FW RTM 11.4 von Pearl downloadbar...!?!

  • Antworten:142
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

03.05.2011 20:46:16

Neuer Stand: Diesmal hat die Installation von RTM 11.4 vollständig funktioniert. Ich habe das selbe Archiv genommen, vorher hatte ich wahrscheinlich nach dem Reboot nicht lange genug gewartet. Es dauert sehr lange, wenn das Touchlet das erste Mal startet! Ich synchronisiere jetzt erstmal meine Anwendungen^wÄpps und berichte dann über meine Testergebnisse.

Grüße, Peter

04.05.2011 00:43:51



Also zumindest in X2G-10.0-A waren die UMTS-Dateien ganz woanders lokalisiert:

Vielleicht hilft's ja.


... ja danke für den Hinweis erstmal. Hatte ich auch gesehen, dass es wohl jeweils zwei Verzeichnisse "...\mbbd" und "...\ppp" gibt, eins unter \etc direkt und ein unter \system\etc. Allerdings unterscheiden die sich wohl lediglich im Vorhandensein der o.g. Textfiles, die Unterverzeichnisse schein gleich zu sein.

Dann mache ich nochmal einen zweiten Anlauf. Da gibt's immerhin einen MF-100 und mien Stick ist ein MF-110. Vielleicht geht's ja doch noch.


Also Danke und Gruß
Peter

— geändert am 04.05.2011 00:49:43

X2G | LN 85750 | X2G-11.4 | Root | Launcher: ADW| Full Market

04.05.2011 09:13:57

Was mich brennend interessieren würde, ist vielleicht Voip / Videochat zB mit Fring möglich über die neue Firmware? Es kommt bisher nur eine Art grunzen :vader: bei der Verbindung zustande. Pearl wirbt ja mit Videochat etc. ich habe aber noch kein Programm gefunden mit dem zB Voip/Videochat tatsächlich funktioniert.

— geändert am 04.05.2011 10:05:30

05.05.2011 10:14:06

Peter S.

... ja danke für den Hinweis erstmal. Hatte ich auch gesehen, dass es wohl jeweils zwei Verzeichnisse "...\mbbd" und "...\ppp" gibt, eins unter \etc direkt und ein unter \system\etc. Allerdings unterscheiden die sich wohl lediglich im Vorhandensein der o.g. Textfiles, die Unterverzeichnisse schein gleich zu sein.

Das Problem scheint noch woanders zu liegen. Ich habe einen Huawei e122, der sich wie ein e169 verhält (und der wird anscheinend vom Touchlet unterstützt, zumindest ist die Datei da drin). Die Vendor/Modelbezeichner werden auch umgestellt, von 12d1:1446 auf 12d1:1001. Ich muss mal checken, ob das usb_modemswitch unter Android anders läuft als unter Linux, wäre aber eher seltsam.

LG Tolan

05.05.2011 20:14:07

"Peter S."
... ja danke für den Hinweis erstmal. Hatte ich auch gesehen, dass es wohl jeweils zwei Verzeichnisse "...\mbbd" und "...\ppp" gibt, eins unter \etc direkt und ein unter \system\etc.

- es gibt nur ein /etc, und dieses ist nach /system/etc verlinkt./etc und /system/etc sind also identisch.
- man benötigt beide Verzeichnisse, /ppp enthält die dialer scripts und /mbbd die Product und Vendor ID des Sticks ( für den usb_modeswitch).
mbbd steht für mobile broadband daemon
- schon seit mind. 10.0 gibt es nur den ZTE Stick und "other" zur Auswahl, obwohl in den genannten Dirs wesentlich mehr Sticks existieren
- die Scripts unterscheiden sich teilweise doch, u.a. bezüglich der verwendeten ttyUSB und einiger Parameter

Ich habe das noch nicht weiter untersucht, da meine beiden Sticks ( E169 und 4G W14) funktionieren, aber meine Vermutung ist, das eine Auswahl des Sticks nicht notwendig ist, solange für diesen die entsprechenden Verzeichnisse mit korrekter Vendor & Product ID (sowie die passenden ppp Dialerscripts)existieren und dies somit über den usb_modeswitch automatisch gemacht wird.Ansonsten wäre /mbbd und usb_modeswitch ja witzlos.

Edit:

Ich hab da grad mal reingeschaut, die Verzeichnisse mit den Sticknamen sind überflüssig, scheinen Relikte aus älteren F/W Versionen zu sein, wo man noch verschiedene Sticks einstellen konnte.

Die einzige Referenz auf die Sticks befindet sich in /etc/mbbd/usbmodeswitchdata.Hier gibt es für jeden dem Touchlet bekannten Stick eine Datei in der Form:

VendorID_ProductID

Beispiel:

0af0_6791

Der Inhalt der Dateien sieht so aus:


1########################################################
2# Vodafone (Huawei) K4605
3
4DefaultVendor= 0x12d1
5DefaultProduct=0x14c1
6
7TargetVendor= 0x12d1
8TargetProduct= 0x14c6
9
10CheckSuccess=20
11
12# Standard profile
13MessageContent="55534243123456780000000000000011060000000000000000000000000000"
14
15# CDC ether profile
16;MessageContent="55534243450100000002000080000611062000000100000000000000000000"
17;NoDriverLoading=1

DefaultProduct ist die ID, die das Gerät im Normalzustand meldet.Dies ist bei UMTS Sticks in der Regel ein CD-ROM Laufwerk, wo sich die Installationssoftware drauf befindet.TargetProduct ist die ID, die für den Modem-Betrieb steht und auf die der Stick umgeschaltet werden muß.
Die Datei ist nur ein Beispiel, es gibt noch etliche Parameter mehr.

Wenn ich das System jetzt richtig verstanden habe, muß man "nur" eine entsprechende Datei für seinen Stick erstellen, falls diese noch nicht existiert.Die IDs lassen sich noch relativ einfach rausfinden ( z.B. cat /proc/bus/usb/devices), der benötigte String für "MessageContent" eher schlechter.Der Hexstring in Messagecontent ist das, was den Stick dann auf Modem umschaltet.

Hier eine Referenz für die verwendeten Parameter sowie mit etlichen IDs inklusive, da sollte sich der eigene Stick auffinden lassen:

Device Referenz

Die Scripte pppondialer und ppp-startup gibt es zweimal, möglicherweise für die beiden Sticktypen "ZTE K3565-Z" und "Other".Der Grund für die Differenzierung überhaupt könnte sein, das ZTE Sticks sich wohl problematisch verhalten in Zusammenhang mit bestimmten Linux Kernels.

Mit diesen Infos sollte sich jeder Stick hinzufügen lassen - root access vorausgesetzt.Wer probiert das mal aus..?


So, das war's erstmal...;-)

Grüße,

DocTaste

— geändert am 05.05.2011 22:30:40

05.05.2011 22:13:35

Mit dem USB-Stick hatte ich zunächst auch Probleme. Habe ihn dann am PC aufgeladen und dann wieder in den Tab gesteckt, dann wurde der Stick erkannt, auch als das Guthaben wieder auf Null war.

06.05.2011 00:41:59

Daniela straub
Hy
das ist nicht ganz richtig ich hab auch toushlet mit losnr.85750 mit rtm10 und rtm 11.4 lies sich ohne Probleme installieren und das gerät lief gut mittlerweile hab ich wieder rtm 10 drauf weil gps nicht mit rtm 11.4 funzioniert.
Gruß

Hallo Daniela,

habe mit der FW 11.4 auf einem X2G heute mal ausgiebig das GPS getestet und kann Dir sagen, dass es auch mit den Geräten der ersten Tage, also Los-Nr. 85750 funktioniert. Allerdings startet das GPS nicht freiwillig und sofort nach dem Update, sondern muss - wie hier im Thread schon mal erwähnt - erst über den GPS-Viewer einen Kaltstart und dann ein Reboot hinter sich bringen. Dann werden sowohl im GPS-Viewer die Satelliten ordentlich angezeigt als auch im NavGear entsprechend erkannt. Allerdings gibt es offensichtlich noch den Bug, dass das genau einmal funktioniert, nämlich bis zum nächsten passiven Stanbdby, will heissen: Standby länger als ca. 5 Minuten, bei dem die grüne Lapme ausgeht. Das kurze Standy - grüne Lampe bleibt an - scheint dagegen unschädlich zu sein. Nach einem Reboot geht dann allerdings auch das GPS wieder bis ... Du ahnst es schon ...

Gruß
Peter


PS: Für das etwas geschrumpfte Energiesteuerungswidget gibt es übrigens ersatzweise eine sehr gute konfigurierbare App names Power Control Plus, diese findest Du im Market : https://market.android.com/details?id=com.siriusapplications.eclairwidgets

— geändert am 06.05.2011 01:06:21

X2G | LN 85750 | X2G-11.4 | Root | Launcher: ADW| Full Market

06.05.2011 00:51:19

Doc Taste
"Peter S."
... ja danke für den Hinweis erstmal. Hatte ich auch gesehen, dass es wohl jeweils zwei Verzeichnisse "...\mbbd" und "...\ppp" gibt, eins unter \etc direkt und ein unter \system\etc.

- es gibt nur ein /etc, und dieses ist nach /system/etc verlinkt./etc und /system/etc sind also identisch.
- man benötigt beide Verzeichnisse, /ppp enthält die dialer scripts und /mbbd die Product und Vendor ID des Sticks ( für den usb_modeswitch).
mbbd steht für mobile broadband daemon
- schon seit mind. 10.0 gibt es nur den ZTE Stick und "other" zur Auswahl, obwohl in den genannten Dirs wesentlich mehr Sticks existieren
- die Scripts unterscheiden sich teilweise doch, u.a. bezüglich der verwendeten ttyUSB und einiger Parameter

Ich habe das noch nicht weiter untersucht, da meine beiden Sticks ( E169 und 4G W14) funktionieren, aber meine Vermutung ist, das eine Auswahl des Sticks nicht notwendig ist, solange für diesen die entsprechenden Verzeichnisse mit korrekter Vendor & Product ID (sowie die passenden ppp Dialerscripts)existieren und dies somit über den usb_modeswitch automatisch gemacht wird.Ansonsten wäre /mbbd und usb_modeswitch ja witzlos.

Edit:

Ich hab da grad mal reingeschaut, die Verzeichnisse mit den Sticknamen sind überflüssig, scheinen Relikte aus älteren F/W Versionen zu sein, wo man noch verschiedene Sticks einstellen konnte.

......

So, das war's erstmal...;-)

Grüße,

DocTaste


Hallo Doc-Taste,

da hast Du Dir ja einmal mehr wieder ordentlich Arbeit gemacht und das auch noch mit dem Problem von Jemand anderem, Danke dafür.

Ich hoffe nur, es war die Mühe wert und ich kriege jetzt auch noch was zustande - muss ich doch zugeben, dass Deine Ausführungen sich hart am Rande dessen bewegen, was ich gerade noch so verstehe ;=) Ob ich dagegen in den Scripten irgendwas erkennen werde, was zu einer Lösung führt kann ich dagegen nicht versprechen. Ich werde es die Tage mal versuchen und berichten.



PS: Ich wurde heute übrigens von Pearl per Mail darüber informiert, das es eine neue Firmware gibt - toller Service was ? Bei der Gelegenheit habe ich dann auch noch dieses Problem mit den wenigen UMTS-Stiften für die nächste Firmware zur Lösung angeregt. Mal sehen, vielleicht gibt''s ja noch ein Update, bis jetzt kann man sich ja nicht beklagen, finde ich. Obwohl ich die meisten Lösungen immer noch eher hier im Forum als in den FAQ's von Pearl gefunden habe.


Grüße
Peter

— geändert am 06.05.2011 00:52:47

X2G | LN 85750 | X2G-11.4 | Root | Launcher: ADW| Full Market

06.05.2011 08:06:45

Peter S.
Allerdings gibt es offensichtlich noch den Bug, dass das genau einmal funktioniert, nämlich bis zum nächsten passiven Stanbdby, will heissen: Standby länger als ca. 5 Minuten, bei dem die grüne Lapme ausgeht. Das kurze Standy - grüne Lampe bleibt an - scheint dagegen unschädlich zu sein. Nach einem Reboot geht dann allerdings auch das GPS wieder bis ... Du ahnst es schon ...

Das wurde ja im Standby-Thread auch schon erwähnt und hat sich auch in 11.4 nicht geändert.

Peter S.
Ich hoffe nur, es war die Mühe wert und ich kriege jetzt auch noch was zustande - muss ich doch zugeben, dass Deine Ausführungen sich hart am Rande dessen bewegen, was ich gerade noch so verstehe ;=) Ob ich dagegen in den Scripten irgendwas erkennen werde, was zu einer Lösung führt kann ich dagegen nicht versprechen. Ich werde es die Tage mal versuchen und berichten.

Also im Grunde klingt es vielleicht nur etwas kompliziert, ist es aber nicht.Der Punkt ist, das Du man bestimmte Daten des Sticks benötigt und dann für diesen auf dem Touchlet eine neue Datei anlegt.Die Daten sollte man aus der oben verlinkten Device Referenz gewinnen können.Da die Liste auf dem Touchlet doch schon recht lang ist, müßte der Stick allerdings schon ein Exot sein.Und bei bestimmten Sticks (ZTE) gibt es eh Probleme, die aber weniger mit dem Touchlet zusammenhängen.

Mit welchem UMTS Stick hast Du denn nun Probleme ? Du erwähntest einen 1&1 ZTE Stick, den kann ich allerdings nicht mit einem konkreten Stick verbinden.


Grüße,

DocTaste

06.05.2011 08:37:21

Peter S.

PS: Ich wurde heute übrigens von Pearl per Mail darüber informiert, das es eine neue Firmware gibt - toller Service was ? Bei der Gelegenheit habe ich dann auch noch dieses Problem mit den wenigen UMTS-Stiften für die nächste Firmware zur Lösung angeregt. Mal sehen, vielleicht gibt''s ja noch ein Update, bis jetzt kann man sich ja nicht beklagen, finde ich. Obwohl ich die meisten Lösungen immer noch eher hier im Forum als in den FAQ's von Pearl gefunden habe.

Grüße
Peter

Hallo Peter,
da Du nicht der einzige warst, der gestern eine solche Mail bekommen hat, hat das prompt zur Verstopfung des FTP-Servers von PEARL geführt..

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

06.05.2011 11:04:37

Doc Taste


...

Mit welchem UMTS Stick hast Du denn nun Probleme ? Du erwähntest einen 1&1 ZTE Stick, den kann ich allerdings nicht mit einem konkreten Stick verbinden.


Grüße,

DocTaste


.... der Stick hat die Modell-Nr. MF110 und ist als "HSUOPA USB Stick" benannt.

Bei der Verwendung gibt es die folgenden Anmelde-Info, die sich so auch im Geräte-Manager wiederfindet.
http://www.pictureupload.de/originals/pictures/060511110011_ZTE_USB.jpg

Weitere Infos gibt es zwar u.a. bei ZTE direkt:
http://wwwen.zte.com.cn/en/products/mobile/mobile_detail_291.jsp?mobileName=ZTE%20MF110

allerdings weiss ich nicht so recht, wonach ich da gucken sollte.

Soweit meine Infos dazu,

Grüße
Peter

X2G | LN 85750 | X2G-11.4 | Root | Launcher: ADW| Full Market

06.05.2011 14:47:21

.... der Stick hat die Modell-Nr. MF110

Der MF110 ist in der oben verlinkten Device Referenz in zwei Varianten vorhanden.

Einmal

DefaultVendor= 0x19d2
DefaultProduct= 0x0083

und

DefaultVendor= 0x19d2
DefaultProduct= 0x0053


1########################################################
2# ZTE MF110 (Variant)
3#
4# Contributor: uusrlnx
5
6DefaultVendor= 0x19d2
7DefaultProduct= 0x0083
8
9TargetVendor= 0x19d2
10TargetProduct= 0x0124
11
12MessageContent="5553424312345678000000000000061b000000020000000000000000000000"
13
14NeedResponse=1

Beide Varianten sind bereits auf dem Touchlet vorhanden und sollten daher funktionieren, ein Editieren hat somit keinen Sinn.
Einzige Möglichkeit wäre, wenn es den MF110 noch in einer anderen Variante gibt und Du diesen besitzt.Die benötigten Default IDs
bekommst Du, wenn Du auf dem Touchlet "cat /proc/bus/usb/devices" ausführst ( adb shell oder ssh/putty).
Geht natürlich auch auf einem beliebigen Linux Rechner oder auch Windows ( im Gerätemanager, in den Eigenschaften --> Hardware IDs).


Grüße,

DocTaste

06.05.2011 15:43:29

Peter H.
Neuer Stand: Diesmal hat die Installation von RTM 11.4 vollständig funktioniert. Ich habe das selbe Archiv genommen, vorher hatte ich wahrscheinlich nach dem Reboot nicht lange genug gewartet. Es dauert sehr lange, wenn das Touchlet das erste Mal startet! Ich synchronisiere jetzt erstmal meine Anwendungen^wÄpps und berichte dann über meine Testergebnisse.

Wie lange hast du denn gewartet? Ich warte jetzt schon über eine Stunde, und es ist immernoch nur das Logo in der oberen Ecke zu sehen. Ich habe das Update nochmal durchgeführt, leider bootet das TouchLET immer noch nicht.

Hat jemand eine Idee?

06.05.2011 17:29:01

Srman
Peter H.
Neuer Stand: Diesmal hat die Installation von RTM 11.4 vollständig funktioniert. Ich habe das selbe Archiv genommen, vorher hatte ich wahrscheinlich nach dem Reboot nicht lange genug gewartet. Es dauert sehr lange, wenn das Touchlet das erste Mal startet! Ich synchronisiere jetzt erstmal meine Anwendungen^wÄpps und berichte dann über meine Testergebnisse.

Wie lange hast du denn gewartet? Ich warte jetzt schon über eine Stunde, und es ist immernoch nur das Logo in der oberen Ecke zu sehen. Ich habe das Update nochmal durchgeführt, leider bootet das TouchLET immer noch nicht.

Hat jemand eine Idee?

Es hat sehr lange gedauert. Ich habe beim zweiten Versuch das Touchlet irgendwo hingelegt (mit Netzteil dran) und habe dann irgendwann abends draufgeschaut. Da war es inzwischen vollständig gebootet. Ich hatte auch die Firmware nochmal von Pearl geholt und mit einer "-1" am Ende des Namens abgespeichert. Beide Dateien waren gleich lang und beide Archive ließen sich entpacken. Beim zweiten Versuch hatte ich das nachträglich geladene Archiv verwendet, aber das sollte ja eigentlich nicht von Bedeutung gewesen sein.

Grüße, Peter

06.05.2011 19:41:13

@Peter S.

ich
Einzige Möglichkeit wäre, wenn es den MF110 noch in einer anderen Variante gibt und Du diesen besitzt.

Ich habe gerade die Daten für ubs_modeswitch für den ZTE MF110 zwischen der Device Referenz und den Dateien auf dem Touchlet verglichen, diese stimmen überein - fast.Bei der ProductID 0x0053 unterscheiden sich aber MessageContent/MessageContent2.Dies könnte dazu führen, das der Switch auf USB Modem dann nicht klappt.

Touchlet 11.4:

1########################################################
2# ZTE MF110 (Variant)
3
4DefaultVendor= 0x19d2
5DefaultProduct=0x0053
6
7TargetVendor= 0x19d2
8TargetProduct= 0x0031
9
10MessageContent="5553424312345678000000000000061e000000000000000000000000000000" <============
11MessageContent2="5553424312345679000000000000061b000000020000000000000000000000" <============
12
13NeedResponse=1
14
15CheckSuccess=20


Device Referenz:

1########################################################
2# ZTE MF110 (Variant)
3#
4# Contributor: Moritz Grosse-Wentrup
5
6DefaultVendor= 0x19d2
7DefaultProduct= 0x0053
8
9TargetVendor= 0x19d2
10TargetProduct= 0x0031
11
12MessageContent="5553424312345678000000000000061b000000020000000000000000000000" <===============
13MessageContent2="55534243876543212000000080000c85010101180101010101000000000000" <===============
14
15NeedResponse=1

Hast Du denn alle sonstigen Einstellungen für die UMTS Verbindung korrekt nach Providervorgaben vorgenommen...? Das wäre als erstes zu klären.WLAN deaktiviert ? PIN auf der SIM deaktiviert ? Karte genügend Guthaben ? Genaugenommen hattest Du ka noch gar keinen Fehler beschrieben...sondern bist davon ausgegangen, das der Stick nicht unterstützt wird.Dies ist aber definitiv der Fall.

Sonst könntest Du versuchen, die Datei /system/etc/mbbd/usbmodeswitchdata/19d2_0053 entsprechend Device Referenz zu editieren.Dies hätte aber nur Sinn, wenn Du wirklich die Variante 0x19d2/0x0053 hast.Weitere Varianten des MF110 außer den beiden genannten scheint es übrigens nicht zu geben.


Grüße,

DocTaste

— geändert am 06.05.2011 19:42:46

06.05.2011 19:50:11

Peter H.
Dann wird Dir wohl nichts übrigbleiben, als erstmal auf die 10.0 zurück zu gehen. Aber soooviel mehr bietet 11.4 dann ja auch nicht, als daß man darüber traurig sein müßte.

Grüße, Peter

Leider kann ich auch kein Firmwareupdate mehr durchführen. Es passiert einfach nichts mehr (nur die grüne Lampe geht an). Kann ich das Tablet irgendwie wieder in Gang bringen?

06.05.2011 20:54:44

Matthias
Man muss seine Daten nicht mit irgendeinem Programm extra sichern bevor man ein Update macht. Wenn man die Datei userdata_ubi.img vor dem Updaten löscht, bleiben alle Daten erhalten.

Hingegen schreibt Christian M. hier, daß nur viele Einstellungen erhalten, aber eben nicht alle. Was hast Du denn en détail beobachtet, & von wo nach wo hast Du denn ohne userdata_ubi.img ubgedatet?

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl