Firmware Updates über Market...

  • Antworten:13
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

03.02.2011 17:57:13

Das ist die Vision auf der ich bei jedem Google Event warte das sie Wirklichkeit wird. Endlich die Ankündigung das Gingerbread, ices cream sandwich etc. für alle und jedermann herunterzuladen und installieren ist. Ohne zu warten auf das anpassen der Hersteller und Betreiber. Cool wäre noch die Oberflächen ala HTC Sense aus dem Market zu ziehen.
Ich denke dann würde Android nocheinmal deutlich an Beliebtheit gewinnen.
Na ja träumen darf man ja.....

17.02.2011 12:58:19

das mit sense kannsde knicken weil das ja htc only is und die ned wollen das es zum bleistift auf nem samsung zu sehen ist! aber das mit den updates wäre schon nice! nur wieder das gleiche prob! die hersteller wollen ihre eigene duftmarke setzen sonst würde auf jedem zweiten gerät die stock ui laufen

17.02.2011 14:46:10

apropos träumen:

I have a dream of mobile phones without branding...without bonds... from the beginning!

hab durch so ein verunstalten echt noch nie einen vorteil gehabt. kann wer was anderes berichten?
warum machen betreiber das immer? und meist auch noch übelst schlecht, wenn ich da an A1 und meinem SGS denke^^

aber das nur so nebenbei ;-)

04.06.2011 11:56:43

Andreas V.
ude
Tom Gierlich
Standard Oberfläche vom Hersteller

herzlichen dank an tom für die antwort :-)

Na, ja. Eigentlich nicht vom Hersteller(Handy), sondern ein unverändertes Google Android, ohne Sense oder anderen Modifikationen

auch hierfür herzlichen dank !! schränkt aber die antwort von tom erheblich ein. welche aussage ist denn nun die richtige? bin jetzt leicht verwirrt.

das nexus one wird ja ohne touchwiz bereit gestellt; demnach wäre das wohl die android stock ui.

— geändert am 04.06.2011 12:11:00

SG - ude

04.06.2011 12:11:45

Hier mal zusammengefasst:

Ein Update der Firmware über den Google Market wäre nur möglich, wenn auf den Handys ein unverändertes Android-Betriebssystem läuft, also ohne Anpassungen von den Handy-Herstellern (wie HTC Sense, Motorola Motoblur, Samung Touch Wiz). Diese machen es nötig, dass die Handy-Hersteller an dem ursprünglichen Betriebssystem rumbasteln müssen. Dies dauert seine Zeit und benötigt weiteres testen, daher immer wieder die Verzögerungen bei Updates und aus den Anpassungen resultierende Probleme. Außerdem fangen auch die Vertragsanbieter, wie Vodafone, O2 und alle anderen an, zusätzlich eigene Modifikationen einzubauen... Ich denke da nur an nur an Motorola und O2 (über 9 Monate Verzögerung bei 2.2)

Das heißt für ein Update:

  • Google schickt es an die Handy-Hersteller
  • dann wird es an die Provider geschickt
  • von da wieder zurück an die Handy-Hersteller
  • die es dann verteilen

Zumindest habe ich dies so festgestellt, ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren :blink:

Das Problem mit der Leistung der einzelnen Handys (Displayauflösungen, Prozessorgeschwindigkeit, etc.) könnte Google hinbekommen, aber nicht mit der Anpassungwut der Hersteller... obwohl:

Könnten Sense und Co. nicht wie andere Launcher auch, als App im Market plaziert werden? Dann könnten sich die Nutzer aussuchen, ob sie es nutzen wollen, oder nicht. Ich lese hier sehr oft, dass enige sich extra ein Home-Replacement holen, um die Anpassungen los zu werden.

Edith:
ude
das nexus one wird ja ohne touchwiz bereit gestellt; demnach wäre das wohl die android stock ui.

Das ist richtig, aber nur für die Nexus-Reihe das Update in den Market zu stellen, lohnt sich für Google wohl (noch) nicht.

— geändert am 04.06.2011 12:13:39

07.06.2011 11:20:06

Ich glaube gar nocht mal, dass zB Sense ein großes Hinderniss wäre. Sicherlich kann man Android und Sense so entwickeln, dass man eins der beiden austauschen kann und es danach trotzdem noch funktioniert.
Es wird aber an der unterschiedlichen Hardware scheitern. Die Hersteller müssen so oder so Android für ihr Gerät anpassen, egal welches UI oben noch drauf läuft.

Was ich mir aber vorstellen könnte und auch wichtig ist, dass man (bzw. Google) einzelne Module unabhängig vom Hersteller austauschen kann. Also gibt es zB einen neues WebKit oder hat dieses eine Sicherheitslücke kann man dieses ohne weitere Anpassungen updaten.