[Übersicht] Tuning - Das Android-System auf Trab bringen

  • Antworten:217
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

Gelöschter Account

09.04.2011 15:22:51 via App

Da root nötig und den dadurch resultierenden Garantieverlust, ist der Thread uninteressant für mich. Trotzdem danke für die Tipps, für mich jedoch unbrauchbar.

— geändert am 09.04.2011 15:23:48

09.04.2011 16:21:13 via Website

Simon F.

Könnte einen Versuch wert sein, wenn das Rom EXT unterstützt. Mein mini pro scheint generell nur FAT zu beherschen, jedenfalls lief die zweite Partition für Apps nur damit.
Wird die SD-Karte anders formatiert, muss sie auch anders gemounntet werden. Das wird der Knackpunkt sein.

Na mal sehen, werde es bei Gelegenheit einfach mal testen und schauen ob es vom SGS unterstützt wird. Ich hab aktuell den Speedmod-Kernel und Darky's 9.5 drauf, d.h. die Voraussetzungen sind erst mal da.
:)

09.04.2011 21:35:58 via Website

@Tori: Das ist natürlich ein durchschlagender Erfolg -- freut mich, dass ich derart helfen konnte!

@Harvey: root ist für mich derzeit einer der Gründe, nicht das Update auf Froyo durchzuführen (Allenfalls mit CustomROM, welches schon root drinne hat). Es gibt einfach zu viel, was dafür spricht.

@SkyIFX: Sofern Dein Gerät (bzw. der von Deinem Image verwendete Kernel) das unterstützt, könnte rein theoretisch nur eines dagegen sprechen: Sofern Du auf Deinem PC Windows einsetzt, wird das Lesen der Karte dort etwas schwierig... Klar, es gibt auch dafür entsprechende Software. Aber sofern gar kein Windoof im Spiel ist, würde ich es einfach mal probieren. Berichte dann doch bitte mal über Deine Erfolge! Das könnte theoretisch auch noch einen kleinen Schub geben.

@Simon: Sofern die Karten-Partition mit einem entsprechenden Eintrag in der "fstab" (unter Linux: /etc/fstab) ausgestattet ist, muss dieser wohl entsprechend angepasst werden. Da es sich jedoch um ein Wechselmedium handelt, könnte ich mir gut vorstellen, dass hier der Typ des Dateisystems beim Einhängen automatisch ermittelt wird -- wie sonst sollte das mit der zusätzlichen Partition für Link2SD funktionieren?

@Xavier79: Das mit dem "Garantieverlust" ist wahrscheinlich spätestens vor Gericht nicht mehr haltbar. Ich halte das eher für eine "Drohung zur Abschreckung". Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.

10.04.2011 15:26:58 via Website

Erstmal ein großes Lob für wiedermal klasse Beiträge von Izzy! Mein Desire bedankt sich auch :)

Nun habe ich leider bei Link2SD ein Problem. Nachdem ich die neu erstelle Partition ausgewählt habe (bis dahin alles einwandfrei) kommt folgende Fehlermeldung:

Mount script error

Mount script cannot be created

: cannot create/system/etc/install-recovery.sh: not enough memory


Irgend eine Idee, was ich machen kann? Ich habe mittlerweile aufgegeben. Habe unter anderem den System Ordner von ein paar unnützen, großen Dingen befreit. War aber auch nicht die Lösung...

Danke und Gruß :)

10.04.2011 15:58:23 via Website

Hm, hat da wer Probleme mit dem "read only" der Systempartition? Das wäre meine erste Vermutung. Aber da die System-Partition eigentlich auf jedem Androiden read-only ist, sollte die Tatsache als solches eigentlich entweder immer oder gar nicht als Problemquelle herhalten...

13.04.2011 14:43:46 via Website

Anscheinend weiß hier keiner Weiter...

Kann es sonst an der Partition liegen? Nicht das da was schief gelaufen ist. Wobei sich der Fehler laut Meldung ja im Telefonspeicher bzw. Systemordner befinden muss.

Laut dem Root Explorer hat der nur noch 4,5 MB frei. Allerdings hatte ich zwei Systemapps rausgeschmissen, was die Größe auf 16 MB hochgetrieben hat. Der folgende Versuch mit Link2SD scheiterte wieder. Und der freie Platz des Systemordners wird seitdem wieder mit 4,5 MB angegeben....8o

23.04.2011 16:49:27 via Website

Super Beitrag Izzy allerdings würde ich stark von dieser 12 in 1 App abraten. Danach war mein ganzes System instabill. Nach einem Neustart des Systems hab ich gemerkt das der verfügbare Ram von selber immer voller wird. Weder die 12 in 1 App noch andere diagnostic Apps konnten mir anzeigen an was es liegt. Hab dann die 12 in 1 App deinstalliert seitdem hab ich auch wieder ram zur verfügung und das System leuft wieder flott so wie es davor der fall war. Ich weiß zwar nicht wieso aber die app hat meinen ganzen ram vollgemüllt bis dann jedesmal nur noch so 20-30 MB frei waren, was ja fast gar nichts ist

24.04.2011 12:38:36 via Website

Izzy
...

Es scheint wohl genau andersherum zu sein, denn aCCleaner gibt es im Market nicht mehr.

25.04.2011 10:45:22 via App

Hallo Izzy,

erstmal frohe Ostern und vielen Dank für diese Übersicht.

Izzy

Die vorhandene Partition verkleinern (nicht zu stark - i.d.R. sollte 1GB reichen). Der freie Platz sollte sich am Ende des Datenträgers befinden.

Gibt es einen Grund für die Beschränkung? Wird das System langsamer wenn man mehr nimmt oder reichen 1GB weil sie im Normalfall nicht überschritten werden?
Ich hab mir von meinen 16GB gestern 2GB für die zweite Partition gegönnt, bisher ohne negative Auswirkungen - endlich wieder Apps testen ohne den internen Speicher des x10 im Auge zu behalten.

Nochmal vielen Dank Izzy,

Andy

— geändert am 26.04.2011 19:10:22

25.04.2011 12:02:24 via Website

Den Wert habe ich aus der Beschreibung der App entnommen. Einen genauen Grund konnte ich nicht erkennen -- es ist eher, dass 1GB im Normalfall ausreichen sollte. Du solltest also bei einer 16GB Karte durchaus problemlos 2GB nehmen können. Wichtig ist nur, dass diese Partition am Ende liegt -- weil Android bei USB-Verbindung die erste Partition "freigibt" (und diese dann lokal nicht zur Verfügung steht).

25.04.2011 13:29:31 via Website

Eben. Als ich gestern die Office-Übersicht erstellte, stolperte ich dabei über ein Office-Paket mit... ich glaube, es waren ca. 13MB Download. Nach der Installation entsprechend mehr, denke ich mal -- würde so um die 20MB erwarten. Dazu noch Goggles, Skyview und Maps, und schwupps ist der interne Speicher gut gefüllt...

Was mir bei dieser Lösung (Link2SD) besonders gefällt: Das Problem von App2SD, dass die Daten bei USB-Verbindung lokal nicht verfügbar sind, existiert auf diese Weise gar nicht...

— geändert am 25.04.2011 13:31:32

26.04.2011 18:11:53 via Website

Izzy
Dieser Schritt benötigt root - dummerweise. Wer also sein Gerät nicht gerootet hat, und dies nicht vorhat, kann die "durchzuführenden Schritte" getrost überspringen. Froyo-Nutzer verwenden stattdessen einfach das eingebaute App2SD, um die Apps zu verschieben.



Für Froyo-Benutzer sicher ein "alter Hut" - und wer hat nicht schon von "App2SD" gehört oder gelesen. Bei den Anwendern gibt es hier zwei Extreme: Die einen bewerten auch mini-Apps (10kB und kleiner) per se schlecht, weil sie kein App2SD unterstützen -- die anderen wollen App2SD gar nicht einsetzen, weil es ja da hin und wieder Nebenwirkungen hinsichtlich des Anschlusses an den PC (und dem damit verbundenen "virtuellen Auswurfes" der SDKarte) kommt.

Für beide habe ich hier etwas interessantes. Aber zunächst einmal: Worum geht es eigentlich? In den ersten beiden Schritten genau darum, mehr freien internen Speicher zu schaffen. Dieser erste Schritt befasst sich daher mit der einfachsten Möglichkeit: Wir wollen Apps aus dem internen Speicher auch die (externe) SD-Karte schieben. Hierbei machen wir uns ein paar Tricks zunutze:
  • Ausschluss vom "virtuellen Auswerfen" des Dateisystems bei PC-Anbindung
  • Symbolische Links

Um dies zu tun, greifen wir zu der App namens Link2SD.

Als erstes müssen wir unsere SD-Karte Partitionieren. Warum? Ganz einfach: Sobald Du Deinen Androiden an den PC anschließt, um auf Deine SD-Karte zuzugreifen, gibt Android die erste Partition entsprechend frei. Mit dem Built-In App2SD liegen dort auch die ausgelagerten Apps - und wären somit dann nicht verfügbar. Genau aus diesem Grunde haben die Widgets der dieserart ausgelagerten Apps dann oft Probleme. Verkleinern wir stattdessen die (einzige) Partition auf der Karte, und legen eine zusätzliche dahinter an, bleibt diese außen vor.

Schritte:
  1. Backup aller Daten von der SD-Karte (man weiß ja nie)
  2. Karte am PC anschließen (sofern nicht bereits für's Backup geschehen)
  3. Die Partitions-Software (z.B.: gparted (Linux), Paragorn/Partition Magic (Windows)) starten, und die Karte einlesen
  4. Die vorhandene Partition verkleinern (nicht zu stark - i.d.R. sollte 1GB reichen). Der freie Platz sollte sich am Ende des Datenträgers befinden.
  5. Den gesamten freien Platz als neue primäre Partition anlegen. Als Dateisysteme kommen in Frage: ext2, ext3, ext4, fat16 sowie fat32.
  6. Änderungen speichern, Karte kann dann wieder in den Androiden wandern.

Die Wahl des Dateisystems: Ext4, 3 und 2 (in dieser Reihenfolge) wären sicher zu bevorzugen (zumindest, wenn auch der PC unter Linux läuft) - sie dürften nämlich etwas schneller sein. Leider werden diese Dateisysteme nicht von jedem Androiden-Kernel unterstützt - die sichereren Varianten im Zweifelsfall sind also fat32 und fat16.

Jetzt wird Link2SD installiert. Mit dieser App könnt Ihr jede App - ob sie nun App2SD unterstützt oder nicht - auf die Karte verschieben, denn Link2SD macht sich einen Linux-Trick zunutze, der sich bereits in seinem Namen verbirgt: Symbolische Links. Die eigentlichen Daten (*.apk und auf Wunsch auch der Dalvik-Cache) verschwinden also in unserer neuen Partition, und an ihrem ursprünglichen Speicherort wird ein "symbolischer Link" angelegt, der auf den neuen Speicherort verweist. Dies gescheiht absolut transparent. Und da außerdem unsere neue Partition nicht bei jeder USB-Verbindung rausfliegt, ist das mit jeder App verträglich. Solange Ihr nicht im laufenden Betrieb die Karte rausnehmt, natürlich.

also das programm erkennt meine sd nicht also es schreibt mir das ich schon 4 Partionen auf meiner sd habe ....

26.04.2011 19:55:47 via Website

ja sry :D bin n fauler hund in sachen schreiben :D

ja ich meinte Partition Magic

es findet weder übers handy sd adapter oder pc slot die sd nicht ( auf 2 pc´s getestet)

— geändert am 26.04.2011 19:56:47

26.04.2011 20:29:03 via Website

Sein Problem, wenn da tatsächlich schon 4 Partitionen drauf sind, und alle "primär": Mehr gehen technisch nicht.

@Roland: Wenn Du die Karte mit einem Kartenleser am PC anschließt, wie viele "Laufwerke" tauchen dann zusätzlich auf? Im Zweifelsfall nimm einfach eine neue Karte...