Samsung Galaxy Tab — Was mir am SGT wirklich noch fehlt...

  • Antworten:14
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

07.01.2011 12:33:45

Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts begann meine Rechnerwelt mit einem Atari (ja sogar ein Atari Notebook mit damals sagenhafter 40 MB Festplatte nannte ich mein Eigen. Gewicht ca. 7 Kg. Meine Bezeichnung damals zu diesem Gerät: Schleppbook).
Über diverse Apple und Windowsrechner, erste Mobilfunktelefone (die noch Ausmaße von Briketts hatten) sowie Palms habe ich mein (Berufs-)Leben seitdem - bezogen auf die digitalen Möglichkeiten - gemeistert.
Zwischen 2007 bis 2009 war ich ein stolzer IPhone 2 Besitzer. Aber zum angenehm telefonieren war immer ein Nokia Gerät die erste Wahl.

Als echter „Early Adaptor“ kam ich vor gut 3 Monaten zu dem Galaxy Tab, nachdem ich mir gut zwei Wochen vorher noch ein Netbook geleistet und für mein Arbeitsverhalten und heutigen Anspruch als Irrweg erkannt hatte. Ich will nur noch maximal 2 Kg digitale Geräte incl. Peripherie mit mir rumschleppen und (fast) alles damit zeitnah können was ich so beruflich brauche.
Denn ein Smartphone oder Blackberry – ja sogar ein iPhone (zu gebunden & Darstellung zu klein) oder iTab (zu groß und kein UMTS, Flash) kam nicht in Frage. Die Telefonfähigkeit am SGT bräuchte ich eigentlich nicht, denn ein Nokia 5800 nenn ich auch mein eigen.
Was ich aber brauche ist die UMTS-Fähigkeit um mobilen Datenaustausch zu haben.

So nun der Reihe nach:
An elektronischem „Spielzeug“ nenn ich mein eigen und sind beruflich bedingt:
- Notebook Dell Latitude 620 incl. Dockingstation und externem Display/Tastatur/Maus
- Telefon Nokia 5800 mit Navi und Autohalterung
- LED-Beamer Acer K11
- Samsung Galaxy Tab mit SGT-Tastatur, Bluetooth Headset
- Div. Speichermedien auf SD, USB und eine externe „dicke“ Festplatte zu Hause (an Dell Latitude 620)
- Zwei SIM-Karten (eine fürs Telefon [Nokia] und eine für Daten [SGT] sowie privatem Telefonieren)
- Digitalcamera, denn beide Geräte Nokia & das SGT sind – bezogen auf die gemachten Bilder - doch nur was fürs mittelmäßige)
- Auto mit Bluetooth Freisprechanlage (unterstützt mehrere Geräte, wenn ich will)

Wofür benötige ich dieses ganze „Spielzeug“:
- Präsentationen als U-Berater für meine Kunden
- Fast jederzeit erreichbar zu sein, familiär wie auch beruflich
- Informationen ohne viel Aufwand und mehrere Geräte überall abrufbar zu haben (Voice, Mail, RSS, soziale Netzwerke, WWW ect.)
- Informationen zu beantworten, weiterzuleiten oder Dritten zu präsentieren
- Unterwegs Bücher zu lesen, Hörbücher während der fahrt anzuhören, im Hotel Podcasts oder Filme zu sehen bzw. einfach zum rumdaddeln.

Warum das SGT und was kann es gut bis sehr gut?
- kann viel von dem was ich benötige oder erwarte (ersetzt Note- oder Netbook und ein Telefon wenn ich unterwegs bin):
1. zuerst mal sei gesagt: Ist immer „on top“. Sprich, man muss es gegenüber einem Note- oder Netbook nicht langwierig „hochfahren“, sondern hat durch die Stand-by Funktion und APP-Struktur fast immer unmittelbaren Zugriff auf (fast) alles ohne viel Zeitverschwendung/ ++++
2. Größe u. Gewicht im Handling und der Darstellung vs. Smartphones oder Netbooks/++++
3. Bücher lesen/ +++
4. Hörbücher abspielen/ +++
5. Musik hören/ +++
6. Mailsystem und Lesbarkeit/ +++
7. Diverse Dokumente und deren unterschiedlicher Programmherkunft können sehr gut dargestellt und direkt einem Dritten gezeigt werden/ +++
8. WWW/ ++
9. Filme/Podcasts nutzen/ ++
10. Telefon – nur mit Bluetooth-Headset/ ++
11. Einige der Android-APPs sind noch nicht so richtig an die Fähigkeiten des SGT angepasst/ +

Was fehlt mir am SGT:
- Im Gegensatz zu Apple hat Samsung zuerst ein Gerät und keine Peripherie geschaffen. Alles steckt – bezogen auf Peripherie - noch arg in den Kinderschuhen. Und dies von einem Hersteller-Giganten. Aber so ist dies halt mit Gemischtwarenanbietern die gerne überall in der Oberliga mitspielen wollen. Da ist Apple einfach fokusierter.

1. Der Portreplikator ist ähnlich wie bei Apple ein „hausgemachtes Ding“ ohne Industrie-Standard Ausgänge (USB/HDMI) zu nutzen oder anzubieten. Lediglich der Headset-Ausgang ist Standard. Selbst mein Nokia 5800 bietet über den 3,5mm Cinch-Steckplatz mehr Periphieauswahlmöglichkeit bis hin zum Videoausgang darüber an. – Sehr Überarbeitungswürdig! -

2. Mir fehlt ein USB oder HDMI-Port um Bilder/Filme/Präsentationen/Bildschirmwiedergabe direkt an den Acer LED-Beamer zu geben. Damit würde sich mein zu bewegendes Equipment stark verkleinern, bzw. die Herausnahme der Speicherkarte aus dem SGT und einsetzen ins ACER LED-Beamer-Gerät erübrigen. Die von Samsung angebotene Dockingstation mit HDMI-Ausgang ist da zurzeit nicht meine Wahl, da „nur“ Foto/Filmwiedergabe möglich ist und nicht Präsentationen oder Bildschirmdarstellung möglich ist. Die Präsentationen wieder in ausgangskonformes Material zu konvertieren sind wieder Handlungsschritte, die Zeit rauben.

3. Vollwertiger Dateiaustausch via WLAN mit einem PC/MAC/Phone. Oder hab ich da was übersehen?

Anmerkungen oder weiteres hierzu von Euch erwünscht…

Gruss Walter

07.01.2011 13:22:08

Walter R.
...Die von Samsung angebotene Dockingstation mit HDMI-Ausgang ist da zurzeit nicht meine Wahl, da „nur“ Foto/Filmwiedergabe möglich ist und nicht Präsentationen oder Bildschirmdarstellung möglich ist. Die Präsentationen wieder in ausgangskonformes Material zu konvertieren sind wieder Handlungsschritte, die Zeit rauben.

Definitiv falsch. Es ist ein Monitor-Ausgang, es wird das komplette Bild wiedergegeben. Es ist nur unpraktisch, da man für Landscape das Ding umkippen muss und das Ladegerät angeschlossen sein muss, da die Signalwandlung erst dort passiert. Ein echtes HDMI-Kabel wäre sicherlich praktischer.

Gelöschter Account

07.01.2011 13:23:18

Liest sich fast wie meine eigene Medien-Biographie.
Nur, daß vor dem Atari noch ein Z9001 von Robotron stand.

Den Nutzwert des SGT würde ich noch um die Praktikabllität für soziale Netzwerke erweitern.

Was deinen Umgang mit Präsentationen anlangt, hast du das WMG160 probiert?

lg hr

07.01.2011 15:43:58

Nick Stone
Walter R.
...Die von Samsung angebotene Dockingstation mit HDMI-Ausgang ist da zurzeit nicht meine Wahl, da „nur“ Foto/Filmwiedergabe möglich ist und nicht Präsentationen oder Bildschirmdarstellung möglich ist. Die Präsentationen wieder in ausgangskonformes Material zu konvertieren sind wieder Handlungsschritte, die Zeit rauben.

Definitiv falsch. Es ist ein Monitor-Ausgang, es wird das komplette Bild wiedergegeben. Es ist nur unpraktisch, da man für Landscape das Ding umkippen muss und das Ladegerät angeschlossen sein muss, da die Signalwandlung erst dort passiert. Ein echtes HDMI-Kabel wäre sicherlich praktischer.

@Nick Stone: Ich gebe zu die Dockingstation noch nicht getestet zu haben, denn ich war davon ausgegangen das die HDMI-Schnittstelle nur die Video- jpgSignale verarbeitet/rausläßt. Ist es wirklich so, das das SGT über diese HDMI-Schnittstelle an der Samsung-Dockingstation den tatsächlich gerade angezeigten Bildschirminhalt des SGT (z.B. eine aufgerufene Webseite) ausgibt? :blink:
Haste dies getestet?
Danke für eine Antwort... G. Walter

Gelöschter Account

07.01.2011 16:02:42

Nochmal meine Frage: hat schon jemand das WMG160 von Samsung getestet?

Ein kurzes Video hab ich bei YouTube gesehn, doch das war auch nur die Übertragung eines Filmchens.

Eigentlich sollte das Teil doch für Präsentationen geeignet sein.

lg hr

07.01.2011 17:03:33

Hartmut Runge
Nochmal meine Frage: hat schon jemand das WMG160 von Samsung getestet?

Ein kurzes Video hab ich bei YouTube gesehn, doch das war auch nur die Übertragung eines Filmchens.

Eigentlich sollte das Teil doch für Präsentationen geeignet sein.

lg hr
@Hartmut Runge: siehe Kundenproduktbewertung bei Ama: http://www.amazon.de/Samsung-WMG160-Wireless-WiFi-Multimedia-Streaming-HDMI-Ausgang/dp/B0038WWFHS

Von daher ist dieses "W-Lan-Teilchen" eher nix für mich (nur Bilder/Filme zum streamen) und dann müßte ich auch noch in ein W-Lan Netz meines Kunden.
G. Walter

07.01.2011 21:29:24

So, nun allen Wiedrigkeiten zum trotz hab ich mir die Samsung Dockingstation und ein HDMI Kabel normal an mini vor Ort heute Abend geleistet und sattes Geld ausgegeben.

Was nach einigem rumtüfteln nun geht mit dem acer LED-Beamer K11:
- ich kann, da der Beamer über einen HDMI Steckplatz verfügt, alles darstellen. Einfach toll. Auch wie anderswo beschrieben muss man nicht unbedingt den Lagesensor überlisten um das richtige Format (Quer) zu erhalten. Klappt prima. Bin voll zufrieden.

- Zuerst hatte ich entdeckt, das ohne Strom-Netzanschluß das SGT nicht richtig funzt über HDMI -Ausgang und hatte mich schon geärgert zwei Steckdosen oder eine Steckerleiste/Weiche nutzen zu müssen. Bis ich im Gehirn und im Auge die Lösung fand. Das Acer verfügt eben auch über USB und SD Kartenslot. Also das Samsunglade- und Verbindungkabel mit USB an den USB Port des Acer und siehe da: Es wird geladen und das SGT sendet alles über HDMI an den Acer. Sehr, sehr pracktisch!

Stellt sich nur die Frage, warum die Samsung Tastatur zum SGT nicht direkt einen HDMI-mini Port hat. Wäre ja wohl (neudeutsch) Nachhaltiger. Ergo: Alle wollen Geld machen.
Und ich schleppt jetzt SGT, Tastatur und Dockingstation sowie Beamer durch die Gegend. Sieht aber echt "state of the art" aus ;-)

So geht nun ein Tag mit hohem Zufriedenheitsgrad über meine kleinen neuen Helferchen zur neige und ich gönn mir einen Schluck Rotwein hierrauf.

Nettes WE Euch allen da draußen mit eurem SGT. Walter

— geändert am 07.01.2011 21:32:15

07.01.2011 21:45:53

[quote=Walter R.]
Nick Stone
@Nick Stone: Ich gebe zu die Dockingstation noch nicht getestet zu haben, denn ich war davon ausgegangen das die HDMI-Schnittstelle nur die Video- jpgSignale verarbeitet/rausläßt. Ist es wirklich so, das das SGT über diese HDMI-Schnittstelle an der Samsung-Dockingstation den tatsächlich gerade angezeigten Bildschirminhalt des SGT (z.B. eine aufgerufene Webseite) ausgibt? :blink:
Haste dies getestet?
Danke für eine Antwort... G. Walter

Yep, ich habe zwei Stk. davon. Eine komplette, eine zerlegte. Habe es gerade noch mal ausprobiert und Angry Birds auf meiner 32" Monitor-Glotze gespielt.

Ach ja, in Dockistation passt das SGT nur pur. Ich habe eine Silikonhülle drum, schon alleine damit es griffiger ist, die muss dann entfernt werden.

Gruß,

Nick

09.01.2011 14:32:26

schmolch
Dateiaustausch mache ich über swiFTP, das ist ein ftp-server fürs tab.
Hi Schmolch, hab was einfacheres gefunden für den Datenaustausch: Android app: WIFI FILE Explorer. Geht mit jedem Browser über eine IP im Netz. Dateien lassen sich im Browser runterladen, durch Auswahl hochladen & gezippt ganze Ordner hoch wie runterladen. Geht gut und benötigt keinen FTP-Clint. Werde immer zufriedener :grin: