Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

HTC und Vodafone stellen Deutschlands erstes LTE-Smartphone vor

Fabien Roehlinger
47

 

Endlich scheint LTE auch in Deutschland anzukommen. In Düsseldorf stellt eben in diesem Moment Vodafone zusammen mit seinen Partnern HTC und Qualcomm Europas erstes LTE-Gerät vor. Das HTC Velocity 4G wird dann ab dem 1. März 2012 exklusiv bei Vodafone angeboten werden.

Mit LTE wird endlich auch bei Mobiltelefonen schnelles Internet verfügbar. Laut Vodafone wird Ende 2012 LTE bzw. das schnelle Internet in Deutschland angekommen sein. Es sollen dann ca. 16 Millionen Haushalte erreicht werden. Auf einer Fläche von über 90% soll dann in Deutschland mobiles Breitband verfügbar sein. Das bedeutet dann auch mobil mit bis zu 50 Mbit/s surfen zu können - also ein riesiger Schritt gegenüber UMTS (384 kbit/s) oder auch HSDPA (7,2 Mbit/s).

Das HTC Velocity 4G zeichnet sich mit den folgenden technischen Spezifikationen aus:

  • Qualcomm APQ 8060, 1,5 GHz
  • Android 2.3.7
  • 16 GB ROM
  • 1 GB RAM DDR2
  • 129 x 67 x 11,27 cm
  • 163 Gramm Gewicht
  • 4,5 '' Touchscreen mit 540 x 960 Pixeln 
  • Hauptkamera 8 MP mit Autofokus, Duales LED-Blitzlicht
  • 1,3 MP Frontkamera
  • 1.620 mAh Akku

Wir werden nachher noch ein Hands-On-Video für Euch produzieren und hier hochladen. Die Geschwindigkeiten, die hier mit LTE aber gerade vorgestellt werden, sind durchaus beeindruckend. Wir hatten hier eben im ersten Test 43 Mbit Downstream und einen Upstream von rund 11 Mbit. Da werden selbst DSL-Kunden blass...


Update 1

Das HTC Velocity wird noch im März/April auf Ice Cream Sandwich upgegraded

 

Update 2

Der Preis wird mit Vertrag unter 200 Euro liegen. Außerdem ist nun unser Video live.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bastian S.
    • Admin
    17.02.2012 Link

    Ok, anscheinend wusstest du noch nicht, dass es reine LTE Anschlüsse für Internet UND Telefonie für Zuhause gibt. Mit Vorschalt-Modem und Router, im Endeffekt wie ein ganz normaler DSL Anschluss. Sprich, mit diesem Anschluss kann man ganz normal über ein analoges Telefon telefonieren. Kein Stick, kein Smartphone, sondern 1 zu 1 wie DSL.
    Daher die Frage, wie das funktionieren kann, wenn Telefonie noch gar nicht möglich ist....

    0
  • Hans M. 17.02.2012 Link

    Hier gings es doch darum dass die LTE Technik noch nicht so ausgereift ist, und bei eingehenden Anrufen auf Smartphones immer auf 3G switchen muss. Was zum Abbruch eines Downloads führt über 4G (Zuteilung neuer IP).

    Und Du kannst das nicht nachvollziehen, weil sich noch nie ein Kunde beschwert hat.

    Aber wenn Du den LTE Vertrag nur als DSL Ersatz verkaufst, stecken Deine Kunden diese SIM Karte doch zu 99,99%iger Wahrscheinlichkeit in LTE fähige "Datensticks" die sie in Ihren PC oder Laptop stecken.

    Wie soll denn ein Kunde auf einem "Datenstick" angerufen werden?
    Wer kommt auf die Idee die zugeteilte Mobilfunknummer dieser LTE-Daten-SIM-Karte in seinem Freundeskreis weiter zu geben?

    Und selbst wenn jemand diese Karte in in Smartphone steckt, und angerufen wird, findet dieses Switchen nicht statt. Denn das o.g. Gerät ist das erste LTE Smartphone. In allen anderen lauft das dann doch sowieso nur über 3G!

    Wie soll sich dann ein Kunden bei Dir beschweren?

    "Hallo Herr S., ich habe meine LTE Daten SIM in ein nicht LTE fähiges Smartphone gesteckt und erwarte nun dass das alles funktioniert obwohl mir diese Eigenschaft nicht vertraglich zugesichert wurde?"

    0
  • Bastian S.
    • Admin
    16.02.2012 Link

    Das sind keine Handyverträge, sondern ein Ersatz für DSL.

    0
  • Hans M. 15.02.2012 Link

    @Bastian S.

    Mit welchem Smartphone hast Du denn diese LTE Verträge verkauft?

    0
  • nightfire 15.02.2012 Link

    @Ti mo Das Lte Netz wird gerade ja in den Regionen aufgebaut wo bis jetzt keine schnelle dsl verbindung möglich war. Besser wie Dsl lite usw. ist es auf jeden fall, nur im mom. leider noch etwas teuer

    0
  • Ti Mo 15.02.2012 Link

    Verstehe ich das richtig?
    Man kann bei Vodafone eine LTE Flat für Zuhause kaufen, also kein DSL mehr, das HALB SO LANGSAM wie Kabeldeutschland ist und 20 Euro mehr im Monat kostet?
    Und das verstehe ich jetzt echt nicht... 15 GB Limit? Für zu hause? Also man kann an seinem Home Rechner nur 15 GB Traffic verursachen? Was jammerlicheres habe ich ja noch nie gehört.....

    0
  • Bastian S.
    • Admin
    15.02.2012 Link

    Die Antwort verstehe ich hinsichtlich meiner Feststellung nicht. Ich habe schon mindestens 10 LTE Verträge verkauft, bei meinen Kollegen sieht das ähnlich aus. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass nicht einer dieser Kunden mal zu uns gekommen ist, um uns zu erklären, dass das mit dem Telefonieren schlicht weg nicht funktioniert, was definitiv der Fall wäre, könnte man wirklich nicht über LTE telefonieren.
    Was hat das mit anderen Ländern zu tun?
    Und nebenbei bemerkt: Drosselung gibt es nicht nur in D, z.B. in den USA wird sogar bei DSL gedrosselt.

    0
  • Hans M. 14.02.2012 Link

    Vielleicht weil es in Deutschland noch nicht so viele LTE Kunden gibt.

    In anderen Ländern ist Mobilfunk und mobiles Internet billiger. Da akzeptiert man gewisse Stolpersteine eher. Und es gibt auch nicht so alberne Begrenzungen auf 300MB oder 1GB... Da tut es nicht weh wenn man einen Download neu starten muss ;-)

    0
  • Bastian S.
    • Admin
    14.02.2012 Link

    @Hans: wirklich interessant. Ich frage mich nnur, wie das an den angesprochenen Anschlüssn realisiert wird und warum bisher nicht ein Kunde im Lden stand, der sich darüber beschwert hat.

    0
  • leinpfad 14.02.2012 Link

    Ein LTE Smartphone für den deutschen Markt - genau das wollen potentielle Käufer..
    Seit dem Desire HD und vielleicht noch das Sensation XL hab ich kein Smartphone in HTCs Produktpalette gefunden, dass mich auch nur annähernd interessiert, geschweige zum kaufen angeregt hat.

    Eine Hardwareschlacht mit "Innovationen", die kaum einer will und wirklich keiner braucht. Anstatt sich auf grundlegende Dinge wie Akkus mit mehr mAh, Displays mit einer höhere Pixeldichte oder ein Sense, das wenigstens für das eigene Gerät optimiert ist.
    Beispielgebend hierbei sind z.B. die Sense 3D Widgets.
    Ein 3D Effekt der Anfangs vielleicht noch schön anzusehen ist, aber auf Dauer, durch das Ruckeln für das es verantwortlich ist, einfach nur unangenehm ist.

    Das es anders geht, zeigt Google selbst mit den Nexus Galaxy oder Samsung mit dem S2. Sind beides keine fehlerfreie Smartphones, aber dennoch HTC weit voraus.

    0
  • Harald A. 14.02.2012 Link

    @Fabian: Super Test.
    Danke dafür!
    Aber das Gerät.... na da hat HTC schwer nachgelassen....neneeee meins ist es nicht.

    0
  • Hans M. 14.02.2012 Link

    @Bastian S.

    Es ist eigentlich hinlänglich bekannt dass das derzeit noch ein Problem von LTE ist.

    Habe auf die Schnelle das hier im Bezug auf das Gerät gefunden:

    http://m.chip.de/news/HTC-Velocity-4G-Erster-Praxis-Test-vom-LTE-Handy_54343337.html

    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 14.02.2012 Link

    das beste wäre das gerät müste die größe einer armbanduhr haben das display müsste man sich seitlich herausziehen können und auf die größe ziehen die man haben will

    0
  • Björn Winkler 14.02.2012 Link

    und wieder: hübsch, aber zu groß! :-(

    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 14.02.2012 Link

    was ich nicht verstehe warum heist im beitrag das erste LTE smartphone in europe ? was ist mit dem MOTOROLA ATRIX ?? das hatte schon lange vorher LTE !!!!
    und schon wieder die scheiß anschlüsse an der seite wann lernen dies endlich mal den ganzen mist nach unten zu setzen dann könnten man als android user auch mal die gadjets nutzen wenn auch mit adapter die die iphones nutzen könnten sprich lautsprecher systeme etc etc aber ne!!!!

    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 14.02.2012 Link

    wirds bald bei anderen anbieten auch geben nur die ruhe

    0
  • Hans Joachim Günter 14.02.2012 Link

    65€ im monat ist eindeutig zu happig!
    besonders weil man zuhause noch einen wlan-anschluss hat und den auch bezahlt!
    das sind 780€ im jahr, also nen neues smartphone und ein tablet!

    0
  • Eddy 14.02.2012 Link

    "..ganz ganz toll das es auch ENDLICH.." *schmunzel
    Nein toller Kurzbericht. :)

    Also mir gefällt das Velocity gar nicht vom Design her.
    Sollte aber bis ende diesen Jahres wirklich LTE zu 90% in DE verfügbar sein dürfte ja in den nächsten 2 Monaten doch allerhand LTE Geräte rauskommen. hmm

    0
  • Bastian S.
    • Admin
    14.02.2012 Link

    Wo hast du die Info her? Irgendwie ergibt das für mich gerade keinen Sinn, denn es gibt ja reine LTE Anschlüsse als DSL Ersatz, mit denen man auch wunderbar (laut Kunden) telefonieren kann, da kann gar nicht auf UMTS umgeschaltet werden. Wo ist da der Unterschied?

    0
  • Hans M. 14.02.2012 Link

    Das LTE Netz unterstützt übrigens noch keine Telefonie.

    Zum Telefonieren muss das Gerät von 4G auf 3G umschalten.

    Bei längeren Downloads ist das übel, den wenn während des Downloads ein Anruf reinkommt, wird abgeschalten.

    Nach dem Telefonat muss man den Download von vorne beginnen weil das Gerät beim erneuten Einloggen ins LTE Netz eine neue IP bekommt.

    Wenn man da dann nur 1 GB Traffic bis zur Drosselung hat, ist man schön abgeschmiert.

    Ich finde das ist alles noch nicht wirklich weit genug entwickelt. Ich werde da erst mal abwarten.

    0
Zeige alle Kommentare