X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Everlands

Michael Maier
17

Ich bin normalerweise ein Fan von simplen, unkomplizierten Spielen für zwischendurch. Everlands ist eigentlich das Gegenteil davon, trotzdem fällt es mir gerade schwer, mein Handy nicht in die Finger zu nehmen, um weiterhin das Böse zu bekämpfen, denn das ist mal wieder mein oder vielleicht auch dein Job. Wenn du auf Spiele stehst, in denen es um Taktik und Köpfchen geht, solltest du diesen Test unbedingt lesen!!!

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.1 1.19.0

Video

Funktionen & Nutzen

Die Story hinter Everlands ist schnell erzählt. Das Böse bedroht mal wieder ein friedliches, sehr farbenfrohes Land, in dem lauter putzige, aber auch imposante und starke Tiere leben. Einige dieser Tiere sind jedoch vom Bösen befallen, und du musst ihnen das "austreiben".

Jedes Tier in den "Everlands" hat seinen eigenen Charakter, aber auch bestimmte Fähigkeiten, die es zu nutzen gilt, sonst kommst du beim Kampf gegen das Böse schnell an deine Grenzen. Auf dem Spielfeld, bestehend aus Sechsecken (Hexagon), musst du deine Tiere in Form von kleinen Icons (auch Sechsecke) in den Kampf schicken, also auf dem Spielfeld platzieren. Die vom Bösen befallenen Tiere sind lila, die "guten", also die Tiere die du "befehligst", grün dargestellt.

Jedes Tier hat an bestimmten Seiten des Sechsecks Angriffsseiten, zu erkennen an kleinen gelben Dreiecken. An diesen Seiten können Gegner bekämpft werden. Natürlich können dich auch deinen Gegner mit den entsprechenden Seiten angreifen. Setzt du eines von deinen Tieren neben einen Gegner, direkt an eine seiner Angriffsseiten, macht dieser den ersten Zug. Allerdings gibt es auch Tiere, die immer zuerst angreifen, unabhängig von den Angriffsseiten. Die Fähigkeiten deiner Tiere zu kennen, ist das A und O bei Everlands, aber dazu später mehr.

Jedes Tier hat zwei Werte (dargestellt als kleine Ziffern auf dem Icon), an denen du "Health", also die Gesundheit des Tieres, und "Attack", die Angriffsstärke, ablesen kannst. Um beispielsweise einen Gegner mit "Health 4“ vom Bösen zu befreien, muss dein Tier eine "Attack" von 4 haben. Dann hast du das Böse "verscheucht", das Tier wird grün und gehört fortan zu "deiner Truppe".

Jedoch spielen außer den Angriffsseiten und den "Attack-" und "Health"-Werten, wie schon erwähnt, auch die Fähigkeiten der Tiere eine sehr große Rolle, und diese solltest du nutzen, sonst kommst du nicht allzu weit. Wird beispielsweise ein Bär nur verwundet, erhält er einen weiteren "Attack"-Punkt, wird durch seine Wut also stärker. Igel hingegen haben prinzipiell nur einen kleinen "Attack"-Wert, aber viele Angriffsseiten. Der Leopard ist ein sehr schnelles Tier, deshalb attackiert er immer zuerst, auch wenn du ihn direkt an eine Angriffsseite des Gegners setzt.

Sind alle leeren Sechsecke auf dem Spielfeld belegt, ist das Spiel vorbei. Wenn es dir gelungen ist, so viele Tiere zu retten, dass die "Guten" die Oberhand haben, also mehr als 50%, hast du das Spiel gewonnen.

Everlands bietet 20 Level, die durch eine Story (natürlich die des Bösen bzw. wie und warum es von den Tieren Besitz ergreift) verbunden sind. Außerdem kannst du auch abwechselnd (Duell) gegen Freunde spielen.

Um in das Spielprinzip hineinzufinden, gibt es ein sehr gutes Tutorial und außerdem eine sehr ausführliche Hilfe, beides jedoch in englischer Sprache.
 

 

Bildschirm & Bedienung

Im Hauptmenü von Everlands hast du folgende Optionen:

Start (Story, Tutorial, Duel)
Options (Lautstärkeeinstellungen für "Music" und "Sounds")
Help (die ausführliche Hilfe-Datei)
About

Innerhalb eines Spiels befinden sich am unteren Rand die Tiere, die du in die Schlacht schicken kannst. Du kannst sie nach links scrollen, da nicht alle verfügbaren Tiere auf dem Display Platz finden.

Klickst du eines deiner Tiere an, ist dieses markiert, und du kannst es durch Antippen des entsprechenden Sechsecks auf dem Spielfeld in den Kampf schicken. Klickst du ein Tier zweimal an, erhältst du weitere Informationen zu den Fähigkeiten.

Hast du ein Tier auf dem Spielfeld platziert, kannst du durch Anklicken eines grünen Pfeils rechts oben den aktuellen Kampf starten. In der ersten Phase des Story-Modes kannst du dir durch Anklicken eines Sterns in der Mitte oben auf dem Display helfen lassen. Es werden dann jeweils die "idealen" Züge gemacht.

Links oben befindet sich ein Pause-Button, mit dem du nicht nur das aktuelle Spiel anhalten kannst; drückst du diesen (oder auch einfach die Menü-Taste) gelangst du an folgende Optionen:

Resume
Restart
Options
Quit

Ich kann nur empfehlen, zuallererst das Tutorial durchzuspielen, da es wahrscheinlich einen Moment dauert, bis sich dir das Spielprinzip wirklich erschlossen hat, auf jeden Fall war es bei mir so. Das Tutorial erklärt die Spielweise von Everlands wirklich gut.

Fazit:

Everlands ist ein Spiel, das von Taktik und Nachdenken lebt. Grafik und Sound sind gut gelungen. Wenn du auf Spiele, die „Köpfchen" erfordern, stehst, solltest du dir Everlands auf jeden Fall einmal anschauen, zumal es auch eine kostenlose Lite-Version gibt.
 

 

Speed & Stabilität

Everlands läuft flüssig und ohne Probleme.

 

Preis / Leistung

Everlands kann im Android Market zum Preis von UK£1.50 heruntergeladen werden.

 

Screenshots

Everlands Everlands Everlands Everlands

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Hexage Ltd

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Evelyn C. 08.07.2010 Link

    Danke für den Test. Klingt, als ob das Spiel mal einen Blick wert wäre. Aber mir ist es leider mit über 7 MB viel zu groß.
    Ach ja, Apps2SD müsste man haben...

    0
    0
  • spirellilein 08.07.2010 Link

    Tja Froyo ist die Lösung ^,^
    Ich hoffe Samsung bringts bevor meine 8GB voll sind, aber da haben sie denke ich noch etwas Zeit (;
    Schöner Test, hab echt Bock drauf bekommen, hoffentlich kommt meine Kreditkarte bald ;D

    0
    0
  • Timo A. 08.07.2010 Link

    ...oder root ist die Lösung! :P naja werds mal antesten danke für den Test! (xD schon wieder ein Spiel im Test)

    @Pascal: nehm doch die wirecard! einfach mal googeln...

    0
    0
  • Josef F. 08.07.2010 Link

    ich hätte es ja gerne gekauft. aber ......... ich hab ein tatoo. der hat es nicht gefunden. schade auch.
    grüße an alle aus dem schönen Ruhrgebiet. ;);););)

    0
    0
  • Teracon 08.07.2010 Link

    schade das man nur mit Kreditkarte bezahlen kann :(

    0
    0
  • Bernd B. 09.07.2010 Link

    es jammern immer soviele wegen der kreditkarte rum.

    gibt doch genug möglichkeiten auf prepaid-basis.

    moneybookers.com (plastikkarte, kostet 10,-/jahr)
    wirecard.de (virtuell, keine jahresgebühr [zumindest wars mal so, ich selbst verwende es nicht mehr)
    entropay.com (virtuell, keine jahresgebühr, aber relativ hohe transaktionskosten)

    0
    0
  • Indiana Jones 09.07.2010 Link

    Meine Rede. Oder DKB Cash, kostenlose Visa Card....
    Kreditkarte ist nun mal das Zahlungsmittel Nr. 1 im Internet und daran wird sich auch nichts ändern.

    0
    0
  • Tim F. 09.07.2010 Link

    Es gibt auch eine Lite Version zum antesten im Market.

    0
    0
  • Tori Roth 09.07.2010 Link

    Auch hier wieder :
    Wiso ist die Kerditkarte das Zahlungsmittel Nummer 1 ?
    Wir hier in Deutschland zahlen immernoch zu 80 % Bar oder auf Rechnung.
    Ich verstehe die Aussage nicht ?!

    0
    0
  • Bernd B. 09.07.2010 Link

    "im internet"...

    0
    0
  • TwoCubed 09.07.2010 Link

    Paypal ist das Zahlungsmittel Nr. 1. Und das geht bekanntlich auch per Lastschrift. Nur weil Amerikaner und Skandinavier alles auf Pump kaufen, heißt noch lange nicht, daß Kreditkarten weltweit (www) Zahlungsmittel Nr.1 sind ;-)

    Aber da Google sehr langsam ist, sich vom amerikanischen Markt ein wenig zu lösen, habe ich mir bei WIreCard eine virtuelle Kreditkarte geholt.

    0
    0
  • Bernd B. 09.07.2010 Link

    wenn du von weltweit redest, dann solltest du dran denken, dass paypal gerade noch den deutschen erlaubt, per lastschrift zu zahlen. gibt eine unmenge an ländern, wo das nicht möglich ist.

    0
    0
  • Marcel L. 09.07.2010 Link

    das Spiel is der Hammer, vermisse aber ein Quickplay- / Infinite-Modus. Laut developer soll an einem Quickplay gearbeitet werden, ich würde es sehr begrüßen. Aber auch so Kaufempfehlung³ ;)

    0
    0
  • Tori Roth 09.07.2010 Link

    Was ist eigentlich so schwierig an dem einfachem Wort : "Handyrechnung" ?
    Ich versteh es noch immer nicht ^^

    0
    0
  • Bernd B. 09.07.2010 Link

    vielleicht will google nicht mit jedem nationalen mobilfunkanbieter verträge abschliessen?

    denn man müsste mit t-mobile DE einen einzelnen vertrag abschliessen, mit vodafone, 02... dasselbe in GB, AT, CZ usw usw.

    das müsste leider mit jeder nationalen gesellschaft extra abgewickelt werden.

    vielleicht ist das das schwierige am wort handyrechnung? ;-)

    mich wundert eher mehr die mangelnde flexibilität so mancher. wenns nach dem ginge, wären wir alle noch nichmal bei maestrokarten für den bargeldlosen zahlungsverkehr.

    0
    0
  • Bernhard Fuhry 09.07.2010 Link

    sehr schön, die neueren Geräte haben ja auch mehr internen Speicher.
    Wenns noch hochauflösende Grafiken hätte für WVGA Geräte...

    0
    0
  • User-Foto
    Xavier79 06.09.2010 Link

    Irgendwie ärgerts mich das HTC so einen kleinen internen Speicher in das Desire gepackt hat, da haben die sich echt nichts dabei gedacht die Jungs, denn ansonsten ist es das beste Phone das ich bisher hatte und ich hatte viele :)
    Naja mit Froyo wird das ja ein bißchen besser, wenn auch nicht perfekt, da die Hersteller es nicht alle unterstützen das app2sd.

    B2T: Das Spiel macht richtig fun, kann ich empfehlen.

    0
    0