Rezept für root mit 2.2.2

  • Antworten:44
  • OffenStickyNicht beantwortet

10.06.2011 00:44:14

Da mir keiner hier helfen wollte, habe ich mich im Paralleluniversum umgetan. Da traut sich aber auch keiner vor den Ferien (könnte ja was schiefgehen, und man braucht das Gerät ja schließlich).

Alles klar, also bleibt es wieder an mir hängen...

Zutaten:

  • 1 Stück GingerBreak (GingerBreak-v1.20.apk war's bei mir)
  • Motorola Milestone 2 nach belieben
  • je 1 Stück SD-Karte pro Milestone, formatiert, eingelegt und eingebunden
  • etwa 10min Zeit
  • etwas Geduld
  • eine Prise Mut

Zubereitung:

  • MileStone(s) einschalten
  • Menü->Einstellungen->Anwendungen->Entwicklung->USB-Debugging ==> aktivieren
  • Sicherstellen, dass die SD-Karte eingelegt und eingebunden ist -- und nichts drauf ist, was man nicht woanders gesichert hat und noch braucht
  • GingerBreak-v1.20.apk irgendwie auf MileStone(s) befördern
  • GingerBreak-v1.20.apk installieren
  • GingerBreak starten
  • auf den "root" Button klicken
  • warten, bis das jeweilige Milestone rebootet. Kann bis zu 10 Minuten dauern (bei mir waren es weniger als 5)
  • warten, bis das jeweilige Milestone wieder gestartet ist. Da der (Dalvik-) Cache gelöscht wurde, braucht das evtl. auch ein paar Minuten
  • freuen, dass (hoffentlich) alles geklappt hat

Verkosten:

Bevor das fertige Gericht nun serviert wird, verkostet man nochmal. Hierzu lädt man sich am einfachsten eine Terminal-App wie Android Terminal Emulator, startet sie, und gibt "su" ein -- gefolgt von der Eingabetaste. Der Geschmack ist gut getroffen, wenn nun eine Anfrage der SuperUser-App kommt: "Die App möchte root-Rechte, darf sie?"

Servieren:

Als Garnitur empfiehlt sich BusyBox, was noch einige wichtige Gewürze für die root-Nutzung mitbringt. Weitere geeignete Beilagen sind u.a. [app]com.keramidas.titaniumbackup[/app] sowie drocap2 for root users.

Guten Appetit!

10.06.2011 07:48:11

Aber sicher doch, Andreas. Auf dem MileStone den Abholservice anrufen: *#*#232338#*#* soll da auf einigen Telefonen eigentlich klappen (auf dem Milo scheinbar nicht). Alternativ: Einstellungen->Drahtlos & Netzwerk->WLAN->Erweitert. Dort findest Du die Milestone Adress Chiffre, kurz: MAC-Adresse.

Falls Push nicht klappt, nimm Pull: Ich empfehle dafür ES Datei Explorer. Auf den LAN Tab gehen, Netzwerk-Scan, Zugriff auf den PC, wo die APK liegt, APK Anklicken. Dann fragt Milo auch brav, ob er das installieren darf...

Achso, noch ein kleiner Nachtrag zur SD-Karte: Bei XDA steht da, dass die auf einigen Geräten u.U. anschließend leer wäre oder so (deswegen die Warnung mit Backup und so). Bei mir war noch alles da anschließend (zumindest vermisse ich bislang nichts). Der ganze Vorgang dauerte insgesamt weniger als 10 Minuten -- hab leider vergessen, die Zeit zu stoppen...

07.07.2011 11:00:04

Hallo Leute.

Mir schwirrt der Gedanke rum, einfach mal ein Komplett-Backup von meinem System auf dem Stein zu machen. Einfach für den Fall, dass widererwartend was mit der Kiste passiert und ich dann alles brav und säuberlich wieder einstellen darf, suchen gehn muß....ihr wisst schon was ich meine (es hat lange genug gedauert das Stone so hinzubekommen wie et jetz is :) ).

Nun meine Frage, kann ich einen...ich würd fast schon sagen Telefon-Backup machen mit allem drum und dran? Sodaß theoretisch auch möglich wäre, dieses komplette System auf einem anderen Androiden aufzuspielen? Wenn ja.....wie? =)

Ich bedanke mich schonmal für Eure geschätze Hilfe.


Gruß Marco
Android-Noob :)

P.S.:

Also versteht mich nicht falsch, ich bin der deutschen Sprache mächtig und hab auch schon das ein oder andere gefunden. Allerdings hab ich Null Plan was bei meinem Milestone das Richtige ist, hab Version 2.2

Sonst würd ich nicht fragen... ;)

Geht bei dieser Version z.B. z4root problemlos?

07.07.2011 11:07:00

Ein Komplett-Backup (Nandroid) vom Stein² wirst Du problemlos nur wieder auf einen Stein² aufspielen können. Da stecken halt auch viele gerätespezifische Dinge drin, die für andere Hardware nicht oder nicht richtig tun würden.

Ein Komplett-Backup (Titanium) wirst Du auch auf anderen Geräten nutzen können, mit Einschränkungen. Das ist alles auf der Website von Titanium erklärt. Kurz gesagt: Apps und deren Einstellungen sind kein Thema, System-Zeugs kann allerdings nur bedingt auf anderen Geräten verwendet werden.

07.07.2011 11:33:56

Bleiben wir hier, dann findets auch jeder wenn der andere Thread mal verschwinden sollte, oder?

Also, soweit war ich ja schon, ich brauch root. =)

Nur beschäftigen da zwei Fragen, erstens bleibt alles so wie es ist wenn ich das Gerät jetzt roote? Zweitens, wie mach ich es am Besten?

Z4root fällt ja weg soweit ich weiß, da man damit nicht mehr weit kommt! Da ich meine Einstellungen auf nem anderen Androiden testen möchte reicht denke ich Titanium!

Achso, habs grad mal versucht, wie komm ich in den Recovery-Mode? Ich hab grad versucht in den Recovery-Mode zu kommen, vergebens. Was is denn richtig, x+Power-taste oder die Version wo zuerst Kamera-taste und Power-taste gedrückt wird?

07.07.2011 11:43:14

Marco M.
Bleiben wir hier, dann findets auch jeder wenn der andere Thread mal verschwinden sollte, oder?

Wozu machst Du ihn dann auf? Und was machst Du, wenn dieser hier verschwindet? Tsk... Also: Für root bleiben wir hier, für die Backup-Frage bitte in Deinem anderen Thread. Sonst sieht am Ende niemand mehr durch.

Marco M.
Nur beschäftigen da zwei Fragen, erstens bleibt alles so wie es ist wenn ich das Gerät jetzt roote? Zweitens, wie mach ich es am Besten?

Indem Du nochmal die ersten Posts in diesem Thread liest? Da ist doch alles bereits beschrieben?

Marco M.
Achso, habs grad mal versucht, wie komm ich in den Recovery-Mode? Ich hab grad versucht in den Recovery-Mode zu kommen, vergebens. Was is denn richtig, x+Power-taste oder die Version wo zuerst Kamera-taste und Power-taste gedrückt wird?

Ersteres geht IMHO in das Custom-Recovery (also Clockwork), welches Du ohne root noch gar nicht installiert haben kannst. Letzteres sollte in das Standard-Recovery-Menü des Herstellers (also Moto) führen.

07.07.2011 11:49:44

Ok, macht Sinn.

Naja, in einem Deiner Folgeposts steht ja was von "täglicher Reboot" und "Factory-Reset". Das hatte mich ein wenig stutzig gemacht, daher die Nachfrage.

Täglicher Reboot bedeutet, dass das Gerät sich selbstständig sozusagen nach 24 Stunden selbst rebootet??? Factory-Reset ist keine Option, zumindest nicht bevor ich das Backup habe! ;)

07.07.2011 12:26:46

Ok, das war der wichtige Punkt den ich daran klären wollte. Das heißt ich kann beruhigt rooten, wenns dann passiert wie bei Dir solls halt so sein. Hauptsache ich kann nen Backup machen von allem. Izzy, ich danke Dir!

11.07.2011 09:35:52

verfolge mit Interesse diesen thread, habe mit superoneclick mein M2 aus windows heraus gerootet, da ich diesen nervigen Tastaturbug mit einer . apk aus einem link aus anderem thread hier beseitigen wollte. Hat soweit auch gut geklappt. Versteh ich das richtig, dass ich mit deinem Kochrezept aus dem Handy selbst rooten kann, ohne den Computer zu benutzen? Habe nämlich eigentlich Linux Betriebssystem auf dem PC und muss immer umständlich neu booten um Windows zu starten und dann zu rooten. Außerdem: wenn ich gerootet bin, muss ichs dann aus Sicherheitsgründen wieder umstellen? Habe Backup mit Titanium gemacht und läuft jetzt noch als root.

11.07.2011 09:49:27

Also zum Ersten: Ja, verstehst Du richtig. Auch ich verwende Linux, und habe nicht einmal ein Windows zu Hause. Und was root versus Sicherheit angeht: Das sehe ich genau anders herum. Ohne root sind die meisten Sicherheits-Features ja gar nicht möglich: LBE Privacy Guard, DroidWall - Android Firewall, und so weiter, sie alle setzen root voraus. Google sagt ja bei jeder App-Installation: "Friss oder stirb! Akzeptiere alle geforderten Berechtigungen -- oder installiere die App halt nicht!". Dem würde ich ein "Sicherheit oder nicht! Roote Dein Phone, oder verzichte halt auf Sicherheit!" entgegensetzen...

Übrigens: Die beiden genannten Apps sind eine gute Kombination: LBE schaut den Apps auf die Finger, und DroidWall schaut LBE auf die Finger. 100% Sicherheit gibt es nie, aber IMHO kommt das dem noch recht nahe...

11.07.2011 10:23:17

Danke für die schnelle Antwort. Wofür die formatierte leere SD Karte? Hab zwar noch eine aber verstehe nicht wofür. Danke auch für den App Tip. Werd ich gleich ausprobieren und bleibe also jetzt als root. Habe immer gedacht es wäre genau umgekehrt. In Linux bin ich ja aus Sicherheitsgründen auch nur als user unterwegs und benutze root nur kurzfristig wo ich es benötige. Deswegen habe ich das so auch aufs M2 übertragen...

11.07.2011 10:32:04

Ist ja auch korrekt. Nur weil root auf dem Droiden vorhanden ist, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass Du ständig mit ihm arbeitest. Oder hast Du auf Deinem Linux root deinstalliert? *Lach* Das möchte ich sehen...

Wofür die leere formatierte Karte? Die stammt aus der originalen Beschreibung. Ich habe einfach meine (nicht leere) drin gelassen, und hatte damit keine Probleme. Bei einigen soll es aber wohl vorgekommen sein, dass sie anschließend leer war -- wer weiß, was da abgeht... Auf jeden Fall also alle Daten sichern, soweit als möglich. Kann nie schaden...