.2013 06:28:21

appmonster ist eine tolle app, kann aber nicht daten sichern


carbon soll das auch ohne root können

habe ich aber noch nie benutzt, da ich, dank root meine daten mit titanium backup sichere

und da sind wir schon beim vorteil eines gerooteten gerätes.. ;)
ein weiterer Vorteil bzw Nachteil ist dass du keine automatischen updates mehr bekommst und diese manuell durchführen musst..
sprich du musst dir dein update im netz suchen herunterladen und installieren


das rooten ansich ist nicht so schwer, wenn man sich gut eingelesen hat
die zeit muss man investieren..

für dein device sollte es prima Anleitungen hier oder auf android Hilfe oder xda geben
auch gibt es für dein device massenweise custom roms, Betriebssysteme die modifiziert wurden und meist besser laufen, als das originale..
ein weiterer Vorteil eines gerooten gerätes

aber auch hier wird schon etwas Recherche auf dich zu kommen

schau doch mal hier im root bereich des s2 nach..


ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen.. ;)

— geändert am 23.03.2013 15:17:28

D.I.R.T.y nexus⁴ [4.4.2]

OmniRomnote 10.1 3g (N8000) [4.4.2]

CodefireXdesire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch | Carstens Smiley App

23.03.2013 15:15:22

Mi Scha
Ist ein gerootetes Gerät auch für einen DAU geeignet, so wie ich mich (noch) selbst einschätze im Android-Smartphone-Gewusel?
Ja, kein Problem !
Als ich mein erstes Handy ( HTC Wildfire ) gerootet hatte wußte ich vorher auch nicht was mich erwartet.
Ging aber Dank XDA und diverser Forenanleitungen ruckizucki und ich konnte dann ein Custom-ROM ( Cyanogenmod 7 ) installieren.
Okay, Sense und die hübschen Widgets waren natürlich weg, durch Fancy Widgets und einen Launcher mit Sense-Theme sah mein Wildfire fast wieder so aus wie vor dem Root.

— geändert am 23.03.2013 15:15:55

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

26.03.2013 11:13:37

Soweit so gut und danke für die Infos, doch Root hin oder her... ich habe gerade dafür keine Zeit und bräuchte noch andere Infos zu Apps, die ohne Root die Daten der Apps sichern. Denn zigtausende Threads zum Thema Root gibt es ja, weswegen ich gerne erstmal nur rootfreie antworten bräuchte :smug:

Carbon wäre also eine Alternative, wobei hier noch zu klären wäre, ob sie Daten sichert, doch gibt es noch mehr?

Denn ich frage ja auch nicht nur für mich, zwei Kolleginnen haben auch ein S2 und müssen jetzt ein Werksreset machen. Und die haben irgendwie noch weniger Ahnung als ich :blink:

28.03.2013 21:54:00

So, habe nun mal Carbon installiert. Jetzt kommt das ganze Verbindungsgedöns auf mich zu. Krieg ich soweit hin bzw. traue es mir auch zu.

Nun aber die Frage, was ein User in die Bewertungen von Carbon schrieb:

"Keine Warnung vor recht tiefgreifendem Eingriff in Android...
Achtung! Die App modifiziert das Betriebssystem so, dass danach keine Updates "over the air" mehr möglich sind. Nach der Wiederherstellung von Apps erschien auf meinen Galaxy Note 2 beim versuch die Firmware upzudaten die Meldung "Ihr Gerät wurde verändert, es sind keine software updates verfügbar". Die Veränderung des Systems wird auch angezeigt unter: Einstellungen/Info zu Gerät/Status/Gerätestatus Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich auf die Nutzung der App definitiv verzichtet. Sehr ärgerlich."


Wie gesagt, nur einer, aber stimmt das oder kann einem das egal sein, da die meisten User zufrieden sind?

29.03.2013 11:13:57

Hallo,
kann ich so nicht bestätigen.
Ich benutze Carbon schon eine Weile. Die App ist nur bis zum nächsten Reboot aktiv. Ich konnte ohne Probleme bei meinem Nexus auf Android 4.2.2 OTR updaten. Ohne Probleme.