X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Evernote – Das Online-Gedächtnis

Anton S.
16

Evernote – das selbsternannte Online-Gedächtnis. An der Masse an Informationen, die tagtäglich auf einen einprasseln sind solche Online-Helferlein sehr hilfreich und nicht zu unterschätzen. Es lassen sich Informationen, Dateien und Audio-Notizen speichern. Ganze Webseiten können abgelegt werden und mit Schlagwörtern versehen werden. Totale Synchronisation auf allen Geräten zu haben ist in vielerlei Hinsicht hilfreich. Die Evernote App für Android ist ein weiterer Zweig in der Evernote-Cloud. Ob sie dem großen Bruder ebenbürtig ist, lest ihr hier.

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.3 5.8.1

Funktionen & Nutzen

Wer Evernote bereits kennt, weiß welch großen Funktionsumfang das System als Ganzes hat. Denjenigen, die noch nicht in den Genuss von Evernote gekommen sind, versuche ich in einigen knappen Sätzen das Prinzip dieses Cloud-Systems zu erklären.

Evernote ist ein Synchronisationsdienst, dessen primäres Augenmerk auf Informationen aller Art liegt. Ob Webseiten, Textschnipsel, eigene Notizen, Bilder, Audioaufzeichnungen oder ToDo-Listen, dies alles lässt sich mit Evernote synchronisieren. Dabei ist ein wichtiger Faktor die Nutzung auf verschiedenen Geräten und Plattformen. Aus diesem Grund gibt es fast für alle gängigen Browser den WebClipper, eine Extension für den Browser, mit der die Speicherung von Informationen direkt aus dem Web heraus sehr einfach zu handhaben ist. Die Weboberfläche unter Evernote.com ist ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Dienstes sowie auch die Anwendung für den PC/Mac.

Die Evernote App für Android bringt viele der Funktionen mit, die Evernote ausmachen. So können Schnappschüsse direkt mit den entsprechenden Notizen, Tags und der Auswahl eines Notizbuchs in die Cloud geladen werden.

Auch Dateien können in der Cloud abgelegt werden. In meinem Test klappte dies nur mit Bildern und PDF-Dateien. Audiodateien und Videos wurden im Evernote-Dateibrowser nicht angezeigt.

Einfache Textnotizen können genauso angefertigt werden als auch Tonnotizen. Letzteres wird im AMR-Dateiformat aufgezeichnet und geht somit sehr sparsam mit dem Datenvolumen um, jedoch leidet auch die Qualität der Aufnahme ein bisschen darunter. Die meisten Media Player, die mir bekannt sind, können mit diesem Audioformat umgehen, so auch der hauseigene Android Player.

Ein absolutes Highlight der App ist es, Notizen, die mit der App gemacht werden, mit Hilfe von GPS an einen Ort zu binden. Hat man diese Funktion in den Einstellungen aktiviert, kann man sich anschließend aufgezeichnete Notizen mit der Funktion „Notizen in der Nähe“, die sich hinter der Menü-Taste verbirgt, anzeigen lassen. Dabei werden nur die Notizen angezeigt, die auch an der gleichen Stelle gemacht wurden, an der man sich gerade befindet.

Hinter der Menü-Taste verbergen sich meiner Meinung nach viel zu viele gute Funktionen. So ist auch die Notizenliste nur über diese magische Taste zu erreichen. In der Übersicht findet man all seine Notizen, egal ob mit WebClipper oder der PC/Mac-Anwendung erstellt. So macht Synchronisation Spaß! Man kann sich einzelne Notizen nochmals anschauen, bearbeiten und auch löschen. Sehr gut ist die Möglichkeit, die Aufzeichnungen auch per E-Mail versenden zu können.

Was mich an der Evernote App ein wenig stört, ist, dass Notizen, die in der Desktop-Anwendung erstellt und verschlüsselt wurden, einfach aus der Evernote App heraus gelöscht werden können. Hat man vertrauliche Dinge gespeichert und vergisst sich womöglich nach Nutzung der App abzumelden, ist dies ,meiner Meinung nach, ein nicht zu unterschätzender Gefahrenbereich. Durch eine kleine Passwortabfrage beim Versuch die Notiz zu löschen, würde dies schon erheblich entschärft werden. Eine unnötige Schwachstelle, wie ich finde.


Dateien, die in Evernote abgelegt sind, seien es Ton-, Bild- oder PDF-Dateien, können aus der Evernote App heraus nicht lokal auf dem Android Device gespeichert werden. Das ist wirklich schade.

Die App ist total auf die Onlinenutzung ausgerichtet. Somit fehlt auch eine Import- bzw. Export-Funktion. Für machen ist dies sicherlich Schade. Ich selbst finde dies nicht so schlimm.

In den Einstellungen gibt es noch folgende Möglichkeiten

  • Nutze GPS
  • Nutze Netzwerk
  • Schnappschuss Qualitätseinstellungen

 

Fazit:

Die Möglichkeiten, die man mit der App hat, sind leider nicht genauso gut, wie mit der Web- bzw. Desktopanwendung. Jedoch ist die App für alle Evernote Nutzer eine gute Ergänzung. Ich würde mir wünschen, dass die kleinen Schwachstellen, die die App noch hat, in den künftigen Updates mit einbezogen werden.

 

Bildschirm & Bedienung

Auf den ersten Blick denkt man: „Wow, so muss es sein!“. Leider hält sich dieser Gedanke nicht lange, wenn man sich ein bisschen mit der Usability der App beschäftigt. Die vier großen Icons auf dem Startscreen sind gut angeordnet. Jedoch verstecken sich hinter der berühmt berüchtigten Menü-Taste unnötigerweise Funktionen, die so elementar für die App sind. Es nervt auch, ehrlich gesagt, bei jeder zweiten Aktion die Menü-Taste drücken zu müssen, besonders dann, wenn man sieht, dass der Startscreen noch genügend Platz bereithält. Auch ein wenig unglücklich ist die Platzierung der Suchfunktion. Diese befindet sich direkt unter der Titelleiste „Neue Notiz erstellen“. So hat mich dies im ersten Moment etwas verwirrt, da ich erst dachte, ich könne aus dem Textfeld der Suchfunktion heraus eine Notiz erstellen.

Die Oberfläche der App ist sehr sauber und klar strukturiert. Besonders der Startscreen sticht optisch hervor. Besonders die vier gut gestalteten Icons stechen hervor.

 

Fazit:

Evernote hat meiner Meinung nach ein riesiges Potential auch auf Android ein großer Hit zu werden. Jedoch verspielen sich die App Designer bereits bei der Ausgestaltung einiger Details die Vorschusslorbeeren. Mehr Liebe zum Detail und eine überarbeitete Benutzerführung würden der App gut tun.

Speed & Stabilität

Die App lädt alle Daten aus dem Netz und synchronisiert die Notizen bei jedem Aufruf. Dies braucht alles seine Zeit und das merkt man bei der Nutzung der App auch. Die Textnotizen werden dementsprechend sehr zügig dargestellt. Hat die Notiz noch einen Anhang, wie z.B. eine PDF oder ein Bild, braucht das Ganze doch seine Zeit. Jedoch ist dies alles noch im Rahmen des erträglichen.

Ich hatte in meinem Test nur einen einzigen Absturz, den ich nicht reproduzieren konnte. Dieser geschah, als ich eine Tonnotiz mit einer Länge von über 2:00 min machte. Außer diesem kleinen Aussetzer lief Evernote äußerst stabil und zuverlässig.

Preis / Leistung

Evernote kann kostenlos im Android Market heruntergeladen werden.

Screenshots

Evernote – Das Online-Gedächtnis Evernote – Das Online-Gedächtnis Evernote – Das Online-Gedächtnis Evernote – Das Online-Gedächtnis Evernote – Das Online-Gedächtnis

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Evernote Corporation

Auch interessant

Magazin / Updates
12 vor 7 Monaten

Updateticker: Die neuesten App-Updates im Google Play Store

Magazin / Updates
8 25.03.2013

Evernote Update bringt neues Design und neue Kamera-Features

Magazin / Apps
33 21.03.2013

Keep ist online: Google kopiert Evernote

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Patrick Giezen 07.03.2010 Link

    super App! Ich benutze sie schon länger aufm Hero und bin sehr begeistert

    0
    0
  • Volker A M. 07.03.2010 Link

    Ich nutze Evernote unter Windows auf mehreren Rechnern schon seit langer Zeit und bin begeistert. Aber die Android-App ist derzeit überflüssig, da sie nur in die eine Richtung synchronisiert und nichts offline vorhält. Mal eben was nachsehen ist nicht möglich, man muss immer ordentlich warten einplanen. Und dann kann ich auch gleich im Browser Evernote laden. Dort wird einem eine gute mobile Website geboten.

    Neue Notizen sende ich per E-Mail, Sprachnotizen mache ich keine, denn sie sind unter Windows nur mit Trickserei zu hören. Ich halte die App hier für überbewertet.

    0
    0
  • Friedrich W. 07.03.2010 Link

    Benutze Evernote ebenfalls seit Jahren. Großartig!
    Verstehe aber Volkers Bemerkung nicht, dass man nicht mal eben etwas nachsehen kann. Man kann doch eine Suchabfrage machen und hat recht schnell die Ergebnisse. Vielleicht missverstehe ich ihn auch.
    Und auch die Synchronisation funktioniert doch. Ich habe gerade einen Text am Nexus eingegeben und habe ihn hochgeladen und schwupp hatte ich ihn am PC. Ich verstehe die Einwände wirklich nicht. Seltsam!

    0
    0
  • Christoph D. 07.03.2010 Link

    Nutze seit kurzem auch Evernote und find die Bewertung absolut passend.
    Der Service ansich verdient 5Sterne, die App allerdings nicht.
    Man kann zwar mit der Suchabfrage Notizen suchen allerdings brauch die App sehr lange um Notizen zu laden, selbst bei kurzen Texten dauerts es schon sehr lange.
    Und klar kann man Notizen machen und die flott hochladen, das geht wunderbar, aber hast du mal versucht bereits erstellte Notizen zu bearbeiten? Da kann man nur was hinten anhängen, aber nicht verändern.
    Somit wär zB eine ToDo-Notiz fürs Handy nicht voll nutzbar da man Punkte nicht bestätigen kann.
    2-Wege-Synchronisation und schnelleres laden wären fürs nächste Update schon top.
    Und aufm iPhone sind soweit ich weiß Offlinenotizbücher möglich, des wär auch noch ne super Funktion.
    Also wie im Test schon gesagt wurde, App mit verdammt viel Potenzial, aber dazu muss fleißig entwickelt werden, aber die Desktopversion wird auch ständig gut entwickelt, hoff die denken auch an Android

    0
    0
  • mauritz schmitt 07.03.2010 Link

    mein HTC tattoo findet über die Hälfte der apps von Androidpit und sonstigen Tests nicht
    woran kann das liegen?

    0
    0
  • Carsten K. 08.03.2010 Link

    an der zu geringen Auflösung des tatoo würde ich sagen.

    0
    0
  • Volker A M. 08.03.2010 Link

    @Friedrich W. Eigentlich hat Christoph D. meine Antwort geliefert, ja genau darum geht es, zu langsam, zu umständlich, zu eingeschränkt, zu online. Aber ich wiederhole es auch nochmal, Evernote selbst ist super, nur eben die App nicht.

    Wäre doch zumindest klasse, wenn die Notes, die man mit der App erfasst hätte, dort auch bleiben würde. Dann stünde diese sofort zur Verfügung, eben auch offline.

    Kennt jemand eine praktische Möglichkeit auch Sprachnotizen am PC anhören zu können? Also in dem ich einfach nur doppelt klicke? Mir ist das bisher nicht gelungen.

    0
    0
  • Friedrich W. 08.03.2010 Link

    Hallo noch einmal. Tut mir leid, aber meine Erfahrungen sind anders. Ich habe gerade noch einmal einen Versuch gemacht. Versuchsanordnung: Nexus One, WLAN. 2 Suchabfragen. Ergebnis 1-2 Sekunden später Suchergebnis. Anders ausgedrückt, Suchabfrage abgeschickt, Ergebnis war da.
    Eine abgerufene Notiz im Nexus online verändert, gespeichert auf dem PC aufgerufen, Veränderung war angekommen.

    Versteht ihr, warum ich euch nicht verstehe? Ich bin kein Schwärmer , der sich selbst etwas vormacht. Ich gebe nur wieder, wie es bei mir funktioniert.

    Dass ihr die Notizen gern auf dem Gerät haben möchtet, ist eine andere Geschichte. Unter den Voraussetzungen meiner Testergebnisse brauche ich die aber nicht.

    0
    0
  • Volker A M. 08.03.2010 Link

    Hallo Friedrich, schön, dass du es nochmal konkreter beschreibst. Meine "Umgebung": Eines der ersten Magic. Vielleicht ist einfach mein Handy oder mein WLAN lahm. Das bringt mich nun gedanklich wieder näher zum Nexus ;-) Wobei ich noch mit mir kämpfe Milestone oder Nexus, aber das ist ein anderes Thema.

    Aber wie auch immer, offline wäre dennoch schön.

    0
    0
  • Friedrich W. 08.03.2010 Link

    Hallo Volker, ich habe das gleiche auch auf dem G1 ausprobiert. Ging fast genauso flott. Einzig das Aufrufen von Evernote dauert erheblich länger als beim Nexus, aber die Suchabfrage war ebenfalls schnell vorhanden.

    Und auf beiden Geräten kann ich abgerufene Notizen bearbeiten. Das muss doch bei dir auch gehen. Habe aber beim G1 die Veränderung 2mal vornehmen müssen. Keine Ahnung woran das lag. Ich werde es noch mal ausprobieren. Es kann doch nicht sein, dass das bei euch nicht funktioniert.
    Gruß
    Friedrich

    0
    0
  • Volker A M. 08.03.2010 Link

    Doch, funktioniert, aber zäh und unpraktisch. Schlicht für die schnelle Notiz nicht geeignet. Mit schnell meine ich wirklich schnell, sonst nehme ich lieber ein Blatt Papier.

    Bei mir kommt derzeit noch hinzu, dass wenn ich einen Titel eingebe und dann in den Text wechsle, das der Titel dann wieder weg ist. Aber ich benutze die App nun sowieso nicht mehr. Wie gesagt, neue per Mail und ändern und lesen im Browser. Brauchen wir hier nicht weiter zu vertiefen, warten wir das nächste Update ab.

    0
    0
  • Manuel S. 08.03.2010 Link

    habs ebenfalls ausprobiert. ist wirklich sehr träge, da alles online ist und auch nix offline gecacht wird.
    empfehlenswert wären scheduled syncs oder syncs beim öffnen und dies dann offline zu speichern.
    wieder deinstalliert.

    0
    0
  • Volker A M. 08.03.2010 Link

    Zitat zum Thema Offline-Notes von Evernote:

    "Android is a high priority, however, and we plan to add this in the future."

    Alles wird gut...

    0
    0
  • Friedrich W. 08.03.2010 Link

    Ja sicher habt ihr Recht, mal ebenso nebenbei funktioniert das nicht. Da benutze ich auch lieber Noteeverything.

    Aber für die Abfrage, um mal schnell eine Information abzurufen, finde ich es okay. Denn wie gesagt, auf meinem Nexus, Abfrage und Ergebnis ist da. Das geht wirklich zack, zack.

    0
    0
  • Volker A M. 10.03.2010 Link

    Aus einer Pressemitteilung von heute:

    "Evernote is making a major investment in Android this year, and now that so many people will get to see us on Samsung phones, we’re even more motivated than ever to make the Evernote for Android experience as great as possible. Expect lots of new features and improvements in the months ahead."

    0
    0
  • Thomas Burkhart 05.12.2010 Link

    eine denkbar unzureichende Implementierung des sonst perfekten Evernote-Konzepts.

    Hierzu gehört, mit wenigen Klicks einen Screenshot zu erzeugen.
    Der Camera-Shot geht in diese Richtung
    Wo bleibt die HardCopy??

    0
    0

Author
1

Kein USB 3.0 Kabel dabei?!