X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

elektrospieler Games-Magazin

Thomas Weissenbacher
4

Ich gebe es zu: Bis vor kurzem habe ich von „elektrospieler“ noch nichts gehört. Mit der Android-App hat elektrospieler Games-Magazin hat sich das aber geändert! Die speziell auf 7“ und 10“ Tablets zugeschnittene App liefert euch die neuesten Ausgaben des elektrospieler Videospiele-Magazins und zeigt, dass es auch für Android Tablets tolle Apps gibt.

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.7.0.12.56060 2.7.0.16.56060

Funktionen & Nutzen

Testgerät
Samsung Galaxy Tab 10.1
Android Version: 4.0.4
Root: Ja
Modifikationen: Nein

Details zur App
Verwendbar ab: Android 2.2
Apps2SD: Auf dem Galaxy Tab nicht feststellbar
Größe nach Installation: Ca. 27 MB
Ice Cream Sandwich bzw. Jellybean optimiert: Ja
Tablet-optimiert: Ja; die App ist nur für Tablets

Berechtigungen
Netzwerkkommunikation
Speicher
System-Tools

Fazit zu den Berechtigungen
Keine Auffälligkeiten und alles im grünen Bereich.

Ich bin ganz ehrlich: Ich liebe mein Galaxy Tab 10.1! Ja, es gibt inzwischen deutlich bessere Tablets. Aber das 10.1 ist schlank, schön und hat eigentlich alles was ich brauche, besonders in Kombination mit einer Tastatur ist es ein treuer Begleiter auf der Uni. Das Update auf Ice Cream Sandwich hat mein 10.1 sogar noch besser gemacht! Aber ein Problem haben Android Tablets generell: Sie können noch so gut sein, aber speziell auf Tablets zugeschnittene Apps gibt es leider deutlich weniger als beim iPad. Ja – viele Apps, die auch nicht speziell für Tablets sind, laufen auf meinem Galaxy Tab 10.1 problemlos und gut. Aber ich würde mir doch „mehr“ wünschen! 10“ sind einfach „anders“, den zusätzlichen Platz kann man für ein anderes Interface nutzen, neue Ideen einbauen etc. – „aufgeblasene“ Smartphone-Apps sind da leider recht einfallslos. elektrospieler Games-Magazin ist ganz klar eine App, die speziell auf Tablets zugeschnitten ist!

Aber wer sind die „elektrospieler“? Eigentlich ist es eine Mischung aus Blog und Spiele-Magazin. Wobei man hier einen etwas anderen Weg geht als viele traditionelle Magazine: Anstatt möglichst viele Neuerscheinungen und Gerüchte unterzubringen, konzentriert man sich auf einige Spiele und beleuchtet deren Entstehung, Hintergrund und andere Dinge. Und das plattformübergreifen! Und die elektrospieler-Magazine gibt es jetzt auch in der elektrospieler Games-Magazin App. Ist die kostenlose App erstmal installiert, sieht man die letzten verfügbaren Ausgaben. Diese können dann einzeln per In-App Kauf erworben werden. Beim Herunterladen sollte man jedoch aufpassen: Die Ausgabe 13 etwa hatte um die 300 MB, was wohl auch daran liegt dass etwaige Videos mitheruntergeladen werden. Das kann ein kleines Datenvolumen schnell mal auffressen, daher empfehle ich beim Download darauf zu achten. Nach dem Download wird die heruntergeladene Ausgabe noch kurz installiert und schon kann man mit dem Lesen loslegen.

Und das ist mit der elektrospieler Games-Magazin App wirklich ein Vergnügen. Die Bilder und Texte werden am 10“ 1280x720 Display des Galaxy Tab 10.1 scharf und gut leserlich dargestellt. Zoomfunktion gibt es keine. Diese habe ich aber auch nie vermisst, mit einem 10“ Tablet ist es wirklich so als würde man ein Printmagazin lesen, auch wenn die Auflösung natürlich niedriger ist. Im Magazin sind auch multimediale Inhalte eingebunden: So kann man sich etwa den Trailer zu „Dishonored“ ansehen oder (und das hat mich im ersten Moment sogar erschreckt): Auf der Titelseite des Far Cry 3 Berichtes hört man Meeresgeräusche im Hintergrund. Diese und andere Details bereichern die elektrospieler App bzw. das virtuelle Magazin.

Fazit
Ob einem das elektrospieler Magazin gefällt, ist natürlich Geschmackssache. Ich finden die Artikel zu Spielen, Hardware aber auch der Gamer-Kultur und ihren Einflüssen erfrischen anders. Kurze News zu Neuerscheinungen etc. lese ich sowieso online, bei einem Magazin lege ich mehr Wert auf gute, umfangreiche Artikel. Mir persönlich gefällt das elektrospieler Magazin also, aber wie gesagt: Das ist Geschmackssache und deshalb eigentlich auch kein Kriterium für die Bewertung der elektrospieler Games-Magazin App. Wäre es eine volle Abzocke würde ich das natürlich dementsprechend erwähnen, aber so eine unangenehme Überraschung erwartet euch hier nicht. Die App ist gut gemacht und perfekt auf Tablets abgestimmt. Die eine oder andere Funktion fehlt aber: Etwa das einfache Zurückspringen auf die erste Seite eines Artikels oder eine Zoomfunktion (zumindest bei Bildern; diese werden immer „nur“ bildschirmfüllend vergrößert). Insgesamt kann ich die App aber klar empfehlen!

 

Bildschirm & Bedienung

Eine Magazin-App muss natürlich auch gut zu bedienen sein! Die elektrospieler Games-Magazin App leistet sich hier keine deutlichen Schwächen, auch wenn man das eine oder andere Detail verbessern könnte. Da wäre z.B. die englische Lokalisierung. Klar, das Magazin ist in Deutsch geschrieben. Aber auch die App selbst, mit der man außer beim Downloaden sowieso nicht sehr viel zu tun hat, sollte lokalisiert werden. Vor allem da es bei dieser App wirklich kein großer Aufwand wäre.

Das Magazin selbst lässt sich sehr gut bedienen. Durch horizontales Scrollen schaltet man sich durch die Artikel, durch vertikales Scrollen durch die verschiedenen Seiten eines Artikels. Zusätzlich gibt es eine horizontale Scroll-Leiste, mit der man die Artikel noch schneller durchschalten kann. Wer ein klassisches Inhaltsmenü will, kann das mit einem Button links oben einblenden. Auch eine Art Vogelperspektive gibt es, die einem mehrere Artikel gleichzeitig anzeigt und auf welcher Seite man sich gerade befindet. Das ist eine praktische Funktion der App: Ist man z.B. im „Dishonored“-Artikel auf Seite 3 kann man ruhig zu einem anderen Artikel wechseln; der Lesefortschritt bleibt bei jedem Artikel gespeichert. Praktisch, aber auch ein bisschen nervig: Immerhin gibt es keine Funktion, um direkt wieder auf die Titelseite eines Artikels zu springen. Insgesamt ist die Aufmachung und das Design aber sehr gut, ebenso die Benutzerfreundlichkeit. Bessert man die kleineren Schwächen noch aus, könnte ich hier guten Gewissens volle fünf Sterne vergeben.
 

 

Speed & Stabilität

Beim Herunterladen eines Magazins in der elektrospieler Games-Magazin App gab es ein Problem: Der Download wurde trotz stabiler Wlan-Verbindung unterbrochen und wollte nicht mehr weitergehen. Da half nur ein manuelles Beenden der App. Aber zumindest wurde der Downloadfortschritt gespeichert und somit konnte der Download fortgesetzt werden. Ansonsten hatte ich keine Stabilitätsprobleme. Das Magazin selbst lässt sich am Galaxy Tab 10.1 nicht wirklich 100% flüssig bedienen. Auch wenn das Galaxy Tab kein top-aktuelles Gerät mehr ist könnte man da durchaus mehr optimieren denke ich, vor allem wenn man sich vergleichbare Apps etwa am iPad 2 ansieht.

 

Preis / Leistung

Die elektrospieler Games-Magazin App ist kostenlos und werbefrei im AndroidPIT App Center und Google Play Store erhältlich. Magazine kosten momentan 0.99€, ansonsten jedoch 4.99€. Ich kann absolut empfehlen, ein Magazin für 0.99€ zu testen!

 

Screenshots

elektrospieler Games-Magazin elektrospieler Games-Magazin elektrospieler Games-Magazin elektrospieler Games-Magazin

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Geil,Danke! Mobile Publishing

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Jochen T. 08.09.2012 Link

    Hört sich gut an. Und sogar für Tablets. Danke!

    0
    0
  • kalle 08.09.2012 Link

    Auf so etwas habe ich schon lange gewartet. Leider zeigt mir die App nur einen schwarzen Screen an :(
    Sonst noch jemand mit diesem Problem?

    Benutze ein Asus TF700/Infinity mit root

    0
    0
  • kalle 09.09.2012 Link

    Habe die Entwickler kontaktiert und in kürzester Zeit eine Antwort erhalten. In meinem speziellen Fall liegt es an der Auflösung, welche im Augenblick schlicht und ergreifend nicht unterstützt wird. Es werden wohl zur Zeit 7 verschiedene Varianten produziert, die aber leider nicht für das Infinity passend sind.

    Da heißt es wohl erstmal warten.

    0
    0
  • mapatace 16.09.2012 Link

    Bei mir funktioniert es auch nicht. Huawei Media

    0
    0

Author
17

Nach Update auf 4.4 kann auf Speicherkarte nichts mehr gelöscht werden