HTC Desire — Outlook und Android: für Business-Anwender unbrauchbar.

  • Antworten:25
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

10.02.2011 19:19:50

Es geistern zu dem Thema einige Threads rum, aber keiner trifft den Ton, den ich hier anstimmen möchte - ich bin nämlich mal wieder frustriert wie wenig "Business" dieses Business-Handy ist.

Meine Prämisse ist dass Outlook ein Industriestandard ist und eine derart weite Verbreitung hat, dass ich nur über die piss-arme Synchonisation zwischen Android (hier: HTC Desire) und Outlook staunen kann.

1) Zunächst ist nur eine Synchonistation zwischen Kontakten und Kalendern (jaja, und eMails) vorgesehen: was ist mit Notizen und Aufgaben? Sind die nicht wichtig (das ist eine rhetorische Frage für die, die es nicht verstanden haben)? Sogar das künstlich Limitierte Eierphone mit dem schwachsinningen iTunes synchonisiert Notizen in sein "Notes"-App - wo ist das Pendant dazu auf Android?
2) Bei den Kontakten ist mir noch keine kapitale Schwäche untergekommen, ausser der mangelnden Fähigkeit, den Display-Namen (Vorname, Nachname oder umgekehrt) einstellen zu können.
3) Anders der Kalender, der bestenfalls unteres Mittelmaß ist: Es wundert mich doch sehr, dass elementare Funktionen wie Outlook-Kategorien einfach nicht implementiert sind. Farben werden nicht mitsynchonisiert, Notizen lassen sich auf dem Android-Gerät nicht editieren, es gibt keine Funktionalität für Besprechungsanfragen und Einladungen und sicherlich noch mehr, wenn man mit einem dritten Gerät (z.B. dem Home-PC) arbeiten will (ja, ist ja auch ein total abgefahrener Wunsch, die Änderungen vom Arbeits-PC irgendwann auf dem Home-PC haben zu wollen... NB, dass das 1998 mit einem Handspring Visor funktionierte!)

Mann, mann, mann, da haben die sich die Mühe gemacht, Exchange Protokolle einzubauen und haben das Front-End noch nicht einmal ansatzweise im Griff!

Diese Lücke wurde wohl von einigen Devs erkannt, welche ihre eigenen Lösungen anbieten (für schlappe 40 Dollar). Ich habe mir die zwei seriösesten Lösungen angesehen (Companionlink und mark/space), die, kurz gesagt, miteinander für die Tonne sind.

Mein eigentliches Problem, nämlich dass ich verschiedene Farben im Kalender wollte, lässt sich rudimentär umgehen, indem man über das Webinterface in Google Calendar Farben einstellt. Das Problem dabei, um den Kreis zu schließen, ist, dass Outlook Industriestandard ist, und die Google-Dienste eben nicht.

Vielleicht habe ich etwas übersehen, und ich wäre froh und dankbar, wenn mir jemand die Lösung zu dem Problem liefern kann (neben dem Kauf eines /richtigen/ Business-Gerätes... einem Blackberry).


-- j

— geändert am 10.02.2011 19:22:09

10.02.2011 22:26:40

Kay H.
Hallo,
ich nutze dafür MyPhoneExplorer, ist ein kostenloses Programm im Market.
Ich meine da geht es auch mit den farbigen Kalender-Einträgen bei Outlook.
Gruß
Kay

Danke vielmals für den Input. Habe das eben ausprobiert, leider hatte ich kein Glück. Outlook erlaubt zwar das erstellen von kategorisierten (farbigen) Kalender-Einträgen, aber die Zuordnung zu den Kategorien ist dann beim hin-Sync auf den 2. PC futsch.

Trotzdem danke.


-- j

— geändert am 10.02.2011 22:26:53

10.02.2011 22:44:57

ANdroid ist kein Businessphone. Android ist einfach zu jung für einen Produktiveinsatz. Zudem beißt sich der Ansatz von Outlook-Sync und dem Google-Sync, da hat Google noch einiges zu tun, oder spaltet vielleicht irgendwann mal nen Business-Fork ab.
Ich denke aber eher, dass Outlook verschwindet, mobile Geräte und komplettes arbeiten in einer Cloud machen so einen Umständlichen Outlook oder Exchange-Sync überflüssig.

Aber die Mangelnden Business Fähigkeiten haben mich am Anfang auch sehr erstaunt. Die Namenssortierung ist typisch Amerikanisch nach Vornamen, im AOSP-Android kann man per Knopfdruck umstellen.

Fürs Business bleibt halt nur Blackberry oder das Eierphone, wobei letzteres auch noch weit vom BB entfernt ist (zumindest was Mails, Termine und Notizen und die Bedienbarkeit in den beiden Sachen betrifft)

10.02.2011 23:03:05

Wer hat denn behauptet, dass das ein Business-Phone ist? Bekomme echt ne Krawatte, wenn ich sowas lesen muss. Wenn ich mir nen MacBook hole darf ich mich auch nicht wurdern, dass die Windows-Programme nicht laufen!

Und um die komplette Outlook-Integration mit Notizen, farbigem Kalender und so weiter haben möchte, wird wohl um Windows Phone 7 nicht herumkommen (keine Ahnung, ob dies hier schon unterstützt wird).

Betrachte es einfach mal so: Android ist Google. Daher werden die Google-Entwickler alles daran setzen, ihre Telefone mit Google-Services zu verbinden, was in meinen Augen sehr gut funktioniert, auch wenn es auch hier noch an der einen oder anderen Ecke fehlt. Wenn das funktioniert, werden Outlook bzw. Exchange-Features hinzugefügt. Hier liegen die Prioritäten einfach anders.

Also, eigene Ansprüche definieren, dann Smartphone wählen, das diese Anforderungen am ehesten abdeckt.

10.02.2011 23:21:31

Was ich gerade so spontan dazu sagen kann ist das sich die Anzeige von Name/Vorname sehr wohl umkehren lässt. Direkt im Sense Adressbuch. Auch Einladungen lassen sich bequem erstellen und bestätigen/ablehnen.

Und ja, vielleicht ist für maximale Exchange funktionalität mit Exchange ein mobiles Endgerät mit MS OS am optimalsten.

Ich kann nicht wirklich verstehen wieso man hier so Dampf ablassen muss, weil man anscheinend das falsche Gerät gewählt hat.

— geändert am 10.02.2011 23:24:58

11.02.2011 05:54:32

Hallo,

ich kann deinen Unmut sehr gut nach vollziehen ;) Genau wie Dir erging es mir nachdem ich von Windows Mobile auf Android gewechselt bin...

Allerdings habe ich eine sehr gut funktionierende Lösung für mich gefunden. (In wie weit das im Zusammenhang mit Exchange funktioniert kann ich Dir nicht sagen)

1. Snychronisation, vergiss all die halbherzigen Tools und schau Dir Gsyncit an. Dieses kleine Programm (Kosten ca 11,-€) ist einfach genial, es synct Deine Notitzen, Kontakte, Kalendereinträge natürlich mit Kategorien in die entsprechenden Kalender, und das sogar ohne Fehler und Doppler.

2. Nutze daheim Google Kalender, ja ich weiß wenn man das arbeiten mit Outlook gewohnt ist fällt es schwer im Googlekalender zu arbeiten, allerdings ändere ich daheim nur selten Termine sondern habe sie nur gerne aktuell um im Ernstfall Familiäre Planungen zu tätigen oder ab und an einen Kundentermin zu vereinbaren.

3. Probiere auf Deinem Desire das APP Buisness Calender Beta, dieser Kalender ist meiner Meinung nach einer der besten überhaupt. Bietet eine super Wochenansicht ist sehr gut auf den jeweiligen Einsatzzweck abstimmbar und das geilste Du kannst Termine unterwegs auch ändern, Bsp. Du willst einen Termin (priv. Kategorie) in einen gesch. Termin ändern (gesch. Kategorie)

Das Setup von Gsyncit ist etwas komplex gerade wenn man die Kategorien in die entsprechenden Kalender synchronisieren will, hat man sich allerdings ersteinmal eingefuchst ist das kein Hexenwerk.
Das ganze funktioniert jetzt bei mir schon über einen sehr langen Zeitraum.

Wie gesagt, das ganze ist nicht wirklich in 5 min eingestellt und man muss sich grundlegend ein paar Gedanken machen aber wenn man erstmal durchgestiegen ist ist es eine sehr gute Lösung. Bei Serienterminen funktionieren die Kategorien allerdings nicht sooo toll weil es da ab und an zu Dopplungen kommen kann.

Warum Android / Google da so nachlässig arbeitet / gearbeitet hat ist mir auch völlig unklar. Soviele coole Features zB. Phone to Chrome oder Android to the Clou aber die Basics eines Smartphones gehen nicht :)

Gruß
Ricardo
Ps: Ich hatte schon einmal irgendwo einen Beitrag zum Thema Kategorien und Gsyncit verfasst.

11.02.2011 07:55:45

[quote=jules16v]
David
Wer hat denn behauptet, dass das ein Business-Phone ist? Bekomme echt ne Krawatte, wenn ich sowas lesen muss. Wenn ich mir nen MacBook hole darf ich mich auch nicht wurdern, dass die Windows-Programme nicht laufen!

Und um die komplette Outlook-Integration mit Notizen, farbigem Kalender und so weiter haben möchte, wird wohl um Windows Phone 7 nicht herumkommen (keine Ahnung, ob dies hier schon unterstützt wird).

Betrachte es einfach mal so: Android ist Google. Daher werden die Google-Entwickler alles daran setzen, ihre Telefone mit Google-Services zu verbinden, was in meinen Augen sehr gut funktioniert, auch wenn es auch hier noch an der einen oder anderen Ecke fehlt. Wenn das funktioniert, werden Outlook bzw. Exchange-Features hinzugefügt. Hier liegen die Prioritäten einfach anders.

Also, eigene Ansprüche definieren, dann Smartphone wählen, das diese Anforderungen am ehesten abdeckt.

Zu Deiner "Krawatte":
1. T-Mobile führen das Desire als Business-Gerät, zumindest haben sie das, als ich es gekauft habe.
2. Bitte verdrehe nicht die Tatsachen: ich beschwere mich nicht über Inkompatibilität, sondern über die armselige Implementation für die ebenfalls beworbene "Outlook Synchnonisation", die nicht nur die Hälfte der Dinge nicht kann, sondern dass, was sie kann, auch nur halb beherrscht. (Wenn ich mir ein Auto kaufe darf ich wohl verlangen, dass es auf allen Strassen funktioniert, und nicht nur auf zweispurigen mit baulich von einander trennenden Mittelstreifen.)

Behaupte nicht irgendwas:
3. Windows Phone 7 ist da auch nicht ganz fertig. Ironischerweise geht das beim iPhone sehr unkompliziert und sogar mit den native Apps, und Apple ist ja nun wirklich weit von MS weg (s. auch 2.)

Zum "Google-Produkt":
4. Wenn ich ein Feature implementiere und bewerbe, dann darf man das als funktionierend vorraussetzen. Himmel Arsch und Friedrich, wer soll denn ahnen, dass dieses SMARTPHONE diese Featuers, die eine Smartphone definieren, so mangelhaft umsetzt - abgesehen von der Tatsache, dass diese Dinge schon 1998 auf einem Palm-Clone funktionierten! Hier muss nicht das Rad neu erfunden werden.

Zu den "eigenen Ansprüchen": s. 1.-4.

— geändert am 11.02.2011 07:59:18

11.02.2011 09:16:35

Guten Morgen,

ich benutze Touchdown von Nitrodesk. Kostet 20 $ ist für mich abder den Preis wert:

Arbeitet reibungslos mit Exchange, synchronisiert Kalender und Aufgaben (würde auch Kontakte und Mails synchronisieren, da arbeite ich aber lieber mit der Kontaktverwaltung des Desire und K9).

Für Exchange 2010 sind wohl auch die Notizen synchronierbar, soweit ist meine Firma aber noch nicht.

Kategorien von Outlook werden übernommen, mit etwas "Feintuning" sogar in den gleichen oder zumindest ähnlichen Farben wie in Outlook.

Also wenn ein Exchange-Server zur Verfügung steht scheint mir das alle genannten Ansprüche zu erfüllen (mit der Einschränkung Notizen erst ab Exchange 2010). Hatte zum Vergleich auch Roadsync getestet, fand es aber deutlich weniger komfortabel.

Ach ja: als Widget auf dem Homescreen nutze ich das Pure-Calender-Widget. Arbeitet gut mit Touchdown zusammen und zeigt je nach Einstellung auch Aufgaben und Farben der Terminkategorien.

Gruß

Detlef

11.02.2011 09:18:00

ich für meinen teil verwende MoxierMail und bin damit sehr zufrieden. hatte bis dato keine app gefunden, die mir von Exchange gefilterte Mails sync und auch als ungelesen anzeigt.ging meistens nur der posteingang. Aufgaben sync ist dort ebenfalls mit an Bord. kostet zwar ein paar taler, kann man aber als trial 2 Wochen testen.

11.02.2011 10:08:38

Ricardo Böhmer
Hallo,
ich kann deinen Unmut sehr gut nach vollziehen ;) Genau wie Dir erging es mir nachdem ich von Windows Mobile auf Android gewechselt bin...
Allerdings habe ich eine sehr gut funktionierende Lösung für mich gefunden. (In wie weit das im Zusammenhang mit Exchange funktioniert kann ich Dir nicht sagen)
1. Snychronisation, vergiss all die halbherzigen Tools und schau Dir Gsyncit an. Dieses kleine Programm (Kosten ca 11,-€) ist einfach genial, es synct Deine Notitzen, Kontakte, Kalendereinträge natürlich mit Kategorien in die entsprechenden Kalender, und das sogar ohne Fehler und Doppler.
(...)
Wie gesagt, das ganze ist nicht wirklich in 5 min eingestellt und man muss sich grundlegend ein paar Gedanken machen aber wenn man erstmal durchgestiegen ist ist es eine sehr gute Lösung. Bei Serienterminen funktionieren die Kategorien allerdings nicht sooo toll weil es da ab und an zu Dopplungen kommen kann.
Warum Android / Google da so nachlässig arbeitet / gearbeitet hat ist mir auch völlig unklar. Soviele coole Features zB. Phone to Chrome oder Android to the Clou aber die Basics eines Smartphones gehen nicht :)
Gruß
Ricardo
Ps: Ich hatte schon einmal irgendwo einen Beitrag zum Thema Kategorien und Gsyncit verfasst.

Danke für die Antwort, Ricardo.
Das Prinzip ist durchaus triftig, und ich kann sehen, dass das mit einigen Einschränkungen und Kompromissen funktionieren könnte. In meinem Fall ist es so, dass es wegen immanenter Gefahren nicht erlaubt ist, Daten bei "Fremden" auszulagern. Der Umweg über Google (von allen Datenkraken die größte, sic!) fällt damit leider aus.
Jedenfalls ist das für einen Privatanwender eine interessante Alternative.

-- j

11.02.2011 10:35:53

Detlef R.
Guten Morgen,

ich benutze Touchdown von Nitrodesk. Kostet 20 $ ist für mich abder den Preis wert:
Arbeitet reibungslos mit Exchange, synchronisiert Kalender und Aufgaben (würde auch Kontakte und Mails synchronisieren, da arbeite ich aber lieber mit der Kontaktverwaltung des Desire und K9).
Für Exchange 2010 sind wohl auch die Notizen synchronierbar, soweit ist meine Firma aber noch nicht.
Kategorien von Outlook werden übernommen, mit etwas "Feintuning" sogar in den gleichen oder zumindest ähnlichen Farben wie in Outlook.
Also wenn ein Exchange-Server zur Verfügung steht scheint mir das alle genannten Ansprüche zu erfüllen (mit der Einschränkung Notizen erst ab Exchange 2010). Hatte zum Vergleich auch Roadsync getestet, fand es aber deutlich weniger komfortabel.
Ach ja: als Widget auf dem Homescreen nutze ich das Pure-Calender-Widget. Arbeitet gut mit Touchdown zusammen und zeigt je nach Einstellung auch Aufgaben und Farben der Terminkategorien.
Gruß
Detlef


Moin,

das sieht wirklich gut aus!!
Scheint alles zu können, was ich gerne hätte - bis auf eine Sache: lokale Synchronisation (also über USB). Scheinbar gibt es die Möglichkeit, über WLAN direkt mit Teilen von Outlook zu sync'n, aber das Feature ist im beta-Stadium und wird nur mit geringer Wahrscheinlichkeit unterstützt werden.

WARUM WARUM WARUM?


-- j

Gelöschter Account

13.02.2011 08:05:02

jules16v
1. T-Mobile führen das Desire als Business-Gerät, zumindest haben sie das, als ich es gekauft habe.
Übeltäter entlarft!
jules16v

2. Bitte verdrehe nicht die Tatsachen: ich beschwere mich nicht über Inkompatibilität, sondern über die armselige Implementation für die ebenfalls beworbene "Outlook Synchnonisation", die nicht nur die Hälfte der Dinge nicht kann, sondern dass, was sie kann, auch nur halb beherrscht. (Wenn ich mir ein Auto kaufe darf ich wohl verlangen, dass es auf allen Strassen funktioniert, und nicht nur auf zweispurigen mit baulich von einander trennenden Mittelstreifen.)
naja, der vergleich ist tatsächlich schlecht gewählt. Das jedes Auto (Handy) auf allen Straßen funktioniert, musst du tatsächlich vorrausetzen können beim Autokauf. Das aber dein Auto gut im Gelände (Outlook) funktioniert musst du im voraus recherchieren. Und für Geländetätigkeiten wurden andere Autos gebaut und wenn du es tatsächlich fürs Business benötigst gibt es eigentlich auch nur eine Empfehlung und die heißt RIM!

jules16v
Behaupte nicht irgendwas:
3. Windows Phone 7 ist da auch nicht ganz fertig. Ironischerweise geht das beim iPhone sehr unkompliziert und sogar mit den native Apps, und Apple ist ja nun wirklich weit von MS weg (s. auch 2.)
da ich WP7 nicht kenne und beim iPhone dieses Farbenfeature noch nicht ausprobiert habe, kann ich dazu nichts sagen. Außer, dass Apple im Gegensatz zu Google nicht seinen eigenen Maildienst mit aller Gewalt in jeden Haushalt bringen will!

jules16v

Zum "Google-Produkt":
4. Wenn ich ein Feature implementiere und bewerbe, dann darf man das als funktionierend vorraussetzen. Himmel Arsch und Friedrich, wer soll denn ahnen, dass dieses SMARTPHONE diese Featuers, die eine Smartphone definieren, so mangelhaft umsetzt - abgesehen von der Tatsache, dass diese Dinge schon 1998 auf einem Palm-Clone funktionierten! Hier muss nicht das Rad neu erfunden werden.

Zu den "eigenen Ansprüchen": s. 1.-4.
Wer bewirbt denn bitte Outlook-Sync in Android? Genau die Telkos! Und denen glauben wir jeden scheiß und haben deshalb gibt es auch keine Plattformen, die sich mit den Features von Android besser auskennen! Ich glaube ich habe im Zusammenhang mit Android noch nirgendwo bei Google was von Outlook-Sync gelesen, wenn dann Exchange und unter 2.2 gabs erstmals offiziell das Feature, dass Exchange-Kalender im normalen Kalender angezeigt werden

— geändert am 13.02.2011 08:05:26

13.02.2011 10:34:42

Ich kann bis jetzt nur Gutes über die Anbindung von Outlook per Google Apps berichten. Die Synchronisation arbeitet sehr zuverlässig und schnell. Notizen in Terminen werden problemlos synchronisiert. Meine Kategorien gingen bei der Umstellung alle verloren. Ich kam noch nicht dazu, diese wieder einzurichten. Einige Kollegen waren anscheinend erfolgreich. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Kategorien wieder importieren lassen.

— geändert am 13.02.2011 10:35:29

Gelöschter Account

13.02.2011 13:14:05

@ TE

Stimmt in der Tat. Für das was Du erwartest hast Du das falsche Handy gekauft.
Wer ist das Schuld Du oder Android?
Im Prinzip hast Du die Frage ja selbst beantwortet RIM heißt das Zauberwort an dem kommt man was Outlook angeht eben nicht vorbei.

Ich bin mit Outlook im Android zufrieden.
Es zeigt mir meine Termine mit den Notizen dazu an. Das reicht für den schnellen Blick um zu wissen was Sache ist.
Für den Rest habe ich mein Notebook.

No I am not on f*!#ing Facebook

23.02.2011 21:35:59

kann die negative behaftet Äusserungen gegen den TE nicht nachvollziehen.
Wir alle haben uns mehr oder weniger bewusst für ein Smartphone mit Android entschieden. Das Desire war auch für mich u.a. wegen der Möglichkeit zur Synchronisation mit Outlook in der Auswahl. Mein vorheriges WM phone kann mit dem Teil hier in KEINSTER Weise konkurrieren. Die Synchronisation mit Outlook ist in jedem Fall deutlich verbesserungswürdig und sollte auch geäussert werden dürfen. Das es anders/besser geht, zeigen andere SW Hersteller...

Btw.: ich nutze Outlook privat und beruflich und habe mich gegen eine Sammlung meiner Termine und Adressen in der Cloud entschieden...

Gelöschter Account

23.02.2011 22:08:18

nochmal Android ist ein Google Produkt und Google interessiert es einfach nicht, ob Outlook funktioniert. Es interessiert Google gerade mal so, dass der Exchange Sync einigermaßen geht. Mehr auch nicht. Wer sync mit Outlook (und damit meine ich tatsächlich die Standalone Version) der muss sich eigentlich gegen Android entscheiden

24.05.2011 17:47:28

Ich würde sagen, Android ist einfach von Kindern für Kinder. Die Business-Tauglichkeit ist nicht schwach, sie fehlt einfach. Wenn man im Jahr 2011 ein Smartphone kauft, das nicht annähernd die Funktionalität hat, die ein Palm vor 10 Jahren hatte, dann ist das einfach Mist!
Warum muss man das Rad neu erfinden?? Und wenn man das Rad schon neu bastelt, dann bitte rund und nicht mit 27 Ecken. Die Programmierer gehören nicht in ein Unternehmen, sondern in einen Kinderhort. Hauptsache schön bunt und mit viel Video und vor allem Musik. Dann ist der Markt glücklich und die Kids auch.
Da es alle 14 Tage ein neues Produkt gibt (das auch nicht besser ist), braucht man sich ja auch nicht zu wundern, wenn es beim Kinderkram bleibt.

24.05.2011 17:55:14

Android wurde von Kindern entwickelt? Verdammt, sind die hochbegabt! *Hut zieh* Palm? Das sind doch die, die so gut waren, dass es sie jetzt bis auf den Namen nicht mehr gibt?

Okay, genug geketzt. Ich habe keine Lösung für Outlooker und frage mich nur, wieso sich User, die auf diese Funktionalität angewiesen sind, nicht vorher informieren?

Eine Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung. (James Earl "Jimmy" Carter)

24.05.2011 19:50:22

Hi,
naja was heißt vorher informieren? HTC hat ja mit dem Desire sehr deutlich suggeriert das Outlook gut eingebunden ist, jeder der HTC Stnc wirklich professionell versucht zu nutzen hat jetzt sicher Tränen in den Augen, entweder vor lachen oder vor weinen.
Wie gesagt mittlerweile bin ich sehr zu Frieden mit dem Desire aber am Anfang war es echt ein Kampf....