Google Music, 10 Geräte insgesamt, nur noch 4 Deaktivierungen/Jahr

  • Antworten:6
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

16.05.2012 15:21:54 via Website

Eine wirklich negative Neuigkeit, die mich da gerade erreicht hat.

Es war bisher schon immer so, dass man bei Google Music nur bis zu 10 Geräte gleichzeitig nutzen kann, was an sich schon mal zumindest für die Meisten kein wirkliches Problem darstellen sollte.
Viel mehr ist ein neues "Feature" das größere Problem: man kann seit kurzem scheinbar nur noch 4 Geräte pro Jahr aus der Liste löschen. Auch das ist an sich erst mal kein Problem. Jetzt kommt es aber: Für User, die gerne Custom Roms flashen, kann sich genau das zu einem massiven Problem entwickeln, da abhängig von der Rom auch die als einzelnes Gerät registriert wird.
Ich habe genau drei Endgeräte in meiner Liste stehen: mein Transformer, das Galaxy S 2 und mein aktuelles Galaxy Nexus.
Das S2 kommt 2 mal in der Liste vor, das Transformer einmal und das GN sogar ganze 4 mal. Das alles ergibt für mich überhaupt keinen Sinn, da das Transformer insgesamt mindestens 4 verschiedene Roms gesehen hat, das S2 wahrscheinlich 6 oder so und das Nexus lief bisher nur mit der Stock Rom, AOKP und jetzt aktuell CM9.

Also ich verstehe es absolut nicht mehr, man macht es den Usern aber auch immer schwerer...

Quelle (Englisch)

PS: der PC, mit dem man die Musik hochlädt, wird natürlich auch registriert.

— geändert am 16.05.2012 15:22:23

21.05.2012 22:08:00 via Website

Ich hatte die 10 auch schonmal voll. Genau aus dem Grund. Tab und N1 standen ewig oft drin. Dazu noch 3 PCs und schon hatte ich 10.
Erstmal auf die Idee zu kommen, dass es am Geflashe liegt, als er meckerte, dass nur 10 Geräte erlaubt sind. Na mal sehen, wie es sich in der Praxis auswirkt. Klingt auf jeden Fall nicht schön. :(

Frank

"Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen." (Don Corleone) Für ein friedliches Miteinander"

21.05.2012 22:53:26 via Website

In der Zwischenzeit gab es allerdings positive Nachricht von Google. Habe die hier nicht gepostet, da es ja sonst keinen zu interessieren scheint :)

Also, zunächst hat Google soweit ich informiert bin, dieses Limit wieder deaktiviert (die Gegenwehr war wohl zu groß :D) und hat bekannt gegeben, dass an diesem Problem des Erkennens von Custom Roms gearbeitet wird. Also es gibt noch Hoffnung.

Ich frage mich nur, warum nicht einfach die IMEI registriert wird, damit sollte das Problem doch behoben sein? Ach obwohl.. die Tabs ohne UMTS haben ja gar keine IMEI oder?

22.05.2012 10:20:31 via Website

Tja, eigentlich gibt es da so etwas wie eine "Unique Device ID". Wäre an dieser Stelle das goldrichtige, gäbe es da nicht ein kleines Problem: Manchmal ist sie einfach NULL. Was stattdessen herangezogen wird, ist häufig die "Android Secure ID" -- und die wird vom ROM gestellt. Daher eben dieses Problem, vermute ich mal (Details gibt es u.a. bei StackOverflow).

Tut mir fast weh, so etwas zu sagen: Aber könnte man sich hier nicht etwas bei KleinWeich abschauen? Was zieht man denn dort heran um zu schauen, ob das System "registriert" ist? Richtig: Man prüft die Hardware. Offensichtlich sollte es also irgendwie möglich sein, IDs diverser Hardware-Elemente auszulesen. Da es höchst unwahrscheinlich ist, dass jemand bei seinem Androiden den Prozessor, das Board, den Speicher... wechselt, wäre das für mich das naheliegendste. Klar, wer root und Ahnung hat, kann sicher alles manipulieren... aber das beträfe auch die aktuell genutzten Möglichkeiten.

22.05.2012 10:26:13 via Website

Hi Izzy,

Tja, eigentlich gibt es da so etwas wie eine "Unique Device ID". Wäre an dieser Stelle das goldrichtige, gäbe es da nicht ein kleines Problem: Manchmal ist sie einfach NULL.
Wann ist denn die IMEI NULL?

Herzliche Grüße

Carsten

"Keine Termine und leicht einen sitzen." (Glücksdefinition nach Harald Juhnke)

22.05.2012 10:39:13 via Website

Bei Tablets evendudel? Schau einfach mal in den verlinkten Artikel, da finden sich die Details. Meine Angaben hier habe ich auch nur dort entnommen -- bin ja selber kein Programmierer, kann da also nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen (nur auf die von TanteGoogle)... (menne, warum macht der Smiley so ein grimmiges Gesicht? Wenn jemand das gleiche etwas freundlicher hat, z.B. Carsten in seiner App, tausche ich den "Gebruder Grimm" sofort aus :P)