[Übersicht] Webserver

  • Antworten:3
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

27.09.2011 17:39:27 via Website


Ähnliche Themen:

Auch diese Übersicht erhebt keinesfalls den Anspruch der Vollständigkeit -- zumal sich eine Suche im Market als schwierig erweist: Sucht man nach "Web server", findet man alles, was sich zu selbigen verbinden kann... Daher sind Ergänzungen, wie immer, sehr willkommen!

Web-Server benötigen natürlich Internet-Zugriff...

Datei-Server
2013-10-04
"echte" Webserver
2013-10-04
Mit Scripting Support
2013-10-04
Außer der Reihe
2012-08-20
  • Servers Ultimate / Servers Ultimate Pro (4,5@773 / 4,7@274; ~EUR 4,50) XDA 8/2012: DLNA, DNS, DDNS, Email (POP3 and SMTP), FTP(S), Proxy (tunneling), SMS Gateway, Time (NTP or TP), HTTP(S) and/or (secure) WebDAV. Also die eierlegende Wollmilchfrau (oder so ähnlich)... :what: SMS empfangen/senden, beim Booten starten, andere Apps schließen, WLAN trennen/verbinden
  • HTTPS / FTPS / SFTP Server (4,4@117) :what: beim Booten starten, WLAN trennen/verbinden
  • Ulti Server: PHP, MySQL, PMA (4,2@98) DyDNS, FTP, FTPS, SFTP, SSH, PHP, MySQL :what: SMS empfangen & senden, Billing, WLAN trennen/verbinden, beim Booten starten

— geändert am 04.10.2013 15:12:33

27.09.2011 17:39:38 via Website

File Expert



File Expert ist weit mehr als nur ein Dateiserver. Man muss sogar soweit gehen, zu sagen: Das macht er nebenbei. Hauptsächlich will die App ein vollwertiger Dateimanager sein – mit allem, was dazu gehört: Kopieren, Verschieben, umbenennen von Dateien und Ordnern, Zugriff auf Daten im Netz per SMB, FTP, SFTP sowie FTPS, Unterstützung für Archive (ZIP/RAR/GZIP/TAR/TGZ/BZ können wie Ordner navigiert und betrachtet werden, ZIP-Dateien lassen sich auch erstellen), Anzeige von Texten und Bildern... Sogar ein App-Manager ist integriert.

Im Umfeld dieser Übersicht sind jedoch die Server-Eigenschaften hervorzuheben. Und hier punktet File Expert mit der Bereitstellung sowohl eines FTP- als auch eines Webservers. Über beide lässt sich im WLAN drahtlos auf die Daten des Androiden zugreifen. Es können Dateien hoch- oder heruntergeladen, Dateien und Ordner umbenannt oder gelöscht werden – alles über ein einfach gehaltenes Interface.

Technisches: 2MB Download, Permissions OK. 4,6 Sterne bei ca. 18.000 Bewertungen, gratis.


WiFi File Transfer



WiFi File Transfer stellt das lokale Dateisystem ausschließlich per HTTP im WLAN zur Verfügung. Über eine ansprechende Web-Oberfläche lassen sich Dateien hoch- und herunterladen (auch im Batch-Betrieb, also mehrere auf einmal), umbenennen, kopieren, ZIP-Archive erstellen oder auspacken, und mehr. Für die Betrachtung von Fotos steht sogar eine integrierte Thumbnail-Galerie zur Verfügung. Die Einschränkung der Gratis-Version besteht in einer Limitierung beim Upload: Dateien größer als 4MB werden hier nicht unterstützt (wohl aber in der Kaufversion).

Technisches: 280kB / 290kB Download, Permissions OK. 4,5 Sterne bei über 100 bzw. 4,9 Sterne (!) bei ca. 60 Bewertungen und knapp einem Euro.


Wireless File Transfer



Auch Wireless File Transfer Lite erlaubt einen Zugriff auf die im Androiden gespeicherten Dateien über das lokale WLAN. Wireless File Transfer Pro bringt zusätzlich noch einen lokalen Dateimanager, App-Manager und mehr mit. Die Web-Ansicht ist in beiden Fällen recht ansprechend, und erlaubt das Anzeigen, Hoch- und Herunterladen, Löschen sowie Umbenennen von Dateien. Darüber hinaus soll auch die Installation von Apps mit einem Klick möglich sein.

Technisches: 1,1MB / 510kB Download, Permissions OK. 4,3 bzw. 4,4 Sterne bei über 300 Bewertungen, gratis.


WebDroid



WebDroid ergänzt den Datei-Webbrowser mit Previews für Bilder und MP3 sowie, noch experimentell, auch Video-Dateien (in den Formaten MP4 und FLV). Das Ganze funktioniert natürlich im lokalen WLAN; die Funktionsfähigkeit im 3G-Betrieb ist abhängig vom Netzanbieter (also ohne Garantie). Die "Gratis-Version" ist werbefinanziert, aber voll funktionsfähig; für knapp einen Euro wird man somit die Werbung los.

Technisches: ca. 1,4MB Download, Permissions OK. 4,2 Sterne bei über 100 Bewertungen (für die Kaufversion liegen noch keine aussagekräftigen Bewertungen vor), Kaufversion für 1 Euro.

— geändert am 28.09.2011 15:08:57

27.09.2011 17:39:45 via Website

Wie jetzt: Sind die andere gefälscht? Das ist hier weniger gemeint. Mit "echten" Webservern meine ich vielmehr die, welche sich auch um anderen Webcontent kümmern – und somit nicht auf die Verwaltung von Dateien spezialisiert sind. Genauer geht es in erster Linie um statische HTML-Seiten und mehr.

kWS - Android Web Server



kWS - Android Web Server ist mit weniger als 100kB Download ein Leichtgewicht. Doch wer daraus auf Funktionsarmut schließt, hat sich geirrt: Es handelt sich um einen vollwertigen Webserver mit Verzeichnis-Indexen, Server side includes (SSI), Resumable File-Downloads, Zugriffsschutz (Basic und Digest Authentication) – sogar Verzeichnis-Downloads (.tar, .tgz und .zip) und ein integrierter DynDNS Updater sind mit dabei. Bis zu zwanzig parallele Verbindungen sind möglich, auch Protokolldateien (Log-Files) werden erstellt.

Noch mehr bietet die Pro-Version: kWS Pro (Android Web Server) beherrscht auch SSL/TLS für gesicherte Verbindungen (HTTPS), komprimierte Übertragung (gzip), Verzeichnis-Indexe in den Formaten JSON und XML, und bietet weitere zusätzliche Features.

Ein Spezialfall ist kFS - Android File Server: Diese App gehört eigentlich in die vorige Sektion, da es sich hier wieder um einen "Remote File Manager" handelt. Diese ist aber definitiv eine Spezial-Fassung von kWs.

Technisches: ca. 100kB / 100kB / 150kB Download mit sauberen Permissions. 4,5 Sterne bei knapp 200 bzw. 4 Bewertungen und ca. anderthalb Euro, bzw. 4,8 bei gut 10 Bewertungen und knapp 3 Euro.


ServDroid.web



Auch ServDroid.web nimmt nicht all zu viel Platz weg. In Sachen Funktionsumfang reicht er an kWs vielleicht nicht heran, muss sich aber auch nicht gerade verstecken: Personalisierte "404 Seiten" ("Dokument nicht gefunden", dito für weitere Fehler), bei eingehendem Request vibrieren, Protokollierung – für die wichtigsten Dinge und ein paar Extras ist auch hier gesorgt. Dankbare Nutzer haben die Möglichkeit einer Donation in Höhe von 1, 2 oder (zusammengenommen) 3 Euronen.

Technisches: ca. 150kB Download, saubere Permissions. 4,4 Sterne bei gut 50 Bewertungen, gratis, Donations willkommen.

— geändert am 28.09.2011 17:47:36

27.09.2011 17:39:52 via Website

PAW Server

Der PAW Server ist ein mächtiges Instrument, welches ich ausführlicher im Thread Den Androiden vom PC aus verwalten vorstelle. Im Zusammenhang der Webserver-Funktionalität muss er aber zumindest genannt werden: Ein solcher ist dort nämlich ebenfalls integriert. Und zwar u. a. mit dem netten Extra der Unterstützung von "Skript-Sprachen". Da wäre zum Einen die eigene Skriptsprache, mit der sich auch zahlreiche Systeminformationen darstellen lassen. Zum Anderen wird über ein Plugin zusätzlich PHP unterstützt – eine Sache, die sicher für manch einen Web-Entwickler interessant ist...

— geändert am 28.09.2011 17:54:33