Gute Programme zur Stifteingabe bei Plänen gesucht

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

19.02.2012 14:18:47 via Website

Hallo,

ich bin Gebäudegutachter. Sehr gut macht sich beim Flyer die Funktion, dass man mit dem Stift über pdfs malen kann. Ich lege hier z.B. Grundrisse als pdf ab und füge dann weitere Informationen am Flyer ein. Nachteil bei dem mitgelieferten pdf-Reader ist, dass dieser irgendwie nicht richtig auflöst bzw. ich nicht alles so groß ziehen kann, wie ich das gerne hätte. D.h. ich bekomme bei DINA/0-Plänen und einem Maßstab von 1:100 ungefähr eine Fläche von 40 x 20 m² auf das Display. Weiter hinzoomen geht nicht. Auch in dem maximalen Zoom sind nicht alle Striche schön aufgelöst. Im pdf selbst am Rechner geht der Zoom gestochen scharf viel weiter und detaillierter, d.h. die Infos sind durchaus im pdf.

Nun meine Frage: Ich suche Programme, mit dem ich pdfs oder auch jpgs noch besser derart bearbeiten kann. D.h. ich möchte große Pläne auf dem Display sehr groß vergrößern und dann die Infos mit dem Stift einfügen. Die normale Bildschirmcopy bei jpgs geht natürlich nicht, da ich weiterhin die hohe Vergrößerung auf andere Bereiche wischen können muss, damit ich letztlich den gesamten Plan erreiche.

Über gute Tipps für gute Programme, die auch gerne etwas kosten dürfen, freue ich mich.

Vielen Dank
Ilchi

25.02.2012 12:16:14 via Website

Servus,

da ich gestern endlich mein Flyer bekommen hab, kann ich nun dazu etwas sagen ;)

Ich habe früher PDF's (ebooks) mittels dem App ezPDF Reader gelesen, da es dafür wirklich genial ist. Zusätzlich bin ich damals schon über die Funktion gestolpert, dass man hiermit auch Grafiken direkt in das PDF machen kann (Freihand, Rechtecke, Kreise, etc.) - so weit so gut.

Zuerst sei einmal gesagt, dass die Funktion, wie du sie haben willst (wenn ich dich richtig verstanden habe :P), nur gut funktionieren wird, wenn auf dem Flyer Honeycomb läuft, weil ja sonst automatisch immer sofort ein Jpeg-Screenshot gemacht wird, wenn man mit dem Stift das Display berührt. Unter HC wird das eben nicht automatisch gemacht.

Also habe ich jetzt einmal mit dem App einen A1+ Plan aufgemacht (direkt aus ACAD exportiert, 1041*595mm, 996kb als pdf) die Ladezeit ist akzeptabel (ungefähr 7 sekunden). Das Problem ist jetzt nur das Nachladen beim Reinzoomen: Das App zeigt zunächst dan Plan natürlich mit 'Zoom auf Grenzen', also das komplette Blatt. Ich zoome nun auf einen Planausschnitt hinein (Pinch2zoom funktioniert natürlich) und ich muss einmal etwa weitere 7sek. warten, bis der herangezoomte Ausschnitt neu gerechnet und Scharf dargestellt ist (bis dahin nur schwammiges Pixelmeer). Weiterhin kann man mittels Fingerwischen od. Stiftwischen den Zoomausschnitt verschieben, was natürlich wieder ein neurechnen des hinzugekommenen Ausschnittes zu Folge hat (erneute Wartezeit, bis scharfe Darstellung).
Jetzt kann ich im App oben auswählen, was ich als Notiz hinzufügen will. Eine Textnotiz (analog zu Adobe Acrobat Funktion: Icon auf dem Pdf, bei draufklicken wird dann das Notizfeld gezeigt), Freihandlinie (für Handschriftliches, Skizzen, etc.), Textfeld direkt auf dem PDF, Rechteck, etc. etc.

Wenn ich jetzt eine Freihandlinie machen will (für schriftliche Freihandtext) kann ich auf dem Aktuellen Ausschnitt herumkritzeln. Verschieben des Ausschnittes geht nicht mehr, weil jede Berührung des Displays (Finger oder Stift) als Freihandlinie aufgetragen wird. Zum verschieben muss ich also den Skizziermodus wieder verlassen - und hier muss ich erneut ungefähr 7 Sekunden warten. Wenn man also häufig herumscrollen will, kann sich da schon eine gewisse Gesamtwartezeit aufsummieren. Weiters kann ich nur Freihandlinien der aktuellen Skizziermodus-Sitzung ausradieren - also später nocheinmal zu dem Fleck scrollen und eine Notiz löschen kann man hier nicht mehr.

Was aber sehr cool ist, ist die Tatsache, dass man nun das Pdf mit den ganzen hinzugefügten Elementen neu abspeichern kann. Auf dem Computer sind diese Elemente als normale pdf-Notiz-Elemente auf dem Plan. Ich vermute, dass ich hier mit Adoba Acrobat die Elemente verschieben / löschen kann. das kann ich jetzt nicht prüfen, da ich daheim nur den Adobe Reader hab. Ich kann die Elemente also nur anwählen, aber nicht editieren ... Montag kann ich das im Büro mit dem Acrobat ausprobieren.

Jetzt hab ich das ganze noch einmal mit einem größeren Plan probiert (direkt aus ACAD exportiert, 2051*840mm, 3334kb als pdf) und da wird das ganze schwer problematisch. Das erste aufmachen dauert knapp 100 sekunden, Ansicht wieder auf Gesamtblatt gezoomt. Ich hole mir einen Ausschnitt heran - und muss erstmal wieder 73 Sekunden warten bis es 'scharf gestellt' ist. Nachdem ich Freihandlinien gezogen habe und den Skizziermodus verlassen möchte, muss ich warten - wie lang weiß ich nicht, da ich nach 3min de Geduld verloren und abgebrochen habe :-(

Es kommt also auf die Datengröße deines PDF's an, wie akzeptabel das Arbeiten funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit einem Leistungsstärkeren Tablett besser gehen würde.

Der Preis für ezPDF beträgt 2,5euro. Ich finde es schon allein für das Lesen von ebooks im PDF-Format gerechtfertigt und betrachte alle meine PDFs nur noch damit. Viell. magst du's ausprobieren ob es für deine Verwendung ausreicht. Notfalls kannst du für die Abnahme-Begehungen viell. eigene PDF's erstellen, wo du unnötige Layer ausblendest um die Datengröße des PDF's gering zu halten ?!?

https://market.android.com/details?id=udk.android.reader&feature=search_result

hoffe, ich konnte dir damit ein bisschen helfen ;)

04.03.2012 16:10:51 via App

Hallo,

vielen Dank für die sehr ausführliche und sehr gute Erklärung.

Ich habe mir das Programm auch einmal angesehen. Leider ist es, wie Du ja auch schon festgestellt hast, gerade bei großen Dateien nicht alltagstauglich. Außerdem scheidet bei dem Programm aus, dass bei einer Bearbeitung mit dem echten Stift nur Bildschirmkopien gemacht werden und eben nicht mehr, wie es bei dem mitgelieferten pdf-reader der Fall ist, ein faden möglich ist. Dann werde ich wohl erst einmal damit leben müssen, dass ich nicht so groß vergrößern kann, wie ich dies gerne hätte. Und ich werde auf ICS warten und bin gespannt, was dann möglich wird.

Viele Grüße,
Ilchi

04.03.2012 18:34:26 via Website

Ilchi
...gerade bei großen Dateien nicht alltagstauglich.

Ist ein 7"-Tablet überhaupt für solche Anforderungen gedacht? :smug:

Ilchi
Und ich werde auf ICS warten und bin gespannt, was dann möglich wird.

ICS ist auch nur ein Betriebssystem - was sollte das damit zu tun haben?

B)

if all else fails, read the instructions.

05.03.2012 09:47:21 via Website

Ilchi
Hallo,

Außerdem scheidet bei dem Programm aus, dass bei einer Bearbeitung mit dem echten Stift nur Bildschirmkopien gemacht werden und eben nicht mehr, wie es bei dem mitgelieferten pdf-reader der Fall ist, ein faden möglich ist.

Bildschirmkopien werden keine gemacht. Wenn Honeycomb auf dem Tablet installiert ist, kann man mit dem oben beschrieben Skizziermodus direkt mit dem Stift auf dem PDF herummalen. Aber der wechsel in den Skizziermodus dauert halt jedesmal mitunter sehr lange, wenn der Plan groß ist.

Ich habe kurz darauf das selbe auf meinem Transformer ausprobiert und interessanterweise waren die Wartezeiten nur unwesentlich kürzer, obwohl dieses Tablet doch besser dastehen sollte mit dem DualCore-Prozessor. Da ich auf dem TF101 schon ICS habe, könnte ich das viell. nachher noch einmal ausprobieren, ich rechne aber eigentlich auch nicht wirklich mit einer Verbesserung der Performance in dieser Anwendung.

05.03.2012 10:27:21 via Website

[quote=dr.trash]
Ilchi
Bildschirmkopien werden keine gemacht. Wenn Honeycomb auf dem Tablet installiert ist, kann man mit dem oben beschrieben Skizziermodus direkt mit dem Stift auf dem PDF herummalen.

Wie geht das? Ich kann nur eine "Bildschirmaufnahme" machen und dann darin rummalen! 8o

:V

OOPS...ich BlindFisch! Mit dem HCT-PDFReader geht das ja.... :D

— geändert am 05.03.2012 10:33:06

if all else fails, read the instructions.