Audiophil mobil?

  • Antworten:16
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

05.03.2012 13:12:32

Hey.

gestern Abend ging mir im Zug mein heißgeliebter MP3 Player (Cowon S9), der mir 3 Jahre lang wahnsinnig tolle Dienste geleistet hat, in die Brüche.
Logischerweise muss ich jetzt überlegen wie ich jetzt weiterhin Musik mobil genießen kann.

Da mein SGS hardwareseitig ja langsam altbacken wird, dürfte HTC mit Beats by Dre eigentlich als einziges Produkt in Frage kommen, aber irgendwie bin ich mir da sehr unsicher weil ich da nicht an gute Audioquali, sondern nur an BUMM-BUMM-BASS denke. Ich höre aber so gut wie keine basslastige Musik...

Habt ihr vielleicht ein paar Empfehlungen, Gedanken, Anreize? Ich hab ja an einen neuen MP3-Player der Sony NWZ Serie gedacht, aber immer 2 Geräte schleppen nervt auch irgendwie.

Meine KH sind unterwegs beyerdynamic DTX-71iE und zu Hause Sennheiser HD 215. Die richtig guten Sennis stecken natürlich eh nie am MP3-Player. :P

Grüße,
Pierre

Get What You Give.

05.03.2012 13:22:30

Letztendlich ist es völlig egal welches Gerät du nutzt da die Qualität der Audiowidergabe heute normalerweise allein von den Kopfhörern abhängig ist.
Und da kannst du zu jedem Gerät gute dazukaufen. Softwareseitig ist höchstens noch ein Equalizer (neben der Qualität der Audiodatei, also kompressionsverfahren usw.) von Bedeutung dafür gibt es aber auch genug Apps. Ich persönlich halte davon aber eh nicht viel da ein Equalizer den Sound verändert den der Interpret ursprünglich gewollt halt. Gute Kopfhörer gibt es zum Beispiel von Sennheiser. Wenn du jedoch Musik über die Lautsprecher des Geräts hören möchtest (hoffentlich nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln) dann ist es allerdings tatsächlich ratsam sich vor dem Kauf zu informieren. Soll heißen am besten ausprobieren. Da hab ich bis jetzt außer beim Iphone nur wenig anständige Geräte gehört. Wirklich gut wird der Klang so aber mangels Resonanzkörper und Stereo eh nie werden.

Gruss,
Alex

EDIT: Lese gerade du hast bereits gute Kopfhörer. Das ist ja noch besser. Der unterschied zwischen den Softwareplayern ist übrigens fast immer Placeboartig da alle Player im Grunde das selbe Verfahren nutzen die Musik abzuspielen.

— geändert am 05.03.2012 13:26:49

05.03.2012 14:00:52

Alex K
Der unterschied zwischen den Softwareplayern ist übrigens fast immer Placeboartig da alle Player im Grunde das selbe Verfahren nutzen die Musik abzuspielen.

Nach langer MP3-Player-Zeit mit verschiedensten "Geräten" entspricht das auch meiner Erfahrung. Wobei diverse Equalizer bzw Techniken wie "SRS" auch angenehme Ergebnisse bringen.

Die Klipsch S4 habe ich mir vor einiger Zeit mal gegönnt. Die besten die ich bisher hatte - egal an welchem Player.

Vor kurzen bin ich aus Bequemlichkeit auf Bluetooth umgestiegen und war echt überrascht, wie nah der Klang doch an die Klipsch ran kommt!


B)

if all else fails, read the instructions.

05.03.2012 14:51:34

Alex K
Letztendlich ist es völlig egal welches Gerät du nutzt da die Qualität der Audiowidergabe heute normalerweise allein von den Kopfhörern abhängig ist.

Stimmt nicht. Wenn der D/A-Wandler und der Verstärker Mist sind kann man sich auch teure Kopfhörer sparen.
Apples iPods haben hier auch die Latte hoch angesetzt. Die meisten MP3-Player kommen da nicht annähernd ran.

Ich weiß allerdings nicht wie die Audioqualität der HTC-Geräte sind. Vielleicht finden sich dazu Tests im Internet.
Beats Audio ist ja grundsätzlich nicht für guten Klang bekannt, muss aber nichts bedeuten und vielleicht kann man ja den Bass auch raus nehmen.
Es muss auch nicht unbedingt ein Sensation sein. Die One-Reihe hat auch bessere Audio-Eigenschaften.

05.03.2012 15:00:34

Hier gibt es einen Test was die Audioqualitäten der einzelnen Geräte angeht. Auch wenn dort noch einige uralt Geräte dabei sind werden auch neuere getestet. Spitzenreiter ist der Nachfolger deines Smartphones das SGS2. Einige HTC Geräte sind auch unter den Top-20. Vielleicht ist da etwas für dich dabei. Gute Kopfhörer bleiben aber natürlich Voraussetzung, sagen wir es so.

Gruss,
Alex

05.03.2012 15:18:05

Also ich nutze die Bose Quiet Comfort 13 bisher mit meinem S2, welches letzten Dienstag gegen ein Galaxy Nexus getauscht wurde (mit dem ich gerade im Zug Musik höre). Also beide Geräte kriegen einen sehr guten Sound hin, um Welten besser als die HTC Geräte mit Beats Audio, es sei denn man hört praktisch nur Hip Hop, was du ja nicht tust.

05.03.2012 15:33:28

Danke schonmal für euren Input.

Also ich habe eben auch immer die tatsächlich verbauten Chips und Wandler im Gerät im Hinterkopf. Was nützt eine gute Software bei schlechter Hardware und andersherum. Ich glaube eher, dass die Kopfhörer sozusagen die Autoreifen sind, die letztlich das Ergebnis bringen, aber die Qualität der Fortbewegung von anderen Dingen geregelt werden.

Hat jemand Erfahrung mit einem iPod classic? Ich bin da sehr geneigt.

Danke.

P.S.: Irgendwie finde ich Sennheiser nicht soooo prall, zumindest die Midrange Modelle. 200€ für Hörer ausgeben möchte ich auch nicht, da ansonsten kein Geld mehr für CD's kaufen bleibt :). Als ich das erste Mal meine beyerdynamic gehört habe, traute ich sozusagen meinen Ohren nicht. Die Klipsch waren aber auch auf der Liste. :D

---
EDIT
Die Samsung Geräte sind besser als die HTC Geräte? Verwunderlich, da man ja eigtl. immer mit dem wirbt, was gut am Gerät ist und bei Samsung wurde ja noch nie die Audioquali angepriesen.

— geändert am 05.03.2012 15:35:38

Get What You Give.

05.03.2012 15:44:00

Naja, Beats war bzw. ist halt recht bekannt und nur weil Dr. Dre und Co. mit denen arbeiten, meinen die Leute, dass die Qualität einfach super sein muss. Was eben eindeutig nicht der Fall ist. Das Einzige was die Beats wirklich gut können, ist Bass. Alles andere tritt da sehr stark in den Hintergrund.
Es ist eben ein Markenname geworden, ich finde es daher nicht wirklich verwunderlich, dass HTC damit auch groß wirbt. (Und Leute auch sehr sehr oft darauf rein fallen :P)

05.03.2012 16:48:59

Beats kann man auch abschalten, dann sollte es nicht mehr so Bass-Lastig sein. Man muss ja auch nicht die Beats Kopfhörer verwenden.
Bisher gab es GTC mit recht gutem Klang, aber auch mit einem sehr schlechten. Wäre mal interessant die Messewerte von den neuen HTC zu sehen.

Bei den Samsung scheinen auch nur die neueren einen guten Klang zu haben.Bei dem oben verlinkten Test sind wenig Angaben dabei. Komisch beispielsweise, dass die RIM so gut dabei sind. Auch komisch, welche Geräte vor dem iPhone sind.

05.03.2012 18:31:16

Wieso nimmst du nicht den cowon j3 oder x7.
Das sind beide gute Nachfolgemodelle mit jeteffect 3.0, also einem unglaublichen klang ;)
ich hab selber noch den s9 und der ist nicht zu vergleichen mit beats :)

Grüße, Julian

05.03.2012 19:02:03

Bastian S.
Naja, Beats war bzw. ist halt recht bekannt und nur weil Dr. Dre und Co. mit denen arbeiten, meinen die Leute, dass die Qualität einfach super sein muss. Was eben eindeutig nicht der Fall ist. Das Einzige was die Beats wirklich gut können, ist Bass. Alles andere tritt da sehr stark in den Hintergrund.
Es ist eben ein Markenname geworden, ich finde es daher nicht wirklich verwunderlich, dass HTC damit auch groß wirbt. (Und Leute auch sehr sehr oft darauf rein fallen :P)

Stimmt so nicht ganz. Wenn man die mitgelieferten Kopfhörer verwendet dann bestimmt, aber die 399 Euro teueren Detox von Dr. Dre sind gar nicht mal so schlecht.

05.03.2012 19:05:00

Julian M.
Wieso nimmst du nicht den cowon j3 oder x7.
Das sind beide gute Nachfolgemodelle mit jeteffect 3.0, also einem unglaublichen klang ;)
ich hab selber noch den s9 und der ist nicht zu vergleichen mit beats :)

Ja, also bei Cowon stört mich eines sehr massiv: Die UI-Software und das fehlende Zubehör. Dass der Klang eines jeden Cowon-Geräts erhaben ist, war auch meine Entscheidung den S9 zu kaufen, aber im ganzen Paket sind das grausige Geräte. Null Zubehör, nur Plastik, lächerlicher Touchscreen und die ganzen Musikeinstellungen etwas seltsam.

Deswegen überlege ich halt wegen einem iPod classic, der ungefähr vom preislichen her wie auch vom Speicherplatz im Revier jagt wie der Cowon X7, aber wesentlich mehr Zubehör bietet. Vor allem für Sport. Mit dem Cowon kann man praktisch keinen Sport machen, es sei denn man nimmt das Teil stumpf in die Hand.
Aber leider findet man keine ernsthaften Meinungen/Auswertungen des Klangs beim iPod. Bei Amazon sind's leider immer nur so Schlagworte mit wenig Substanz.

Get What You Give.

05.03.2012 19:08:14

Von den sprach ich auch nicht, hat einen einfachen Grund: ich habe sie bis heute noch nicht getestet :)

Ich habe mir wie gesagt die Bose QC 3 aus den USA geholt, für insgesamt 315 € (ohne Lieferkosten, mein Vater hat sie auf einer Dienstreise mitgebracht) statt 399 € hier in D. Die Qualität ist einfach nur ein Traum...

05.03.2012 20:20:54

Bastian S.
Naja, wenn ich Beats ausschalte und andere Kopfhörer nutze.. warum dann HTC kaufen wegen Beats? :D

Wenn dann die Ausgabe stimmt, warum nicht?

Nima Begli
Stimmt so nicht ganz. Wenn man die mitgelieferten Kopfhörer verwendet dann bestimmt, aber die 399 Euro teueren Detox von Dr. Dre sind gar nicht mal so schlecht.

Man kann sich für das Geld aber auch erstklassige Kopfhörer kaufen und hat noch was über.

@Pierre: Für das iPod bekommt man aber zahlreiche Messungen, genau so wie für viele andere gängige MP3-Player. Nur bei Telefonen sieht es mau aus.
Das wäre mal was für AndroidPit. Ein Test bezüglich Audio-Eigenschaften dürfte bestimmt viele interessieren.

26.10.2012 11:57:00

Hallo,
meine Erfahrungen sind da etwas anders. Klar hast Du sicher schon was neues, aber die eine Aussage das alle Mobilgeräte am Ausgang gleich seien.......
Ich hatte mal mit einem Bekannten einen Blindtest gemacht und mittels Standardmonitorkopfhörern (AKG 271 und Beyerdynamik 770Pro80Ohm) verglichen, wie unterschiedlich die Audiosignale bei div. Mobilgeräten klingen.
Das Testmaterial stammte von der Manger Test CD.
Ich kann nicht bestätigen das die Qualität der Wiedergabe nur von den KH abhängt.
Tatsächlich schnitt damals z.B. ein billiger SansaClip deutlich besser ab als ein ungleich teureres iPhone.
Auch sind oft angeführte Werte wie Frequenzgang etc. nicht 100%ig aussagekräftig, da es noch mehr Faktoren gibt die die Wiedergabe beeinflussen.
Selbst testen ist hier angesagt. Mit geeignetem Referenzaudiomaterial lassen sich schnell große Unterschiede hören, die so manche "unabhängige" Testredaktion schlichtweg unterschlagen hat.

Gute Kopfhörer findet man übrigens auch in Versandhäusern die Musiker beliefern. Für das gleiche Geld gibt es da sehr ordentliche Sachen die zudem noch wechselbare Polster/Pads und Kabel bieten. Ein guter KH darf ruhig 10 Jahre halten und ist dann sogar günstiger als "Billigkram". In Kaufhäusern sucht man soetwas oft vergeblich.

Ich hab seit damals vor 4 oder 5 Jahren den Sansa und UltimateEars StudioFi 3 und SF5Pro täglich in Gebrauch. Bereue es bis heute nicht

— geändert am 26.10.2012 12:25:31