Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

"FloodLand" - "Land unter" auf Deinem Android Phone

Fabien Roehlinger
6

"It's raining men! Hallelujah..." - das würde ich auch singen, wenn ich meine Band "Weather Girls" genannt hätte. Der Schlecht-Wetter-Song sorgt - obwohl schon lange in die Jahre gekommen - bei vielen Partys noch immer für Gut-Wetter-Laune. Ein echtes Paradoxon, kann man sagen.

Um Regen geht es auch beim folgenden Testbericht. "Floodland", so der dramatisch klingende Name, der einem irgendwie die jüngsten Bilder von der australischen Westküste ins Gedächtnis ruft. Gott sei Dank geht es bei diesem Spiel aber nicht um solche Naturkatastrophen, sondern vielmehr um Deine Geschicklichkeit.

Willst Du wissen worum es bei "FloodLand" geht? Dann lies es schnell in unserem Testbericht nach....

 

2 ★★☆☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0 1.0

Funktionen & Nutzen

FloodLand - Wasser sammeln, obwohl alles überschwemmt ist
"FloodLand" - der Name ist Programm! Denn bei diesem Spiel ist alles unter Wasser. In der Flut treibt einsam und verlassen vor einer Hauswand ein Blecheimer - weit und breit ist niemand zu sehen. Es ist einfach alles "Land unter".

Scheinbar ist der hohe Wasserstand einem Rohrbruch in den oberen Etagen des anliegenenden Hauses zu tun. Denn von dort tritt immer mehr Wasser aus. Es kommen große und kleine Tropfen aus dem Mauerwerk und rinnen auch unterschiedlich schnell nach unten. Jetzt heißt es: "Schnell sein!". Denn Dir sollte es nach Möglichkeit gelingen jeden Wassertropfen mit dem Stahlkübel aufzufangen. Zum Einen gibt es dafür nämlich Punkte. Zum Anderen steigt der Wasserpegel mit jedem Tropfen, der daneben gegangen ist, an. Steht Dir, bzw. der Kübel, das Wasser bis zum Hals und ist die Flut am Dach angekommen, ist das Spiel zu Ende.

Ab und an kommen ein paar kleine Gemeinheiten vor. Zum Beispiel löst sich ein Dachziegel und lässt den Eimer untergehen, sofern er diesen berührt. Oder es kommt eine Windböe, die die Tropfen seitlich wandern lässt.


Verschiedene Schwierigkeitsstufen fordern Dein Können heraus
"FloodLand" hat drei verschiedene Schwierigkeitsstufen:

  • Anfänger
  • Fortgeschrittener
  • Experte

Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto schneller fließen die Tropfen und desto mehr Tropfen gibt es auch. Sprich: es wird immer schwieriger Herr (oder Frau) der Lage zu werden bzw. zu sein. Denn hinzu kommt, dass sich die Anzahl der Tropfen immer weiter erhöht, je mehr Tropfen man gefangen hat.


Fazit
Das Spielprinzip ist simpel. Und das ist auch sehr gut so. Man versteht schnell was zu tun ist. Und das macht auch durchaus Spaß. Zumindest eine zeitlang. Denn irgendwann wird das Spiel entweder zu komplex, oder - wenn es zu leicht ist - langweilig.

 

Bildschirm & Bedienung

Das Spiel wird durch die Beschleunigungssensoren gesteuert. Der Eimer wandert nach links und rechts, je nachdem in welche Richtung Du Dein Telefon kippst. Die Wassertropfen werden gefangen, wenn es Dir gelingt den Eimer unter den Tropfen zu bringen, bevor er auf den Boden fällt.

Es gibt einige Einstellungen, die man im Spiel vornehmen kann. Die Hilfe-Seite des Games beschreibt alles sehr gut.

Die Krux liegt bei diesem Game - wie so oft bei Android - in der Grafik. Leider sieht "FloodLand" billig aus. Sowohl die Grafiken, als auch die Animationen sind nicht schön. Und das nimmt leider einen Haufen Spielspaß. Die Punkte, die man sammelt, sieht man kaum. Sie sind oben rechts in den Bildschirmrand geklatscht worden. Wieviel Punkte man pro Tropfen erhält, erfährt man auch nicht.

Mit der Steuerung kann man sich auch nicht wirklich anfreunden. Der Eimer reagiert nicht schnell genug. Außerdem konnte ich oft nicht identifizieren, ob nun ein Tropfen in den Eimer gefallen ist, oder eben nicht. Es fallen zeitweilig so viele Tropfen aus der Mauer, dass man selbst als Vollprofi keine Chance hätte alles Wasser sauber aufzufangen.


Fazit
Ich habe einen tollen und netten Kontakt mit den Entwicklern von "FloodLand". Umso "härter" ist es natürlich ein solches Urteil zu sprechen. FloodLand ist leider an vielen Stellen viel zu sehr Hobbyprojekt, denn tolle App, die man sich gerne kaufen möchte. Die Grafik zieht die Gesamtbewertung der App deutlich nach unten. Ich habe teilweise sogar überlegt nur einen Stern für dieses Game zu geben. Da man aber durchaus erahnt, dass FloodLand irgendwann Spaß machen kann, würde man es _deutlich_ aufhübschen, wäre dieses Urteil zu hart. Über zwei Sterne kommt das Spiel momentan aber leider nicht hinaus.

 

Speed & Stabilität

"FloodLand" läuft schnell und stabil. Abstürze gab es beim Testen keine. Die App belegt 1,88 MB auf Deinem Telefon, denn "App2SD" ist nicht möglich.

Preis / Leistung

"FloodLand" gibt es für 0,89 Euro im AndroidPIT App Center und im Google Market. In Anbetracht der Gesamtwertung der App, ist FloodLand zu teuer.

Screenshots

"FloodLand" - "Land unter" auf Deinem Android Phone "FloodLand" - "Land unter" auf Deinem Android Phone "FloodLand" - "Land unter" auf Deinem Android Phone

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Michael Burghart

Michael Burghart

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Denis F. 24.02.2011 Link

    Danke für deinen Test, vielleicht ist er ja nochmal Ansporn für den Entwickler den Potenzial hat das game schon in meinen Augen.

    0
  • Fabien Roehlinger 24.02.2011 Link

    Genau unter diesem Aspekt habe ich auch den Test geschrieben. Es ist ein an sich echt lustiges Game, das aber eben noch viel Luft nach oben hat.

    0
  • Brain R. 24.02.2011 Link

    huhu... zur Info im Song der Weather Girls gehts darum das es Männer regnet ;)
    nix "Schlecht Wettersong"... grins...

    0
  • User-Foto
    Denis F. 24.02.2011 Link

    das Musikvideo vermittelt aber einen anderen Eindruck, inhaltlich gesehen hast du aber natürlich recht. stelle mir eben vor wie wir Kerle wie ein Regenschauer vom Himmel klatschen^^

    0
  • Kristof H. 25.02.2011 Link

    Die Überschwemmungen waren an der australischen _Ost_küste, nur falls es jemanden interessiert. ;) Ich war mittendrin...

    0
  • Käpt'n Andreas V. 25.02.2011 Link

    @Krisrof Oje...

    Osten... Westen... alles eine Frage des Standpunkts :-)

    0