Heise: "Abzocke auf Fingertipp"

  • Antworten:20
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

11.10.2010 12:40:42 via Website

netter artikel

tja wissen is nicht gleich recht haben mir ist das auch passiert " sie haben ein abo abgeschlossen 4,99 die woche" JUHU naja kuendigen ging schnell aber die 4,99€ sind futsch

11.10.2010 12:47:02 via Website

Ich denke der wichtigste Satz des 2seitigen Artikels ist der Letzte:

"Telekom und Vodafone bieten kostenfrei an, über die Hotline gezielt das Inkasso für Drittanbieter sperren zu lassen. Bei E-Plus lassen sich nur einzelne Content-Anbieter sperren. O2 bietet auch eine solche Möglichkeit nicht."

Quelle: c't 22/2010, Seite 38

11.10.2010 17:20:22 via Website

Jochen S.
Ich denke der



wichtigste Satz des 2seitigen Artikels ist der Letzte:

"Telekom und Vodafone bieten kostenfrei an, über die Hotline gezielt das Inkasso für Drittanbieter sperren zu lassen. Bei E-Plus lassen sich nur einzelne Content-Anbieter sperren. O2 bietet auch eine solche Möglichkeit nicht."

Quelle: c't 22/2010, Seite 38


Danke für den Tipp habe eben meine Nr. bei der Telekom sperren lassen ging ohne Probleme

Gruß Torsten

— geändert am 11.10.2010 18:39:05

11.10.2010 18:33:16 via Website

Ich denke der wichtigste Satz des 2seitigen Artikels ist der Letzte:

"Telekom und Vodafone bieten kostenfrei an, über die Hotline gezielt das Inkasso für Drittanbieter sperren zu lassen. Bei E-Plus lassen sich nur einzelne Content-Anbieter sperren. O2 bietet auch eine solche Möglichkeit nicht."

Quelle: c't 22/2010, Seite 38

ICH DEPP Tja mensch man sollte auch zu ENDE lesen ;) hab eben auch bei vodafone angerufen die meinten dann aber das benötigt die unterschrift da es wohl im vertrag steht [zu faul zum schauen] irgendwas mit moblies bezahlen ueber die rechnung oder so [ich schau morgen mal den vertrag an] naja auf jeden fall muss ich diesen absatz kuendigen und dann geht das mit den abo´s nicht mehr

das heisst meinte der von VF sobald ich auf ein abo klicken z.b.: jamba oder carmunity [carmunity is mir passiert] kommt ne fehlermeldung das dasnicht möglich is.

ich hab ihn so verstanden: damit duerfen die anbieter nicht mehr ueber die rechnung abrechnen so wie sie es jetzt tun und bei der kuendigung dessen ist dieses nicht mehr möglich (das mit den abfragen der id usw.)

13.10.2010 14:22:11 via Website

das geht aber auch online

Mein Vodafone --> Mein Mobilfunk --> Abbos & Käufe --> mobiles Bezahlen --> Status ändern

und innerhalb von 3 Tagen sollte es dann gesperrt sein.

Habe ich auch gemacht nach genau so einem Erlebnis. Finde es eigentlich eine Frechheit, dass dies überhaupt möglich ist.
(Auf dem Banner stand nicht mal drauf um was es geht ... von Kosten schon mal gar nichts.)

13.10.2010 18:11:22 via App

S. S.
netter artikel

tja wissen is nicht gleich recht haben mir ist das auch passiert " sie haben ein abo abgeschlossen 4,99 die woche" JUHU naja kuendigen ging schnell aber die 4,99€ sind futsch

Wie konntest du denn kündigen? Genauer gesagt, was hast du gemacht?
Ich habe das Problem zwar nicht, aber im Falle, falls mir so etwas passieren könnte, will ich dann schonmal wissen, was zu tun ist.

Gruß Marcel

— geändert am 13.10.2010 18:14:30

HTC Desire,HTC Desire HD, Samsung Galaxy Tab und SGS2 reichen mir nicht, ich will mehr!!! ^^

13.10.2010 22:38:02 via App

Ach ja nur mal als Tipp: Das mobile Internet/WLAN einfach ausstellen, dann kann, wie z.b. bei talking tom cat nichts passieren....

HTC Desire,HTC Desire HD, Samsung Galaxy Tab und SGS2 reichen mir nicht, ich will mehr!!! ^^

14.10.2010 08:40:56 via Website

@ Marcel M. Tut mir leid was is denn das fuer ein "bloeder Tip" inet ausschalten '(wie soll ich dann im Inet surfen) HAHAHA die meisten apps brauchen das wohl um infos usw zu bekommen und nen tip nur fuer ein programm ;) naja was solls

zum kündigen hmmm naja was soll ich dazu sagen auf die internet seite vom anbieter gehen und kündigen klicken FERTIG

— geändert am 14.10.2010 08:41:37

14.10.2010 10:05:08 via Website

hat auch nichts mit Talking TOM zu tun. Da ist es nur zu erst aufgefallen.

Mir ist es bei der App von "RAN" passiert und da Inet einfach abstellen macht wohl keinen richtigen Sinn :wink:

Zum kündigen musst du direkt zu dem Vertragspartner gehen. In meinem Fall war es Jamba.

Und ich finde es immer noch eine Frechheit, dass dies rechtlich überhaupt möglich ist.

14.10.2010 10:31:01 via Website

Ricardo Jentzsch

Und ich finde es immer noch eine Frechheit, dass dies rechtlich überhaupt möglich ist.

ja ich muss dir da zustimmen ABER du hast ja diese Klausel unterschrieben bei abschluss des vertrages bzw callYa. das ist ja das Problem meiner meinung nach. Das diese Funktion einfach immer aktiv ist. Bei der Kündigung dessen uebers Netz Stand nochmal ausdruecklich das der Dienst immer aktiv ist und er nicht aktivert werden muss. Tja ich will ja keinem waS UNTERSTELLEN aber das is doch von der VF die wissen schon wie se uns das geld aus de Taschen holen. Im endeffekkt wird das dann wieder so ausgelegt das es doch einfacher fuer die kunden sein soll. wenn se sich einen klingelton etc kaufen wollen. Abzocke vorprogrammiert. Naja wir werden daran nix aendern koennen gut das das mit der kündigung so problemlos und kostenlos is

musst ich noch anhaengen www.vodafone.de/mobilesbezahlen.

— geändert am 14.10.2010 15:36:05

14.10.2010 14:52:00 via Website

Ich kann mich an keine derartige Klausel in einem meiner Verträge erinnern. Und wenn ich mich nicht irre, ist doch der "Rat der Ratlosen" (unsere technisch wenig versierte Bummelregierung) gerade an der Anpassung eines entsprechenden Gesetzes, das sich in erster Linie gegen die Werbe-Anrufer richtet: Ein am Telefon geschlossener Vertrag bedarf der schriftlichen Bestätigung des Kunden.

Genau genommen: Wenn ich mit meinem Handy surfe, und dort auf so ein Banner klicke (versehentlich oder auch absichtlich), und so in eine solche Abo-Falle tappe - wurde dieser "Vertrag" doch eigentlich "am Telefon geschlossen", gelle? Ob sich obiges dann nicht auch hier anwenden lässt?

14.10.2010 15:24:54 via Website

http://www.vodafone.de/infofaxe/384.pdf

Hinweis: Bei allen Transaktionen gehen Sie einen direkten Vertrag mit dem Anbieter des bestellten Produkts bzw. Services ein. Vodafone D2 stellt nur das elektronische Zahlungsmittel und ggf. den technischen Zugang zum Anbieter bereit. Wenden Sie sich bei speziellen Wünschen oder Beanstandungen deshalb bitte direkt an den jeweiligen Anbieter. Aktuelle Informationen zu allen Händler, die Vodafone Mobiles Bezahlen einsetzen, finden Sie im Internet unter www.vodafone.de/mobilesbezahlen.

tjo mensch

14.10.2010 18:26:00 via App

S. S.
@ Marcel M. Tut mir leid was is denn das fuer ein "bloeder Tip" inet ausschalten '(wie soll ich dann im Inet surfen) HAHAHA die meisten apps brauchen das wohl um infos usw zu bekommen und nen tip nur fuer ein programm ;) naja was solls

Mein Tipp war nur auf Talking tom cat bezogen! Und ich weiß nicht warum dabei Internet eingeschaltet sein muss? Wenn man diese App einem Kind, wie ich zum Beispiel bei meinem kleinen Neffen, zeige, ist es die sicherste Methode. ;-)

HTC Desire,HTC Desire HD, Samsung Galaxy Tab und SGS2 reichen mir nicht, ich will mehr!!! ^^

15.10.2010 09:59:20 via Website

Gibt es nicht eine App (Name ist mir gerade entfallen), die die Werbung blockt?

Ist für die Entwickler einer App natürlich nicht gerade "ideal", aber sie würde doch sicherlich einen gewissen Schutz vor Abo-Fallen bieten...

15.10.2010 10:15:00 via Website

Nur eine Frage zum weiteren Vorgang. Nehmen wir mal an ich tippe unbedarft auf einen Werbebanner und schließe ohne mein Wissen mit einem dieser ominösen Firmen einen Vertrag ab.
Bekomme ich dann auch auf jeden Fall eine SMS oder bleibe ich bis zur Rechnung in Unkenntnis und zahle ohne mein Wissen wöchentlich????

15.10.2010 10:52:23 via App

ich war in Unkenntnis bis zur Rechnung, da waren es 15 Euro. Bei Anruf hat man mir 5 Euro Erstattung auf kulanz angeboten. Habe ich abgelehnt und eine knackige mal geschrieben, daraufhin alles zurückbekommen.

Wofür die Vorschau anschauen, wenn es eine "bearbeiten"-Funktion gibt?