X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Flipboard: Deine soziale Nachrichten App

Thomas Weissenbacher
23

Um Flipboard wurde und wird ein recht großer Hype gemacht. Viele verstehen den nicht so ganz – immerhin zeigt die App ja nur Nachrichten und Neuigkeiten aus sozialen Netzwerken an, oder? Naja, nicht ganz – an Flipboard: Deine soziale Nachr ichten App ist schon etwas mehr dran. Was das ist, und ob der Hype berechtigt ist, klärt der Testbericht!

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.9.6 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgeräte
Samsung Galaxy Nexus
Android Version: 4.1.1
Root: Ja
Modifikationen: Ja / Popcorn Kernel 11.5

Samsung Galaxy Tab 10.1
Android Version: 4.0.4
Root: Ja
Modifikationen: Nein

Details zur App
Verwendbar ab: Android 2.2
Apps2SD: Auf dem Galaxy Nexus nicht feststellbar
Größe nach Installation: Ca. 4 MB
Ice Cream Sandwich bzw. Jellybean optimiert: Ja
Tablet-optimiert: Nein; wirkt bei 10“ viel zu groß

Berechtigungen
Netzwerkkommunikation
Speicher

Fazit zu den Berechtigungen
Ehrlich gesagt war ich etwas verwundert dass Flipboard keinen Zugriff auf Konten benötigt – immerhin ist das ja der Hauptteil der App.

Ich möchte mich gleich im Vorhinein entschuldigen, dass ihr öfters den etwas sperrigen und „zerhackten“ Namen der App zu lesen bekommt: Flipboard: Deine soziale Nachr ichten App. Das liegt daran dass bei unseren Testberichten auch der Name der App vorkommen muss, und die Macher von Flipboard haben wohl nicht ganz aufgepasst; Fliboard ist mit dem offiziellen Namen „Flipbard: Deine soziale Nachr“ im Google Play Store.

Was ist Flipboard, und was macht es? Das ist eigentlich schnell geklärt: Flipboard sammelt Nachrichten zu Themen, die den Benutzer interessieren und dazu auch noch die Neuigkeiten aus verschiedenen sozialen Netzwerken. All das wird dann aufbereitet und in der App dargestellt. Aber welche sozialen Netzwerke werden unterstützt? Die wichtigsten wären Facebook, Google+, Twitter, YouTube, Instagram, LinkedIn und Google Reader. Auch Nachrichten und News lassen sich herrlich einbinden: Egal ob man eine Kategorie wie „Technik“ will oder auch nur bestimmte Seiten, in Flipboard lassen sich unglaublich viele Quellen für Nachrichten aller Art hinzufügen. Das ist alles sehr praktisch und gut, aber warum gibt es um Flipboard so einen Hype? Das hat vor allem zwei Gründe, die mit dem Design zu tun haben. Eigentlich fällt das in die nächste Kategorie; bei einer App wie Flipboard ist es aber essentiell für seinen Nutzen, und darum möchte ich es gleich hier erläutern.

Flipboard gab es längere Zeit nur für das iPhone. Inzwischen auch für Android – und die App sieht einfach gut aus! Ein schlichtes Design, das ein Freund von mir als „eine Mischung aus Magazin und Windows Phone“ beschrieben hat. Tatsächlich liegt man damit nicht weit daneben: Auf den Startbildschirmen dominiert ein weißer Hintergrund mit verschiedenen, rechteckigen „Kacheln“ darauf. Gibt es neue Artikel, aktualisieren sich die Kacheln live. Dieses Design erinnert somit an ein Magazin-Layout, aber eben auch an die Kacheln bei Windows Phone oder Windows 8. Zumindest die Ähnlichkeit mit einem Magazin ist auch gewollt, und das verleiht der App einfach ein gutes Aussehen, abseits einer 08/15 Darstellung. Auch der Name „Flipboard“ macht Sinn: Hat man erst einmal eine Kategorie mit Neuigkeiten geöffnet, lässt sich überall gleich navigieren: Artikel blättert man durch, indem man die untere Hälfte des Bildschirms mit dem Finger nach oben klappt. Auf einem der Screenshots ist das gut zu sehen. Auch zwischen den Startbildschirmen kann man so wechseln. Öffnet man einen Artikel, so wird dieser in einem Flipboard-eigenen Browser angezeigt. Darin kann man den Artikel ganz bequem teilen, die Quelle „liken“ (je nachdem, woher die Nachricht kommt – Facebook, Twitter etc.) oder den Artikel markieren um in später zu lesen. Meist wird die mobile Seite angezeigt, aber auch das ist kein Problem: Die Seiten lassen sich über den Flipboard Browser auch im normalen Browser öffnen. Zum Lesen der Nachrichten ist der Flipboard Browser aber sehr bequem. Zurück kommt man entweder über den passenden Button (egal ob im Flipboard Interface oder am Android-Gerät) bzw. durch eine Geste: Einfach mit dem Finger horizontal von rechts nach links über den Bildschirm streichen.

Durch Flipboard zu navigieren funktioniert dank der Gesten flott, intuitiv und, so komisch das vielleicht klingen mag: Es macht einfach mehr Spaß als einfach auf Buttons zu klicken. Und genau das ist schon mal der größte Teil des Hypes rund um Flipboard: Das gute Design und die hervorragende Navigation. Aber auch die Einbindung der sozialen Netzwerke ist ausgesprochen gut. Das geht sogar so weit, dass Flipboard bei mir die Facebook App zum größten Teil ersetzt. Man kann genauso Neuigkeiten posten (inklusive Foto), Gruppen und Seiten betrachten (und diese auf Wunsch auch einzeln auf einen Startbildschirm legen) und so ziemlich alles tun, was man mit der Facebook App kann. Und das schön, schnell und weitaus stabiler als mit der nach wie vor problembehafteten Facebook-App. Auch Google+, Twitter und Instagram verwende ich meist durch Flipboard. Es liegt in der Natur der Sache dass eine App wie Flipboard nicht jede Funktion der jeweiligen Apps beherrscht. Aber es ist schön, alles an einem Platz zu haben und für vieles, das ich mache, reicht Flipboard eben.

Fazit
Ob der Hype berechtigt ist, muss im Grunde jeder Benutzer für sich selbst entscheiden. Aber Flipboard sieht gut aus, lässt sich gut und intuitiv bedienen und vereint neben Nachrichten auch soziale Netzwerke in einer App. Das ist einfach sehr bequem und gut gemacht! Leider werden österreichische Medien noch nicht sehr stark berücksichtigt; hier liegt der Fokus eher auf Deutschland.

 

Bildschirm & Bedienung

Wie schon beschrieben, kann Flipboard: Deine soziale Nachr ichten App hier absolut punkten. Kritikpunkte gibt es, wenn auch nur kleinere: So verhält sich der Zurück-Button des Android Gerätes nicht immer gleich. Liest man einen Artikel, kann es sein dass man damit die mobil dargestellte Seite „navigiert“, anstatt aus dem Flipboard-Browser in die App zurück zu gehen. Beim Posten von Neuigkeiten samt Fotos konnte man die Option für Fotos ruhig direkt ins Interface legen, anstatt sie in die Optionen zu verfrachten. Alles in allem lässt sich Flipboard aber super bedienen und sieht klasse aus.

 

Speed & Stabilität

Stabilitätsprobleme hat Flipboard: Deine soziale Nachr ichten App keine, zumindest konnte ich im doch recht langen Testzeitraum keine feststellen. Ab und an kam es vor, dass Neuigkeiten manuell geladen werden mussten, das ist aber ganz klar die Ausnahme. Ansonsten reagiert die App flott und lässt sich am Galaxy Nexus jederzeit flüssig bedienen.

 

Preis / Leistung

Flipboard: Deine soziale Nachr ichten App ist kostenlos und werbefrei im Google Play Store erhältlich.

 

Screenshots

Flipboard: Deine soziale Nachrichten App Flipboard: Deine soziale Nachrichten App Flipboard: Deine soziale Nachrichten App Flipboard: Deine soziale Nachrichten App

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Flipboard

Auch interessant

Magazin / Apps
20 vor 5 Monaten

Die Top 5 News-Reader: Immer auf dem neuesten Stand

Magazin / Apps
10 vor 9 Monaten

Top 5 Apps für Tablets

Magazin / Updates
6 12.09.2013

Updateticker: Die neuesten App-Updates im Google Play Store

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Marc 06.09.2012 Link

    Flipboard ist wirklich eine tolle App, allerdings frage ich mich, wieso es diesen "kuriosen" Namen "Flipboard: Deine soziale Nachr" trägt. Wieso wurde dies nicht gefixt.

    0
  • Lorenz 06.09.2012 Link

    Flipboard ist wirklich toll... Einzige news App die ich gerne nutze und auch optisch ein leckerchen ist....

    0
  • mirior 06.09.2012 Link

    Warum ist die App mit meinem Tab 7.7 nicht kompatibel?

    0
  • Klaus T. 06.09.2012 Link

    Auf 7" ist das einfach nur blöd.....

    0
  • Hans Zimmer 06.09.2012 Link

    kann ich nicht bestaetigen. auf nexus 7 perfekt und besser als auf galaxy 2 10.1.

    allerdings hat die app noch einige mankos, allen voran das fehlende gruppieren von inhalten.

    0
  • K.-D. Schmid 06.09.2012 Link

    Mir ist nicht klar warum es auf meinem S III schon drauf war, ohne daß ich es installiert hatte ... und das ging nicht nur mir so !

    0
  • Foff T. 06.09.2012 Link

    Mit Galaxy Y nicht kompatibel. Schade, in der Beta hat's doch so gut funktioniert :(

    0
  • Thomas Weissenbacher 06.09.2012 Link

    @K.-D- Schmid: Das Galaxy S3 war das erste Android-Gerät mit dem damals noch nicht verfübaren Flipboard für Android. Das war eine Art Exklusiv-Deal für den Galaxy S3 Start.

    0
  • Martin 06.09.2012 Link

    Ich habe es durch Zufall auch heute mal ausprobiert und bin letztendlich bei Taptu gelandet :)
    Klar ist das Design einfach und genial. Der Vergleich mit Windows Phone passt. Nur finde ich, dass genau wie bei WP genau das auch ein großer Kritikpunkt ist. Ich finde es einfach wahnsinnig unübersichtlich, da man im Endeffekt immer nur genau eine Seite minimalen Informationen offen hat und nirgendwo einen vernünftigen Überblick hat.
    Schaut euch lieber mal Taptu an. Sieht zwar nicht ganz so schick aus, ist aber deutlich übersichtlicher.

    0
  • woffu22 07.09.2012 Link

    Flipboard ist schon alleine ein Grund ein iPad zu kaufen, sensationelles Aussehen und Handling auf dem iPad.
    Umso trauriger ist, dass es immer noch keine vergleichbare App für Android Tablets gibt. Flipboard ist prädestiniert als Magazinersatz für Tablet, auf dem Phone viel zu uninformativ mit den grossen Überschriften ohne Text.
    Auf dem Phone gibt es deutlich informativeres, übersichtlicheres.
    Also bringt bitte endlich Flipboard für Android Tablets.!

    0
  • Marcus B. 07.09.2012 Link

    Flipboard sieht nur gut aus, mehr nicht..
    die Nachrichtenthemen sind wenig personalisierbar und das Handling ist wie ein WP7: total überanimiert, sodass ich schnell den Bock aufs Lesen verliere..

    Eine typische Hype-App eben xD

    0
  • Hans Zimmer 07.09.2012 Link

    @martin: das problem mit taptu ist IMHO, dass man zwar die einzelnen info-streams toll aggregieren und mischen kann, dass der browser aber nix taugt. flipboard ist evtl eine spur zu plakativ aufgemacht, aber die integration von videos etc. ist um längen besser als bei der konkurrenz. auch pulse versagt hier leider ziemlich, vielleicht hat ja aber noch jemand eine brauchbare alternative, die man mal testen kann?

    0
  • Marc G. 07.09.2012 Link

    Der Bericht ist recht informativ, danke dafür.
    Die App kann in meinen Augen jedoch nicht als wirkliche Nachrichten-App tituliert werden. Das Hauptaugenmerk liegt hier eindeutig auf der grafischen Aufmachung. Ich empfinde diese wie bereits ein Vorredner mitteilte, als absolut überanimiert, sehr unübersichtlich und fehl am Platz. Und trotz dieser Aufmachung sind die Artikel hinter den geflippten Übersichten meist nicht mal an die Displays angepasst, sondern liegen als reine Webseitenübesicht vor. Gerade hier sollte man auf einen einheitlichen, sauberen und vor allem komfortablen Look Wert legen.
    Abgesehen sind die Nachrichtenquellen, welche sich dahinter verbergen, wohl auch eher dem seichten Unterhaltungsjournalismus zuzuordnen.

    Wer eine wirklich informative Nachrichten-App sucht, wird z.B. bei News Republic fündig. Zum einen stehen hier entsprechende gute Quellen zur Verfügung (dpa), zum anderen kann man sich sein Programm auch beliebig und sehr übersichtlich zusammenstellen.
    Die App wirkt nicht überanimiert, sondern sehr stimmig, aber dennoch mit tollen Animationen, einem super Look und sehr komfortabler Bedienung. Darüber hinaus ist die Bilder- und Video-Integration einwandfrei und gut gelöst.

    An den Blogger:
    Ergänzend zum Bericht sollte aber auf jeden Fall die ein oder andere Alternative gelistet werden, so dass sich auch unerfahrene App-Neulinge ein besseres Bild machen können. Dieses sollte bei einer guten Recherche bzw. einem Testbericht schon mit einbezogen werden.

    0
  • Schaller 07.09.2012 Link

    Klasse App! Gutes Design.

    0
  • nica 07.09.2012 Link

    Ich will nichts doppelt lesen.

    Kann Flipboard den gelesen /ungelesen Status zu Google Reader zurück syncen?

    0
  • schmitzekater 07.09.2012 Link

    nicht kompatibel mit meinen Transformer Infinity,sehr schade, da es eine coole App ist.

    0
  • Sebastes Marinus 07.09.2012 Link

    Ich red' nicht lang drum rum. Das haben meine Vorredner schon getan. Ich sag's mal so: Ich habe die App installiert...und bereits nach ca. 10 Minuten ging sie mir auf'n Sack. xD Das passiert mir auch nicht oft. Taptu ist wirklich nicht perfekt, bleibt aber meine erste Wahl.

    0
  • nica 08.09.2012 Link

    So, nachdem ich herausgefunden habe, dass wohl zu Google Reader gesynct wird, habe ich Flipboard dann wegen des Berichts hier getestet.

    Sowas gruseliges... Viel zu unübersichtlich. Da lobe ich mir doch den gReader, da kann ich immer gut sehen, welche Rubrik ich lesen kann, kann das prima überschauen, was ich vielleicht lesen will.

    Flipboard ist absolut nichts für mich. Taptu und Pulse sind zwar etwas besser, aber zeigen in der Übersicht ebenfalls noch zu wenig an und sind nicht zuverlässig im Google Sync.

    0
  • Daniel U. 08.09.2012 Link

    Meiner Meinung nach ist FlipBoard der perfekte Nachrichten App wenn es um Technick geht. Auch sehr gut für unterwegs, selbst wenn kein sehr schnelles mobiles Internet verfügbar ist.

    0
  • Thomas G. 09.09.2012 Link

    Flipboard ist wirklich hübsch, aber mir fehlt da auch dir Übersicht. Dass man immer nur einen Artikel sieht und kein Inhaltsverzeichnis über fliegen kann, störte mich doch zu sehr. Ich nutze jetzt wieder Currents, gReader und News Republic. Aber schöner Test.

    0
  • Manne One 13.09.2012 Link

    Für mich ne Hammer App! Facebook, Twitter, Instagram... alles in einer App. Top!

    0
  • Franz Buchenberger vor 10 Monaten Link

    Flipboard ist Klasse. Für Deutschland und Smartphones ist "Simply News" noch besser, wenn es um einen schnellen Nachrichten-Überblick geht.

    0
  • Norman Croxton vor 10 Monaten Link

    Sehr schön auf dem iPad

    0