X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

FlatrateBooster - Werte deinen Tarif auf

Christian Brüggemann
12

Handytarife gibt es viele auf dem Markt, doch egal bei welchem Anbieter man ist, fast überall könnte man irgendwie Kosten sparen. Das ist ganz besonders dann der Fall, wenn sich eine Allnet-Flat nicht lohnen würde. Die heute getestete App ist besonders für alle interessant, die eine Flatrate ins Festnetz besitzen, aber auch häufig ins Ausland oder andere Handynetze telefonieren.

Wie man genau mit FlatrateBooster Kosten sparen kann, erfahrt ihr im Testbericht!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.3.9 2.5.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Sony XPERIA Active
Android-Version: 4.0.4
Root: Nein
Modifikationen: Keine

FlatrateBooster funktioniert nach folgendem Prinzip: Zunächst musst du nach der Installation angeben, in welche Netze du unbegrenzt telefonieren kannst. In vielen Tarifen ist eine Flatrate ins Festnetz und in das interne Netz deines Anbieters inbegriffen; es ist wichtig, dass du hier richtige Angaben machst, da es sonst schnell teuer werden kann. Ein Beispiel für einen solchen Tarif ist der Complete L Tarif von T-Mobile, mit dem du kostenlos ins Netz von T-Mobile und ins deutsche Festnetz telefonieren kannst. Telefonate in andere Netze schlagen aber mit 29 ct/Minute deftig zu Buche! Hier, aber natürlich auch in vielen anderen Tarifen, wird dir FlatrateBooster behilflich.

Du hast bei dem Anbieter ein Guthabenkonto, das zum Testen mit 2 € aufgeladen ist. Wenn du nun eine Nummer anrufst, die in einem Netz ist, in das du nicht kostenlos telefonieren kannst, schaltet sich FlatrateBooster dazwischen, und das ganz automatisch. FlatrateBooster baut dann über eine landesinterne Festnetznummer das Telefonat auf. Telefonate in deutsche Handynetze kosten 8,9 ct/Minute, sodass du in unserem Beispieltarif über 20 ct/Minute sparen kannst! Aber auch bei Anrufen ins Ausland kannst du auf diesem Wege eine Menge sparen. Auf der Webseite des Anbieters befindest sich eine Preisliste, welche die genauen Tarife enthält, diese kannst du aber auch in der App aufrufen.

Viele Funktionen hat FlatrateBooster nicht, dennoch ist alles nötige dabei. Einmal konfiguriert, brauchst du die App eigentlich nur noch zum Aufladen deines Kontos, da die App automatisch alle Anrufe abfängt, bei denen du Kosten sparen kannst. Aufladen kannst du dein Guthabenkonto per Kreditkarte, Überweisung, PayPal, oder per Sofortüberweisung. Wenn du den Dienst öffentlich auf Facebook teilst, kannst du außerdem einmalig dafür 1 € Guthaben bekommen.

Fazit

Im Test gab es mit FlatrateBooster keinerlei Probleme. Empfehlenswert ist der Dienst für alle, die eine Flatrate ins deutsche Festnetz haben, ab und an für mehr als 9 ct/Minute in andere Handynetze oder für mehr als 2 ct/Minute ins Ausland telefonieren und für die sich dennoch keine Allnet-Flatrate bei ihrem Anbieter lohnt. Die Einrichtung der App ist absolut unproblematisch und mit 2 € Startguthaben kannst du die App ersteinmal sorgenfrei ausprobieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern werden Telefonate nicht über das Internet aufgebaut, sodass du unabhängig von der Datennetzqualität bist! In Sachen Sprachqualität konnte ich keine Unterschiede zwischen normalem Anruf und einem Anruf mit FlatrateBooster feststellen.
Gut finde ich außerdem, dass Anrufe bei deinem Gesprächspartner so angezeigt werden, als würdest du von deiner Handynummer aus dort anrufen.

Bildschirm & Bedienung

Wie bereits gesagt ist die Einrichtung und die Anwendung von FlatrateBooster absolut intuitiv. Ein Assistent führt dich durch die Einrichtung, nach der du abgesehen von der gelegentlichen Aufladung deines Guthabens nichts mehr machen musst, da die App alles automatisch macht.
Ein kleines Detail hat mich im Test aber etwas gestört: Die Guthabenanzeige rechts oben in der App führt leider nicht sofort per Fingertipp zur Guthabenaufladung. Abgesehen davon bin ich hier ziemlich zufrieden!

Speed & Stabilität

Anrufe werden mit FlatrateBooster zwar etwas langsamer aufgebaut als per Standardtelefonat, der Unterschied ist allerdings gering. Die Verzögerung liegt zwischen 1-3 Sekunden. Abgestürzt ist die App im Test nie.

Preis / Leistung

Während die App von FlatrateBooster selbstverständlich kostenlos ist und gut funktioniert, sind die Preise im Vergleich zu anderen Discountern recht hoch. 8,9 ct/Minute in alle deutschen Handynetze ist sogar teurer als bei manchen Mobilfunkanbietern, beispielsweise discoTel. Bei discoTel kosten Anrufe in alle Netze nur 7,5 ct/Minute. Da es sich hier um einen Dienst handelt, der dafür gedacht ist, Kosten zu sparen, muss ich hier natürlich Abzüge machen.

Screenshots

FlatrateBooster - Werte deinen Tarif auf FlatrateBooster - Werte deinen Tarif auf FlatrateBooster - Werte deinen Tarif auf

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

DALASON GmbH

Android, iPhone und Web Entwicklung

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Manuel Guttmann 26.12.2012 Link

    Das Tool kann so etwas aber nur anhand der Rufnummern ermitteln, was in Zeiten von Rufnummernportierung wenig Sinn macht, ist da oft nicht mehr nachvollziehbar ist, wo der angerufene wirklich ist.

    0
    0
  • KatnerJoe 26.12.2012 Link

    Hört sich super an! Mir stellt sich nur die Frage, wie sich die App verhält wenn im Vertrag noch eine gewisse Anzahl von Freiminuten in andere Netze vorhanden ist. wenn mir darüber jemand etwas sagen könnte würde ich sie sofort installierten.

    0
    0
  • User-Foto
    Moritz B 26.12.2012 Link

    Bitte korrigiert mich wenn nötig, aber geht das mit Yuilop nicht auch ?

    0
    0
  • Maverick B 27.12.2012 Link

    @ Manuel : app > welches netz !!!

    0
    0
  • Maverick B 27.12.2012 Link

    top app !!! habe zwar eine fullflat aber telefoniere oft ins ausland, 1,9 cent zb in das Schweizer festnetz sind echt ein witz !! sprachqualität ist top, hängt bei mir von o2 ab !!

    0
    0
  • DALASON GmbH 27.12.2012 Link

    Hi,

    vielen Dank für die vielen Kommentare.

    Wir ermitteln den Provider für die jeweilige Rufnummer anhand einer Provider-Abfrage und nicht nach Vorwahl der Mobilfunknummer. Deshalb ist auch eine Rufnummernportierung für die App kein Hindernis, um den richtigen Provider zu ermitteln.
    Der FlatrateBooster kann leider nicht erkennen, ob der Benutzer noch Freiminuten hat. Jedoch kann man jederzeit die App für die einzelnen Mobilfunkprovider ein oder ausschalten und so je nach Bedarf den FlatrateBooster nutzten.

    0
    0
  • Manuel Guttmann 27.12.2012 Link

    @Maverik, da der angerufene die App nicht installiert haben muss, und die App auch nicht hellsehen kann, hilft das leider nicht viel....

    0
    0
  • Michael W. 27.12.2012 Link

    Manuel: alle Rufnummern sind in einer zentralen Datenbank gespeichert, natürlich mit Providerinfo. Als Telefondienstprovider kann man darauf zugreifen und weiß so in welches Zielnetz der Anruf geht.

    0
    0
  • Pascal K 31.12.2012 Link

    Die App addCALL finde ich besser, da man dort nur seine Rufnummer angeben muss und der Rest sogut, wie von alleine geregelt wird. Außerdem bezahlt man dort nur 7ct/Min. und kann zwischen Callback und Calltrough entscheiden. Für weitere Informationen schaut sie euch einfach mal an. Sie ist jedenfalls besser!

    0
    0
  • Rudy Zawadzky 02.03.2013 Link

    hab die X-tra Karte mit 3fach-Flat von T-Mobil, muß ich dann um den FlatrateBooster nutzen zu können etwa zwei Konten aufladen?

    0
    0
  • Klaus-Peter 27.05.2013 Link

    Leider sind seit der app genau 2

    0
    0
  • Klaus-Peter 27.05.2013 Link

    leider sind am dem Tag genau 2€ abgebucht worden wo ich die app geladen habe und sonst nichts ist komisch das ganze werd es mal weiter im Auge behalten hier aber die 2 € fehlen definitiv und können leider nur bei der app hier gebucht worden sei egal wie .....

    0
    0