[Übersicht] Fotos (und Bilder) bearbeiten

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

14.07.2011 14:49:25


In dieser Übersicht solltet Ihr Tools zur Bildbearbeitung (i.d.R. hauptsächlich auf Fotos ausgerichtet) finden.

Verwandte Themen:

Die Kamera-Permission wird häufig genutzt, um nicht nur bereits gespeicherte Fotos zu bearbeiten, sondern auch direkt neue zu erfassen (und zu bearbeiten).

Effektehascherei
2013-09-19
Mini-Photoshops und Mini-Gimps
2013-09-19
Collage, Rahmen & Co
2013-09-19
HDR
2013-09-19
Weiteres
2013-09-19

— geändert am 03.03.2014 18:00:44

14.07.2011 14:49:35

Eigentlich wollte ich hier ja nur schreiben: Sowas kann man doch später immer noch am PC machen. Bis ich mir das Video auf der App-Seite von PicsIn angeschaut habe...

PicsIn

Mal eben ein Bild aufhübschen? PicsIn Foto hilft:



Zwar bleibe ich prinzipiell bei meiner Meinung, dass man die Nachbearbeitung von Fotos lieber an einem "richtigen Bildschirm" macht, kann ich dieser App ihren Charme nicht absprechen. Und gerade im Urlaub kann so etwas wirklich praktisch sein, um z.B. eine richtig individualisierte Postkarte zu schicken. Zurückhaltend und dennoch selbstbewußt nennen die Macher es "eines der besten Bildbearbeitungsprogramme", und ich bin gern bereit, ihnen das zu glauben: Foto- und Text-Effekte, Rahmen, ClipArts, Collagen... Zugriff auf die lokalen Fotos, aber auch Picase, Flickr & Co kommen als Quelle in Betracht. Das Resultat lässt sich natürlich lokal speichern, aber auch wiederum bei Flickr und Kollegen. Oder aber direkt zu Facebook hochladen, per Mail verschicken...

Technisches: Knapp 5MB Download möchten mit Telefonstatus und Standort ins Internet. 4,4* bei ca. 45.000 Bewertungen, gratis.


Photo illusion

Auch mit Photo illusion lassen sich Effekte anwenden:



Neben Effekten bietet die App auch einfache Bearbeitungsmöglichkeiten wie Zuschneiden, Drehen, und mehr. In der Kaufversion auch werbefrei.

Technisches: ca. 800kB Download möchten in der Gratis-Version für Werbung ins Netz. 3,9* bei über 2.000 bzw. 4,4* bei ca. 10 Bewertungen und ca. 2 Euro.


Color Touch Effects

Die Swiss Codemonkeys warten in diesem Bereich mit Color Touch Effects auf:



Umwandeln in Schwarz/Weiß oder Sepia, und einzelne Farben gezielt mit Fingerwisch zurückholen sind nur einige der Beispiele, was mit dieser App möglich ist. Die "FxGallery" soll einige "coole Effekte" bereithalten. Zu guter Letzt lässt sich das Ergebnis dann wieder wie gewohnt auch über das "Share" Menü verteilen.

Technisches: 420kB Download möchten zum Einkaufen (vending.BILLING) ins Internet. 3,5* bei ca. 2.500 Bewertungen, gratis (oder?).


Foto-Effekte

Und nochmal die Monkeys, diemal mit Foto-Effekte:



Effekte wie Holga, Lomo, Fisheye und Thermal – mit sofortiger Vorschau und auch Verkettung von Effekten. Natürlich wieder mit dem üblichen "Share" Verteiler.

Technisches: Ca. 220kB wollen zum Einkaufen (vending.BILLING) ins Internet. 3,2* bei über 700 Bewertungen, gratis (oder?).


ColorUp Photo Editor

Zahlreiche Filter bietet ColorUp Lite- Photo Editor:



Der Name sagt es schon: Hier geht es wohl in erster Linie um Farb-Effekte. Wie in den Screenshots etwa: Das ganze Foto nach Schwarz/Weiß wandeln, und einzelne Bereiche farblich betonen. Aber auch Sepia und vintage sind möglich. Color Shifting, Background Blur, und mehr.

Technisches: ca. 2,5MB Download möchten ins Internet. 3,5* bzw. 4* bei weniger als 10 Bewertungen. Einmal gratis und einmal für 1,50 Euro.

— geändert am 15.07.2011 16:34:40

14.07.2011 14:49:41

PicSay - Photo Editor

Auch umfangreiche Bearbeitung ist auf Androiden möglich, z.B. mit dem PicSay - Photo Editor:



Farbkorrekturen, Sprechblasen, Titel, und etliche Effekte bietet bereits die Gratis-Version, und verspricht dabei eine intuitive und einfache Bedienung. Die Kaufversion erweitert das noch um Hilfsmittel wie Schärfen, Rote-Augen-Entferner, Zurechtschneiden, Collagen, Malen, Color Splash, sowie Effekte aus den Bereichen Cross Process, Lomo, Vignette, fake HDR, Tilt-shift, Pencil Sketch, und mehr. Eine englische Review mit weiteren Screenshots findet sich bei AndroidTapp.

Technisches: ca. 1MB Download möchte gern ins Internet (beide Versionen). 4,5* bei ca. 65.000 bzw. 4,1* bei ca. 10 Bewertungen und etwa 3 Euro.


BeFunky Photo Editor

Mit zahlreichen Effekten wartet der BeFunky Photo Editor auf:



100% kostenlos, keine Werbung, verspricht die Gratisversion (vergisst dabei aber zu erklären, wozu sie dann z.B. GPS Informationen benötigt). Dafür bietet sie mehr als 20 Effekte wie LomoArt, Cross-Prozess, Gritty HDR, Retro, Vintage, Sepia, Lochkamera, B&W, Altes Foto, Warmfilter, Kaltfilter, Orton, Vibrance, Tilt Shift, Grunge, Cyanotype, Violett, Sketch – sowie Bearbeitungsfunktionen (Zuschneiden, Drehen, Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Farbton) und digitale Bilderrahmen (Vignette, Basic Border, abgerundete Ecken, Polaroid, Halbton-, Grunge, Briefmarken). Ergebnisse lassen sich lokal sowie bei den üblichen Verdächtigen speichern.

Okay, aber welchen Grund gibt es dann, die Kaufversion zu erwerben? Nun: Unter anderem weitere 30 Effekte...

Technisches: 3,8MB / 8,2MB Download möchten mit dem Standort ins Internet (in beiden Versionen). 4,1* bei über 700 bzw. knapp 100 Bewertungen, knapp 3 Euro.


Adobe Photoshop Express

Adobe darf in dieser Sammlung natürlich nicht fehlen – hier mit Adobe Photoshop Express:



Die App bietet Bearbeitungsfunktionen wie Zuschneiden, Drehen, Farbanpassungen – aber auch den einen oder anderen Effekt. Fotos können direkt aus einem Photoshop.COM Account geladen werden, so vorhanden – und lassen sich dann auch über die "Share" Funktion überall hin verteilen. Ein kleines Video auf der Produktseite führt das Ganze kurz vor.

Technisches: ca. 1,3MB Download möchten gern Deine :what: Kontaktdaten lesen, und verschwinden dann damit und dem Telefonstatus (IMEI) ins Internet (nicht nett). 4* bei über 38.000 Bewertungen, gratis.


Photo Enhance

Auch mit Photo Enhance lassen sich einfache Aufgaben erledigen:



Der Name legt es bereits nahe: Hier geht es hauptsächlich um Bildverbesserungen. Also Helligkeit, Kontrast und Farbe anpassen, Bilder zuschneiden, Weißabgleich, und solche Dinge. Dabei kommen HDR Tone-Mapping-Techniken zum Einsatz, um Details herauszukitzeln. Die Gratis-Version speichert das Ergebnis allerdings in recht verkleinerter (Web-) Auflösung – eine Einschränkung, die bei der Kaufversion natürlich entfällt. Wer noch etwas genauer hinschauen möchte: Auf der App-Seite gibt es eine kurze Video-Demo.

Technisches: ca. 275kB Download, saubere Permissions. 3,5* bei über 1.000 bzw. 4,2* bei über 100 Bewertungen und ca. 3,50 Euro.


TouchUp

Hinter TouchUp Pro - Photo Editor verbirgt sich eine richtige Foto-Suite:



Klar ist die übliche Effektehaschrei auch hier mit an Bord: Vintage, Vignette, Sepia... Aber auch Sachen wie Auto-Kontrast/Helligkeit, Entfernung roter Augen, Schärfen, Zuschneiden – und das Ganze mit unlimitiertem Undo/Redo! Da sollte unbedingt ein Blick drauf geworfen werden. Worin allerdings die Unterschiede zwischen der Gratis- und der Kaufversion liegen, konnte ich beim Lesen der Informationen nicht entdecken.

Technisches: ca. 4,4MB Download wollen zurück ins Internet. 2,7* bei knapp 20 bzw. 4* bei weniger als 10 Bewertungen und 3 Euros.

— geändert am 06.10.2011 14:11:03

14.07.2011 14:49:46

Pho.to Lab

Insbesondere um Verzierungen geht es bei Pho.to Lab:



Mehr als 400 originelle Fotoeffekte zur Erstellung von Avataren, virtuellen Bildkarten, animierten Effekten, Handy Bildschirmschönern und anderen lustigen Fotoeffekten.

Unter den Effekten gibt es:
  • realistische Effekte: Platzieren Sie Fotos auf Gemälden in Museen, auf einem Banner von Fuβballfans, in einer neu erscheinenden Zeitung, in einem antiken Buch oder als Bild auf dem Sand.
  • lustige animierte Cartoon-Effekte: Erstellen Sie eine Karikatur aus einem Porträt!
  • Fotomontagen mit Gesichtserkennungstechnik: Verwandeln Sie sich oder Ihren Freund in Darth Vader, Rambo, eine Filmfigur aus “Avatar”, einen Kosmonaut oder einen Pirat, eine Nonne oder eine sexuelle Frau.
  • Fotofilter: Wenden Sie solche Effekte an, wie Neon, Feuer, Puzzle, HDR, Bleischtiftzeichnung, Ölmalerei, Kohl, Impressionismus.
  • Effekte für die Stilsicheren und Eleganten: Finden Sie sich auf Einbandzeichnungen von Forbes, Vogue, Playboy, zusammen mit Angelina Jolie, Jackie Chan, Lady Gaga oder Doktor Haus.
  • Effekte für zwei oder mehrere Fotos: Erstellen Sie eine Collage mit Fotos von Ihren Freunden.


Sie können vertigen Effekten Ihren eigenen Text hinzufügen, sie als Bildschirmschöner benutzen, Effekte den Kontakten zuordnen, Effekte im Handy speichern, bei MMS schicken oder auf Facebook und VKontakte auf die Pinnwand posten.

Sorry, aber hier musste ich mal "Dr. cp." (der neue Dr.-Titel für Politiker seit Guttenberg) spielen... Wie die App das mit den Kontakten machen will, ohne die entsprechenden Permissions anzufordern, ist mir ein Rätsel...

Technisches: ca. 1MB / 1,8MB Download möchten mit dem Telefonstatus ins Internet. 4,5* bei ca. 15.000 bzw. 4,7* bei gut 100 Bewertungen und etwa 2,25 Euro.


PhotoShake!

Ansprechende Collagen lassen sich mit PhotoShake! erstellen:



Mehrere Fotos lassen sich in Art einer Collage verbinden, und mit einem Theme gestalten. Um eine Zufalls-Auswahl der Fotos zu treffen, schüttelt man dabei einfach seinen Androiden durch. Auch Spezialeffekte lassen sich anschließend noch anwenden. Oder man macht mit Hilfe von Sprechblasen einen Comic aus dem Ganzen... Speichern, oder auch zu den üblichen Verdächtigen exportieren ("Share"). Oder als Hintergrundbild setzen...

Technisches: ca. 6,6MB Download möchten gern ins Internet. 4,1* bei über 1.000 bzw. 4,5 bei über 30 Bewertungen und ca. 1,50 Euro.


Scrap! Photo Book Maker

Mit Scrap! Photo Book Maker Free lassen sich kleine Fotobücher erstellen:



Warum nicht eine kleine Fotosammlung bündeln? Das lässt sich mit dieser App erledigen. Dabei lassen sich die Fotos Rahmen, mit Text / Sprechblasen versehen, und mehr.

Technisches: 1,8MB / 2,3MB Download möchten in der freien Version ins Internet (Werbung?). 4,1* bei über 200 bzw. 4,2* bei über 30 Bewertungen und zwei Euro.


Foxy Photo Editor

Rahmen, Texten und mehr mit Foxy Photo Editor:



Hintergründe, ClipArts einfügen, Texte arrangieren – einige nette Sachen lassen sich mit dieser App machen. Ein gutes Beispiel gibt das Demo-Video auf der App-Seite mit der Gestaltung einer Karte zum Valentinstag. Die Ergebnisse lassen sich auf der SD-Karte speichern, oder auch mit allen möglichen Diensten verschicken. Die Demo enthält nicht alle "erweiterten Features" – aber irgendwoher muss ja der Anreiz zum Kauf kommen...

Technisches: 5,7MB / 4MB Download möchten gern ins Internet (beide Versionen). 3,7* bei über 500 bzw. 4,4* bei ca. 200 Bewertungen und 2 Euro.

— geändert am 15.07.2011 19:12:22

04.08.2011 00:41:15

Hey ihr,
ich will jetzt auch mal meinen Senf dazugeben ;-)

Ich habe vor kurzem eine nette App entdeckt, die ich hier nun vorstellen möchte.

Name: TouchRetouch
Developer (Hersteller): Adva Soft
http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.advasoft.touchretouch/TouchRetouch

Kennt ihr das auch? Da hat mal man ein schönes Foto geschossen, welches eigentlich perfekt wäre. Allerdings ist mitten auf dem Dach des Nachbarhauses der Nachbar in Unterhose (kennt ja bestimmt jeder XD), oder ein dicker Vogel fliegt mitten durch das Bild.

TouchRetouch bietet hier Abhilfe und das meines Erachtens sogar ganz vernünftig.

Einfach den Bereich der stört per Pinsel, oder Lasso markieren, auf "los" drücken,kurz warten und weg ist der störende Bereich.
Dies funktioniert oft so gut, dass man den bearbeiteten Bereich später, wenn überhaupt, nur in sehr großer Zoomstufe erahnen kann.

Die App kann aber nicht zaubern.
Das heißt, wenn Häuser oder Türme stören, dann wird es problematisch, da die App ja nicht weiß, was hinter dem Objekt ist.

Die Software setzt "Clone-Effekte" ein um die markierten Bereiche unsichtbar zu machen.
Diese Effekte findet man auch in hochwertigen Grafikprogrammen, wie z.B. "Gimp".

Weiterhin kann man, wenn man z.B. mit dem Ergebnis der Auto-Mode nicht zufrieden ist auch selber diese Effekte verwenden! ...wie? Ganz einfach wie im normalen Grafikprogramm auch.
Startpunkt auswählen und den Zielbereich, über diesen wird dann der Bereich des Startpunktes gelegt.
Auch kann man die Größe des Bereiches einstellen, seine Transparenz und auch eine Vignette hinzugefügten, damit der Übergang weicher wird.

Die Qualität ist besser als bei den meisten android Apps.
Auch kann man die Bilder in voller Auflösung speichern (bei mir waren es 8 MP).

Einziger Wermutstropfen: Das Bild wird um einen geringen Faktor komprimiert. Dies macht sich an kontrastreichen Übergängen mit einer schwachen "Verpixelung" bemerkbar.
Diese ist allerdings nur in sehr großen Zoomstufen minimal sichtbar. Für Fotos (auch A4 Drucke) ist die Qualität durchaus gut.

Vorteile:
Zuverlässiger Auto-Modus (Markieren, starten, weg)
Clone-Modus zum eigenen Bearbeiten integriert
Speichern der Bilder in eigener Bibliothek (Original wird nicht gelöscht)
Bilder unterwegs bearbeiten (Im Zug, Bus, etc.)
Qualität für Forodrucke bis A4 überzeugend

Nachteile:
Auto-Modus kann auf älteren Geräten etwas dauern (Auf SGS2 zw. ca. 5-15 sek)
Bilder werden geringfügig komprimiert (kommt bei professionellen PC-Programmen nicht vor / wohl auch nur für professionellen Gebrauch wichtig)


Fazit:
Ich habe mir die App gekauft und es bisher nicht bereut.
Auch wenn ich im Bereich Fotografie sehr pingelig bin, finde ich die Qualität doch für eine Android App sehr gut.
Gerade um Fotos im Urlaub zu bearbeiten, wenn man keinen Laptop dabei, oder nicht die Lust hat jedes Bild in z.B. Gimp zu bearbeiten ist diese App eine gute Alternative.

Zusatz: In Androidpit ist die App als "ab Android 3.0" angegeben.
Ich besitze ein Galaxy S2 mit 2.3.3 und kann die App ohne Probleme verwenden. Abstürze hatte ich bisher noch nicht.
Leider kann man aber durch diesen Zusatz die App nicht über Androidpit herunterladen, wenn man nicht Android < 3.0 besitzt (über Android Market klappt es allerdings).
Diesbezüglich habe ich schon den Developer angeschrieben, bisher aber leider noch keine Antwort bekommen.

-> -> ->







Original-------------------------->Nach der Bearbeitung mit TouchRetouch


In diesem Beispiel ist eine geringe Farbveränderung zu erkennen



Original-------------------------->Nach der Bearbeitung mit TouchRetouch


Hier kann man die oben angesprochene leichte Verpixelung erkennen

EDIT: Beide Vergleichsaufnahmen zeigen die höchste Vergrößerungsstufe! In kleineren Zoomstufen sind keine Unterschiede zu erkennen.





Hier noch Bilder aus von der Marketseite:




LG André

— geändert am 05.08.2011 16:22:24