Google Play Store — Wirecard etc.

  • Antworten:15
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet

07.04.2012 16:54:57

Hallo,

ich bin neu im Android-Club und bin durch diverse Aussagen bezüglich der Kreditkarten verunsichert. Ich habe selber keine Kreditkarte, würde aber dennoch gerne die ein oder andere App im Store kaufen.

Nun meine Frage: Für mich würde eine Prepaid Kreditkarte ( wie die von Wirecard) infrage kommen. Wenn ich mir eine Prepaid Kreditkarte von Mywirecard bei einer Tanke kaufe, die mit 20 Euro auflade, bezahle ich 29.99, richtig? Muss ich noch weitere Gebühren zahlen? Monatliche Gebühren etc.?
Bei Aktivierung zur Wiederaufladung muss man dort seine persönlichen Daten oder sonstiges preisgeben? Und fallen bei der Aktivierung dann Gebühren an, außer die evt. Aufladegebühr?
Ich möchte nicht in eine Kostenfalle oder in ein Abo rutschen, wo man dann nur Ärger mit am Hut hat.
Ich habe die SuFu benutzt, kam aber zu keinem richtigen Ergebnis. Ich hoffe daher auf eine Antwort von euch:)

Grüße

07.04.2012 17:02:46

Die Kostenseite ist mir bekannt. Bei der Prepaid-Karte fallen doch aber eigentlich keine Kosten an oder? Man aktiviert diese mit seiner Handynummer und gibt keinerlei Daten preis. Bei Aktivierung zur Wiederaufladung muss man dann also Daten preisgeben aber es fallen keine Monatlichen Gebühren an?

WO ist der Unterschied bei Mywirdecard zwischen der Visa 2 go und der Mastercard?

07.04.2012 17:07:27

Prepaidkarten von Kalixa sollen auch sehr gut sein.

Infos unter www.kalixa.com.

— geändert am 07.04.2012 17:07:55

L.G. Erwin
♛SGS2, SGS+, SG Tab 2 10.1, Apfel 4S♛
►Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.◄
►Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.◄

07.04.2012 17:08:38

Wie gesagt, es fallen NUR Aufladegebühren an bei der "mywirecard Mastercard", also der nicht physischen, virtuellen Kreditkarte. Ich habe die selbst eine zeit lang genutzt und es ist definitiv keine Abofalle o. ä. :)

Was meinst du mit "Aktivierung zur Wiederaufladung"? Du musst halt Namen/Adresse etc angeben, aber das ist ja normal bei KKs. Aufladen kannst du auch von zu Hause aus wenn du dein Bankkonto hinterlegst.

Die "Visa" scheint eine physische zu sein. Ich würde dir - wenn du sie nur für den Market nehmen willst - die Mastercard empfehlen.

07.04.2012 17:33:25

Danke erstmal für die Antworten. :)

Mit Aktivierung zur Wiederaufladung meine ich dass man seine Prepaid-Karte, die man bei einer Tanke kaufen kann, Aktivieren muss um auf dieser Geld zu überweisen. D.h. man kauft sich diese Karte verbindet diese mit seiner Handynummer und wenn der Betrag aufgebraucht ist kann man diese Karte auf der Homepage aktivieren und erneut Geld drauf laden.

Bei der Mastercard muss man all seine Daten wie Vor- und Nachname und Wohnort angeben richtig? Muss man bei der Mastercard sein Bankkonto dann verifizieren?
Grüße

07.04.2012 19:17:27

Erwin W.
Prepaidkarten von Kalixa sollen auch sehr gut sein.

Infos unter www.kalixa.com.

Kann ich empfehlen, habe ich mir damals geholt wg. Market. Bekommst auch ne Plastekard wo Du dann auch draußen bezahlen kannst.

LG Stefan

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

09.04.2012 06:56:31

DerSchuldt
vielleicht hat jemand da schonmal probleme mit gehabt außer die zwei die es empfohlen haben und möchte seine erfahrungen kundtun. :)
Was soll man denn mit einer Kreditkarte für Probleme haben?

Herzliche Grüße

Carsten

"Alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden!" (Dieter Hallervorden)

30.04.2012 18:34:05

Simon V
Was meinst du mit "Aktivierung zur Wiederaufladung"? Du musst halt Namen/Adresse etc angeben, aber das ist ja normal bei KKs. Aufladen kannst du auch von zu Hause aus wenn du dein Bankkonto hinterlegst.
Ich glaube, er meint, dass Kauf, erste Aufladung und Nutzung zuerst anonym sind. Erst beim späteren Nachladen der Karte per Überweisung o.ä. muss man konkrete, echte Daten angeben.
Bei meiner VISA-Wirecard ist das auch so - wenn man sie an der Tanke kauft und erstmalig lädt ist sie anonym. Der Name auf der Karte lautet "MEINE KARTE" und sie ist mit keinen persönlichen Daten verknüpft, außer einer Mobilfunknummer für die Erst-Aktivierung. Wenn ich die mal aufladen wollte, müsste ich Name, Adresse, Bankverbindung usw. angeben. Wird vermutlich nie passieren - 50€ reichen für ne Menge App-Käufe im einstelligen €-Bereich. Wer weiß, was ich in 1-2 Jahren dann mache...

Gelöschter Account

03.01.2013 21:22:04

Hi
Was passiert nach einem Jahr wenn man die zur wiederaufladung freischaltet oder was wenn nicht. Kostet das dann 10€ die vom Guthaben abgebucht werden und man kriegt eine neue per Post?

— geändert am 03.01.2013 21:25:44